> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Erkenntnis des Tages

Von Spam bis Gott und die Welt
Online
Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5858
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von SammyJankis » Mi 13. Jan 2021, 12:14

Göppel hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 11:56
Die Wacken Brauerei hat in ihrer Reihe Beer of the Gods, die komplett nordischen Gottheiten gewidmet ist, ein Bier namens Sleipnir.
In Deutschland eher kritischer Name.
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8662
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 13. Jan 2021, 12:16

Soll das son provokantes Werbeding sein, bei dem man sich dann rausrede, das anders zu meinen?

mattkru
Beiträge: 4880
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Mi 13. Jan 2021, 12:24

SammyJankis hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 12:14
Göppel hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 11:56
Die Wacken Brauerei hat in ihrer Reihe Beer of the Gods, die komplett nordischen Gottheiten gewidmet ist, ein Bier namens Sleipnir.
In Deutschland eher kritischer Name.
Falls sich noch wer fragt, was damit gemeint ist:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sleipnir_(Band)

Benutzeravatar
Göppel
Beiträge: 461
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:38
Wohnort: Berlin

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Göppel » Mi 13. Jan 2021, 12:30

Ich verstehs auch nicht so ganz. Kann mir schwer vorstellen, dass denen das gar nicht bewusst ist und das es keine anderen Götternamen für das Bier gegeben hätte.
Bin übrigens drauf gekommen, weil n Kumpel eine "Männer-Handtasche" (liebe diesen kreativen Namen :gähn: ) mit 12 Bieren unterschiedlicher Brauereien von Getränke Hoffmann bekommen hat, bei der das Sleipnirbier auf der Verpackung abgebildet, aber dann nicht enthalten war. Ob da intern jemand nach dem Druck der Verpackung drauf hingewiesen hat, dass man da vielleicht doch lieber ein anderes Bier reinpacken sollte?
Wir wollen die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

mattkru
Beiträge: 4880
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Mi 13. Jan 2021, 12:56

Das Problem ist, dass mittlerweile so ziemlich alles an Namen, Begriffen und Symbolen aus der germanischen/nordischen Mythologie schon mal von irgendwelchen rechten Spacken missbraucht wurde.

Ich hatte ja auch wieder das Kotzen bekommen, als ich die Tattoos des ‚QAnon-Schamanen‘ gesehen habe.
Wobei sich die rechten Amis noch zusätzlich bei den Native Americans bedienen.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8662
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 13. Jan 2021, 13:05

Ja, die nordischen Symbole sind weit verbreitet in rechten Kreisen. Das ist sicherlich n Problem, aber das löst man natürlich nicht, indem man die Begriffe einfach weiter verwendet.

Bei Sleipnir dürfte es keine Diskussion geben, dass es unanbgebracht ist.

Und "Männerhandtasche" ist auch n fürchterliches Wort. So hießen die Getränkehalter im Weserstadion mal, weshalb sich eine Zuschauerin bei Twitter beschwert hat. Daraufhin fühlten sich hunderte, zumeist Männer, genötigt ihr zu erzählen, wie egal das Thema doch wäre.

Gogo
Beiträge: 240
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 23:06
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Gogo » Mi 13. Jan 2021, 13:25

Göppel hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 11:56
Die Wacken Brauerei hat in ihrer Reihe Beer of the Gods, die komplett nordischen Gottheiten gewidmet ist, ein Bier namens Sleipnir.
abgesehen davon, finde ich die Craftbiere von denen nicht wirklich gut. Da gibt es einige Craftbierbrauereien die deutlich besser sind, auch im Norden, wie z.B. Sudden Death Brewing. Die haben wenigstens lustige Namen für ihre Biere.

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 2183
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von MairzyDoats » Mi 13. Jan 2021, 14:49

Wäre halt schön, wenn die Biere gleichzeitig eine "Fuck Nazis"-Vermarktung mitbringen würden, um aktiv an dem Reclaiming teilzunehmen, aber ja, so bringt das nichts. Es gibt ja viele Leute, die sehr interessiert und fasziniert von der nordischen Mythologie sind und sich dabei laut gegen Nazis aussprechen, allerdings passiert das ja im Grunde schon weit über 100 Jahre zu spät. (Will auch nicht sagen, dass es nie versucht wurde, es hat nur nie so richtig geklappt)

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das Wacken nicht dieser Problematik bewusst sind, da man im Metal ja schon zuweilen sehr aufpassen muss, dass man sich nicht ne Naziband ins Line Up holt, die in der Szene toleriert wird.
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Do 14. Jan 2021, 11:08

1. Weil es schon mit "dem Wacken (Festival)" verbunden wird: Die Wacken Brauerei hat auch nichts mit dem Wacken Open Air/ICS/WOA Festival GmbH zutun.
2. Sleipnir ist das Pferd Odins und fast alle Biere sind die Namen irgendwie aus der nordischen Mythologie entnommen.
3. Das der Name von einer Naziband auch verwendet wird, lässt sich nich ändern aber ist auch kein Grundwissen.
4. Die Braurei hat sich dann auch gepflegt diverse Namen Markenrechtlich geschützt und dann anderer Braureien aufgefordert den Namen nicht mehr zu verwenden (die den Namen tlw. schon länger genutzt haben, als es die Wacken Brauerei gibt).

smi

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Do 14. Jan 2021, 11:17

Gogo hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 13:25
abgesehen davon, finde ich die Craftbiere von denen nicht wirklich gut. Da gibt es einige Craftbierbrauereien die deutlich besser sind, auch im Norden, wie z.B. Sudden Death Brewing. Die haben wenigstens lustige Namen für ihre Biere.
Die Biere sind meistens okay, aber nicht sehr speziell. Für den Einstieg zum Craftbeer sicherlich okay, aber darüber ist man schnell hinaus.

Es gibt hier im Norden richtig gute Braurerein, aber gerade Sudden Death Brewing halte ich nicht für ein gutes Beispiel. Gehen sehr den Hipster Brauer weg. Schrill, bunt, laut... Beispiel: Auf Craft Beer Days sind sie die, die ihre Musik oft so laut spielen, dass man sich auch mehrere Stände weiter nicht mehr ruhig unterhalten kann. Das Bier war bisher auch meistens nur okay (oder tlw. einfach nicht lecker).

Gute Brauerein im Norden:
- Kehrwieder, einer meiner absoluten Favoriten (Das Prototyp ist für mich ein perfektes Bier und die SHIPA Reihe ist immer sehr Spannend).
- Bunthaus, kleinere Braurei auf der Veddel. Machen schöne Biere liebevoll gebraut. Sehr Sympatisch und das Schankhaus im ehemaligen Wasserwerk ist (wenn es wieder geht) ein Besuch wert.

smi

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12011
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Quadrophobia » Do 14. Jan 2021, 11:21

smi hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:17
Gogo hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 13:25
abgesehen davon, finde ich die Craftbiere von denen nicht wirklich gut. Da gibt es einige Craftbierbrauereien die deutlich besser sind, auch im Norden, wie z.B. Sudden Death Brewing. Die haben wenigstens lustige Namen für ihre Biere.
Die Biere sind meistens okay, aber nicht sehr speziell. Für den Einstieg zum Craftbeer sicherlich okay, aber darüber ist man schnell hinaus.

Es gibt hier im Norden richtig gute Braurerein, aber gerade Sudden Death Brewing halte ich nicht für ein gutes Beispiel. Gehen sehr den Hipster Brauer weg. Schrill, bunt, laut... Beispiel: Auf Craft Beer Days sind sie die, die ihre Musik oft so laut spielen, dass man sich auch mehrere Stände weiter nicht mehr ruhig unterhalten kann. Das Bier war bisher auch meistens nur okay (oder tlw. einfach nicht lecker).

Gute Brauerein im Norden:
- Kehrwieder, einer meiner absoluten Favoriten (Das Prototyp ist für mich ein perfektes Bier und die SHIPA Reihe ist immer sehr Spannend).
- Bunthaus, kleinere Braurei auf der Veddel. Machen schöne Biere liebevoll gebraut. Sehr Sympatisch und das Schankhaus im ehemaligen Wasserwerk ist (wenn es wieder geht) ein Besuch wert.

smi
Wilhelmsburg, oder? Die sind doch direkt an der Bunthäuser Spitze, wenn ich mich nicht irre. Wären die auf der Veddel, wäre ich längst Pleite. :lolol:

Wildwuchs, auch aus Wilhelmsburg, soll auch sehr gut sein.

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Do 14. Jan 2021, 11:36

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:21
Wilhelmsburg, oder? Die sind doch direkt an der Bunthäuser Spitze, wenn ich mich nicht irre. Wären die auf der Veddel, wäre ich längst Pleite. :lolol:

Wildwuchs, auch aus Wilhelmsburg, soll auch sehr gut sein.
Ups, ja natürlich...

Wildwuchs machen auch gutes Bier. Die meisten sind aber auch im Einsteiger Bereich ohne viel Tiefe, ist aber auch nicht deren Anspruch. Speziell ist hier: Alles Biologisch.

Aus der Ecke ist auch noch:
Überquell, Landgang und Buddelship zu nennen.

smi

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12011
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Quadrophobia » Do 14. Jan 2021, 11:38

smi hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:36
Quadrophobia hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:21
Wilhelmsburg, oder? Die sind doch direkt an der Bunthäuser Spitze, wenn ich mich nicht irre. Wären die auf der Veddel, wäre ich längst Pleite. :lolol:

Wildwuchs, auch aus Wilhelmsburg, soll auch sehr gut sein.
Ups, ja natürlich...

Wildwuchs machen auch gutes Bier. Die meisten sind aber auch im Einsteiger Bereich ohne viel Tiefe, ist aber auch nicht deren Anspruch. Speziell ist hier: Alles Biologisch.

Aus der Ecke ist auch noch:
Überquell, Landgang und Buddelship zu nennen.

smi
Was ich da bisher probiert hab, hat mich nicht sonderlich begeistert, aber schlecht waren sie auch nicht. Hast du für die beiden spezielle Empfehlungen?

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 941
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von akropeter » Do 14. Jan 2021, 12:52

Das Hopfengestopfte von der Bunthaus Brauerei ist richtig gut. So ziemlich das leckerste Bier das ich kenne.
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Do 14. Jan 2021, 14:52

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:38
Was ich da bisher probiert hab, hat mich nicht sonderlich begeistert, aber schlecht waren sie auch nicht. Hast du für die beiden spezielle Empfehlungen?
Landgang ist schon ein recht großer Laden, daher auch hier wieder wenig verrückter Kram (geht halt in und um HH viel in Super- und Getränkemärkte).
Standards:
- Amerikanischer Traum - Sehr gutes IPA. Aber auch nicht sonderlich speziell.
- Hopfnung - Sehr leckeres American Pale Ale.

Landgang Spezielle:
- Salonsozialist - Wenn man Weizen mag, ein recht leckerer Ansatz als Bock-Variante.
- Tutti Frutti - Sauerbier mit immer wechselnden Obst und Gemüse sorten... hatte mal die Gurke und afair Johannisbeere. Sehr schön Fruchtig, frische Biere für den Sommer.
- Der Barley Wine, Name keine fällt mir gerade nicht ein, war auch richtig lecker.

Überquell:
- World White IPA ist ein leckeres Weizen IPA
- Palim Palim ist leckeres Pale Ale

smi

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Do 14. Jan 2021, 14:54

akropeter hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 12:52
Das Hopfengestopfte von der Bunthaus Brauerei ist richtig gut. So ziemlich das leckerste Bier das ich kenne.
Sicherlich eines der besten deutschen Pils, ja.

smi

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4268
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flecha » Do 14. Jan 2021, 18:31

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:21
Wilhelmsburg, oder? Die sind doch direkt an der Bunthäuser Spitze, wenn ich mich nicht irre. Wären die auf der Veddel, wäre ich längst Pleite. :lolol:
Genau, deren Brewpub ist im Inselpark. Sehr nette Location und haben auch immer einige gute Gastbiere am Start.

Bin btw auch Fan von Sudden Death. Look & Feel macht für mich doch beim Craft Beer schon auch irgendwo n Faktor aus und die NEIPAS von denen sind 1. Güteklasse. Gerade das Once Upon A Time In Eternia.

Kehrwieder finde ich direkt aus Hamburg ansonsten auch mit am besten. Sehr schöne Auswahl auch an verschiedenen Stilen. Ebenso Buddelship.

Wildwuchs schmeckt natürlich auch, ist mir aber ein wenig zu generisch.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Do 14. Jan 2021, 21:00

Flecha hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 18:31
Bin btw auch Fan von Sudden Death. Look & Feel macht für mich doch beim Craft Beer schon auch irgendwo n Faktor aus und die NEIPAS von denen sind 1. Güteklasse. Gerade das Once Upon A Time In Eternia.
Ich will gutes Bier und keine Hipster Erfahrung... die Omnipollobar (Kellerbar zwischen Knust und Altem Mädchen) ist in Hamburg auch furchtbar was das angeht.

Ich hatte von denen mal ein NEIPA oder IPA was nach Fuss roch (und damit vermutlich ein Braufehler hatte)...

smi

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4268
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flecha » Do 14. Jan 2021, 21:27

Omnipollo auch total geil. Das ist keine Hipster-Erfahrung, sondern Braukunst. :herzen2: In Sachen Gosen und Sours (Braraba, wow!) macht denen keiner was vor. Diese Smoothie-Geschichten habe ich auch noch nie probiert, aber die haben ja auch 10 oder 12 Zapfhähne. Und bessere Stouts (gibt immer Einzelfälle, meine jetzt im größeren Rahmen) machen sonst noch Pöhjala, Mikkeler und Lervig. Zodiac und Double William - auch in Sachen IPA weit vorn. Mal abgesehen davon, dass die auch für einen "normalen" Preis n total gutes Pils da hatten. Und die Pizza fantastisch war. ;)

Und nach Fuß riecht doch die Hälfte der deutschen Daddy-Biere. :lol:
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von smi » Fr 15. Jan 2021, 14:18

Flecha hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 21:27
Omnipollo auch total geil. Das ist keine Hipster-Erfahrung, sondern Braukunst. :herzen2: In Sachen Gosen und Sours (Braraba, wow!) macht denen keiner was vor. Diese Smoothie-Geschichten habe ich auch noch nie probiert, aber die haben ja auch 10 oder 12 Zapfhähne. Und bessere Stouts (gibt immer Einzelfälle, meine jetzt im größeren Rahmen) machen sonst noch Pöhjala, Mikkeler und Lervig. Zodiac und Double William - auch in Sachen IPA weit vorn. Mal abgesehen davon, dass die auch für einen "normalen" Preis n total gutes Pils da hatten. Und die Pizza fantastisch war. ;)

Und nach Fuß riecht doch die Hälfte der deutschen Daddy-Biere. :lol:
Damit verlassen wir nun aber (Nord)-Deutschland. :)

Die Schweden von Omnipollo machen allerdings sehr gute Biere. In der Bar in Hamburg habe ich mich allerdings null wohl gefühlt und bin nach einem Bier gegangen. Nach dem Motto: "Wenn schon Scheissmusik, dann wenigsten auf Anschlag".

Pöhjala und Mikkeler machen immer wieder richtig geilen Scheiss, dass ist korrekt. Was ich Lervig getrunken habe, traf irgendwie nie meinen Geschmack obwohl die Beschreibung gut klang (aber die Biere sind gut).

smi

Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 2056
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Norakete » So 17. Jan 2021, 13:09

Göppel hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 11:56
Die Wacken Brauerei hat in ihrer Reihe Beer of the Gods, die komplett nordischen Gottheiten gewidmet ist, ein Bier namens Sleipnir.
Man hätte die Problematik so geschmeidig umgehen können, indem man es einfach Sleipbier genannt hätte. Tja, Chance vertan, schade.
Gesendet von meinem Gerät ohne Tapatalk

last.fm

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3347
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Tambourine-Man » Mo 18. Jan 2021, 14:15

There Will Be Fireworks und Explosions In The Sky sind zwei verschiedene Bands :idea:
Rockin' Scheeßel since 2011


Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3347
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Tambourine-Man » Mo 18. Jan 2021, 14:17

Ja, irgendwie habe ich mich noch nie so richtig mit beiden beschäftigt und irgendwie immer miteinander verwechselt, aber jetzt kann ich das einordnen.
Und die Namensähnlichkeit ist ja wohl klar gegeben!
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 12144
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Wishkah » Mo 18. Jan 2021, 16:59

Tambourine-Man hat geschrieben:
Mo 18. Jan 2021, 14:17
Ja, irgendwie habe ich mich noch nie so richtig mit beiden beschäftigt und irgendwie immer miteinander verwechselt, aber jetzt kann ich das einordnen.
Und die Namensähnlichkeit ist ja wohl klar gegeben!
Hausaufgabe für die nächsten Tage: "The Dark, Dark Bright" (There Will Be Fireworks) und "The Earth Is Not a Cold Dead Place" (Explosions in the Sky) hören!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste