> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 3603
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: Erwitte

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von mattkru » Mi 29. Jan 2020, 19:57

Ich mag Wetter als Motiv. :thumbs:
I'm the one without a soul
I'm the one with this big fucking hole

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1347
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von NeonGolden » Mi 29. Jan 2020, 21:21

Mir ist gerade mal aufgefallen, dass ich gar nichts von meiner kleinen Südafrikareise 2019 gezeigt habe. :P

Bild
vom Robberg Nature Reserve Richtung Plettenberg Bay aufs Meer geschaut.

Bild
abermals vom Robberg, diesmal Richtung Süden. Das Wetter und die Wellen waren fantastisch an diesem Tag. :o

Bild
Irgendwo auf der Garden Route von Montagu nach Kapstadt.

Suitemeister
Beiträge: 1297
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von Suitemeister » Do 30. Jan 2020, 12:16

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:21
Mir ist gerade mal aufgefallen, dass ich gar nichts von meiner kleinen Südafrikareise 2019 gezeigt habe. :P
Nice alder! :thumbs:

Suitemeister
Beiträge: 1297
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von Suitemeister » Di 11. Feb 2020, 10:34

Ich habe mir kürzlich im SuperBowl-Sale beim Mediamarkt eine Canon EOS M6 Mark II geschossen und dabei ca. 175 € gespart. So richtig überzeugt bin ich noch nicht. Die reine Bildqualität, vor allem High-ISO-Fähigkeiten, das ist schon sehr nice.

Hier habe ich noch mehr aus technischer Sicht geschrieben: https://www.dslr-forum.de/showpost.php? ... tcount=369

Katze musste natürlich als erstes Testobjekt herhalten. :mrgreen:
BildIMG_3295 by Sven Morgenstern, auf Flickr


BildIMG_3343 by Sven Morgenstern, auf Flickr

BildIMG_3378 by Sven Morgenstern, auf Flickr

BildIMG_3507 by Sven Morgenstern, auf Flickr

BildIMG_3457 by Sven Morgenstern, auf Flickr

BildIMG_3532 by Sven Morgenstern, auf Flickr


Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1347
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von NeonGolden » Do 13. Feb 2020, 21:39

Wow! :shock:

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10513
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von fipsi » Do 13. Feb 2020, 21:41

Die Bilder finde ich zu geglättet.
I'll sleep through the rest of my days

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von slowdive » Fr 14. Feb 2020, 00:52

fipsi hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 21:41
Die Bilder finde ich zu geglättet.
Mmh ja. Technisch beeindruckend, aber fast schon Stock Footage, oder?

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1347
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von NeonGolden » Fr 14. Feb 2020, 07:46

Leude, Leude, Leude, ich glaub ihr hängt zu viel bei Instagram und Co rum. :wink:
Spaß beiseite, ich bin echt verblüfft wie anders ihr das wahrnehmt.
Ich seh da zum größten Teil abstrakte Kunst, die kaum noch als Foto zu erkennen ist, ohne dabei übertrieben nachbearbeitet zu wirken. Mag sein, dass das nicht den gewohnten Naturfoto-Sehgewohnheiten entspricht, weil es mitunter stark ins Grafische/Abstrakte abdriftet, aber das ist echt ganz großes Tennis. Bild 1 und 4 würde ich mir sofort irgendwo hin hängen.

Bzw. hinter dem Link die Bilder 1, 5, 8, 12. Megagut einfach nur.

Was meinst du mit geglättet, fipsi?

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10856
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von Quadrophobia » Fr 14. Feb 2020, 08:02

Also abgesehen von der Grunddebatte, wenn ich zwei Leute aus diesem Forum kenne, die nicht zu viel auf Instagram abhängen, dann Paul und Gerrit :lolol:

Find einige davon sehr geil, das mit dem Wasserlauf gibt mir aber zum Beispiel auch gar nichts.

Rieper
Beiträge: 886
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von Rieper » Fr 14. Feb 2020, 08:25

Ich sehe es auch so, also dass ich die Bilder mehr als Kunsterwerke und nicht als Fotos betrachte. Und auf mich wirken die Bilder eher zu sehr bearbeitet und da stehe ich nicht so wirklich drauf. Der technische Umgang scheint aber schon beeindruckend zu sein.

Das oberste Bild packt mich noch am ehesten, gerade wegen den ganzen Details die in den Bäumen zu sehen sind.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10513
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von fipsi » Fr 14. Feb 2020, 08:28

NeonGolden hat geschrieben:Leude, Leude, Leude, ich glaub ihr hängt zu viel bei Instagram und Co rum. :wink:
Spaß beiseite, ich bin echt verblüfft wie anders ihr das wahrnehmt.
Ich seh da zum größten Teil abstrakte Kunst, die kaum noch als Foto zu erkennen ist, ohne dabei übertrieben nachbearbeitet zu wirken. Mag sein, dass das nicht den gewohnten Naturfoto-Sehgewohnheiten entspricht, weil es mitunter stark ins Grafische/Abstrakte abdriftet, aber das ist echt ganz großes Tennis. Bild 1 und 4 würde ich mir sofort irgendwo hin hängen.

Bzw. hinter dem Link die Bilder 1, 5, 8, 12. Megagut einfach nur.

Was meinst du mit geglättet, fipsi?
Ich verstehe genau, was du beschreibst. Bei mir bleibt aber in erster Linie eine Farbe pro Bild hängen. Dadurch geht bei mir der Wow-Effekt verloren.

Mit geglättet meine ich, dass die Oberflächen für mich regelrecht verschwimmen. Das ist die für dich abstrakte Wirkung.

I'll sleep through the rest of my days

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1325
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von Engholm » Fr 14. Feb 2020, 08:51

Danke für teilen! Ich mag auch diese abstrakten Formen, welche die Natur mit sich bringt. Mein absoluter Favorit ist der "Eisberg".

Das hier eingebettete Bild mit dem Wasserlauf ist für meinen Geschmack auch zu sehr nachgearbeitet. Es wurde offensichtlich im Dunkeln mit langer Belichtung gemacht, aber die partielle starke Nachbelichtung und Vignettierung lässt es für meinen Geschmack einen ticken zu surreal wirken. Surreal im Sinne von "könnte auch ein 80er Airbrush-Fantasy-Poster sein".

Die anderen Bilder mit Wasserläufen und Wasserfällen wirken da trotz langer Belichtung und glattgebügeltem Wasser wesentlich natürlicher.

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1347
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von NeonGolden » Fr 14. Feb 2020, 09:09

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 08:02
Also abgesehen von der Grunddebatte, wenn ich zwei Leute aus diesem Forum kenne, die nicht zu viel auf Instagram abhängen, dann Paul und Gerrit :lolol:

Find einige davon sehr geil, das mit dem Wasserlauf gibt mir aber zum Beispiel auch gar nichts.
Tatsächlich hätte ich das bei den beiden auch so vermutet. :wink:

Das Bild vom Monte Fritz Roy mit dem Wasserfall finde ich tatsächlich auch mit am schwächsten. Die Komposition betont mir zu sehr die Bewegungsunschärfe im Vordergrund. Der Gegensatz aus dem uralten, spröden Bergmassiv und dem flüchtigen, weichen Wasserlauf ist hingegen ganz schön. Dahinter die Sterne als ultimatives Symbol für Zeit und Ferne - eigentlich sogar ganz schön kitschig das Bild.
@Engholm: Tatsächlich, die Vignette stört mich auch sehr.
fipsi hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 08:28
Mit geglättet meine ich, dass die Oberflächen für mich regelrecht verschwimmen. Das ist die für dich abstrakte Wirkung.
Hm, ne, das ist für mich nicht die abstrakte Wirkung. Die kommt aus der bei den entsprechenden Bildern aus dem Umstand, dass man nicht sofort erkennt, dass es sich um ein Foto handelt und man Probleme hat zu entziffern, was überhaupt abgebildet ist. Dazu die Reduktion auf bzw. die Hervorhebung von Strukturen und flächigen, fast grafischen Elementen.
Oh, oder du meinst, dass den Bildern Tiefe fehlt? Das würde sich tatsächlich mit meinem Empfinden decken.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3486
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von nilolium » Fr 14. Feb 2020, 11:01

NeonGolden hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 07:46
Leude, Leude, Leude, ich glaub ihr hängt zu viel bei Instagram und Co rum. :wink:
Unabhängig davon, ob gerade die beiden das machen oder nicht – ich finde, hinter dem kleinen netten Seitenhieb steckt leider mehr Wahrheit als man denken mag. Dieser Perfektionismus, was Instagrambilder angeht, ist zwar im Grunde genommen schön zu sehen, aber hat in letzter Zeit so krass überhand genommen, dass ähnliche Bilder wie oben gepostet einfach unfassbar oft zu sehen sind und teilweise nerven – mich zumindest.

Ich finde, man muss schon zwei mal hinschauen, ob der Fotografierende da einfach einem Trend hinterhergerannt ist und ein Bild nach "So machst du coole Bilder Videotutorial #234" bearbeitet hat (Blaugrün/Rotorange-Komplementärkontrast anyone?) – oder man wirklich eine eigene Handschrift hat. Nur: Weil es eben aktuell sooo viele Bilder in dieser Richtung gibt, nehmen sich die wenigsten die Zeit für die Bilder, lassen für den Bruchteil einer Sekunde ein Herz da und scrollen weiter. Das find ich total schade.

Ein beliebtes Zitat ist ja: Ein gutes Bild ist jenes, das man länger als eine Sekunde anschaut. Dafür ist die Instagramkultur aktuell echt ein guter Prüfstein. Und die Bilder oben haben mich auf jeden Fall länger in ihren Bann gezogen :)
NeonGolden hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 07:46
Ich seh da zum größten Teil abstrakte Kunst (...).
Kleine Verständnisfrage, [edit: und auch an die anderen] weil ichs selbst nicht besser weiß: Meinst du vielleicht surrealistisch? Für meine Begriffe ist Abstraktion, wenn man der Realität etwas wegnimmt – und Surrealismus, wenn man ihr etwas hinzufügt, also gewohnten und bekannten Farben, Formen, Perspektiven noch eins drauf setzt.. Und bei den Bildern oben ist mMm genau das der Fall.

Edit: ...ah, aber wenn ich Fipsis Kommentar lese, dass bei ihm nur eine Farbe hängenbleibt und nicht der Bezug zu den Objekten, dann ist das wohl doch Abstraktion. Jemand Kunst(geschichte)-Experte hier? :mrgreen:

Das mit dem Wasser find ich übrigens persönlich auch nicht so pralle, die Grenze zum Kitsch ist bei Landschaftsfotografie SO schmal einfach. Da hat mich auch interessiert, was die anderen so sagen. Wasser mit Langzeitbelichtung aufzunehmen find ich auch so lame einfach :doof:

Edit: Ich frage mich, ob die Diskussion anders verlaufen wäre, hätte ich andere Bilder hier reingestellt. Das mit der Palme ist auch so stark einfach.

Habe mich ab und an auch mal an solcher Fotografie versucht, kann ja mal später ein paar Fotos davon posten :)

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1347
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von NeonGolden » Fr 14. Feb 2020, 12:39

nilolium hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 11:01
[…] dass ähnliche Bilder wie oben gepostet einfach unfassbar oft zu sehen sind und teilweise nerven – mich zumindest.
Welche meinst du jetzt? Die von dir bzw. vom Atlantic? Wenn ja, dann würde ich direkt das Gegenteil behaupten. Einige dieser Bilder (1, 4 zB) entsprechen gerade nicht dem, was man für gewöhnlich bei Instagram als Landschaftsfoto findet - zumindest in meiner Bubble nicht. :wink:

Ich halte Instagram für den Konsum von Fotos auch für extrem ungeeignet. Mal abgesehen davon, dass Format und Auflösung dafür gar nicht ausreichen, ist die App auf ganz andere Dinge ausgelegt, als das bewusste Betrachten von Bildern. Leider hat sie aber gleichzeitig sehr großen Einfluss auf Sehgewohnheiten, subjektives Ästhetikempfinden und die Fähigkeit, sich mit Bildern auseinanderzusetzen. Spannendes Thema, mit dem ich mich eigentlich mal intensiver befassen müsste.
nilolium hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 11:01
Kleine Verständnisfrage, [edit: und auch an die anderen] weil ichs selbst nicht besser weiß: Meinst du vielleicht surrealistisch? Für meine Begriffe ist Abstraktion, wenn man der Realität etwas wegnimmt – und Surrealismus, wenn man ihr etwas hinzufügt, also gewohnten und bekannten Farben, Formen, Perspektiven noch eins drauf setzt.. Und bei den Bildern oben ist mMm genau das der Fall.
Nein, ich meine schon abstrakt im Sinne von gegenstandslos, abstrahiert. Das trifft natürlich nur auf die von mir genannten Bilder zu und nicht auf alle. Vor allem Bild 1 finde ich in der Hinsicht krass. Farben, Struktur, Formen, Licht - das alles lässt für mich im ersten Moment keine Rückschlüsse mehr auf das Medium Foto zu, sondern ich bin da als Betrachter erstmal irgendwo in der Malerei.
Und wie du schon sagst, dem Bild scheint einiges zunächst komplett entzogen: die Räumlichkeit, Gegenstände oder Objekte, die man kennt und einordnen kann.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3043
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von glutexo2000 » Fr 14. Feb 2020, 12:40

nilolium hat geschrieben: Habe mich ab und an auch mal an solcher Fotografie versucht, kann ja mal später ein paar Fotos davon posten :)
Auf jeden Fall gerne!

Mich als Laie würde ja mal echt interessieren wie die unbearbeiteten Bilder aussehen.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3486
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von nilolium » Fr 14. Feb 2020, 12:48

NeonGolden hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 12:39
nilolium hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 11:01
[…] dass ähnliche Bilder wie oben gepostet einfach unfassbar oft zu sehen sind und teilweise nerven – mich zumindest.
Welche meinst du jetzt? Die von dir bzw. vom Atlantic? Wenn ja, dann würde ich direkt das Gegenteil behaupten. Einige dieser Bilder (1, 4 zB) entsprechen gerade nicht dem, was man für gewöhnlich bei Instagram als Landschaftsfoto findet - zumindest in meiner Bubble nicht. :wink:

Ich halte Instagram für den Konsum von Fotos auch für extrem ungeeignet. Mal abgesehen davon, dass Format und Auflösung dafür gar nicht ausreichen, ist die App auf ganz andere Dinge ausgelegt, als das bewusste Betrachten von Bildern. Leider hat sie aber gleichzeitig sehr großen Einfluss auf Sehgewohnheiten, subjektives Ästhetikempfinden und die Fähigkeit, sich mit Bildern auseinanderzusetzen. Spannendes Thema, mit dem ich mich eigentlich mal intensiver befassen müsste.
Generell gibt es so "perfekte" Landschaftsbilder mittlerweile wie Sand am Meer, mit teils beträchtlichem Erfolg.
Hier mal ein Beispiel. [edit: und natürlich der Klassiker Insta_Repeat] Das macht es wirklich schwierig, welche zu finden, die sich positiv von dieser Masse abheben...* Beispiel, die Bilder von oben: Die schlagen zwar in genau diese Kerbe, lassen aber eine ganz eigene Handschrift erkennen.

* ...geschweige denn selbst so zu fotografieren, dass man nicht von seinen eigenen Bildern gelangweilt ist oder sich gewissen Trends anbiedert. Aber das ist noch mal ein anderes Thema :)
NeonGolden hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 12:39
nilolium hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 11:01
Kleine Verständnisfrage, [edit: und auch an die anderen] weil ichs selbst nicht besser weiß: Meinst du vielleicht surrealistisch? Für meine Begriffe ist Abstraktion, wenn man der Realität etwas wegnimmt – und Surrealismus, wenn man ihr etwas hinzufügt, also gewohnten und bekannten Farben, Formen, Perspektiven noch eins drauf setzt.. Und bei den Bildern oben ist mMm genau das der Fall.
Nein, ich meine schon abstrakt im Sinne von gegenstandslos, abstrahiert. Das trifft natürlich nur auf die von mir genannten Bilder zu und nicht auf alle. Vor allem Bild 1 finde ich in der Hinsicht krass. Farben, Struktur, Formen, Licht - das alles lässt für mich im ersten Moment keine Rückschlüsse mehr auf das Medium Foto zu, sondern ich bin da als Betrachter erstmal irgendwo in der Malerei.
Und wie du schon sagst, dem Bild scheint einiges zunächst komplett entzogen: die Räumlichkeit, Gegenstände oder Objekte, die man kennt und einordnen kann.
Das hat mich auch bei dem Winterbild so geflashed (Nummer 5). Liebe das.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10513
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von fipsi » Fr 14. Feb 2020, 13:00

Brauchen wir überhaupt perfekte Landschaftsbilder?

Ich finde den Ansatz des Perfektionismus bei Fotografie ziemlich langweilig, weil es so gar nicht unsere Welt widerspiegelt. Es gibt zwar wirklich genug schöne Ecken auf unserem Planeten, aber am Ende sind sie ein kleiner Bruchteil und genauso oberflächlich wie die vielen Instagramfotos von irgendwelchen Influencern.

Wenn man solche Fotos in erster Linie auch als Kunstform betrachtet, kann ich die Begeisterung dafür schon verstehen. Mir ist aber unklar, was damit überhaupt ausgesagt werden soll. Für mich ähneln sich die Farbgebungen echt zu sehr. Die von Nilo verlinkten into_theworld sind dafür nur ein gutes Beispiel. Es fühlt sich schon sehr dem Medium Instagram angepasst an. Dadurch entsteht wieder eine Gleichheit, die mich eher langweilt als begeistert.
I'll sleep through the rest of my days

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von slowdive » Fr 14. Feb 2020, 13:29

Wie immer: Danke für die Spielleitung. :smile:

Wie war das jetzt mit Album-Zyklen? Z.B. The Caretaker "Everywhere at the End of Time" (1-6) oder Autechre NTS-Sessions (1-4)? Sorry, falls das schon andererorts erklärt wurde.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7812
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von Declan_de_Barra » Fr 14. Feb 2020, 13:34

slowdive hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 13:29
Wie immer: Danke für die Spielleitung. :smile:

Wie war das jetzt mit Album-Zyklen? Z.B. The Caretaker "Everywhere at the End of Time" (1-6) oder Autechre NTS-Sessions (1-4)? Sorry, falls das schon andererorts erklärt wurde.
Jetzt wird es abstrakt.

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3577
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von slowdive » Fr 14. Feb 2020, 13:54

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 13:34
slowdive hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 13:29
Wie immer: Danke für die Spielleitung. :smile:

Wie war das jetzt mit Album-Zyklen? Z.B. The Caretaker "Everywhere at the End of Time" (1-6) oder Autechre NTS-Sessions (1-4)? Sorry, falls das schon andererorts erklärt wurde.
Jetzt wird es abstrakt.
:grin: ''

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3486
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fotografie (hier bitte einen kreativen Thread-Titel einsetzen)

Beitrag von nilolium » Fr 14. Feb 2020, 17:00

glutexo2000 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 12:40
nilolium hat geschrieben: Habe mich ab und an auch mal an solcher Fotografie versucht, kann ja mal später ein paar Fotos davon posten :)
Auf jeden Fall gerne!
Bild

Bild

Bild

Bild


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste