> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1779
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Di 13. Dez 2016, 11:00

tOmAtE hat geschrieben:Ich brauche ein Geschenk für ein spielfreudiges befreundetes Paar. Hat da jemand interessante Tipps für Spiele, dich auch zu zweit längeren Spielspaß bringen? Sollte aber trotzdem auch mit mehreren Leuten spielbar sein :)
Der letzte Satz schränkt die Auswahl zum Glück ein, mal schauen:

Meine Frau und ich spielen sehr gerne Pandemie zu zweit, und das schon so häufig, dass wir noch gar keinen Drang verspürt haben, zusätzlich das hochgelobte Pandemic Legacy anzufangen. Zu zweit dem Spiel mit 3 oder 4 Spielern ebenbürtig.
BildBild
Ebenfalls haben wir Sherlock Holmes Criminal-Cabinet angefangen, ein so antikes wie wunderschönes Detektivspiel. Leider auf deutsch eine Rarität, also als Neuanschaffung nur empfehlenswert für fluent english speakers (Sherlock Holmes Consulting Detective).
BildBild
Noch nicht zu zweit ausprobiert habe ich das ebenfalls sehr schöne Die Schlösser des König Ludwig, welches Freunde des Tile Placement erfreuen dürfte. So etwas wie Carcassonne in atmosphärisch dichter.
BildBild
Ohne die Einschränkung hätte ich dir zudem Patchwork ans Herz gelegt, aber vielleicht ist die Weiterentwicklung Cottage Garden für bis zu 4 Spieler ja ebenso toll zu spielen? Schön anzuschauen sind sie beide!
BildBild

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1779
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Di 13. Dez 2016, 11:36

Mein persönlicher Favorit wäre ja Verbotene Welten, aber Orkschlachten im Weltraum sind wahrscheinlich zu speziell für den Anlass. Und zu teuer. Für alle Freunde von epischen strategischen Auseinandersetzungen aber ein absolutes Muss (zu zweit immerhin an einem Abend zu schaffen). Und das sage ich als jemand, der sich über den Warhammer-Kosmos allgemein und die Covergestaltung speziell stets lustig gemacht hat. Jetzt aber wertschätze ich die wundervoll intelligenten Mechaniken, die ich bei dem Thema nicht erwartet hätte und die mehr an intergalaktisches Schach als an die befürchteten Würfelorgien erinnern. Und ich freue mich, dass ich überhaupt noch ein Exemplar bekommen habe, da es definitiv keine Nachdrucke mehr geben wird!
BildBild

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 452
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von tOmAtE » Di 13. Dez 2016, 19:14

Danke für die Tipps!
Ich denke, dann wird es wohl Isle Of Skye oder Die Schlösser des König Ludwig, wenn ich da an das Regal denke, dass mit Carcasonne und einem Haufen Erweiterungen bestückt ist :)

Port Royal haben wir sogar auch zu Hause, dass wäre auch gut. Aber ich schenke lieber Spiele, die ich selber nicht kenne/habe :D
Darum ist Machi Koro da auch raus :)

Im Freundeskreis ist neulich Civilization aufgetaucht. Empfehlenswerte für Freunde von 4-5 Stunden langen Strategieschlachten :D
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

Benutzeravatar
der_dicke_michel
Beiträge: 1459
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:35

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von der_dicke_michel » Di 13. Dez 2016, 20:28

Meine Empfehlung wäre King of Tokyo mitsamt erweiterungssets. Kurzweilig und irre lustig. Weiterer Vorteil: nach zwei Runden hat es jede/r kapiert, kann also gleich nach dem auspacken losgehen.
FLORA BLEIBT!

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 452
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von tOmAtE » Di 13. Dez 2016, 20:45

Oh, ich wusste gar nicht, dass King Of Tokyo auch zu zweit geht. Aber ja, ein wunderbares Spiel und hat genau die Länge, um "eine Runde noch" zu spielen... Bis irgendwann Stunden vergangen sind :D

Aber auch ein wenig teuer, vor allem inkl. Erweiterungen.
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1779
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Di 13. Dez 2016, 21:59

tOmAtE hat geschrieben:Danke für die Tipps!
Ich denke, dann wird es wohl Isle Of Skye oder Die Schlösser des König Ludwig, wenn ich da an das Regal denke, dass mit Carcasonne und einem Haufen Erweiterungen bestückt ist :)
Dann kannst du ja nicht viel verkehrt machen, sehr gut! Isle of Skye mag ich ebenfalls, es ist auch erstaunlich dicht dran an den Schlössern des König Ludwig: Bei beiden legt jeder sein eigenes Muster und erhält Punkte für gewisse Kombinationen, bei beiden müssen dafür Plättchen von jemand anderem erworben werden, der sich einen gerechten Preis dafür ausdenken muss, um beim Verkauf mit zu profitieren. Einziger Unterschied ist das etwas hübscher passende Thema bei den Schlössern des König Ludwig, zumal es nicht so dicht an Carcassonne dran ist. Isle of Skye ist quasi Carcassonne mit Versteigerung der Plättchen.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3281
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Ruby » Di 13. Dez 2016, 22:04

Cottage Garden will mein Mann imme kaufen. Hab gesagt erst soll sich erstmal um den Cottage Garden vor der Tür kümmern. :twisted:

Das Knopfspiel haben wir auch. Ich kann noch Celestia empfehlen.
always poor - never bored

Benutzeravatar
Baron Samedi
Beiträge: 164
Registriert: Di 15. Sep 2015, 18:31

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Baron Samedi » Mi 4. Jan 2017, 14:02

Zum Geburtstag und Weihnachten gabs zwei starke neue Zugänge:
Winter der Toten - Die lange Nacht und Pandemic Legacy

Pandemic Legacy spielen wir bisher nur als Pandemie um mal ein bisschen reinzukommen und um uns auf die Legacy vorzubereiten. Es ist ein schönes Spiel das auch in dieser Variante schon Spaß macht. Mal sehen, ob die Grundvariante nach der Legacy noch spielbar ist. Falls ja wäre das schön, ich glaube das würde mir in der Sammlung sonst fehlen.

Winter der Toten kannte ich bis ich es geschenkt bekommen habe noch gar nicht. Hab auch noch nichts davon gehört. Dafür hat es mich aber um so positiver überrascht. Gut, das Thema Zombies ist jetzt vielleicht nicht komplett mein Favorit, aber dieses postapokalyptische Überlebensdingens dafür schon viel eher. Seine ganz große Stärke hat das Spiel in der Rollenspiel artigen Aktionsfreiheit und den vielen unvorhersehbaren Dingen die durch Ereigniskarten passieren können. Vor allem natürlich das Zusammenspiel der Gruppen durch die verschiedenen Mitspieler am Tisch. Man weiß nie genau auf wessen Seite wer ist und bei uns hat daher schon ein gewisser unterhaltsamer Argwohn geherrscht.
Als kurze Erklärung des Spiels: Jeder Mitspieler hat eine kleine Gruppe Überlebende in einer Kolonie die sich gemeinsam selbst versorgen und gegen Zombies verteidigen muss. Dafür müssen Orte die außerhalb der Kolonie liegen nach Nahrung, Medizin usw. durchsucht werden. Außerdem werden jede Runde akute Kriesen bewältigt (Stromausfälle, Wintereinbrüche usw.). Dafür müssen dann zusätztliche Rohstoffe gesucht werden. Falls dies nicht geschafft wird, haben die besagten kriesen ziemlich realistische negative Auswirkungen auf die Gruppe. Außerdem gibt es immer wieder Schicksalsereignisse die das ganze auflockern.
Wie schon erwähnt, das Spiel ist sehr unterhaltsam und Stimmungsvoll. Außerdem sehr umfangreich. Sowohl vom Spielmaterial her (unzählige Figuren, Plättchen, Würfel usw.) wie auch von der einzuplanenden Zeit pro Runde. Mehr als eine pro Abend wird selten drin sein. Einzige leichte Schwäche die wir gestern in einer Viererrunde festgestellt haben waren schon relativ lange Aussetzzeiten die auch von einen gewissen wechselnden Startspielermodus kamen. Vielleicht ändert sich das allerdings auch noch, wenn die Regeln sicher sitzen und man intuitiver handeln kann.
Wir haben übrigens die Erweiterungen mal noch weggelassen um erst mal das Grundspiel zu beherrschen. Es folgen also bestimmt noch ziemlich viele Partien.

Ach und außerdem gab es zu Weihnachten noch das kleine Zwischendurchspiel Noch mal. Es geht darum farbige Kästchenreihen zu komplettieren und wird mit Farb- und Zahlenwürfeln gewürfelt. Wie gesagt, für zwischendurch sehr unterhaltsam. Außerdem auch gut zu zweit und auf Reisen zu empfehlen.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 2897
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von nilolium » Mi 4. Jan 2017, 16:47

Orpel hat geschrieben: Krazy Wordz haben wir nur kurz angesehen, und dann gekauft. Würde ich als kurzweilige Partyvariante von Nobody is perfect beschreiben. Man denkt sich zu einem vorbestimmten Thema einen Begriff aus, und danach raten alle, wer was gesagt haben könnte. Da ist sicherlich Trinkspielpotential vorhanden.

Agent Undercover oder auch Spyfall ist ein einfaches Partyspiel für bis zu 8 Spieler. 7 Leute sehen auf ihren Karten einen Ort, einer sieht einen Spion. Die 7 Leute müssen durch Fragereien zum Ort bzw. Beruf erraten, wer der Spion ist, während der Spion versucht, sich nicht zu erkennen zu geben, und stattdessen den Ort herauszufinden. Ob das funktioniert, wird man wohl auf dem Rolling Stone Weekender sehen. ;) Kostet bei Amazon derzeit nur 17€, auf der Messe war es teurer.
haben beide spiele in den letzten beiden wochen recht intensiv gezockt. viele viele runden, zusammengenommen sicherlich so 10-15 stunden.

krazy wordz hat ne total unglückliche CI gewählt. hihi, das 'O' auf dem deckel ist ein smiley! voll krazy!
das spiel selbst ist sehr clever und regt zum geschickten asoziieren an. auch zu dritt ist es unterhaltsam und macht jede menge spaß. viel zu lachen gibt es wohl in jeder konstellation. super spiel, um sich marken auszudenken :D
► Text zeigen
spyfall hat uns oft an werwölfe erinnert. der spion hat es allerdings nicht leicht, da er auf sich selbst gestellt ist. sehr hoher redeanteil. schön, um sich in rollen hineinzuversetzen und zu kombinieren. es schult ungemein die logik und kann dabei helfen, gute und geschlossene fragen zu formulieren! hätte ich ewig spielen können. zudem kann man sich das spiel extrem leicht selbst zusammenbasteln.

beide spiele sind definitiv eine kaufempfehlung!

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3281
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Ruby » Mi 4. Jan 2017, 23:13

Wir bzw. die Kinder :mrgreen: haben seit Weihnachten Dreams, Beasty Bar und New Beasts in Town. Alle sehr empfehlenswert. Besonders die Beast Spiele sind witzig. :grin:
always poor - never bored

Benutzeravatar
Mastodoniel
Beiträge: 1534
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:56
Wohnort: Lohne/Vechta

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Mastodoniel » Do 5. Jan 2017, 07:25

Beasty Bar ist klasse! Ist das andere ein Erweiterungspack?

Rund um Weinachten haben wir bei meinen Eltern viel Lost Cities gespielt. Das habe ich nun auch zuhause liegen. Macht süchtig.

Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von elch » Do 5. Jan 2017, 12:36

Mastodoniel hat geschrieben:Beasty Bar ist klasse! Ist das andere ein Erweiterungspack?
Jein,

es ist auch eigenständig spielbar. ist quasi das gleiche spielsystem. die karten sind aber kombinierbar. allerdings nur jeweils eine pro zahlenwert. man kann also nur die tiere beliebig zusammenstellen. die neuen tiere allerdings haben durchaus sehr interessante fähigkeiten.
Und dieser Jubel geht auf´s Haus

dattelpalme
Beiträge: 610
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von dattelpalme » Mo 13. Mär 2017, 16:09

nilolium hat geschrieben:
Mi 4. Jan 2017, 16:47
krazy wordz hat ne total unglückliche CI gewählt. hihi, das 'O' auf dem deckel ist ein smiley! voll krazy!
das spiel selbst ist sehr clever und regt zum geschickten asoziieren an. auch zu dritt ist es unterhaltsam und macht jede menge spaß. viel zu lachen gibt es wohl in jeder konstellation. super spiel, um sich marken auszudenken :D
die nicht-jugendfreie version kam bei uns in letzter zeit in unterschiedlichen runden öfter auf den tisch. mein highlight ist nach wie vor "engbulse" für wespentaille :D ist auch was für spielemuffel, wobei dann die wahrscheinlichkeit höher ist, dass gefudelt wird ;)

seit der messe verstaubt es in meinem regal, nun haben wir es endlich ausprobiert: london dread. ein kooperatives spiel mit setting im viktorianischen england/london, wo gruselige dinge vor sich gehen. durch unterschiedliche charaktere (die unterschiedliche fähigkeiten haben) ist zu ermitteln, was genau geschehen ist, um sich am schluss dem endgegner zu stellen.
das ganze ist unterteilt in planning phase und story phase. in der planning phase müssen die spieler*innen in 12 minuten (normaler schwierigkeitsgrad) ihre bewegungen planen, um sie dann in der story phase (kein zeitlimit) auszuführen. begleitet wird das spiel durch eine app, die für atmosphäre, story und countdown zuständig ist.
bisher haben wir es nur zu zweit gespielt, - zwei mal, zwei mal verloren. das problem ganz am ende ist einfach, dass pures würfelglück über sieg oder niederlage entscheidet, wobei wir uns auch nicht sicher sind, ob unsere strategie nicht auch noch ausbaufähig ist und es auch heißt "this is london dread, not london picnic". ein absolut interessantes spiel, weil wirklich mal anders. tolles spielmaterial und auch der "sound" in der app und die unterschiedlichen stories beweisen liebe zum detail. leider wird es wohl nicht auf deutsch erscheinen.

MetalFan94
Beiträge: 3651
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:39
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von MetalFan94 » Mi 15. Mär 2017, 14:22

Letzte Woche nach Ewigkeiten mal wieder Munchkin gespielt. Hat echt Spaß gemacht
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11435
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » Fr 9. Jun 2017, 21:49

Welche Spiele für zwei Personen könnt ihr denn so empfehlen? Gerne auch einfach nur simple Kartenspiele, wo man schnell mal eine Runde spielen kann. Immer nur saufen ist ja auch keine Lösung.

Benutzeravatar
Vanski
Beiträge: 6647
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:35
Wohnort: Karlsruhe

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Vanski » Fr 9. Jun 2017, 22:20

Halli Galli

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3281
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Ruby » Fr 9. Jun 2017, 23:06

Vanski hat geschrieben:
Fr 9. Jun 2017, 22:20
Halli Galli
Macht aber betrunken am meisten Spaß. Genau wie Ligretto. :mrgreen:
always poor - never bored

Benutzeravatar
Baron Samedi
Beiträge: 164
Registriert: Di 15. Sep 2015, 18:31

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Baron Samedi » Sa 10. Jun 2017, 18:21

Spiele für zwei hab ich ein paar im Angebot:

Lost Cities - Anfangs ein einfaches Spiel ums Zahlenablegen, mit der Zeit spielt man allerdings immer strategischer. Sehr zu empfehlen.
Duel 7 Wonders - Wenns mal etwas kopflastiger werden darf. Hier gehts darum eine Gesellschaft in verschiedenen Epochen zu erschaffen. Mit allen Schickanen: Wissenschaften, Wirtschaft, Militär und Weltwundern.
The Game - Auch hier gehts ums Zahlenablegen. Macht auch nach vielen Spielen noch Zeit. Außerdem auch mit mehr Spielern spielbar.
Patchwork - Ein recht einzigartiges Spielprinzip ums Punktesammeln mit abgelegten 'Stoff'-Flecken.
Abalone - So eine Art Mühle mit Kugeln die gegenseitig ins Aus gerückt werden müssen. Sehr knifflig und eher strategisch.
Außerdem gibts natürlich noch einige Spiele die eigentlich für mehrere Leute sind, aber hervorragend zu zweit klappen: Port Royal, Isle Of Skye, Noch mal usw...

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11435
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » Sa 10. Jun 2017, 19:40

Patchwork hatten wir auch schon ins Auge gefasst. Außerdem noch Holmes und Hanabi. Die anderen Spiele schauen wir uns auf jeden Fall mal an, danke für die Tipps. :smile:

Benutzeravatar
Mastodoniel
Beiträge: 1534
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:56
Wohnort: Lohne/Vechta

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Mastodoniel » Sa 10. Jun 2017, 21:08

Bringt Codenames zu zweit Spaß? Hatte es letzte Woche in der Hand, aber die Beschreibung hielt mich vom Kauf ab. Klingt eher wie ein Spiel für mehr als 2 Personen.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1779
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Sa 10. Jun 2017, 21:24

Mastodoniel hat geschrieben:
Sa 10. Jun 2017, 21:08
Bringt Codenames zu zweit Spaß? Hatte es letzte Woche in der Hand, aber die Beschreibung hielt mich vom Kauf ab. Klingt eher wie ein Spiel für mehr als 2 Personen.
Das kann ich mir nicht vorstellen, nicht mal unter 6 würde ich es auf den Tisch bringen, da viel Kommunikation und Interaktion verloren geht. Ich hab gestern erstmals Codenames Pictures ausprobiert, aber mehr als eine nette Ergänzung mit schönen Bildern ist das nicht.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1779
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Sa 10. Jun 2017, 21:34

Wishkah hat geschrieben:
Sa 10. Jun 2017, 19:40
Patchwork hatten wir auch schon ins Auge gefasst. Außerdem noch Holmes und Hanabi. Die anderen Spiele schauen wir uns auf jeden Fall mal an, danke für die Tipps. :smile:
Bild

Patchwork ist mein absoluter Favorit, zumindest was kurze Partien anbelangt! Hanabi und das bereits genannte The Game sind nett, aber auf Dauer flashen mich jene kooperativen Spiele nicht, bei denen sich Regeln zu leicht biegen lassen.

Welches "Holmes" meinst du? Ein schönes Zweipersonenspiel, das sich ebenfalls um Sherlock Holmes rankt: Bei Mr. Jack ist mit toll ineinandergreifenden Mechanismen ein Mörder zu detektieren bzw. zu verbergen (je nachdem, welche Seite man spielt).

Bild

Hive könnte ich noch empfehlen, wenn's etwas komplexer werden darf. Taugt aufgrund der simplen Regeln und schönen Spielsteine mit Figuren aus der Insektenwelt auch herrlich zum Einfach-so-draußen-spielen, jedoch verbirgt sich eine solche Tiefe, dass sich schon erste Schachgroßmeister diesem Spiel widmen.

Bild

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11435
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » Sa 10. Jun 2017, 23:26

Monkeyson hat geschrieben:
Sa 10. Jun 2017, 21:34
Welches "Holmes" meinst du?
Sherlock gegen Moriarty, ein relativ neues Zweierspiel von KOSMOS. Hat seine Kritikpunkte, soll für Einsteiger aber wohl ganz gut sein.

Mr. Jack sieht aber auch gut aus. Und Hive lohnt sich ja fast schon aus optischen Gründen. Keine Ahnung, ob das was für uns ist, aber begeistert bin ich trotzdem. Danke dir! :smile:

Abgesehen von den von Baron Samedi genannten Spielen sind auf unserer Liste ansonsten gerade noch Fungi, Kahuna, Targi und Machi Koro. Dazu irgendwelche Meinungen?

PS: Codenames finde ich super, das sollte aber wirklich eher in größeren Gruppen gespielt werden. Sechs Leute sind schon angebracht.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1779
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » So 11. Jun 2017, 21:18

Wishkah hat geschrieben:
Sa 10. Jun 2017, 23:26
Mr. Jack sieht aber auch gut aus. Und Hive lohnt sich ja fast schon aus optischen Gründen. Keine Ahnung, ob das was für uns ist, aber begeistert bin ich trotzdem. Danke dir! :smile:
Wie das Foto zeigt, ist das auch das einzige, welches man unabhängig vom Wind mal draußen im Park oder am Strand spielen kann!
Wishkah hat geschrieben:
Sa 10. Jun 2017, 23:26
Abgesehen von den von Baron Samedi genannten Spielen sind auf unserer Liste ansonsten gerade noch Fungi, Kahuna, Targi und Machi Koro. Dazu irgendwelche Meinungen?
Kahuna finde ich ebenfalls schön, aber da meine Frau es nicht mag, weiß ich schon gar nicht mehr, wie empfehlenswert es eigentlich ist. Aber Targi kommt häufig auf den Tisch, das kann ich empfehlen!

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11435
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » So 11. Jun 2017, 21:40

Danke. :smile:

Es sind jetzt erst mal Hive, Fungi und Patchwork geworden. Das sollte für genug Abwechslung sorgen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste