> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Film Award-Seasons

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2856
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Taksim » Di 26. Feb 2019, 11:09

Monkeyson hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 07:21
Ich hab ja schon länger keine aktuellen Filme mehr mitbekommen und irgendwie auch das Gefühl, dass das an schlechten Empfehlungen in der Vergangenheit liegen könnte. Daher mein Beschluss, dass die beiden wichtigsten Filmpreise für mich nur einen schlechten Kompass bieten und ich mir ein anderes Leitmedium suchen sollte. Von den ansonsten recht bedeutsamen Preisen habe ich mir mal die Empfehlungen der folgenden angeschaut:

Producers Guild of America
National Society of Film Critics
New York Film Critics Circle
Los Angeles Film Critics Association

Erstere prämiert dicht an den großen Awards, umschifft aber die WTF-Momente à la Crash, Departed oder Avatar. Mehr mutige Abweichungen gibt es bei den letzteren 3, die immer mal wieder ein hübsches Kleinod bieten, wenn die großen Produktionen des Jahres nicht überzeugen. Insgesamt sehr überzeugende Auszeichnungen, die ich auf dem Schirm behalten werde!
Wie passt denn der in die Aufzählung?
"I don't know."

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6044
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Stebbie » Di 26. Feb 2019, 11:32

Monkeyson hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 09:29
Green Book also. Scheint ja zumindest vertretbarer zu sein als der Globe für Bohemian Rhapsody, aber kann mir jemand die Befürchtung nehmen, dass das wieder so ein herbeibemühter Rassismus-ist-schlecht-0815-Streifen wie damals (L.A.) Crash ist, den man dem weitaus mutigeren Brokeback Mountain (in diesem Fall Roma?) vorgezogen hat? Wie gesagt, nichts gesehen von den allen, daher interessieren mich eure Meinungen.
Ich fand Green Book tatsächlich besser als der etwas kitschige Trailer es hätte erwarten lassen und sehe auch die Kritik am "White Savior"-Motiv etwas widersprüchlich, aber mir war der Film ein wenig zu "feel good", um wirklich zu überzeugen. Gute Abendunterhaltung, aber mehr auch nicht - eine solide 4,0/5,0.

Von den Nominierungen zum besten Film habe ich jetzt ansonsten nur The Favourite und Blackkklansmen gesehen. Letzteren fand ich ziemlich durchschnittlich, aber ersterer war in vielerlei Hinsicht weit herausragender, kreativer und besser gespielt, und besetzte ebenso wie Green Book auch ein sozialpolitisch-gesellschaftliches Feld.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Di 26. Feb 2019, 11:56

Taksim hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 11:09
Monkeyson hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 07:21
Erstere prämiert dicht an den großen Awards, umschifft aber die WTF-Momente à la Crash, Departed oder Avatar.
Wie passt denn der in die Aufzählung?
Okay, der wurde besser rezensiert als die anderen beiden und ist in einem schwachen Jahr angetreten - die 7 unterschiedlichen Gewinner in meiner Auflistung verdeutlichen das. Dennoch wurde er allgemein als schwächster Scorcese angesehen, der dafür herhalten musste, ihm überhaupt noch eine solche Trophäe überreichen zu können. Ist ja auch nur ein Remake, also eigentlich eines Regisseurs von solchem Format unwürdig. Alleine diese Gangsterklamotte, dass Jack Nicholson als Chef immer ganz vorne an der Front mit dabei ist... klar, so funktioniert das wohl.

Dass der Globe-Gewinner Babel nicht der Riesenwurf ist, sehe ich ein, aber mit ein bisschen Mut (NSFC) zeichnet man stattdessen Pan's Labyrinth aus. :herzen2:

Ach nee, ist ja nicht made in Hollywood. :doof:

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2856
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Taksim » Di 26. Feb 2019, 12:22

Monkeyson hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 11:56
Taksim hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 11:09
Monkeyson hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 07:21
Erstere prämiert dicht an den großen Awards, umschifft aber die WTF-Momente à la Crash, Departed oder Avatar.
Wie passt denn der in die Aufzählung?
Okay, der wurde besser rezensiert als die anderen beiden und ist in einem schwachen Jahr angetreten - die 7 unterschiedlichen Gewinner in meiner Auflistung verdeutlichen das. Dennoch wurde er allgemein als schwächster Scorcese angesehen, der dafür herhalten musste, ihm überhaupt noch eine solche Trophäe überreichen zu können. Ist ja auch nur ein Remake, also eigentlich eines Regisseurs von solchem Format unwürdig. Alleine diese Gangsterklamotte, dass Jack Nicholson als Chef immer ganz vorne an der Front mit dabei ist... klar, so funktioniert das wohl.
Also der Remake-Vorwurf läuft schon mal ins Leere. Scarface ist auch ein Remake zum Beispiel, die Glorreichen Sieben auch (der aus den Sechzigern, nicht der mit Denzel Washington) sowie Für eine Handvoll Dollar. Wo willst du da außerdem die Grenze ziehen? Mit der selben Argumentation könntest du auch Adaptionen von Büchern disqualifzieren. Solche deskriptiven Merkmale würde ich nicht so grundsätzlich betrachten.
Abgesehen davon wurde meiner Einschätzung nach Departed als weiterer großer Wurf von einem Altmeister gesehen, der natürlich nicht an die ganz großen anknüpft aber nach wie vor sehr stark ist und somit verdient den Oscar geholt hat (dass es auch einfach unfassbar Zeit wurde kommt natürlich noch oben drauf).
Aber da haben wir vielleicht einfach vermehrt unterschiedliche Einschätzungen gehört.
"I don't know."

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Di 26. Feb 2019, 14:18

Taksim hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 12:22
Also der Remake-Vorwurf läuft schon mal ins Leere. Scarface ist auch ein Remake zum Beispiel, die Glorreichen Sieben auch (der aus den Sechzigern, nicht der mit Denzel Washington) sowie Für eine Handvoll Dollar. Wo willst du da außerdem die Grenze ziehen? Mit der selben Argumentation könntest du auch Adaptionen von Büchern disqualifzieren. Solche deskriptiven Merkmale würde ich nicht so grundsätzlich betrachten.
Guter Punkt! Ich denke, der Vorwurf funktioniert auch höchstens in Bezug auf jemanden, der Taxi Driver und Goodfellas kreiert hat. Wie gesagt, ganz schlecht war der Film nicht und wurde auch nicht so wahrgenommen. Stellvertretend zitiere ich die San Francisco Chronicle: "There's no attempt at greatness here, just a fabulously successful attempt at a good crime movie."

Ist halt blöd, wenn du ihn vorher übergangen hast bei den Oscars und die letzte Chance für eine Trophäe dann sowas ist. Und ja, Crash und Avatar sind da schon ganz andere Kaliber.

rogerhealy
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 10:53
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von rogerhealy » Mi 27. Feb 2019, 09:15

Lesenswerter Artikel über Bohemian Rhapsody, Branding, Bullshit etc.
https://pitchfork.com/features/article/ ... -bullshit/

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Mi 27. Feb 2019, 12:01

Hab nur diesen kürzeren Artikel gelesen, bei dem gleich noch mit den Mythen in Green Book und anderen Oscar-Anwärtern aufgeräumt wird. Geht wahrscheinlich in die gleiche Richtung?

scarred
Beiträge: 724
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von scarred » Mi 15. Jan 2020, 09:41


Benutzeravatar
lirumlarum
Beiträge: 501
Registriert: So 27. Nov 2016, 23:14
Wohnort: München

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von lirumlarum » Mo 10. Feb 2020, 10:35

scarred hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 09:41
:doof: :doof: :doof:

Hätte ich wirklich nicht erwartet, auch wenn die Wahl natürlich absolut richtig ist. Mit Abstand bester Film 2019, sicher auch einer der besten der letzten Dekade :herzen2:

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1786
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von NeonGolden » Di 11. Feb 2020, 08:07

Mein Bewegtbildjahr 2019 in einem Foto:


Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Mo 17. Feb 2020, 07:24

Sollten wir diesen Thread nicht vielleicht in den Film-Thread integrieren und alle Beiträge rüberschieben (sollte technisch möglich sein)? Ich suche irgendwie immer in beiden, weil dann doch mit recht großer gemeinsamer Schnittmenge. Und die hiesige Beitragsfrequenz ließe das in zusammengefasster Form nicht unübersichtlich werden. Hier wird ja auch wieder für 10 Monate Ruhe sein jetzt.

mattkru
Beiträge: 4989
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von mattkru » Mi 3. Feb 2021, 16:32

Die Nominierungen für die Golden Globes:

https://www.goldenglobes.com/articles/2 ... -announced

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Mi 3. Feb 2021, 17:07

mattkru hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 16:32
Die Nominierungen für die Golden Globes:

https://www.goldenglobes.com/articles/2 ... -announced
Oha. Da ich da nix von kenne, bin ich wieder dankbar für die redaktionelle Einordnung seitens Metacritic.
Die gehen auch auf die Merkwürdigkeiten ein, welcher Film als solcher oder fremdsprachiger oder Miniserie antrat.

Letzteres trifft zB auf Small Axe zu, das von der Los Angeles Film Critics Association als bester Film ausgezeichnet wurde.
New York Film Critics Circle prämierte den bei den Globes gar nicht bedachten First Cow.
National Society of Film Critics prämierte Nomadland.

Nomadland sieht nach allen bisherigen Auszeichnungen auch wie der klare Favorit aus.

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 4000
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von slowdive » Mi 3. Feb 2021, 17:41

"Nomadland" ist absolut fantastisch. Dem Film sind alle Preise der Welt zu gönnen. Als Außenseiter würde ich mich auch über "Promising Young Woman" freuen, den ich ebenfalls sehr gut, innovativ, progressiv fand.

Wichtig ist hier, dass der kitischig-nostalgische, gestrige Riesenstinker names "Mank" keinen einzigen Preis gewinnt.

In der Comedy-Sparte ist ein Sieg von "Palm Springs" für mich alternativlos (ok, "Music" kenne ich nicht). Hauptsache nicht "Hamilton"...

Bei den Foreign Language Films kenne ich nur "Another Round" und "Minari" – Ersterer war cool und klug, Zweiterer sicher auch, allerdings kann ich mit konservativ inszenierten Dramen filmästhetisch oft nicht soooo viel anfangen. Da braucht es aber auch nochmal eine Zweitsichtung – hoffentlich im Kino dann.

Animierte Filme: Kenne ich nur "Wolfwalkers" und "Soul". Da darf es dann doch klar der letzte machen. Ich bin kein riesiger Pixar (Disney)-Fan, aber das war schon ziemlich cool.

Bei Best Television Limited Series etc. kenne ich nur "Small Axe". Fand ich ziemlich gut, aber die "Lovers Rock"-Episode sticht schon ganz klar heraus für mich.

Aber hey, was interessieren mich eigentlich die Globes? Die haben den konservativen Riesenlangweiler "1917" im letzten Jahr gegen "Parasite" siegen lassen. :doof:

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2856
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Taksim » Mi 3. Feb 2021, 18:40

slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
"Nomadland" ist absolut fantastisch. Dem Film sind alle Preise der Welt zu gönnen. Als Außenseiter würde ich mich auch über "Promising Young Woman" freuen, den ich ebenfalls sehr gut, innovativ, progressiv fand.
Wo hast du die denn gesehen?
Die interessieren mich auch sehr.
"I don't know."

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 4000
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von slowdive » Mi 3. Feb 2021, 18:44

Taksim hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 18:40
slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
"Nomadland" ist absolut fantastisch. Dem Film sind alle Preise der Welt zu gönnen. Als Außenseiter würde ich mich auch über "Promising Young Woman" freuen, den ich ebenfalls sehr gut, innovativ, progressiv fand.
Wo hast du die denn gesehen?
Die interessieren mich auch sehr.
"Nomadland" per Screener und "Promising Young Woman"...jaaa....ääähm...hust. :grin:

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2856
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Taksim » Mi 3. Feb 2021, 19:10

slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 18:44
Taksim hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 18:40
slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
"Nomadland" ist absolut fantastisch. Dem Film sind alle Preise der Welt zu gönnen. Als Außenseiter würde ich mich auch über "Promising Young Woman" freuen, den ich ebenfalls sehr gut, innovativ, progressiv fand.
Wo hast du die denn gesehen?
Die interessieren mich auch sehr.
"Nomadland" per Screener und "Promising Young Woman"...jaaa....ääähm...hust. :grin:
Okay, okay, say no more :grin:
Aber dann habe ich ja nichts verpasst irgendwo.
"I don't know."

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1786
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von NeonGolden » Mi 3. Feb 2021, 22:48

Sehr beachtlich finde ich die Nominierung der zwölfjährigen Helena Zengel (Systemsprenger).

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Di 2. Mär 2021, 09:32

slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
"Nomadland" ist absolut fantastisch. Dem Film sind alle Preise der Welt zu gönnen.
Check.
slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
Wichtig ist hier, dass der kitischig-nostalgische, gestrige Riesenstinker names "Mank" keinen einzigen Preis gewinnt.
Check.
slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
In der Comedy-Sparte ist ein Sieg von "Palm Springs" für mich alternativlos (ok, "Music" kenne ich nicht).
Nope, Borat.
slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
Hauptsache nicht "Hamilton"...
Check.
slowdive hat geschrieben:
Mi 3. Feb 2021, 17:41
Animierte Filme: Kenne ich nur "Wolfwalkers" und "Soul". Da darf es dann doch klar der letzte machen. Ich bin kein riesiger Pixar (Disney)-Fan, aber das war schon ziemlich cool.
Check.

https://www.goldenglobes.com/winners-nominees

dattelpalme
Beiträge: 1217
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von dattelpalme » Di 2. Mär 2021, 16:57

Was findest du an Borat toll? Ich kann irgendwie so gar nicht verstehen, wie man sich das freiwillig antun kann.
Danke für die Nomadland-Empfehlung!
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11538
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Baltimore » Di 2. Mär 2021, 17:39

dattelpalme hat geschrieben:
Di 2. Mär 2021, 16:57
Was findest du an Borat toll? Ich kann irgendwie so gar nicht verstehen, wie man sich das freiwillig antun kann.
Danke für die Nomadland-Empfehlung!
Er hat doch gar nicht geschrieben, dass er Borat 2 gut fand, sondern das Slowdive mit seiner Prediction für die Kategorie des Golden Globes falsch gelegen hat.
And the meteorite's just what causes the light
And the meteor's how it's perceived
And the meteoroid's a bone thrown from the void that lies quiet in offering to thee...

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Di 2. Mär 2021, 18:25

Baltimore hat geschrieben:
Di 2. Mär 2021, 17:39
dattelpalme hat geschrieben:
Di 2. Mär 2021, 16:57
Was findest du an Borat toll? Ich kann irgendwie so gar nicht verstehen, wie man sich das freiwillig antun kann.
Danke für die Nomadland-Empfehlung!
Er hat doch gar nicht geschrieben, dass er Borat 2 gut fand, sondern das Slowdive mit seiner Prediction für die Kategorie des Golden Globes falsch gelegen hat.
Korrekt, den zwoten kenne ich gar nicht.
Der erste war jedoch Weltklasse!
Hab einfach nur sehr, sehr viel gelacht, that's why.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2890
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Monkeyson » Mo 15. Mär 2021, 16:53


defpro
Beiträge: 1764
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von defpro » Di 16. Mär 2021, 17:19

Ich musste gerade in einem Meeting etwas Zeit überbrücken und habe daher mal eine Aufstellung gebastelt, welche Oscar-Nominierten aus diesem Jahr auf welchen Streaming-Diensten verfügbar sind. Aufgrund der geschlossenen Kinos ist der Anteil an dort verfügbaren Streaming-Titeln in diesem Jahr besonders hoch. Vielleicht ist ja für den einen oder anderen was Interessantes dabei :smile: Bei Fehlern bitte melden.

Netflix:
  • Mank (u. a. Film, Regie, Hauptdarsteller, Nebendarstellerin)
  • The Trail of the Chicago 7 (u. a. Film, Nebendarsteller, Originaldrehbuch)
  • Ma Rainey’s Black Bottom (u. a. Hauptdarsteller, Hauptdarstellerin, Szenenbild)
  • Neues aus der Welt (Kamera, Szenenbild, Filmmusik, Ton)
  • Hillbilly Elegy (Nebendarstellerin, Make-up)
  • Pieces of a Woman (Haupdarstellerin)
  • Der weiße Tiger (adaptiertes Drehbuch)
  • The Midnight Sky (visuelle Effekte)
  • Da 5 Bloods (Filmmusik)
  • Du hast das Leben vor dir (Filmsong)
  • Eurovision Song Contest – The Story of Fire Saga (Filmsong)
  • Die bunte Seite des Mondes (Animationsfilm)
  • Crip Camp (Dokumentarfilm)
  • Mein Lehrer, der Krake (Dokumentarfilm)
  • If Anything Happens I Love You (animierter Kurzfilm)
  • A Love Song for Latasha (Dokumentar-Kurzfilm)

Amazon Prime:
  • Sound of Metal (u. a. Bester Film, Hauptdarsteller, Nebendarsteller)
  • One Night in Miami (Nebendarsteller, adaptiertes Drehbuch, Filmsong)
  • Borat Anschluss Moviefilm (Nebendarsteller, adaptiertes Drehbuch)
  • Pinocchio (Kostümdesign, Make-up)
  • Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm (Animationsfilm)
  • Time (Dokumentarfilm)

Disney+:
  • Soul (Filmmusik, Animationsfilm, Ton)
  • Mulan (Kostümdesign, visuelle Effekte)
  • Der einzig wahre Ivan (visuelle Effekte)
  • Onward – Keine halben Sachen (Animationsfilm)
  • Burrow (animierter Kurzfilm)

Apple TV+:
  • Greyhound – Schlacht im Atlantik (Ton)
  • Wolfwalkers (Animationsfilm)

Sky:
  • Judas and the Black Messiah (Zeitpunkt noch unbekannt) (u. a. Film, Nebendarstellerin, Originaldrehbuch)
  • Tenet (ab April) (visuelle Effekte, Szenenbild)
  • Emma (Kostümdesign, Make-up)

Hulu (nur US):
  • Nomadland (u. a. Film, Regie, Hauptdarstellerin, adaptiertes Drehbuch)
  • The United States vs. Billie Holiday (Hauptdarstellerin)

Sonstige (kostenlos):
Noch nirgendwo zum Gratis-Streaming verfügbar:
  • The Father (u. a. Film, Hauptdarsteller, Nebendarstellerin, adaptiertes Drehbuch)
  • Minari – Wo wir Wurzeln schlagen (u. a. Film, Regie, Hauptdarsteller, Nebendarstellerin)
  • Promising Young Woman (u. a. Film, Regie, Hauptdarstellerin, Originaldrehbuch)
  • Der Rausch (Regie, internationaler Film)
  • Better Days (internationaler Film)
  • The Man Who Sold His Skin (internationaler Film)
  • Quo Vadis, Aida? (internationaler Film)
  • Genius Loci (animierter Kurzfilm)
  • Yes-People (animierter Kurzfilm)
  • Opera (animierter Kurzfilm)
  • The Letter Room (Kurzfilm)
  • The Present (Kurzfilm)
  • Two Distant Strangers (Kurzfilm)
  • White Eye (Kurzfilm)
  • Der Maulwurf – Detektiv im Altenheim (Dokumentarfilm)
  • Hunger Ward (Dokumentar-Kurzfilm)

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 12383
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Film Award-Seasons

Beitrag von Wishkah » Di 16. Mär 2021, 17:36

Stark von dir, vielen Dank! :smile: :thumbs:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste