> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Zeitgeschehen / Panorama

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3245
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Tambourine-Man » Fr 21. Aug 2020, 10:16

Ich finde es unsäglich wie die Polizist:innen hier als erstes die Videoaufnahme unterbinden wollen. Wie kann das sein, dass dieses Vorgehen nicht untersagt ist? Unmöglich. Bodycams und Kennzeichnungspflicht sind dringender denn je.
Quadrophobia hat geschrieben:
Do 20. Aug 2020, 16:09
Es bestand keinerlei Bedarf eine Ordnungswidrigkeit mit einer Ingewahrsamnahme abzusichern.
Hmm. Für den besagten Fall hast du schon einen guten Weg für die Alternative Verfolgung der Ordnungswidrigkeit genannt.
Wie verhält sich das denn bei anderen Ordnungswidrigkeiten auf deren Durchsetzung wir (stärker) pochen, etwa die Maskenpflicht?
Ich hatte da an einer anderen Stelle (glaube es war bei Whatsapp) zu bedenken gegeben, dass die Durchsetzung dieser durch die Polizei einfach nicht möglich sei. Daraufhin hatte jemand "es muss aber" geantwortet. Das bedeutet dann doch bei Verweigerung des Tragens eines MNS und Verweigerung der Herausgabe der Personalien auch den Einsatz von Zwangsmaßnahmen. Also ich finde das vom Grundsatz her halt irgendwie schon eine schwierige Lage.

Also das nur meine Gedanken zum Grundsätzlichen. Dass das hier aus dem Ruder läuft, ist völlig offensichtlich. Näheres klären dann die zuständigen, neutralen und unabhängigen Untersuchungsinstanzen (oh, wait...).
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11598
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Fr 21. Aug 2020, 10:31

Die Geschichte mit den Vostrafen hat die Bild übrigens anscheinend größtenteils erfunden.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5661
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von SammyJankis » Fr 21. Aug 2020, 10:34

Tambourine-Man hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 10:16
Ich finde es unsäglich wie die Polizist:innen hier als erstes die Videoaufnahme unterbinden wollen. Wie kann das sein, dass dieses Vorgehen nicht untersagt ist? Unmöglich. Bodycams und Kennzeichnungspflicht sind dringender denn je.
Beim Einsatz in Frankfurt, bei dem jetzt drei Polizisten vorerst suspendiert sind, war eine Bodycam im Einsatz. Leider musste die Frankfurter Polizei mitteilen, dass der Akku leer war. Ups, wie konnte das nur passieren?
Btw spannend, dass bei Twitter (gut, dass es da eh immer hoch hergeht muss man nicht extra erwähnen) wirklich viele Leute, die für die Polizei agumentieren, fordern, dass es Bodycams geben soll, damit "auch mal gezeigt wird, was vor dem Beginn des Handy-Videos passiert ist". Als würde die Polizei-Lobbyverbände und konservative Kräfte nicht seit Jahren jene Maßnahmen schlechtreden und blockieren.
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 10:31
Die Geschichte mit den Vostrafen hat die Bild übrigens anscheinend größtenteils erfunden.
Haste mal nen Link für mich?
There is panic on the streets

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3245
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Tambourine-Man » Fr 21. Aug 2020, 10:47

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 10:31
Die Geschichte mit den Vostrafen hat die Bild übrigens anscheinend größtenteils erfunden.
Find yourself someone who stands with you like BILD stands with the Ordnungs- und Gesetzeshüter
Bild-Kampagne
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11598
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Fr 21. Aug 2020, 11:03

SammyJankis hat geschrieben:
Tambourine-Man hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 10:16
Ich finde es unsäglich wie die Polizist:innen hier als erstes die Videoaufnahme unterbinden wollen. Wie kann das sein, dass dieses Vorgehen nicht untersagt ist? Unmöglich. Bodycams und Kennzeichnungspflicht sind dringender denn je.
Beim Einsatz in Frankfurt, bei dem jetzt drei Polizisten vorerst suspendiert sind, war eine Bodycam im Einsatz. Leider musste die Frankfurter Polizei mitteilen, dass der Akku leer war. Ups, wie konnte das nur passieren?
Btw spannend, dass bei Twitter (gut, dass es da eh immer hoch hergeht muss man nicht extra erwähnen) wirklich viele Leute, die für die Polizei agumentieren, fordern, dass es Bodycams geben soll, damit "auch mal gezeigt wird, was vor dem Beginn des Handy-Videos passiert ist". Als würde die Polizei-Lobbyverbände und konservative Kräfte nicht seit Jahren jene Maßnahmen schlechtreden und blockieren.
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 10:31
Die Geschichte mit den Vostrafen hat die Bild übrigens anscheinend größtenteils erfunden.
Haste mal nen Link für mich?


Er selbst streitet es ab und Polizei und Bild können auf Nachfrage keien Vorstrafen belegen.

dattelpalme
Beiträge: 961
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von dattelpalme » Fr 21. Aug 2020, 11:41

Ich hatte schon vorher überlegt, etwas anzumerken, fand es dann aber etwas off-topic/unpassend.
E-Scooter auf dem Gehweg fahren oder abstellen ist schon scheiße. Wie gesagt, etwas off-topic, da es das Verhalten der Bullen nicht rechtfertigt. Dennoch möchte ich das nicht unausgesprochen lassen.
https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 27524.html
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Blackstar
Beiträge: 4721
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Blackstar » Fr 21. Aug 2020, 12:30

Mal was anderes: Wie der Irre vom Bosporus mit dem jahrtausendealten kulturellen Erbe seines Landes umgeht, ist so beschämend - und das die EU wegsieht umso mehr.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1473
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Engholm » Fr 21. Aug 2020, 13:15

Ist das Instagram-Interview mit Kadir G. echt, kann man das auch außerhalb von Instagram irgendwo lesen? Die vermeintlichen Antworten von Kadir G. klingen sehr durchdacht, besonnen und analytisch und erwachsen. Mag sein, dass er das mit seinen 15 Jahren auch ist, aber gefühlt hat da nicht der Typ aus dem Video geantwortet. Wirkt konstruiert, aber ich hoffe, dass ich da falsch liege. (Nein, ich will nicht den Polizeieinsatz beschönigen, der war in der Form absolut unnötig und falsch)

Eine kleine Seitennotiz zum Thema struktureller Rassismus in der Polizei: In meinem alten Freundeskreis gibt's einen Hamburger Polizisten. Den kenne ich schon aus Schulzeiten. War damals eigentlich eher Punk, zumindest was damals Musik und politische Haltung anging. Jedenfalls hat es irgendwie nicht zu ihm gepasst, dass er eine Ausbildung bei der Polizei macht, aber ok. Er hat im Laufe der Zeit (noch vor den Zeiten der sozialen Medien) immer mal wieder erzählt, dass sie relativ viele Einsätze im Drogenmilieu haben und dass es immer wieder Schwarzafrikaner sind, die sie einkassieren, aber es eben auch meist nur die kleinen Fische um untersten Ende der Kette sind.

Wie das so ist, man ist beruflich eingespannt, geografisch mittlerweile weit auseinander und plötzlich trifft man sich auf facebook wieder, ist wieder in Kontakt, trifft sich wieder auf Festivals und Parties. Im Laufe der Zeit, quasi mit Aufkeimen der AfD, kam dann immer mehr der Rassist/Faschist in ihm durch. Hat fleissig und oft alles möglichen an braunen, stimmungsmachenden Share-Pics und Newsbeiträgen aus einschlägigen Portalen (RT Deutsch, Kopp-Verlag etc...) geteilt, wurde Fakten-Resistent, der stereotypische Wutbürger, der immer weiter mit seiner Filterblase nach rechts abdriftet. Wenn man sich dann mal angeschaut hat, wer seine Shares und Kommentare geliked und weitergeleitet hat, waren da ganz offensichtlich laut deren Profile auch ein paar seiner Kollegen aus der Hamburger Polizei dabei.

Er hat dann vor ~3 Jahren alle entfreundet, die nicht auf seiner Seite waren, die Gegenargumente und Kante auf Seine Beiträge gezeigt haben. Ist natürlich auch Gesprächsthema außerhalb von facebook im Freundeskreis geworden. Will sagen, die Zündschnurr ist da offensichtlich bei nicht wenigen Polizisten sehr kurz.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5661
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von SammyJankis » Fr 21. Aug 2020, 13:43

Engholm hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:15
Ist das Instagram-Interview mit Kadir G. echt, kann man das auch außerhalb von Instagram irgendwo lesen? Die vermeintlichen Antworten von Kadir G. klingen sehr durchdacht, besonnen und analytisch und erwachsen. Mag sein, dass er das mit seinen 15 Jahren auch ist, aber gefühlt hat da nicht der Typ aus dem Video geantwortet. Wirkt konstruiert, aber ich hoffe, dass ich da falsch liege. (Nein, ich will nicht den Polizeieinsatz beschönigen, der war in der Form absolut unnötig und falsch)
Auf Twitter hat die Person, die das Interview hat, bestätigt, dass die Antworten des 15-Jährigen formal, aber nicht inhaltlich überarbeitet wurden.
There is panic on the streets

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 745
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Max-Powers » Fr 21. Aug 2020, 13:55

SammyJankis hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:43
Engholm hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:15
Ist das Instagram-Interview mit Kadir G. echt, kann man das auch außerhalb von Instagram irgendwo lesen? Die vermeintlichen Antworten von Kadir G. klingen sehr durchdacht, besonnen und analytisch und erwachsen. Mag sein, dass er das mit seinen 15 Jahren auch ist, aber gefühlt hat da nicht der Typ aus dem Video geantwortet. Wirkt konstruiert, aber ich hoffe, dass ich da falsch liege. (Nein, ich will nicht den Polizeieinsatz beschönigen, der war in der Form absolut unnötig und falsch)
Auf Twitter hat die Person, die das Interview hat, bestätigt, dass die Antworten des 15-Jährigen formal, aber nicht inhaltlich überarbeitet wurden.
Hier gibt es das Interview komplett zum Nachlesen:
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
ckshadow
Beiträge: 93
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 11:57

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von ckshadow » Di 1. Sep 2020, 23:35

lost



teil 2 dann wohl erst morgen

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1473
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Engholm » Mi 2. Sep 2020, 09:44

Bei der aktuellen Entwicklung habe ehrlich gesagt Schiss vor der BTW 21. Die Zahl der Leute, die derzeit am Rad drehen, würde ich nicht unterschätzen.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2511
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Taksim » Mi 2. Sep 2020, 09:50

Immerhin ist nicht schon dieses Jahr Wahl. Kann man nur hoffen, dass sich ein paar wieder besinnen.
"I don't know."

Blackstar
Beiträge: 4721
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Blackstar » Mi 2. Sep 2020, 12:50

Engholm hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 09:44
Bei der aktuellen Entwicklung habe ehrlich gesagt Schiss vor der BTW 21. Die Zahl der Leute, die derzeit am Rad drehen, würde ich nicht unterschätzen.
Sehe ich anders. Der Protest der Covidioten mag laut sein, aber es sind wenige.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5864
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Stebbie » Mi 2. Sep 2020, 12:54

Ich bin da noch relativ entspannt, da es nicht so scheint, dass die AfD von der jetzigen Situation profitieren kann und ich derzeit keine Kraft sehe, die ernsthaft diese Stimmung aufgreifen kann und will. Ganz im Gegenteil ist der Stimmenanteil der AfD seit Februar von rund 15% auf 10 bis 11% gesunken - so niedrig wie seit drei Jahren nicht mehr. Natürlich liegt zwischen heute und der Wahl noch ein ganzes Jahr und ein sicherlich intensiver Wahlkampf, aber es bleibt abzuwarten, ob man mit einem Wahlkampf auf Basis von abstrakten und bisweilen absurden Theorien nennenswerte Potentiale abschöpfen wird. Da war das Flüchtlings- und EU-Thema der letzten Wahl noch weit fassbarer.

Man sollte nicht vergessen, dass wir es hier mit einer sehr, sehr kleinen, aber ungleich lauteren Minderheit zu tun haben. Interessant wird es jedoch, wie man diese Leute irgendwie wieder in ein halbwegs vertrauliches Gewässer bringen will.


Was mir richtig Kopfschmerzen bereitet ist die Wahl im November - die letzten drei Monate des Jahres werden, egal wie es ausgehen wird, einfach nur ein einziges shithole werden.
(c) 26.06.2006

Karo
Beiträge: 207
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:49

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Karo » Mi 2. Sep 2020, 16:34

Stebbie hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 12:54
Man sollte nicht vergessen, dass wir es hier mit einer sehr, sehr kleinen, aber ungleich lauteren Minderheit zu tun haben. Interessant wird es jedoch, wie man diese Leute irgendwie wieder in ein halbwegs vertrauliches Gewässer bringen will.
Da bin ich mittlerweile leider eher bei Engholm denn bei dir.

Innerhalb weniger Stunden habe ich mich am Montag mit einem Handwerker und einer Kosmetikerin (zwei (vormals) gutsituierten Selbstständigen) unterhalten und wurde mit (sagen wir mal) Kritik an der medialen Berichterstattung und dessen Wahrheitsgehalt bzgl. der Demos in Berlin und Kritik an der Pandemiepolitik par excellence konfrontiert. Es war alles dabei: fundierte Kritik, mitleidiges "ha, 38.000 Teilnehmer, jaja..." und natürlich: die Szene vor dem Reichstag "waren nur ein paar Hanseln" und all die anderen die auf den Demos waren, dass sind doch keine Rechten oder dumme Menschen...

Edit: Ich sollte vielleicht sagen, dass ich beide auch schon vor März kannte und derlei Ansätze nie auch nur zwischen den Zeilen durchklangen.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4109
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Flecha » Mi 2. Sep 2020, 17:19

Berichtet meine Mutter (Kosmetikerin) aus ihrem Kundinnen- und KollegInnen-Kreis auch. Sind jetzt auch nicht die Mehrheit, die so reden, aber durchaus Leute, denen sie das vorher nicht zugetraut hat.

Dass die wahlentscheidend sein werden, glaube ich auch noch nicht, aber man sollte es natürlich auch nicht unterschätzen.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3245
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Tambourine-Man » Do 3. Sep 2020, 09:34

Stebbie hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 12:54
aber es bleibt abzuwarten, ob man mit einem Wahlkampf auf Basis von abstrakten und bisweilen absurden Theorien nennenswerte Potentiale abschöpfen wird. Da war das Flüchtlings- und EU-Thema der letzten Wahl noch weit fassbarer.
Ich bin nicht unbesorgt, finde diesen Punkt von Stebbie aber sehr wichtig. Ich sehe diese Brücke von Aluhüten in die Mitte der Gesellschaft (noch) nicht.
Selbst in der AfD gibt es noch die Leute mit drei Gehirnzellen, die wissen, dass "Die BRD GmbH wird von den Amerikanern nach Besatzungsrecht verwaltet" im Bundesparteiprogramm keinen Anklang finden wird. Einzelne Verschwörungsgedanken mögen da natürlich an verschiedenen Stellen mitwabern. Persönlichkeiten wie Höcke generieren den Zuspruch für ihre Reichsfantasien aber von Leuten, die mit autoritären Staatsführung kein Problem sehen oder sich gar nach einem "starken Führer" sehnen (Studie der Uni Leipzig aus 2018 müsste das sein). Klar kann sowas durch VTs befeuert werden, aber ob das im großen Stil der Ursprung ist, halte ich für fraglich.

Natürlich nimmt die Bedrohung durch VTs merklich zu und besorgniserregend ist das allemal.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5864
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Stebbie » Fr 4. Sep 2020, 10:57

Karo hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 16:34
Stebbie hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 12:54
Man sollte nicht vergessen, dass wir es hier mit einer sehr, sehr kleinen, aber ungleich lauteren Minderheit zu tun haben. Interessant wird es jedoch, wie man diese Leute irgendwie wieder in ein halbwegs vertrauliches Gewässer bringen will.
Da bin ich mittlerweile leider eher bei Engholm denn bei dir.

Innerhalb weniger Stunden habe ich mich am Montag mit einem Handwerker und einer Kosmetikerin (zwei (vormals) gutsituierten Selbstständigen) unterhalten und wurde mit (sagen wir mal) Kritik an der medialen Berichterstattung und dessen Wahrheitsgehalt bzgl. der Demos in Berlin und Kritik an der Pandemiepolitik par excellence konfrontiert. Es war alles dabei: fundierte Kritik, mitleidiges "ha, 38.000 Teilnehmer, jaja..." und natürlich: die Szene vor dem Reichstag "waren nur ein paar Hanseln" und all die anderen die auf den Demos waren, dass sind doch keine Rechten oder dumme Menschen...

Edit: Ich sollte vielleicht sagen, dass ich beide auch schon vor März kannte und derlei Ansätze nie auch nur zwischen den Zeilen durchklangen.
Natürlich sollte man das im Blick haben, gerade weil es, auch wenn es für mich vll. keine große Gefahr ist, für viele andere dann doch im Alltag unangenehm oder gar gefährlich werden kann. Auch ich denke mir meinen Teil, wenn ich jetzt sehe wenn bspw. gewisse Personen aus dem familiären Umfeld anfangen sich Telegram zuzulegen - da kann man ja 1 und 1 zusammenzählen.

ich setze nach wie vor immer noch darauf, dass viele die Brisanz dieser Bewegung nicht verstehen, und exemplarisch stand dafür für mich ein Interview mit einer Teilnehmerin vor wenigen bei DLF der Tag, die sehr für eine faire Berichterstattung eintrat, aber ganz offen zugab, nicht zu wissen, woran man nun rechtsextreme erkennen könne. Vermutlich spukt in den Köpfen immer noch das klassische Bild von Glatze, Bomberjacke und Springerstiefel umher, nicht das eines Martin Sellner oder Nikolai Nehrling. Das (an sich gut geführte) Gespräch hat zwar 1-2 wichtige Punkte verpasst, aber zeigt eigentlich, welche Risse in der Querfront entstehen können. Man steht solchen Bewegungen nicht ganz wehrlos gegenüber.

Daher finde ich die Drohszenarien nach einem Weimar 2.0 unangebracht.

Wo wir übrigens dabei sind: bei ARTE gibt es die ganz interessante Doku "Bautzen", welche die inneren Zustände in besagter Stadt unter die Lupe nimmt und auch gut die Verworrenheit und Widersprüchlichkeit, aber auch Vielschichtigkeit der Debatten zeigt. 10 Episoden â 30 Minuten, also ganz gut zu in kleineren Stücken zu schauen.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1593
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von NeonGolden » Mi 9. Sep 2020, 12:15

"Ach schaut sie euch an, die dummen Flüchtlinge, jetzt zünden sie sogar noch ihre eigenen Lager an. Ich könnte noch so verzweifelt sein, nie würde ich meine Nachbarschaft in Brand setzen. Ein Glück haben wir diese Kriminellen nie in unser Land gelassen und hoffentlich bleibt das auch so."

~ sinngemäß jeder zweite Kommentar zum Brand im Flüchtlingslager bei Moria in den sozialen Medien und in den Kommentarspalten bei Zeit & Co.

Jaja, alles nichts Neues, ich weiß. Aber das ist mal wieder sehr niederschmetternd heute. Wie kann man so ein Paradebeispiel für zivilisatorisches Vollversagen derart verzerren und auf den Kopf stellen? :poo: :sadno:

Blackstar
Beiträge: 4721
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Blackstar » Mi 9. Sep 2020, 12:22

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 9. Sep 2020, 12:15
"Ach schaut sie euch an, die dummen Flüchtlinge, jetzt zünden sie sogar noch ihre eigenen Lager an. Ich könnte noch so verzweifelt sein, nie würde ich meine Nachbarschaft in Brand setzen. Ein Glück haben wir diese Kriminellen nie in unser Land gelassen und hoffentlich bleibt das auch so."

~ sinngemäß jeder zweite Kommentar zum Brand im Flüchtlingslager bei Moria in den sozialen Medien und in den Kommentarspalten bei Zeit & Co.

Jaja, alles nichts Neues, ich weiß. Aber das ist mal wieder sehr niederschmetternd heute. Wie kann man so ein Paradebeispiel für zivilisatorisches Vollversagen derart verzerren und auf den Kopf stellen? :poo: :sadno:
Passend dazu: Habe mich heute mit einer Freundin unterhalten, die für eine Partei, die ich nicht wähle in den Bundestag möchte. Die macht u.a. so Schulbesuche, wo dann die verschiedenen Parteien sich vorstellen und mit den Schülern reden. In der Region Cottbus. Da sind 1/3 AfD-Stimmen bei den abschließenden "Schulwahlen" dann absolut normal.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 34 Gäste