> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Politik

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3812
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Politik

Beitrag von slowdive » Sa 22. Aug 2020, 14:54

- Sie selbst haben inzwischen empfohlen, Biden zu wählen.
- Das zeigt, wo wir gelandet sind: Wir haben die Wahl zwischen einem neofaschistischen Gangster und einem neoliberalen Desaster
Gutes Interview mit Cornel West in der Republik: https://www.republik.ch/2020/08/22/wir- ... n-desaster

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1624
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Politik

Beitrag von NeonGolden » Mi 26. Aug 2020, 17:46


Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mi 26. Aug 2020, 18:18

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 17:46
Bild

Blackstar
Beiträge: 4792
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Do 27. Aug 2020, 15:48

Schon wieder weg. War dann wohl selbst der Linken zu peinlich - und das obwohl Dehm mitmacht.

Blackstar
Beiträge: 4792
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Fr 28. Aug 2020, 10:09

https://correctiv.org/faktencheck/hinte ... ona-gegner

Packe das einfach mal unkommentiert hier rein.

defpro
Beiträge: 1594
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Politik

Beitrag von defpro » Fr 28. Aug 2020, 12:02

Blackstar hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 15:48
Schon wieder weg. War dann wohl selbst der Linken zu peinlich - und das obwohl Dehm mitmacht.
Worum ging es denn da ganz grob? Habs leider zu spät gesehen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Fr 28. Aug 2020, 12:12

defpro hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:02
Blackstar hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 15:48
Schon wieder weg. War dann wohl selbst der Linken zu peinlich - und das obwohl Dehm mitmacht.
Worum ging es denn da ganz grob? Habs leider zu spät gesehen.
Dieter Dehm hat zusammen mit dem Landesvorsitzenden Der Linken NRW einen Song über Corona aufgenommen, der auf Volksmusik-Akkordeon Gedudel allerlei Kram von Maskenzweifel bis Arbeiterkampfparolen zum Besten gibt.

Text gibts auch in diesem Video.

Worauf reimt sich Covid? // Auf jeden Fall auf Profit // Ich lass mir da nicht drohn mit / Oh no no no no no

Übertrifft sogar Waterfalls in your Mouth von der Glass Animals Platte an lyrischer Katastrophe.


Online
Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5733
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Politik

Beitrag von SammyJankis » Fr 28. Aug 2020, 12:35

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:12
defpro hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:02
Blackstar hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 15:48
Schon wieder weg. War dann wohl selbst der Linken zu peinlich - und das obwohl Dehm mitmacht.
Worum ging es denn da ganz grob? Habs leider zu spät gesehen.
Dieter Dehm hat zusammen mit dem Landesvorsitzenden Der Linken NRW einen Song über Corona aufgenommen, der auf Volksmusik-Akkordeon Gedudel allerlei Kram von Maskenzweifel bis Arbeiterkampfparolen zum Besten gibt.

Text gibts auch in diesem Video.

Worauf reimt sich Covid? // Auf jeden Fall auf Profit // Ich lass mir da nicht drohn mit / Oh no no no no no

Übertrifft sogar Waterfalls in your Mouth von der Glass Animals Platte an lyrischer Katastrophe.

Stabile Doppelreime, die auch von Kollegah sein könnten, auch thematisch natürlich.
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Fr 28. Aug 2020, 12:45

SammyJankis hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:35
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:12
defpro hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:02

Worum ging es denn da ganz grob? Habs leider zu spät gesehen.
Dieter Dehm hat zusammen mit dem Landesvorsitzenden Der Linken NRW einen Song über Corona aufgenommen, der auf Volksmusik-Akkordeon Gedudel allerlei Kram von Maskenzweifel bis Arbeiterkampfparolen zum Besten gibt.

Text gibts auch in diesem Video.

Worauf reimt sich Covid? // Auf jeden Fall auf Profit // Ich lass mir da nicht drohn mit / Oh no no no no no

Übertrifft sogar Waterfalls in your Mouth von der Glass Animals Platte an lyrischer Katastrophe.

Stabile Doppelreime, die auch von Kollegah sein könnten, auch thematisch natürlich.
Glaub ja nach wie vor, dass Dieter Dehm die andere Persönlichkeit ist, von der Kollegah immer redet

defpro
Beiträge: 1594
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Politik

Beitrag von defpro » Fr 28. Aug 2020, 13:07

SammyJankis hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:35
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:12
defpro hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 12:02

Worum ging es denn da ganz grob? Habs leider zu spät gesehen.
Dieter Dehm hat zusammen mit dem Landesvorsitzenden Der Linken NRW einen Song über Corona aufgenommen, der auf Volksmusik-Akkordeon Gedudel allerlei Kram von Maskenzweifel bis Arbeiterkampfparolen zum Besten gibt.

Text gibts auch in diesem Video.

Worauf reimt sich Covid? // Auf jeden Fall auf Profit // Ich lass mir da nicht drohn mit / Oh no no no no no

Übertrifft sogar Waterfalls in your Mouth von der Glass Animals Platte an lyrischer Katastrophe.

Stabile Doppelreime, die auch von Kollegah sein könnten, auch thematisch natürlich.
Zählen zwei Silben schon als Doppelreim? Eines muss man Kollegah lassen: Der hätte da sicherlich noch ein paar Silben und einen schönen Doubletime-Part draufgeklatscht.

Benutzeravatar
der_dicke_michel
Beiträge: 1553
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:35

Re: Politik

Beitrag von der_dicke_michel » So 30. Aug 2020, 08:54

Schönen Dank auch. Ich hab jetzt Ohrenkrebs. Ist das fürchterlich. Das ist auf so viele Weisen falsch...
FLORA BLEIBT!

Blackstar
Beiträge: 4792
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Mo 14. Sep 2020, 09:26

Wusste bis gestern gar nicht, dass in NRW gewählt wird.

Wirklich schön ist, dass dort nur knapp über 5% Nazis wählen und nicht so wie hier in einigen Regionen 30%.

mattkru
Beiträge: 4670
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Politik

Beitrag von mattkru » Mo 14. Sep 2020, 09:39

Blackstar hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 09:26
Wusste bis gestern gar nicht, dass in NRW gewählt wird.

Wirklich schön ist, dass dort nur knapp über 5% Nazis wählen und nicht so wie hier in einigen Regionen 30%.
Ich war gestern Beisitzer (Stadt Erwitte) und bei uns waren es nur 4,1 %. Dafür kommt die FDP beim Kreistag auf 21 %.

Blackstar
Beiträge: 4792
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Mo 14. Sep 2020, 09:41

mattkru hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 09:39
Blackstar hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 09:26
Wusste bis gestern gar nicht, dass in NRW gewählt wird.

Wirklich schön ist, dass dort nur knapp über 5% Nazis wählen und nicht so wie hier in einigen Regionen 30%.
Ich war gestern Beisitzer (Stadt Erwitte) und bei uns waren es nur 4,1 %. Dafür kommt die FDP beim Kreistag auf 21 %.
Letzteres ist ja auch völlig in Ordnung. Da muss wohl eine sehr starke Einzelperson im Landkreis die Leute ziehen, ansonsten interessieren die ja kaum noch.

mattkru
Beiträge: 4670
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Politik

Beitrag von mattkru » Mo 14. Sep 2020, 09:44

Blackstar hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 09:41
mattkru hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 09:39
Blackstar hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 09:26
Wusste bis gestern gar nicht, dass in NRW gewählt wird.

Wirklich schön ist, dass dort nur knapp über 5% Nazis wählen und nicht so wie hier in einigen Regionen 30%.
Ich war gestern Beisitzer (Stadt Erwitte) und bei uns waren es nur 4,1 %. Dafür kommt die FDP beim Kreistag auf 21 %.
Letzteres ist ja auch völlig in Ordnung. Da muss wohl eine sehr starke Einzelperson im Landkreis die Leute ziehen, ansonsten interessieren die ja kaum noch.
Kommunalwahl ist halt Personenwahl.

Der Bürgermeisterkandidat (der es auch geworden ist, da Gemeinschaftskandidat von CDU, SPD und BG) lief letztens bei uns von Haus zu Haus. Ich hatte ihn erst fast für einen Zeugen Jehovas gehalten.


Edit: Bei einer Wahl aktiv mitzuarbeiten, war auf jeden Fall mal eine guten Erfahrung. Auch wenn sie (als Einstieg) etwas komplizierter war als sonst (Vierfachwahl + Coronamaßnahmen).

Benutzeravatar
der_dicke_michel
Beiträge: 1553
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:35

Re: Politik

Beitrag von der_dicke_michel » Di 15. Sep 2020, 20:41

Bei uns haben CDU/Grüne/UWG/FDP eine fiese Schmutzkampagne gegen den amtierenden Bürgermeister durchgezogen, mit dem Ergebnis, dass der Herausforderer mit knapp 30 zu 70 Prozent eine krachende Niederlage eingefahren hat.
1. ist der Amtsinhaber Recht beliebt in der Bevölkerung,
2. wollen wir keinen Aufstand von Verwaltungsfachangestellten gegen fähige Politiker
3. wohnt der in einer Nachbarstadt. Das geht gar nicht.

Ansonsten im Kreis die AFD bei fünf Prozent, in unserem Städtchen sind die nicht Mal angetreten, es gibt keinen Ortsverband. Die wollten sich im Wahlkampf einmal in der Stadt blicken lassen, der angekündigte Gegenprotest vereitelte das. Manchmal sind die Sauerländer richtig gute Leute.
FLORA BLEIBT!

Online
Benscho94
Beiträge: 21
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 12:36
Wohnort: Wuppertal/Dortmund
Geschlecht:

Re: Politik

Beitrag von Benscho94 » Mi 23. Sep 2020, 11:27

Interessant fand ich das Ergebnis in Gevelsberg. Da hat die SPD einfach mal 70 % geholt.
In meinen beiden Heimatstädten Wuppertal und Dortmund gibt es jeweils Sonntag eine Stichwahl und jedes mal ist ein schwarz-grünes Bündnis gegen die SPD.
Frage mich oft wie das zusammenpassen soll, zeigt aber auch den Verfall und die Bedeutungslosigkeit linker und links-alternativer Kräfte bei den Grünen. Witzigerweise, sind die Wahlprogramme von den Grünen und der SPD sich viel ähnlicher, als die von CDU und Grünen. Wird wohl schon was für die Bundesebene vorbereitet.
Die AFD ist zum Glück bis auf wenige Ausnahmen so bei 4-7 % geblieben. Außnahme ist leider Gelsenkirchen und Hagen (wo meine Freundin wohnt und ich mich selbst auch politisch engagiere).

Aber mein Wahlkreis in Wuppertal-Elberfeld hat sehr stabil gewählt.
Hier kann man sich durch die Ergebnisse durchklicken.
https://kwnrw20.wdr.de/kwnw20/5124.html ... l,%20Stadt
Festival - Historie (ohne Umsonst-Festivals):
Rock in den Ruinen: 09,10,11,12,13
Hurricane: 12,14, (16)
Serengeti: 12,15
RaR:13
Rock im Revier: 15 (Sa)
Open Flair: 17
Rock Werchter: 18
Vainstream: 18,19
Deichbrand: 19
SummerBreeze: 19
Juicy Beats:19

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8446
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 23. Sep 2020, 15:05

Benscho94 hat geschrieben:
Mi 23. Sep 2020, 11:27
In meinen beiden Heimatstädten Wuppertal und Dortmund gibt es jeweils Sonntag eine Stichwahl und jedes mal ist ein schwarz-grünes Bündnis gegen die SPD.
Frage mich oft wie das zusammenpassen soll, zeigt aber auch den Verfall und die Bedeutungslosigkeit linker und links-alternativer Kräfte bei den Grünen. Witzigerweise, sind die Wahlprogramme von den Grünen und der SPD sich viel ähnlicher, als die von CDU und Grünen. Wird wohl schon was für die Bundesebene vorbereitet.
Gibt es dafür klare Anhaltspunkte? Auf mich wirkt das ganze eher wie typische Kommunalpolitik, habe natürlich wenig Einblick.

Auch die These, dass die Grünen ja eh nur noch eine FDP in grün ist, gibt es immer wieder. Passt aber wenig zu dem Satz, dass sich die Wahlprogramme der SPD und Grünen ähnlicher wären. Für mich sieht auch das irgendwie eher aus wie typische Kommunalpolitik.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8446
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 3. Nov 2020, 20:42

Michael hat geschrieben:
Mi 9. Nov 2016, 09:40
Emslaender hat geschrieben:
andyTT hat geschrieben: Ich befürchte, dass es dort mittelfristig zu einem Bürgerkrieg kommen könnte.
Bei jeder US Wahl der selbe mumpitz. Die Welt wird nicht untergehen.
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 11. Nov 2016, 15:28
Bild
Gute Sachen dabei gewesen.

:popcorn: :popcorn: :popcorn:

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1624
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Politik

Beitrag von NeonGolden » Mi 4. Nov 2020, 08:53

Jetzt weiß ich wieder wie ich mich 2016 gefühlt habe.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5924
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Mi 4. Nov 2020, 09:06

Habe ich so um 2 Uhr auch, aber im großen und ganzen sind die Unterschiede zu damals schon sichtbar und es erscheint derzeit weit enger, als es am Ende werden dürfte. Biden dürfte Georgia, Pennsylvania, Wisconsin und Michigan, wo sowohl die großen Städte (Atlanta, Philadelphia, Detroit) als auch die Briefwähler noch fehlen, gewinnen - sofern Trump nicht die Auszählung stoppen kann.

Hier ist es wirklich spannend zu beobachten, wie die Einschätzung in den USA von den deutschen Medien abweicht.

Hier: "Oh mein Gott, unerwartet eng!!!"
dort: "immer mit der Ruhe. Es sieht eng auf und es ist nicht der erhoffte [und vll. eh unrealistische] Blowout, aber im Grunde bestätigt die Wahl bis auf Florida die vorherigen Modelle"
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1624
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Politik

Beitrag von NeonGolden » Mi 4. Nov 2020, 09:31

Ja, ich denke auch, dass Biden die Wahl knapp gewinnen wird, sollten alle Stimmen ausgezählt sein/werden - wovon ich erstmal ausgehe. Insofern ist es schon etwas anders als vor vier Jahren, da hast du Recht. Allerdings sprachen dieses Jahr die Umfragewerte auch noch deutlicher für die Demokraten, oder? Zudem weiß man nun, was Trump für einen Präsidenten abgibt und es will in meinen Kopf nicht rein, dass knapp die Hälfte der US-BürgerInnen nach wie vor Trump für den richtigen halten. Das hätte ich trotz teilweise besseren Wissens damals nicht für möglich gehalten und tue es auch heute nicht.

Karo
Beiträge: 213
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:49

Re: Politik

Beitrag von Karo » Mi 4. Nov 2020, 09:47

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 09:31
...und es will in meinen Kopf nicht rein, dass knapp die Hälfte der US-BürgerInnen nach wie vor Trump für den richtigen halten.
Was ja so nicht ganz richtig ist und einem Teil der US-BürgerInnen Unrecht tut.

Unabhängig davon, dass ich jede Stimme für Trump als eine zu viel erachte.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2499
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Politik

Beitrag von Monkeyson » Mi 4. Nov 2020, 09:51

Stebbie hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 09:06
Habe ich so um 2 Uhr auch, aber im großen und ganzen sind die Unterschiede zu damals schon sichtbar und es erscheint derzeit weit enger, als es am Ende werden dürfte. Biden dürfte Georgia, Pennsylvania, Wisconsin und Michigan, wo sowohl die großen Städte (Atlanta, Philadelphia, Detroit) als auch die Briefwähler noch fehlen, gewinnen - sofern Trump nicht die Auszählung stoppen kann.
Werden die Briefwähler nicht als erstes gezählt? (Siehe Update zu diesem Fefe-Posting.)

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mi 4. Nov 2020, 10:04

Monkeyson hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 09:51
Stebbie hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 09:06
Habe ich so um 2 Uhr auch, aber im großen und ganzen sind die Unterschiede zu damals schon sichtbar und es erscheint derzeit weit enger, als es am Ende werden dürfte. Biden dürfte Georgia, Pennsylvania, Wisconsin und Michigan, wo sowohl die großen Städte (Atlanta, Philadelphia, Detroit) als auch die Briefwähler noch fehlen, gewinnen - sofern Trump nicht die Auszählung stoppen kann.
Werden die Briefwähler nicht als erstes gezählt? (Siehe Update zu diesem Fefe-Posting.)
Was er schreibt ist so nicht richtig. Es kann nicht USA-weit ein leaning von Briefwahlstimmen behauptet werden. Korrekt ist lediglich, dass die Entwicklung dieses Jahr zu mehr Demokraten-Stimmen in der Briefwahl führt. Wann die aber ausgezählt werden, kommt auf den jeweiligen Staat an. In den fehlenden Staaten ist die Kombination aus Briefwahlstimmen (es sind mitunter ja noch nicht mal alle da) und großen Städten ja der Hauptgrund, warum alle Projections Biden als höchstwahrscheinlichen Sieger sehen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Benscho94 und 17 Gäste