> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Erkenntnis des Tages

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2511
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Taksim » Sa 30. Nov 2019, 10:38

Eher Erkenntnis dieser Woche, mit den Mad Cool Bestätigungen und meiner besagten Beobachtung bzgl. der Top-Listen der Dekade: dass Alt-J die beste neue Band (Betonung auf Band, nicht Künstler allgemein) dieser Dekade ist, scheint kontroverser zu sein, als mir klar war.
Logisch dass dem nicht jeder beipflichtet, aber dafür kriege ich ja augenscheinlich richtig Gegenwind :mrgreen:
"I don't know."

scarred
Beiträge: 693
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von scarred » So 1. Dez 2019, 20:34

Ich hätts schon unterschrieben

defpro
Beiträge: 1545
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von defpro » Mo 2. Dez 2019, 11:16

Taksim hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 10:38
Eher Erkenntnis dieser Woche, mit den Mad Cool Bestätigungen und meiner besagten Beobachtung bzgl. der Top-Listen der Dekade: dass Alt-J die beste neue Band (Betonung auf Band, nicht Künstler allgemein) dieser Dekade ist, scheint kontroverser zu sein, als mir klar war.
Logisch dass dem nicht jeder beipflichtet, aber dafür kriege ich ja augenscheinlich richtig Gegenwind :mrgreen:
Zumindest für mich war von Platte zu Platte jeweils ein krasser Qualitätsabfall erkennbar. "RELAXER" gibt mir echt fast gar nix mehr. "This Is All Yours" dagegen hatte ich vor ein paar Wochen mal wieder gehört und muss sagen, dass die doch besser gealtert ist als ursprünglich gedacht (auch wenn es keine 10/10 ist). Vermutlich waren meine Erwartungen aufgrund des überragenden Debüts auch einfach zu hoch.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2511
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Taksim » Mo 2. Dez 2019, 12:52

An das Debüt kommt für mich auch nichts ran und die zweite brauchte da bedeutend länger, richtig anzukommen. Doch die ist auch extrem gut, ich würde sagen mindestens 9/10, wenn nicht 9,5/10. Eine klare Erweiterung des Sounds bei gleichbleibender Weirdness macht auch nicht jeder auf der 2. Platte.
"Relaxer" fällt klar ab, sicher, doch "3WW" und "In cold Blood" sind Übersongs, und die zweite Hälfte überzeugt mich vor allem atmosphärisch. Dieses merkwürdige "House of the rising Sun"-Cover und das wirklich unsägliche "Hit me like that Snare" tun dem aber schon einen deutlichen Abbruch, keine Frage.

Ich finde das interessanterweise eine ähnliche Entwicklung wie bei den im Jahresrückblick-Thread ebenfalls angesprochenen Warpaint, die für mich nur knapp dahinter als zweitbeste neue Band dieser Dekade firmieren. Ein Wahnsinnsdebüt, eine sehr, sehr gute zweite Platte, aber dann auch eine wirklich tolle dritte, wo der Funke nur manchmal nicht so ganz überspringt. Aber wo auch kein wirklich schlechter Song drauf ist. Alt-J sehe ich dann im Vergleich der Debüts noch einen Ticken weiter vorne.
"I don't know."

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4109
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flecha » Mi 4. Dez 2019, 13:14

Der Sohn von Eidur Gudjohnsen heißt Andri Gudjohnsen und nicht Andri Eidursson :o
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5864
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stebbie » Mi 4. Dez 2019, 15:33

Flecha hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 13:14
Der Sohn von Eidur Gudjohnsen heißt Andri Gudjohnsen und nicht Andri Eidursson :o
Eiður heißt ja auch nicht Eiður Arnórsson, sondern Guðjohnsen. :wink:

Auch wenn in Island die Praxis der Patronymika und Matronymika noch heute verbreitet ist, was etwa in Dänemark erst vor kurzem wieder legalisiert wurde (der meinen Namen begründende Mann muss daher irgendwann im späten 18. Jahrhundert gelebt haben), ist Guðjohnson hier kein Patronym, sondern ein eher seltener Fall eines formalisierten Familiennamens, weshalb er auch auf die Kinder übergeht. Vermutlich hat er dänische Vorfahren väterlicherseits, worauf das -sen hindeuten könnte. das korrekte isländische Patronym wäre ja Gudjónsson bzw. Arnórsson.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11600
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Quadrophobia » Mi 4. Dez 2019, 16:07

Der geheime Plan hinter Greta ist endlich aufgedeckt Bild

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4109
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flecha » Fr 6. Dez 2019, 10:59

Stebbie hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 15:33
Flecha hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 13:14
Der Sohn von Eidur Gudjohnsen heißt Andri Gudjohnsen und nicht Andri Eidursson :o
Eiður heißt ja auch nicht Eiður Arnórsson, sondern Guðjohnsen. :wink:

Auch wenn in Island die Praxis der Patronymika und Matronymika noch heute verbreitet ist, was etwa in Dänemark erst vor kurzem wieder legalisiert wurde (der meinen Namen begründende Mann muss daher irgendwann im späten 18. Jahrhundert gelebt haben), ist Guðjohnson hier kein Patronym, sondern ein eher seltener Fall eines formalisierten Familiennamens, weshalb er auch auf die Kinder übergeht. Vermutlich hat er dänische Vorfahren väterlicherseits, worauf das -sen hindeuten könnte. das korrekte isländische Patronym wäre ja Gudjónsson bzw. Arnórsson.
Jo, habe mich darüber schon informiert, bevor ich den Post abgesetzt habe, aber wollte das dennoch teilen. ;)
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3533
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Ruby » Fr 6. Dez 2019, 11:32

Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 16:07
Der geheime Plan hinter Greta ist endlich aufgedeckt Bild
Ich und meine Ohren danken ihr dafür. :grin:
Terrorkommando Riesling Spätlese

mattkru
Beiträge: 4512
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Do 12. Dez 2019, 18:27

Anthony Kiedis (RHCP) war mit Nina Hagen zusammen und der Song ‚Give it Away‘ handelt davon, das sie ihm einst selbstlos eine ihrer Jacken geschenkt hatte.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2511
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Taksim » Do 19. Dez 2019, 00:28

Zugzwang ist ein Germanismus im Englischen.
"I don't know."

MetalFan94
Beiträge: 3921
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:39
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalFan94 » Do 19. Dez 2019, 00:51

Taksim hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 00:28
Zugzwang ist ein Germanismus im Englischen.
Wird im Schach häufig verwendet. Im Schach sind viele Sachen eingedeutscht, wunder mich da immer wieder :mrgreen:
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you

mattkru
Beiträge: 4512
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Fr 20. Dez 2019, 20:40

Der kleine Lord ist durchaus was für Nerds: Captain Picard ist ein Angestellter von Obi-Wan Kenobi.

scarred
Beiträge: 693
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von scarred » Fr 3. Jan 2020, 13:21

Til: 1998 riet Karl Bartos von Kraftwerk seinem Kollegen Andy McCluskey von OMD, doch eine Band zu erschaffen die dann seine Songs spielen könne. Das Ergebnis: Atomic Kitten.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 12018
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Wishkah » Mi 8. Jan 2020, 10:29

Denis Lawson, der den Rebellionspiloten Wedge Antilles in der originalen Star-Wars-Trilogie spielt, ist der Onkel von Ewan McGregor (aka Obi-Wan Kenobi).

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 498
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Mi 8. Jan 2020, 10:47

Wishkah hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 10:29
Denis Lawson, der den Rebellionspiloten Wedge Antilles in der originalen Star-Wars-Trilogie spielt, ist der Onkel von Ewan McGregor (aka Obi-Wan Kenobi).
Obi-Wan Kenobi wird gespielt von Sir Alec Guinness! :mrgreen:

Ja, ja ich weiß... ;)

smi

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11600
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Quadrophobia » Fr 10. Jan 2020, 14:56

Es gibt ein amerikanisches Remake von "The IT-Crowd" und noch viel schlimmer: ein deutsches Remake namens "Das iTeam" mit Sky Du Mont. Das hat auf IMDB erwartungsgemäß 1.2/10 Sternen.

mattkru
Beiträge: 4512
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Di 21. Jan 2020, 17:32

Man sollte sich nicht durchlesen, was man selbst hier mal vor 2-3 Jahren so alles geschrieben hat... :oops:

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3533
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Ruby » Di 21. Jan 2020, 18:38

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 14:56
Es gibt ein amerikanisches Remake von "The IT-Crowd" und noch viel schlimmer: ein deutsches Remake namens "Das iTeam" mit Sky Du Mont. Das hat auf IMDB erwartungsgemäß 1.2/10 Sternen.
Das deutsche gibt es aber schon lange. Ich hab es nie gesehen, aber mein IT Kollege von ganz früher hatte mir das erzählt und auch, dass es ganz schrecklich sei. :lol: Ich hatte ihn damals mit IT Crowd angefixt. Unser Bürogebäude damals sah genauso aus, aber er musste nicht im Keller sitzen. :clown:
Terrorkommando Riesling Spätlese

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3533
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Ruby » Sa 1. Feb 2020, 10:43

Meine 11jährige will mit mir zum Wolf Parade Konzert nach Köln. Immerhin scheine ich etwas richtig gemacht zu haben. :doof:
Terrorkommando Riesling Spätlese

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11282
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Baltimore » Sa 1. Feb 2020, 10:53

Ruby hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 10:43
Meine 11jährige will mit mir zum Wolf Parade Konzert nach Köln. Immerhin scheine ich etwas richtig gemacht zu haben. :doof:
Gestern beim RIDE-Konzert standen auch einige Kinder mit Bandshirts in den ersten Reihen. Musste ich irgendwie an dich denken. :thumbs:
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3533
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Ruby » Sa 1. Feb 2020, 13:48

:grin:

Sie will jetzt auch noch mit zu Big Thief nachdem sie die gehört hat. 8-) Ist beides an einem Wochenende.
Terrorkommando Riesling Spätlese

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2511
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Taksim » Sa 22. Feb 2020, 19:02

Ai Weiwei macht Werbung für Hornbach.

Von allen absurden Kombinationen von Marke und Werbegesicht, die es schon gab, ist das schwer zu toppen.
"I don't know."

defpro
Beiträge: 1545
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von defpro » Sa 22. Feb 2020, 22:47

Taksim hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 19:02
Ai Weiwei macht Werbung für Hornbach.

Von allen absurden Kombinationen von Marke und Werbegesicht, die es schon gab, ist das schwer zu toppen.
Der Wiesbadener Rapper Eno (klassische Shisha-Bar-Musik) ist Testimonial für Teekanne. Fand ich auch sehr lustig. Wobei es ja zum Teil schon passt. Teekanne ist für mich nur nicht der klassische Inbegriff einer "coolen" Marke.

mattkru
Beiträge: 4512
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » So 23. Feb 2020, 09:09

Taksim hat geschrieben:
Sa 22. Feb 2020, 19:02
Ai Weiwei macht Werbung für Hornbach.

Von allen absurden Kombinationen von Marke und Werbegesicht, die es schon gab, ist das schwer zu toppen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste