> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Politik

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
smi
Beiträge: 749
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Politik

Beitrag von smi » Do 20. Mai 2021, 13:50

Tambourine-Man hat geschrieben:
Do 20. Mai 2021, 13:23
Auch die SPD: "Puh, ganz ehrlich Leute...Familienminister:in lohnt jetzt auch wirklich nicht mehr, ist doch eh bald Sommerpause und Wahl"
smi hat geschrieben:
Do 20. Mai 2021, 10:17
SPD hat fertig.
Auch die SPD: "Aber OB Berlin kann Frau (nicht mehr Doktorin) Giffey noch machen, oder?"

Ich sehe mich durchaus im sozialdemokratischen Spektrum, aber als ich das erste mal wählen durfte, gab es den Bundeskanzler Schöder und seit dem ist es nicht besser geworden mit dem Verein.

smi

Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 2085
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05

Re: Politik

Beitrag von Norakete » Do 10. Jun 2021, 14:59

Die SPD will wirklich nicht, dass sie irgendwann nochmal von irgendjemandem gewählt wird, oder?
Gesendet von meinem Gerät ohne Tapatalk

last.fm

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 6011
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Politik

Beitrag von SammyJankis » Do 10. Jun 2021, 15:07

Das schlimme ist, dass ich nicht einmal weiß, wegen welchem Punkt du das jetzt geschrieben hast. Staatstrojaner?
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 2085
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05

Re: Politik

Beitrag von Norakete » Do 10. Jun 2021, 15:14

Da ist was dran :lolol:
SammyJankis hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 15:07
Staatstrojaner?
Gesendet von meinem Gerät ohne Tapatalk

last.fm

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 749
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Politik

Beitrag von smi » Sa 12. Jun 2021, 14:50



Und ich sehe mich durchaus als theoretisch möglichen Wähler der SPD, aber seit ich wählen darf, hätte ich nicht im Traum daran gedacht, sie vor allem auf Bundesebene zu wählen...

smi

Benutzeravatar
lirumlarum
Beiträge: 502
Registriert: So 27. Nov 2016, 23:14
Wohnort: München

Re: Politik

Beitrag von lirumlarum » So 13. Jun 2021, 08:47

"Die Energiewende muss sozialverträglich sein. Das fehlt mir bei den Grünen", sagte der CDU-Chef der Bild am Sonntag. "70 Euro mehr für einen Mallorca-Flug können sich Besserverdienende locker leisten, für so manche Familie aber kann das den Traum vom Sommerurlaub beenden."
Steigende Benzinpreise will Laschet mit einer höheren Pendlerpauschale ausgleichen
Forderungen nach einer Erhöhung des Mindestlohns oder höheren Steuern für Topverdiener lehnt der CDU-Chef ab: "Nach einer Krise, wie wir sie jetzt in den letzten Monaten erlebt haben, sind Steuererhöhungen aber sicherlich eine ganz falsche Idee."
Quelle

Bei aller Kritik an der SPD, aber das eigentlich unfassbare ist doch, dass die Union mit solchen absurden sozialpolitischen Aussagen mal wieder durchkommt und stattdessen wieder wochenlang mediale Pseudo-Diskussionen über "unsoziale" Grüne geführt werden. Dass diese Partei selbst bei den Menschen mit dem geringsten Einkommen wahrscheinlich am Ende die meisten Stimmen holen wird - ich versteh es einfach nicht. Es macht einen nur noch fertig.
Passend dazu müsste die Union auch die einzige Partei sein, die - (allerdings da von der SPD mitgetragen) wie bisher im Klimaschutzgesetz festgelegt - Einnahmen aus dem CO2-Preis über den Strompreis (was hohen Stromverbrauch belohnt) anstatt sozial gerecht über eine Pro-Kopf Klimadividende zurückzahlen will (wovon Menschen mit niedrigerem Einkommen profitieren, weil ihr CO2-"Bedarf" nachweislich geringer ist, sie also mehr zurückbekommen als sie ausgeben müssen). Selbst die FDP hat die Klimadividende ins Wahlprogramm genommen (wobei die genauere Ausgestaltung bisher nicht erwähnt wurde).

Online
Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12628
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » So 13. Jun 2021, 10:48

lirumlarum hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 08:47
"Die Energiewende muss sozialverträglich sein. Das fehlt mir bei den Grünen", sagte der CDU-Chef der Bild am Sonntag. "70 Euro mehr für einen Mallorca-Flug können sich Besserverdienende locker leisten, für so manche Familie aber kann das den Traum vom Sommerurlaub beenden."
Steigende Benzinpreise will Laschet mit einer höheren Pendlerpauschale ausgleichen
Forderungen nach einer Erhöhung des Mindestlohns oder höheren Steuern für Topverdiener lehnt der CDU-Chef ab: "Nach einer Krise, wie wir sie jetzt in den letzten Monaten erlebt haben, sind Steuererhöhungen aber sicherlich eine ganz falsche Idee."
Quelle

Bei aller Kritik an der SPD, aber das eigentlich unfassbare ist doch, dass die Union mit solchen absurden sozialpolitischen Aussagen mal wieder durchkommt und stattdessen wieder wochenlang mediale Pseudo-Diskussionen über "unsoziale" Grüne geführt werden. Dass diese Partei selbst bei den Menschen mit dem geringsten Einkommen wahrscheinlich am Ende die meisten Stimmen holen wird - ich versteh es einfach nicht. Es macht einen nur noch fertig.
Passend dazu müsste die Union auch die einzige Partei sein, die - (allerdings da von der SPD mitgetragen) wie bisher im Klimaschutzgesetz festgelegt - Einnahmen aus dem CO2-Preis über den Strompreis (was hohen Stromverbrauch belohnt) anstatt sozial gerecht über eine Pro-Kopf Klimadividende zurückzahlen will (wovon Menschen mit niedrigerem Einkommen profitieren, weil ihr CO2-"Bedarf" nachweislich geringer ist, sie also mehr zurückbekommen als sie ausgeben müssen). Selbst die FDP hat die Klimadividende ins Wahlprogramm genommen (wobei die genauere Ausgestaltung bisher nicht erwähnt wurde).
Das liegt aber nur daran, dass ein Großteil der Menschen, die am ärmsten sind, überhaupt nicht wählt. Der CDU kommen dann die Stimmen zu Gute, die sie durch religiöse Parteibindung bekommen. Arme Menschen sind sich durchaus bewusst, dass die CDU Politik gegen sie macht, nur gilt das leider auch für (fast) alle anderen Parteien.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste