> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Rückblick aufs Musikjahr 2023

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 13099
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Baltimore » Di 5. Dez 2023, 18:42

Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:37
Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:28
Im Laufe des Dezembers ist viel los, die Tage nach Weihnachten sind für mich persönlich oft die ruhigsten des Jahres. Die Veröffentlichung erfolgt i.d.R. Anfang Januar. Bei mir werden die Wochen häufig ab Mitte Januar wieder voller. Ist mit Sicherheit bei allen etwas unterschiedlich, sehe aber keinen Grund das System komplett umzuwerfen.
Hab ja nichts gegen eine frühere VÖ gesagt - sofern diese auch eine frühere Frist für Berücksichtigungen vorsieht. Dir scheint die Lücke im VÖ-Kalender egal zu sein, mir ist sie das nicht. Und mattkru muss seine beiden Alben vom 29.12. in eins durchballern und dann direkt irgendwo einsortieren, viel Spaß dabei!
Dauert doch eh 3 Jahre bis du daraus eine für dich valide Liste erstellen kannst. :wink:
808s und nichts fühl'n, alles, was ich kenn
Jeden Sonntagmorgen in der Kirche verbrenn'n
Für 'n paar Schmetterlinge an 'nem grauen Tag
Die Liebe ist tot und wenn nicht, dann stech ich nach...

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 3462
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Saeglopur » Di 5. Dez 2023, 20:52

Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:37
Dir scheint die Lücke im VÖ-Kalender egal zu sein
Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:18
Meinetwegen können wir Dezember22-Alben mit aufnehmen.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4579
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Dez 2023, 20:55

Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 20:52
Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:37
Dir scheint die Lücke im VÖ-Kalender egal zu sein
Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:18
Meinetwegen können wir Dezember22-Alben mit aufnehmen.
Okay, cool.

Benutzeravatar
ckshadow
Beiträge: 895
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 11:57

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ckshadow » Di 5. Dez 2023, 21:45

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:33
Und Pitchfork Top 50 Alben

https://pitchfork.com/features/lists-an ... bums-2023/

Zero Surpirses here
► Text anzeigen
schön Ryuichi Sakamoto zu sehen

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 10060
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 6. Dez 2023, 10:24

Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 20:55
Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 20:52
Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:37
Dir scheint die Lücke im VÖ-Kalender egal zu sein
Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:18
Meinetwegen können wir Dezember22-Alben mit aufnehmen.
Okay, cool.
Damit fällt der Stress für Mattkru dann raus, ist doch gut?

Mir ist es ehrlich gesagt absolut schleierhaft wie man diese Listenaktion so groß nehmen kann. Ist doch nur ne liebe Chance sich nochmal mit seiner Lieblingsmusik des letzten Jahres und ein paar vergessenen Platten auseinanderzusetzen. Wir können da meinetwegen auch Sachen aus dem Dezember 22 mit aufnehmen, wenn es für jemanden wichtig ist.

Meiner Meinung nach sollte sich der Termin ansonsten primär danach richten, wie es für die Person, die das ganze auswertet, am besten passt.

mattkru
Beiträge: 5916
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von mattkru » Mi 6. Dez 2023, 12:40

Ich hab keinen Stress mit meinen beiden Alben vom
29.12.. Je zwei Durchgänge reichen vollkommen aus.

Und ja: es ist nur eine Listenaktion.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 4488
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von slowdive » Do 7. Dez 2023, 00:21

Wire Magazine vermutlich (wie in jedem Jahr) mit meiner Lieblingsliste (zusammen mit Gorilla vs. Bear). Viel Tolles dabei und genauso viel noch zum Entdecken.

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 462
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Dieter Meyers » Do 7. Dez 2023, 08:19

slowdive hat geschrieben:
Do 7. Dez 2023, 00:21
Wire Magazine vermutlich (wie in jedem Jahr) mit meiner Lieblingsliste (zusammen mit Gorilla vs. Bear). Viel Tolles dabei und genauso viel noch zum Entdecken.
Oh die Nummer 1 hatte ich für dieses Jahr schon fast wieder vergessen. Immer eine schöne Liste!
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."

Benutzeravatar
Baron von Goenn
Beiträge: 1141
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 18:01
Wohnort: Linden-Mitte

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Baron von Goenn » Do 7. Dez 2023, 09:11

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2023, 10:24
Mir ist es ehrlich gesagt absolut schleierhaft wie man diese Listenaktion so groß nehmen kann. Ist doch nur ne liebe Chance sich nochmal mit seiner Lieblingsmusik des letzten Jahres und ein paar vergessenen Platten auseinanderzusetzen.
Muss das auch nochmal sagen. Wieso so viele Gedanken machen? Nur weil ein Album nicht in einer Liste auftauchen kann, wird es für einen selbst ja nicht weniger wert. Und der Spaß am Hören bleibt doch.
Bier ist schmackhaft und ein hervorragendes Getränk.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4579
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Do 7. Dez 2023, 12:02

Baron von Goenn hat geschrieben:
Do 7. Dez 2023, 09:11
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2023, 10:24
Mir ist es ehrlich gesagt absolut schleierhaft wie man diese Listenaktion so groß nehmen kann. Ist doch nur ne liebe Chance sich nochmal mit seiner Lieblingsmusik des letzten Jahres und ein paar vergessenen Platten auseinanderzusetzen.
Muss das auch nochmal sagen. Wieso so viele Gedanken machen? Nur weil ein Album nicht in einer Liste auftauchen kann, wird es für einen selbst ja nicht weniger wert. Und der Spaß am Hören bleibt doch.
Der Trick ist: Der Spaß beim Hören bleibt sogar ganz ohne Besuch eines Musikforums.

Rieper
Beiträge: 2604
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Rieper » Di 12. Dez 2023, 00:07

Aus dem Neuerscheinungen-Thread:
fipsi hat geschrieben:
Fr 25. Aug 2023, 15:47
Heute erschienen: Zach Bryan - Zach Bryan
Das Album hat mich gerade die vergangenen Wochen so richtig gekriegt. So viele tolle Songs. I Remember Everything haut mich jedes Mal um. Ein unerwartetes Highlight für mich.

Benutzeravatar
ichreitebiene
Beiträge: 228
Registriert: Di 23. Feb 2021, 12:23
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ichreitebiene » Do 14. Dez 2023, 10:41


Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4579
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Mo 18. Dez 2023, 14:34

Mag wieder mal die von Resident Advisor sehr, zumindest das meiste, was ich da kenne:

RA's best albums of 2023

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1776
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Finn » Mi 20. Dez 2023, 08:45

BrooklynVegan:

Top 55 Albums of 2023
50 best punk albums of 2023

Beide Listen für BV-Verhältnisse relativ langweilig, aber immerhin wird endlich mal die Fireworks-Scheibe erwähnt.

The Alternative:

Top 55 Releases of 2023

Vielleicht die beste Liste für mich bisher. Beide Publications aber mit Good Looking Friends erasure :grumpy:


Benutzeravatar
ckshadow
Beiträge: 895
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 11:57

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ckshadow » Sa 23. Dez 2023, 10:00

ckshadow hat geschrieben:
Di 22. Aug 2023, 12:00
Letzten Freitag kam auch noch ein Album von Tom Misch als Supershy auf House Beats raus.

Hach das Album läuft hier wieder und verbreitet so gute Laune einfach.

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 462
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Dieter Meyers » Mo 25. Dez 2023, 14:08

Mein bisher schönster Fund aus den Jahreslisten:

I Am Not There Anymore
von The Clientele

Ganz tolles Album, das vielen hier glaub ich auch gut gefallen wird.
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."

Rieper
Beiträge: 2604
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Rieper » Mi 27. Dez 2023, 11:35

Wo dann doch immer mehr Listen einflattern und das Jahr zu Ende geht: Was waren so eure musikalischen Enttäuschungen was Alben, EPs etc. angeht?

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 13099
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Baltimore » Mi 27. Dez 2023, 11:49

Das Anohni and the Johnsons-Album hat mich dieses Jahr leider nicht glücklich gemacht.
808s und nichts fühl'n, alles, was ich kenn
Jeden Sonntagmorgen in der Kirche verbrenn'n
Für 'n paar Schmetterlinge an 'nem grauen Tag
Die Liebe ist tot und wenn nicht, dann stech ich nach...

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 462
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Dieter Meyers » Mi 27. Dez 2023, 17:24

Rieper hat geschrieben:
Mi 27. Dez 2023, 11:35
Wo dann doch immer mehr Listen einflattern und das Jahr zu Ende geht: Was waren so eure musikalischen Enttäuschungen was Alben, EPs etc. angeht?
So aus dem Bauch heraus würde ich Blur sagen. Fand den ersten Vorboten richtig stark, aber dann hat mich das Album doch irgendwie sehr kalt gelassen.
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5427
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Flecha » Mi 27. Dez 2023, 17:40

Ich hatte vorhin überlegt, meiner Albenliste eine Sparte mit Not so Honorable mentions hinzuzufügen, aber geht natürlich auch hier.

The National, Ben Howard und The Gaslight Anthem wären das wahrscheinlich. Wobei es vor allem daran liegt, dass dir mir komplett nicht im Gedächtnis geblieben sind bei eigentlich drei meiner Lieblingsacts. Auf der anderen Seite hat TGA schon vor der Pause höchstens stellenweise gute Songs und keine grandiosen Alben mehr rausgebracht mit immer weniger Punk in den Songs und auch The National brechen ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr "aus". Das ist dann trotzdem noch vernünftige Musik, aber ich kann auch einfach Trouble Will Find Me oder I Am Easy to Find hören statt der neuen Songs.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3835
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Taksim » Mi 27. Dez 2023, 19:55

Wie ich schon anderswo erwähnt habe, haben mich dieses Jahr leider ein paar meiner absoluten Lieblingsbands sehr unterkühlt zurückgelassen.

Allen voran The National, wo ich in hundert Jahren nicht verstehe, warum sie mit gleich zwei Alben rausgekommen sind. Auf beiden ist gerade mal ein Song mit dem ich etwas anfangen kann.
Dann ist ebenso ein ungewohntes Gefühl, dass gleich zwei Projekte von Damon Albarn so gut wie gar nicht bei mir zünden. Sowohl Gorillaz und vor allem Blur gaben mir gar nix. Und der Mann ist sonst für mich die Konstanz in Person.
Boygenius ist okay, aber kommt für mich nicht mal annähernd an die EP ran. Den Hype kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
"I don't know."

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 16164
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Quadrophobia » Mi 27. Dez 2023, 21:40

Rieper hat geschrieben:Wo dann doch immer mehr Listen einflattern und das Jahr zu Ende geht: Was waren so eure musikalischen Enttäuschungen was Alben, EPs etc. angeht?
Würde auch in erster Linie The National sagen, vor allem das erste. Und das Daughter Album konnte die Jahre der aufgebauten Erwartungen nicht ganz bedienen, auch wenn ich es durchaus gut finde.

Benutzeravatar
ckshadow
Beiträge: 895
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 11:57

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ckshadow » Mi 27. Dez 2023, 22:20

Explosions in the Sky - zzzZZZzzz

David August - warum nicht einfach wieder Nicolas Jaar / Darkside kopiert???

Forest Swords - abgesehen von Butterfly Effect, welcher auch auf einem Burial Release sein könnte, nehmen mich die beiden vorigen Alben deutlich mehr mit

Rieper
Beiträge: 2604
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Rieper » Mi 27. Dez 2023, 22:57

2023 brachte mir viele tolle Alben, aber auch sehr viele Enttäuschunge. Und dann auch noch gefühlt so viele wie noch nie.

Ich gehe mit bei The National, wobei Album Nummer 1 für mich der Tiefpunkt der Diskografie der Band ist. Allerdings muss ich sagen, dass sich die Enttäuschung in Grenzen hält, weil ich kaum etwas erwartet habe. Album Nummer 2 war minimal besser, aber ist schnell verflogen.

Boygenius haben zwei absolut geniale Songs, aber das war es. Der Rest plätschert einfach so dahin, ohne dass irgendwas bei mir hängen geblieben ist.

Bei Blur gab es eine gute Single, der Rest ist mit die größte Enttäuschung für mich.

Ebenfalls nur wenige Male gehört, ohne dass mir leider irgendwelche Lieder in Erinnerung gebleiben sind und ich das Album in Zukunft nicht mehr hören werde:

Woods, Nation of Language, Wilco, Jayda G, Belle and Sebastian, U.S. Girls, Westerman und The Blaze. Und teilweise tut das etwas weh, weil ich mich dann doch auf einige Alben von den von mir genannten Bands und Künstler:innen gefreut habe. Besonders groß war die Enttäuschung bei The Blaze.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste