> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Previously on.... - Der Serien Thread

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2778
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Taksim » Mo 1. Feb 2021, 22:22

Ja, das war sehr gelungen!
Soundtracktechnisch auch wieder groß mit
► Text zeigen
Aber sagt mal wie viel Marvel-Serien sollen denn da kommen?
Ich habe eben das erste Mal von einer gelesen, die sich um War Machine drehen soll :?
Winter Soldier und Falcon, Loki sowie Shehulk sind ja schon angekündigt.
Dann gab's noch die Nachricht von einer Wakanda-Serie.

Da liest sich dann schon nach Overkill. Vorauszusetzen, dass man das alles kennt, um den Filmen noch folgen zu können, halte ich dann auch für etwas wagemutig. Wenn die denn so konzipiert sind.
"I don't know."

mattkru
Beiträge: 4989
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von mattkru » Di 2. Feb 2021, 08:08

Taksim hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 22:22

Da liest sich dann schon nach Overkill. Vorauszusetzen, dass man das alles kennt, um den Filmen noch folgen zu können, halte ich dann auch für etwas wagemutig. Wenn die denn so konzipiert sind.
Die Maus will, dass du dauerhaft ihrem Sender folgst.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2778
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Taksim » Di 2. Feb 2021, 09:09

mattkru hat geschrieben:
Di 2. Feb 2021, 08:08
Taksim hat geschrieben:
Mo 1. Feb 2021, 22:22

Da liest sich dann schon nach Overkill. Vorauszusetzen, dass man das alles kennt, um den Filmen noch folgen zu können, halte ich dann auch für etwas wagemutig. Wenn die denn so konzipiert sind.
Die Maus will, dass du dauerhaft ihrem Sender folgst.
Rational-monetär ist mir das klar :smile:
Aber wirklich pragmatisch gesehen kommt das doch irgendwann an seine Grenzen. Oder?
Mag auch daran liegen, dass außer WandaVision mich nichts wirklich neugierig macht. Weil ich bei den anderen auch nicht das Gefühl habe, dass sie derart neue Wege bestreiten werden, wie sie es in dieser Serie tun.

Oh, mir fällt noch eine ein: Moon Knight, wo zumindest das Casting aufhorchen lässt: Oscar Isaac und Ethan Hawke.

Womit sie mich nochmal kriegen könnten, wäre, wenn tatsächlich die Netflix-Serien nochmal fortgeführt werden, was Kevin Feige zuletzt zumindest nicht ausgeschlossen hat.
Und Daredevil wird ja auch
► Text zeigen
Ist eigentlich kein Spoiler, da dass öffentlich kommuniziert wird, was ich aber schade finde. Der Überraschungsmoment wäre ein Knaller gewesen.
"I don't know."

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4326
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Flecha » Di 2. Feb 2021, 20:48

Ich glaube nicht, dass jede Serie Voraussetzung sein wird, den Filmen folgen zu können. Man musste ja im Grunde nicht mal alle Filme kennen, um Infinity War und Endgame gucken zu können, ohne, dass man ständig Fragezeichen im Kopf hatte (zumindest eine Aussage, die ich öfter gehört habe, ich hatte sie ja vorher gesehen :lol: ).

Neben den von dir Aufgezählten kommen mMn. sogar noch ein paar. Ms. Marvel und IronHeart fallen mir gerade noch ein.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11437
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Baltimore » Fr 5. Feb 2021, 13:03

Diesmal ist es besonders gemein nach dem Cliffhanger ne Woche auf die nächste WandaVision-Folge zu warten.

Dekade der Folge wurde wieder perfekt eingefangen. :herzen2:
And the meteorite's just what causes the light
And the meteor's how it's perceived
And the meteoroid's a bone thrown from the void that lies quiet in offering to thee...

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4326
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Flecha » Fr 5. Feb 2021, 14:30

Flecha hat geschrieben:
Di 2. Feb 2021, 20:48
Ich glaube nicht, dass jede Serie Voraussetzung sein wird, den Filmen folgen zu können. Man musste ja im Grunde nicht mal alle Filme kennen, um Infinity War und Endgame gucken zu können, ohne, dass man ständig Fragezeichen im Kopf hatte (zumindest eine Aussage, die ich öfter gehört habe, ich hatte sie ja vorher gesehen :lol: ).

Neben den von dir Aufgezählten kommen mMn. sogar noch ein paar. Ms. Marvel und IronHeart fallen mir gerade noch ein.
Habe hierzu noch gelesen: Ms. Marvel soll wohl eine Teeny-Dramedy werden und She-Hulk eine Anwaltsserie. Vllt. kommt da dann auch
► Text zeigen
:herzen2: vor. Tim Roth ist dafür als Abomination ja schon bestätigt.

Wird also kein Einheitsbrei, was das Format der Serien angeht. Falcon & Winter Soldier sind da sicher die herkömmlichsten Marvel-Geschichten.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11437
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Baltimore » So 7. Feb 2021, 12:45

Nach der letzten WandaVision-Folge würde ich ja echt nen Auftritt von
► Text zeigen
in der Serie abfeiern.

Soweit wird es dann aber dann denke ich doch nicht kommen.

Kann die nächste Folge echt kaum erwarten. :popcorn:
And the meteorite's just what causes the light
And the meteor's how it's perceived
And the meteoroid's a bone thrown from the void that lies quiet in offering to thee...

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4326
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Flecha » So 7. Feb 2021, 15:38

Die Folge war unglaublich, bin ja vorher schon gehypt gewesen und jetzt noch mal viel mehr hehe. Schon richtig Bock zu sehen, wir es weitergeht nach diesem krassestmöglichen Cliffhanger :shock:

Es ist ja ein wenig wie bei Game of Thrones damals mit dem Aufkommen ein Fantheorien (was ja Sinn macht durch die Comicvorlage).
► Text zeigen

Ach ja, Game of Thrones. Machen gerade nen Rerun und haben eben The Door geguckt. Das nimmt mich auch jetzt emotional noch sehr mit, richtig gut geschrieben einfach :cry:
Ist das eigentlich noch aus den Büchern?

Ansonsten auch davor. Was war das ne tolle Serie. Jetzt wieder aufgefallen, wie viel foreshadowed wird einfach auch die ganze Zeit. Dani im House of the Undying
► Text zeigen
oder Brons Aussagen zu Tyrion über einen möglichen Kampf gegen Ser Gregor. Und noch viel mehr.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2778
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Taksim » So 7. Feb 2021, 18:31

Über die Woche habe ich jetzt The Queen's Gambit gesehen und kann mich all den Lobpreisungen nur anschließen!

Mit einer Miniserie hat sie genau die richtige Tiefe für ein Thema, das vielleicht erstmal nicht zugänglich wirkt, durch eine sehr komplexe Charakterstudie aber total einnehmend wird. Es geht um Schach, aber natürlich geht es nicht um Schach, sondern um Ambition, Hingabe und die Schlacht mit inneren Dämonen.
Anya Taylor-Joy glänzt dabei auf ganzer Linie und spätestens jetzt sollten ihr alle Türen offen stehen. Sie verkörpert Beth mit soviel Anmut und überstrahlt jede Szene, bringt aber auch glaubwürdig ihre dunklen Seiten rüber. Wirklich toll!

Abgerundet wird das ganze durch tolles Setdesign und eine schöne Einbettung in die historischen Gegebenheiten. Einerseits weltpolitisch, andererseits natürlich auch, was es heißt eine Frau in den 60ern zu sein, oben drauf in einer totalen Männerdomäne wie Schach. Aber das wird auf erfrischende Weise überhaupt nicht aufgesetzt und gezwungen gemacht. Beth besticht immer durch ihr Schachtalent. Dass sie dabei zum Vorbild für Frauen wird ist eher ein Nebenprodukt. In einer Szene moniert sie sogar, dass sie nicht dafür berühmt werden möchte eine erfolgreiche Frau im Schach zu sein. Sondern dafür, erfolgreich zu sein. Eine reife Message gibt's also noch dazu.
"I don't know."

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5931
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von SammyJankis » Do 11. Feb 2021, 07:54

Ich glaube hierhin passt es am besten. Lucasfilm hat Gina Carano (Cara Dune in The Mandalorian) gefeuert nachdem sie Republicaner mit Menschen jüdischen Glaubens während des Holocausts verglichen hat.

Klick
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 641
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von smi » Do 11. Feb 2021, 08:58

SammyJankis hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 07:54
Ich glaube hierhin passt es am besten. Lucasfilm hat Gina Carano (Cara Dune in The Mandalorian) gefeuert nachdem sie Republicaner mit Menschen jüdischen Glaubens während des Holocausts verglichen hat.

Klick
Kann die nächste Staffel nur besser machen...

smi

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1754
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von NeonGolden » Do 11. Feb 2021, 09:54

Ahh, wenn ich an die Figur und vor allem ihre Einführungsepisode nur denke bekomme ich schon einen cringe-Anfall.

Das ist tatsächlich kein Verlust für ein ohnehin relativ blasses Ensemble. Selbst Pedro Pascal könnte man problemlos austauschen.

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1150
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Finn » Do 11. Feb 2021, 09:57

Apropos Pedro Pascal:
Der übernimmt die Rolle von Joel in der kommenden Last of Us Serie. Find ich gut. Bella Ramsey (Lyanna Mormont) wird Ellie spielen.

Gina Carano ist wirklich kein Verlust.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12208
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Quadrophobia » Do 11. Feb 2021, 10:16

Ich hab vor einigen Wochen The Americans angefangen und war lange nicht mehr so hooked von einer Seire :herzen2: :herzen2:

Die 80s Ästhetik ohne den gängigen Kitsch ala Stranger Things, die kalter Krieg Thematik, tollen Schauspieler:innen (Margo Martendale :herzen2:) und eine - bei der Thematik nicht selbstverständlich - relativ glaubwürdige Handlung.

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1150
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Finn » Do 11. Feb 2021, 10:26

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 10:16
Ich hab vor einigen Wochen The Americans angefangen und war lange nicht mehr so hooked von einer Seire :herzen2: :herzen2:

Die 80s Ästhetik ohne den gängigen Kitsch ala Stranger Things, die kalter Krieg Thematik, tollen Schauspieler:innen (Margo Martendale :herzen2:) und eine - bei der Thematik nicht selbstverständlich - relativ glaubwürdige Handlung.
Top 5 Serie überhaupt für mich. Da stimmt wirklich alles. :herzen2:

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 641
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von smi » Do 11. Feb 2021, 15:28

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 10:16
Ich hab vor einigen Wochen The Americans angefangen und war lange nicht mehr so hooked von einer Seire :herzen2: :herzen2:

Die 80s Ästhetik ohne den gängigen Kitsch ala Stranger Things, die kalter Krieg Thematik, tollen Schauspieler:innen (Margo Martendale :herzen2:) und eine - bei der Thematik nicht selbstverständlich - relativ glaubwürdige Handlung.
Nehme ich mal in die Liste, mal sehen ob ich meine Freundin dafür begeistern kann.

smi

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11437
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Baltimore » Fr 12. Feb 2021, 21:51

WandaVision hat mich heute nicht ganz so geflasht. Folge war aber immer noch gut und der Cliffhanger macht wie immer Lust nach mehr.

Vorspann und Stil der Folge war diesmal eine Hommage an
► Text zeigen
Noch 3 Folgen... :popcorn:
And the meteorite's just what causes the light
And the meteor's how it's perceived
And the meteoroid's a bone thrown from the void that lies quiet in offering to thee...

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4326
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Flecha » Sa 13. Feb 2021, 10:49

Ich fand die klassischen Kostüme ganz toll :herzen2:

Aber ja, storymäßig war die letzten Male mehr. Auch wenn das Ende schon sehr gut war wieder. Bin sehr gespannt auf den
► Text zeigen
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6044
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Stebbie » Mo 15. Feb 2021, 14:20

Wir schauen seit einigen Tagen en Thérapie auf ARTE, einer erneuten Adaption der preisgekrönten israelischen Serie BeTipul von 2005 bis 2008). Wie in der Vorlage geht es um einen Psychoanalytiker und seine Gespräche mit fünf Patienten, die in der neuen Adaption alle nach den Anschlägen vom November 2015 angesiedelt sind. Die Serie verfolgt den Therapeuten sowohl in den vier Therapien, aber zugleich auch in einer eigenen (die eigentlich als Supervision beginnt). Klingt an sich vielleicht etwas dröge, ist aber ein ungemein spannendes Kammerspiel - wobei die Spannung sich wohl verliert, wenn man die Vorlagen kennt [u.a. auch In Treatment von HBO], da die Handlungen mehr oder weniger deckungsgleich sind und lediglich ans neue Land angepasst wurden).

Wer sich also für ruhigen und dialoglastigen Serienstoff interessiert, dem sei die Serie (bzw. die erste Staffel) absolut ans Herz gelegt. Mit 35 Episoden â 25-30 Minuten ist aber auch nicht ganz kurz. Macht natürlich besonders viel Spaß, wenn man es gemeinsam mit Personen schaut, die selbst Psychologie studiert haben.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2732
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Monkeyson » Mo 15. Feb 2021, 15:53

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 10:16
Ich hab vor einigen Wochen The Americans angefangen und war lange nicht mehr so hooked von einer Seire :herzen2: :herzen2:

Die 80s Ästhetik ohne den gängigen Kitsch ala Stranger Things, die kalter Krieg Thematik, tollen Schauspieler:innen (Margo Martendale :herzen2:) und eine - bei der Thematik nicht selbstverständlich - relativ glaubwürdige Handlung.
Ist auch mein nächstes Projekt, freue mich schon sehr drauf.
Alleine die Bewertungen für die finale Staffel, sowas habe ich noch nie gesehen!

Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1311
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von elch » Mo 15. Feb 2021, 22:59

Hm, da bin ich in der ersten Staffel hängengeblieben. Es passiert einfach soooo wenig. Und wenn etwas passiert ist, war es sehr verwirrend Hat mich nicht gepackt. Eventuell habe ich ja zu früh aufgehört.
Christmas King 2019 und 2020

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3945
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von slowdive » So 21. Feb 2021, 23:47

Ich bin durch Quadros Beitrag tatsächlich ein wenig in meine zwei bis drei Mal im Jahr auftretende "Vielleicht doch mal eine Serie"-Stimmung gekommen.

Habe zunächst "The Americans" angefangen (6 Folgen) bevor ich keine Lust mehr hatte auf eine spannende politische Handlung, die unter massenweise langatmiger Groschenroman-Psychologisierung und Beziehungskitsch (was hätte man hier Interessantes über das Verhältnis des privaten und politischen erzählen können...) begraben wird. Stimme Quadro aber immerhin insofern zu, als dass die Serie erfreulicherweise tatsächlich 0 mit dem Nostalgie-80s-Kitsch zu tun hat, der sonst so läuft. Aber ansonsten...mmh.

Dann abgebrochen und stattdessen "The Leftovers" angefangen. Ähnlich ernüchternd. Die Prämisse ist toll, aber danach geht es nicht wirklich weiter bisher (4 Folgen). Statt in der Handlung voran, geht es in die Figuren hinein – und deren Probleme sind nicht besonders originell oder wenigstens überraschend gut erzählt. Bisher ist es einfach ein stinknormales Drama, bei dem die Prämisse im Grunde keine wesentliche Rolle spielt. Dazu alles in diesem "Alles ist schlimm und wird noch schlimmer"-Gestus, der stets den Eindruck macht, dass die Macher der Serie Angst davor haben, mit ihrer Kunst nicht mehr ernst genommen zu werden, sobald sie mal einen Witz machen oder einen leicht positiveren, lockereren Tonshift etablieren (dazu dieser Holzhammer-Depression™-Score von Max Richter).

Mir fehlt jedwiger Grund 28 Stunden meines Lebens in sowas zu stecken. Irgendwie schade, da die Serie so interessant hätte sein können mit ihrem Motiv der kollektiven Trauer (die nicht bewältigt werden kann, aufgrund des ungeklärten Schicksals der Figuren) und der gesellschaftlichen Art mit einer – nach dem Schock – neuen Realität umzugehen.

"Lost" war natürlich ziemlicher Quatsch, aber immerhin über weite Strecken unterhaltsam.

Die einzige modernere Serie, die ich kenne und die es mit dem besten, was das Kino hervorgebracht hat, aufnehmen kann, war tatsächlich – Achtung Klischee – "The Wire". Da hat die Länge und das Serienformat tatsächlich mal Sinn gemacht. Ein visuell und erzählerisch dermaßen intelligentes Portrait des "kapitalistischen Realismus" zu zeichnen, in dem die Individualebene und die Strukturen so sinnvoll und nonchalant miteinander verwoben werden und das dabei auch noch so spannend ist. Bleibt für mich unerreicht und wäre in jedem anderen ästhetischen Kunstformat so nicht möglich gewesen.

Also alles wie immer: Die Serienfront bleibt ein äußerst frustrierender Ort für mich. Die Ideen und Konzepte sind oft extrem gut, aber werden in aller Regelmäßigkeit in ästhetischer Langeweile und endlosen Psychologisierungen (Stichwort: "emotionale Tiefe") ertränkt.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2778
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Taksim » Mo 22. Feb 2021, 09:37

:sadno:
"I don't know."

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8789
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 22. Feb 2021, 09:39

Tatsächlich habe ich in letzter Zeit auch mein Interesse verloren, so lange Serien zu schauen. Jedenfalls meistens.

Falls mir aber wer The Wire auf DVD leihen will, gerne.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3581
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von glutexo2000 » Mo 22. Feb 2021, 10:43

Ich auch. Die Wahrscheinlichkeit ist mittlerweile zu hoch, dass ich dann doch 40 Stunden Lebenszeit verschwende.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste