> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 19.11.20)

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 1066
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von KingDome » Fr 25. Sep 2020, 21:27

hat schon jemand bei Will Butler reingehört?
Last.fm
Festival Community Best-of (Spotify)

Southside: 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
SonneMondSterne: 18 | 19
Nürnberg Pop Festival: 19

PastorOfMuppets
Beiträge: 600
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von PastorOfMuppets » Fr 25. Sep 2020, 21:33

KingDome hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 21:27
hat schon jemand bei Will Butler reingehört?
Ja, ein Durchgang. Fand es in Ansätzen gut, aber leider eben auch nur in Ansätzen. Vieles ist nicht hängengeblieben.

Bei Deftones und Idles war ich aber ebenfalls vom ersten Eindruck her nicht so überzeugt.

therewillbefireworks
Beiträge: 985
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von therewillbefireworks » Fr 25. Sep 2020, 21:49

Frahm hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 16:40
Sufjans Album wie erwartet nicht so mein Fall. Dieser Ambiente Sound, der ihn jetzt schon seit 2-3 Jahren bestimmt, sagte mir bisher nie so zu.
Ich mag's richtig gern. Aber ich kann generell auch viel mit Musik in die Richtung anfangen.
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3849
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von nilolium » Sa 26. Sep 2020, 00:54

Die Riffs von IDLES ' Song Ne Touche Pas Moi klingen mega wie Hives. Find's ganz geil :D Generell bockt das gesamte schon Album schon wieder richtig doll.

Überraschenderweise hat mich das Album von Sufjan Stevens total in seinen Bann gezogen. So friedliche, ausgeglichene Musik. Toll, toll, toll!

Will Buttler bisschen enttäuschend. Konnte nichts spannendes entdecken und werds vielleicht noch ein, zwei Mal hören; glaube aber nicht, dass das noch was wird mit uns beiden. Richtig spannend indes die Scheibe von Woods. Tolles Herbstmaterial, danke für diesen Hinweis!

Sehr feiner Releasetag unterm Strich.

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2503
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von TonyMac » Sa 26. Sep 2020, 10:24

Ich habe noch nie so wenig Musik gehört, wie in diesem Jahr. Dadurch sind mir einige Veröffentlichungen durchgegangen oder hatten nur 1-2 Durchläufe.
Daher: Danke an alle für euer round-up des bisherigen Musikjahres. :thumbs:

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10822
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von fipsi » Sa 26. Sep 2020, 10:59

05.11.20 food house (Gupi & Fraxiom) - food house

Erster Song: ride.

:popcorn:
chek like caroline pola

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3849
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von nilolium » Sa 26. Sep 2020, 12:08

23.10. Isaac Delusion - Make It (EP)

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3286
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Tambourine-Man » Sa 26. Sep 2020, 12:21

Will Butler kam bei mir auch eher durchwachsen an, muss ich sagen.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
ckshadow
Beiträge: 130
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 11:57

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von ckshadow » Sa 26. Sep 2020, 16:03

Sophia Loizou neues Album Untold ist gestern erschienen und ich finde, es ist richtig stark.


► Text zeigen

real_tarantino
Beiträge: 144
Registriert: So 11. Aug 2019, 20:15

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von real_tarantino » So 27. Sep 2020, 23:11

Svalbard - When I Die, Will I Get Better?
Bild
2. LP des Post-/Melodic-HC / Crust Outfits aus Bristol, UK
Habe mal kurz reingehört, finde es soweit sehr gut. Musikalisch nochmal etwas mehr "außer-weltlicher Atmosphäre" als die Sachen die ich davor kenne. Wird mal häufiger bei mir laufen :)
FFO: Touché Amore, Rolo Tomassi, Oathbreaker
Svalbard - When I die, Will I Get Better?
Alive & Well: 2017
Area4: 2011, 2012
Dunk!: 2018
Hurricane: 2013
Ieperfest: 2014, 2019
Rock am Ring: 2012, 2014, 2015
Rock Werchter: 2013, 2019
Outbreak Fest: 2015, 2018

'Your touch divine. I see distance in your eyes'

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5924
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Stebbie » Mo 28. Sep 2020, 11:58

Tambourine-Man hat geschrieben:
Sa 26. Sep 2020, 12:21
Will Butler kam bei mir auch eher durchwachsen an, muss ich sagen.
Ja, kann man so unterstreichen. Die Deftones fand ich hingegen gut, auch wenn es am Ende wie so viele Deftones-Alben klingt. Eine Enttäuschung war hingegen Shore von den Fleet Foxes, bei dem ich irgendwann auch froh war, dass es rum ist. Viel zu groß produziert, da geht die Intimität total verloren. Vielleicht gebe ich dem Album aber noch 2-3 Durchgänge.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Quadrophobia » Mo 28. Sep 2020, 12:02

Stebbie hat geschrieben:
Mo 28. Sep 2020, 11:58
Tambourine-Man hat geschrieben:
Sa 26. Sep 2020, 12:21
Will Butler kam bei mir auch eher durchwachsen an, muss ich sagen.
Ja, kann man so unterstreichen. Die Deftones fand ich hingegen gut, auch wenn es am Ende wie so viele Deftones-Alben klingt. Eine Enttäuschung war hingegen Shore von den Fleet Foxes, bei dem ich irgendwann auch froh war, dass es rum ist. Viel zu groß produziert, da geht die Intimität total verloren. Vielleicht gebe ich dem Album aber noch 2-3 Durchgänge.
Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Stimmt, es ist eher auf Hymne produziert als alle Vorgänger, das schadet für mich dem Kern der Musik aber überhaupt nicht. Find das bisher die beste Neuerscheinung der letzten paar Monate.

Auch sehr zu empfehlen ist das neue Sophia Album "Holding On / Letting Go". Klingt stellenweise wie Songs: Ohia

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5924
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Stebbie » Mo 28. Sep 2020, 12:12

Mag sein, vielleicht passt es zu einem anderen Zeitpunkt einfach besser.
(c) 26.06.2006

Blackstar
Beiträge: 4780
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Blackstar » Mo 28. Sep 2020, 13:02

Auch sehr zu empfehlen ist das neue Sophia Album "Holding On / Letting Go". Klingt stellenweise wie Songs: Ohia
Oh mist, wo ich die beiden eh schon immer verwechsel.

Aber bei Sophia darf mein Standardspruch nicht fehlen: Hört mehr The God Machine.

Deftones super.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3538
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Ruby » Mo 28. Sep 2020, 16:57

Hilfe, ich kann nicht mehr aufhören The Ascension zu hören. :doof: :sabber: :herzen2: Das Album hat so eine schöne Atmosphäre, einfach wunderbar. :herzen1: Wie eine warme Kuscheldecke. :oops:

Bin noch gar nicht dazu gekommen Ultra Mono intensiver zu hören. War vom ersten Durchgang jetzt nicht sooo begeistert.

Will Butler - muss ich mal reinhören.
Terrorkommando Riesling Spätlese

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3538
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Ruby » Mo 28. Sep 2020, 17:01

Rieper hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 08:01


Positiv überrascht bin ich von Fontaines D.C. Bislang konnte ich noch nicht so viel mit ihnen anfangen, das diesjährige Album sagt mir aber sehr zu.
Geht mir genauso.
Terrorkommando Riesling Spätlese

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Quadrophobia » Mo 28. Sep 2020, 17:09

Ultra Mono von den Idles hat mich nach mehreren Durchgängen so gar nicht bekommen und ich hab gestern endlich gecheckt, was mich stört: Musik und Texte passen nicht mehr zusammen. Auf Brutalism war beides direkt und in die Fresse, Auf Joy as an Act of Resistance waren die Lyrics subtil und humorvoll auf tanzbarem Punk und im Titel perfekt pointiert. Auf Ultra Mono sind die Texte (hauptsächlich) Parolen und Slogans, während sich die Musik wieder stärker dem Post-Punk zuwendet und Einflüsse von The Fall und Public Image Limited hat. Das passt für mich einfach nicht richtig zusammen. Generell sind einige Textzeilen wieder so American-Idiot Sloganeering, während andere zwar ziemlich treffend sind, aber nur für sich selbst stehen. Dazu kommt dann noch, dass die Popkultur Referenzen langsam Überhand nehmen, weswegen sich die Band wohl abermals den Vorwurf gefallen lassen muss, Punk zu recyclen.

Alles in allem macht das Album noch immer Spaß, aber an die Vorgänger kommt es nicht ran.

Blackstar
Beiträge: 4780
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Blackstar » Mo 28. Sep 2020, 23:30

Ansonsten:

Jesse Draxler - Reigning Cement.

Genau das drin, was der Titel verspricht. Industrial zum Gehirnzellen zerlegen.

Druschi
Beiträge: 992
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Druschi » Di 29. Sep 2020, 17:32

Die neue Fleet Foxes gefällt.
Die Neuheiten von Idles, Sufjan und Will Butler leider weniger.

Benutzeravatar
Espen
Beiträge: 42
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 18:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Espen » Di 29. Sep 2020, 20:19

Debut Single 'Lifetime' von Romy (The xx)


Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Quadrophobia » Di 29. Sep 2020, 21:13

Espen hat geschrieben:
Di 29. Sep 2020, 20:19
Debut Single 'Lifetime' von Romy (The xx)

mmmmh liebs! :herzen2:
Hat richtige Robyn Vibes. :dancyfant:

PastorOfMuppets
Beiträge: 600
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von PastorOfMuppets » Di 29. Sep 2020, 22:42

Wow, riiichtig gut! :hecheln:

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5924
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Stebbie » Mi 30. Sep 2020, 13:12

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 28. Sep 2020, 17:09
Ultra Mono von den Idles hat mich nach mehreren Durchgängen so gar nicht bekommen und ich hab gestern endlich gecheckt, was mich stört: Musik und Texte passen nicht mehr zusammen. Auf Brutalism war beides direkt und in die Fresse, Auf Joy as an Act of Resistance waren die Lyrics subtil und humorvoll auf tanzbarem Punk und im Titel perfekt pointiert. Auf Ultra Mono sind die Texte (hauptsächlich) Parolen und Slogans, während sich die Musik wieder stärker dem Post-Punk zuwendet und Einflüsse von The Fall und Public Image Limited hat. Das passt für mich einfach nicht richtig zusammen. Generell sind einige Textzeilen wieder so American-Idiot Sloganeering, während andere zwar ziemlich treffend sind, aber nur für sich selbst stehen. Dazu kommt dann noch, dass die Popkultur Referenzen langsam Überhand nehmen, weswegen sich die Band wohl abermals den Vorwurf gefallen lassen muss, Punk zu recyclen.

Alles in allem macht das Album noch immer Spaß, aber an die Vorgänger kommt es nicht ran.
Das trifft es übrigens sehr gut. Es ist insgesamt ein okayes Album, das runterläuft, ohne große Highlights zu setzen. Gerade die angesprochenen Catchphrases wirken verstärkt klischeebehaftet und fernab der authentischen Wut der ersten Alben - und musikalisch ist das oft eher uninspiriert. Dynamische und kraftvolle Songs wie Exeter, Mother, Danny Nedelko oder Samaritans sucht man ziemlich vergebens.
(c) 26.06.2006

mattkru
Beiträge: 4658
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von mattkru » Mi 30. Sep 2020, 14:32

Kommen jetzt Idles in das Lager der ehemaligen Forumslieblingsbands (da wo sich u.a. auch Biffy Clyro und Arcade Fire befinden)?

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11727
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2020 (Letztes Update 20.08.20)

Beitrag von Quadrophobia » Mi 30. Sep 2020, 14:35

Stebbie hat geschrieben:
Mi 30. Sep 2020, 13:12
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 28. Sep 2020, 17:09
Ultra Mono von den Idles hat mich nach mehreren Durchgängen so gar nicht bekommen und ich hab gestern endlich gecheckt, was mich stört: Musik und Texte passen nicht mehr zusammen. Auf Brutalism war beides direkt und in die Fresse, Auf Joy as an Act of Resistance waren die Lyrics subtil und humorvoll auf tanzbarem Punk und im Titel perfekt pointiert. Auf Ultra Mono sind die Texte (hauptsächlich) Parolen und Slogans, während sich die Musik wieder stärker dem Post-Punk zuwendet und Einflüsse von The Fall und Public Image Limited hat. Das passt für mich einfach nicht richtig zusammen. Generell sind einige Textzeilen wieder so American-Idiot Sloganeering, während andere zwar ziemlich treffend sind, aber nur für sich selbst stehen. Dazu kommt dann noch, dass die Popkultur Referenzen langsam Überhand nehmen, weswegen sich die Band wohl abermals den Vorwurf gefallen lassen muss, Punk zu recyclen.

Alles in allem macht das Album noch immer Spaß, aber an die Vorgänger kommt es nicht ran.
Das trifft es übrigens sehr gut. Es ist insgesamt ein okayes Album, das runterläuft, ohne große Highlights zu setzen. Gerade die angesprochenen Catchphrases wirken verstärkt klischeebehaftet und fernab der authentischen Wut der ersten Alben - und musikalisch ist das oft eher uninspiriert. Dynamische und kraftvolle Songs wie Exeter, Mother, Danny Nedelko oder Samaritans sucht man ziemlich vergebens.
Jip

Top 3 der blödesten Lyrics

1. Saying my race and class ain't suitable
So I raise my pink fist and say black is beautiful (Grounds)
2. This is a pistol
For the wolf whistle (Ne Touche Pa Mois)
3. Tukka-tuk, tuk, tuk, tuk-tukka
That's the sound of the drone button pusher (War)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: defpro, Sjælland und 16 Gäste