> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Previously on.... - Der Serien Thread

Von Spam bis Gott und die Welt

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3984
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Flecha » Di 24. Mär 2020, 23:05

Birdie hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 20:02
Flecha hat geschrieben:Gucke heute und morgen erstmal Mandalorian durch und dann kommen auch bei mir Gargoyles und Darkwing dran. :) auf Xmen und Ultimate Spiderman habe ich auch Bock. Auch wenn ich eigentlich mit New Spiderman aufgewachsen bin.
In Deutschland gibt es doch erst Episode 1 und 2,oder?
Will Mandalorian eigentlich am Stück sehen...
Habe ich jetzt auch festgestellt. Hat mich schon mal genervt, aber gut. Ist jetzt so wa.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 4098
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: Erwitte

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von mattkru » Mi 25. Mär 2020, 05:35

Monkeyson hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 22:59
mattkru hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 19:36
Ducktales (das Original)
Da gab es ne Nachmache von?
Ja, gibt es:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/DuckTal ... TV_series)

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3664
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von nilolium » Mi 25. Mär 2020, 09:59

Hey Disney+ Leute, gibt es die Serien auch auf spanisch und mit spanischen Untertiteln?

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1422
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Engholm » Mi 25. Mär 2020, 10:12

nilolium hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 09:59
Hey Disney+ Leute, gibt es die Serien auch auf spanisch und mit spanischen Untertiteln?
Ich hab mal kurz bei Mandalorian und den Jeff Goldblum Dokus reingeguckt: ja/ja
Gibt jeweils eine recht große Anzahl an Sprachen und Subtitles.



Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2332
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Monkeyson » Do 26. Mär 2020, 12:15

70 MUST-WATCH TV SHOWS YOU CAN STREAM NOW

Weiß jemand, was mit Rectify los ist? Sind wohl falsch in der Liste, oder kann man irgendwo sehen, was demnächst bei Netflix anläuft (deren Website ist ja gruselig)? Auch als Kauf-DVD sehe ich immer nur die 1. Staffel, ist wohl hierzulande gefloppt? Würde das nur zu gerne mal weitergucken...

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1495
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von NeonGolden » Do 26. Mär 2020, 12:37

Sieht so aus als würden die Rechte da in Deutschland bei Sky liegen, die haben Staffel 2 bis 4 im Angebot.

Ich würde ja behaupten, dass die Serie zwar durchaus ganz gut ist, man aber auch nicht wirklich etwas verpasst, wenn man sie auslässt.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2332
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Monkeyson » Do 26. Mär 2020, 13:00

Fällt für mich auch nicht unter "Must-Watch", aber Staffel 1 hat mir gut gefallen und die kommenden sollen nur noch besser werden: https://www.ratingraph.com/tv_shows/rectify-198433/

Benutzeravatar
ThomZorke
Beiträge: 1664
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:46

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von ThomZorke » Do 26. Mär 2020, 14:47

Oh doch, absolutes Must-Watch (mit einer Einschränkung). Die Serie wird wirklich immer besser und hat ein sehr zufriedenstellendes Ende.

Die Einschränkung ist, dass die Leute, denen das Tempo am Anfang schon zu langsam ist, wohl auch nicht später damit warm werden.

Benutzeravatar
7Ostrich
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:10
Wohnort: Hamburg

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von 7Ostrich » Sa 28. Mär 2020, 18:48

Gucke ganz brav erst jetzt Mandalorian. Würde mich interessieren, was ihr so von Kapitel 3 hält.
► Text zeigen

Benutzeravatar
Johnson
Beiträge: 837
Registriert: Do 17. Sep 2015, 21:09

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Johnson » Sa 28. Mär 2020, 18:59

Dachte ja, mich kann aufgrund der letzten Jahre mit vielen skurrilen Serien und Dokus inzwischen nicht mehr soviel überraschen. Aber Großkatzen und ihre Raubtiere ey - was für eine völlig wahnsinnig überdrehte Welt, die da porträtiert wird. Hab jetzt drei Folgen gesehen, bin gespannt, was da noch kommt.

Die ersten zwei Folgen der neuen Staffel von Better Call Saul haben mir ganz gut gefallen.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3984
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Flecha » So 29. Mär 2020, 22:53

7Ostrich hat geschrieben:
Sa 28. Mär 2020, 18:48
Gucke ganz brav erst jetzt Mandalorian. Würde mich interessieren, was ihr so von Kapitel 3 hält.
► Text zeigen
► Text zeigen
Gefällt mir bisher sehr, sehr gut. Bester Star Wars Output seit Rogue One.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8145
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 1. Apr 2020, 23:18

Gucke gerade immer zum Einschlafen die Simpsons-Staffeln. So schlecht sie auch die letzten Jahre geworden sind, die Serie hat mich seit meiner Kindheit geprägt, hat so fantastische und ikonische Witze und Geschichten geschaffen. :herzen2:

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3205
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von glutexo2000 » Mi 1. Apr 2020, 23:37

Declan_de_Barra hat geschrieben:Gucke gerade immer zum Einschlafen die Simpsons-Staffeln. So schlecht sie auch die letzten Jahre geworden sind, die Serie hat mich seit meiner Kindheit geprägt, hat so fantastische und ikonische Witze und Geschichten geschaffen. :herzen2:
Ja merke ich auch gerade. :herzen2: Gucke sie immer zwischendurch beim homeofficen, wenn es sich anbietet.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8145
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 1. Apr 2020, 23:39

Ich habe auch von den älteren Folgen eh alle so oft geguckt, dass ich dabei durchaus produktiv sein kann. :mrgreen:

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 2124
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von MairzyDoats » Do 2. Apr 2020, 11:30

Gestern dann zum Essen wieder Community auf Netflix angefangen. Obwohl die Serie ja erst später ihre größten Stärken auspackt, ist das schon wieder richtig geil. :herzen2:
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2332
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Taksim » Mi 8. Apr 2020, 13:40

Wow, so starke Breaking Bad-Vibes wie schon lange nicht mehr bei Saul gestern. Vor allem natürlich zu
► Text zeigen
Eine ganz tolle Folge, gespickt mit vielen Nuancen.
► Text zeigen

So beklemmend einfach.
Zuletzt geändert von Taksim am Mi 8. Apr 2020, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
"I don't know."

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5815
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Stebbie » Mi 8. Apr 2020, 13:57

Während ich die Tiger King-Dokumentation auf Basis des Piloten ziemlich problematisch und lange nicht so kultig fand wie viele andere (es schwingt schon ein sehr misogyner Vibe mit), gab es stattdessen Unorthodox - eine absolut gute Entscheidung! Die Serie basiert mal mehr, mal weniger auf dem autobiographischen Roman desselben Namens von Deborah Feldman, die dem bzw. der einen oder anderen vll. schon von der Dokumentation #FemalePleasure bekannt sein dürfte. Die Serie behandelt die Jugend der Hauptfigur Esty, die in einer ultraorthodoxen Sekte in Willamsburg (NYC) aufwuchs und sich nach einer Zwangsheirat zur Flucht nach Berlin entschließt, wo sie jedoch von ihrer Vergangenheit und Familie eingeholt wird. Soviel zur Rahmengeschichte.

Die Miniserie - sie hat nur vier Episoden â 50 Minuten - ist wirklich gelungen und im Portfolio von Netflix sicher ein kleines Schmuckstück. Insbesondere die Hauptdarstellerin Shira Haas glänzt in ihrer Rolle, aber auch der restliche Cast ist wirklich gelungen. Es gilt hier die besondere Empfehlung, die Serie im Englischen Original zu schauen, da die Serie viel zwischen Englisch, Deutsch, Jiddish und Hebräisch hin und herspringt, was ihr einen ganz eigenen Charme verleiht. Das einzige Manko ist vielleicht, dass die Serie zwar bei der Erzählung des Lebens in Williamsburg sehr nah am Roman bleibt, aber Berlin weit, weit positiver dargestellt wird als es im Buch der Fall ist. Man hat schon ein wenig das Gefühl, dass Berlin hier der hippe, internationale Kontrast zum jüdisch-orthodoxen Williamsburg sein soll.


Und jetzt erstmal Community :popcorn: :herzen2:
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11361
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Quadrophobia » Mi 8. Apr 2020, 14:11

Stebbie hat geschrieben:Während ich die Tiger King-Dokumentation auf Basis des Piloten ziemlich problematisch und lange nicht so kultig fand wie viele andere (es schwingt schon ein sehr misogyner Vibe mit), gab es stattdessen Unorthodox - eine absolut gute Entscheidung! Die Serie basiert mal mehr, mal weniger auf dem autobiographischen Roman desselben Namens von Deborah Feldman, die dem bzw. der einen oder anderen vll. schon von der Dokumentation #FemalePleasure bekannt sein dürfte. Die Serie behandelt die Jugend der Hauptfigur Esty, die in einer ultraorthodoxen Sekte in Willamsburg (NYC) aufwuchs und sich nach einer Zwangsheirat zur Flucht nach Berlin entschließt, wo sie jedoch von ihrer Vergangenheit und Familie eingeholt wird. Soviel zur Rahmengeschichte.

Die Miniserie - sie hat nur vier Episoden â 50 Minuten - ist wirklich gelungen und im Portfolio von Netflix sicher ein kleines Schmuckstück. Insbesondere die Hauptdarstellerin Shira Haas glänzt in ihrer Rolle, aber auch der restliche Cast ist wirklich gelungen. Es gilt hier die besondere Empfehlung, die Serie im Englischen Original zu schauen, da die Serie viel zwischen Englisch, Deutsch, Jiddish und Hebräisch hin und herspringt, was ihr einen ganz eigenen Charme verleiht. Das einzige Manko ist vielleicht, dass die Serie zwar bei der Erzählung des Lebens in Williamsburg sehr nah am Roman bleibt, aber Berlin weit, weit positiver dargestellt wird als es im Buch der Fall ist. Man hat schon ein wenig das Gefühl, dass Berlin hier der hippe, internationale Kontrast zum jüdisch-orthodoxen Williamsburg sein soll.


Und jetzt erstmal Community :popcorn: :herzen2:
Hab Tiger King jetz auch aufgehört. Spätestens in Folge vier wird es unhaltbar und letztendlich unverantwortlich. Die Serie ist im Grunde wie eine UFO Doku auf N24. Aufgeblasene Spekulationen und Plotlosigkeit. Nur, dass auch noch eine für mich untragbare Form des Voyeurismus dazukommt.
Dann lieber die Buberts.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8145
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 8. Apr 2020, 14:19

Für mich war Tiger King unterhaltsam, eher Trash-TV (was ich mir zwar eigentlich nicht gebe), als eine wirkliche Dokumentation.
► Text zeigen

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1495
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von NeonGolden » Mi 8. Apr 2020, 14:33

Plotlosigkeit finde ich bei einer Dokumentation, vor allem aber bei dieser hier, schon einen sehr interessanten Vorwurf. :wink:
Die Darstellungen rund um das Verschwinden von Don Lewis fand ich allerdings auch sehr fragwürdig.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5815
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Stebbie » Mi 8. Apr 2020, 14:47

Plotlos ist eine Dokumentation natürlich nie, die entscheidende Frage ist vielmehr, welchen Plot die Produzenten erzählen wollen. Und da setzen sie offenbar vollkommen auf Social Media und das Memepotential des Hauptprotagonisten, dem sie (zumindest im Piloten) große Teile des Narrativs in die Hand geben.

und daher stellt sich auch die Frage:
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 14:19
Für mich war Tiger King unterhaltsam, eher Trash-TV (was ich mir zwar eigentlich nicht gebe), als eine wirkliche Dokumentation.
► Text zeigen
Die Serie will ja letzten Endes auch, das alle nicht gut wegkommen. Fragt sich nur: ist das angemessen? Viele Leute, die mit dem Thema vertraut sind, sagen: nein, und hier kommt der misogyne Unterton der Serie zum tragen. Man gebe einfach mal nur die Begriffe Baskin und bitch bei Twitter ein.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11361
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Previously on.... - Der Serien Thread

Beitrag von Quadrophobia » Mi 8. Apr 2020, 14:50

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 14:33
Plotlosigkeit finde ich bei einer Dokumentation, vor allem aber bei dieser hier, schon einen sehr interessanten Vorwurf. :wink:
Die Darstellungen rund um das Verschwinden von Don Lewis fand ich allerdings auch sehr fragwürdig.
Ich meinte das was Stebbie schon angerissen hat: Die Erzählung hangelt sich nicht an den Ereignissen entlang, sondern an einem teilweise fiktiven Narrativ. Und dann nimmt sie halt immer wieder jede Menge Zeit um zu erzählen was für dumme Idioten das doch alle sind.
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 14:19
Für mich war Tiger King unterhaltsam, eher Trash-TV (was ich mir zwar eigentlich nicht gebe), als eine wirkliche Dokumentation.
► Text zeigen
► Text zeigen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste