> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Festivals 2021 zu riskant?

Benutzeravatar
Festivallover
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 12:13
Geschlecht:

Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Festivallover » Mo 15. Feb 2021, 12:49

Hallo ihr Lieben,

da ja einige Festivals für 2021 normal angekündigt wurden und auch schon die Tickets online sind, wollte ich mal nach eurer Meinung dazu fragen.

Denkt ihr es ist zu riskant, jetzt Tickets zu kaufen oder habt ihr auch schon eure Festivaltickets für diesen Sommer besorgt?

Ich habe Bedenken, dass alles schnell ausgebucht ist, wenn man jetzt nicht sofort zugreift, aber bin auch nicht sicher, wie hoch die Chancen stehen, dass das Southside z.B. überhaupt stattfinden kann!

Liebe Grüße und auf dass wir bald wieder das Publikum unsicher machen können.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4088
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von nilolium » Di 16. Feb 2021, 13:41

Mit Festivals über 5000 Würde ich eher nicht rechnen. Alles andere käme sehr überraschend. Ich lass mich aber gerne vom Gegenteil belehren. Was die Ticketkauf-Euphorie angeht: Ich denke, dass sie aktuell eher gen null strebt - bei egal welcher Art von Festival.

Henfe
Beiträge: 2436
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:49

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Henfe » Di 16. Feb 2021, 16:54

Welches Produkt wird wohl dieses mal feilgeboten?
The White Stripes - Bassnectar - King Gizzard and the Lizard Wizard - Moderat

Benutzeravatar
Festivallover
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 12:13
Geschlecht:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Festivallover » Mi 17. Feb 2021, 12:32

nilolium hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 13:41
Mit Festivals über 5000 Würde ich eher nicht rechnen. Alles andere käme sehr überraschend. Ich lass mich aber gerne vom Gegenteil belehren. Was die Ticketkauf-Euphorie angeht: Ich denke, dass sie aktuell eher gen null strebt - bei egal welcher Art von Festival.
Hallo!
Ja davon gehe ich fast auch aus, ich habe nur Bedenken, dass bei solchen Einschränkungen natürlich auch die wenigen Tickets schnell weg sein werden.

Wahrscheinlich ist es am besten, dann doch einfach noch ein wenig zu warten, bis wir alle mehr über die aktuelle Lage wissen und nicht voreilig zu handeln.

Grüße!

Benutzeravatar
schommsen
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Mär 2021, 15:26
Wohnort: Roter Wedding
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von schommsen » Mo 1. Mär 2021, 15:43

Ich für meinen Teil habe dieses Jahr Konzerte / Festivals komplett abgeschrieben. Ein normales Festival wird nicht stattfinden können und bei einer Veranstaltungen mit strengen Auflagen (AHA-Regeln, Maske, etc.) würde mir einfach die Unbeschwertheit fehlen.
Ich bin mir relativ sicher, dass dieses Jahr nichts geht.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12498
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Quadrophobia » Mo 1. Mär 2021, 16:15

schommsen hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 15:43
Ich für meinen Teil habe dieses Jahr Konzerte / Festivals komplett abgeschrieben. Ein normales Festival wird nicht stattfinden können und bei einer Veranstaltungen mit strengen Auflagen (AHA-Regeln, Maske, etc.) würde mir einfach die Unbeschwertheit fehlen.
Ich bin mir relativ sicher, dass dieses Jahr nichts geht.
Wenn es mit dem Impfen vernünftig voran geht, sehe ich durchaus die Möglichkeit für Konzerte bis zu einer gewissen Größe ab Sommer (Outdoor) und Herbst (Indoor). Betonung liegt aber selbstverständlich auf dem allerersten Wort.

Ab einer gewissen Sicherheit vor schweren Verläufen und Todesfällen, lassen sich die Maßnahmen auch politisch nicht mehr wirklich vertreten, so sinnvoll sie auch immer noch wären, um Longcovid oder nicht-impfbare Menschen zu schützen.

Online
Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8891
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 1. Mär 2021, 16:23

schommsen hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 15:43
Ich für meinen Teil habe dieses Jahr Konzerte / Festivals komplett abgeschrieben. Ein normales Festival wird nicht stattfinden können und bei einer Veranstaltungen mit strengen Auflagen (AHA-Regeln, Maske, etc.) würde mir einfach die Unbeschwertheit fehlen.
Ich bin mir relativ sicher, dass dieses Jahr nichts geht.
Herzlich Willkommen Schommsen :smile:

Ich glaube, es werden Sachen stattfinden. Inwiefern ich da dann Lust drauf habe ist was anderes.

Benutzeravatar
schommsen
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Mär 2021, 15:26
Wohnort: Roter Wedding
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von schommsen » Mo 1. Mär 2021, 16:25

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 16:15
Wenn es mit dem Impfen vernünftig voran geht, sehe ich durchaus die Möglichkeit für Konzerte bis zu einer gewissen Größe ab Sommer (Outdoor) und Herbst (Indoor). Betonung liegt aber selbstverständlich auf dem allerersten Wort.
Ja denke auch, dass evtl Konzerte im kleineren Rahmen outdoor möglich sein könnten. Allerdings ist dann tatsächlich die Frage, ob sich das für Veranstalter*innen rechnet. Es sei denn eine bereits bestehende Outdoor-Location kann genutzt werden.
Es bleibt abzuwarten. Wenn es bei diesem Tempo weitergeht, dann bin ich bis Weihnachten noch nicht geimpft.
Ich halte bewusst meine Erwartungen niedrig. Dann kann ich auch nicht enttäuscht werden.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12498
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Quadrophobia » Mo 1. Mär 2021, 16:25

UK will ja stand jetzt ab 21.06. alle Maßnahmen, inklusive Maskenflicht und Abstand beenden. Das hieße, dass ab dann auch wieder Konzerte stattfinden dürften. Ob dass sinnvoll ist, ist natürlich eine andere Frage. Aber machbar ist es durchaus. Mit der Impfverzögerung, kann man hier aber wohl auch mit September rechnen, um kleinere Events wieder anlaufen zu lassen.

Mit reduzierter Kapazität wäre die Öffnung eigentlich sogar schon früher möglich, das Risiko wäre deutlich geringer als in Büros. Aber ob das Veranstalter:innen hilft, wage ich zu bezweifeln.

Benutzeravatar
schommsen
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Mär 2021, 15:26
Wohnort: Roter Wedding
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von schommsen » Mo 1. Mär 2021, 21:05

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 16:23
schommsen hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 15:43
Ich für meinen Teil habe dieses Jahr Konzerte / Festivals komplett abgeschrieben. Ein normales Festival wird nicht stattfinden können und bei einer Veranstaltungen mit strengen Auflagen (AHA-Regeln, Maske, etc.) würde mir einfach die Unbeschwertheit fehlen.
Ich bin mir relativ sicher, dass dieses Jahr nichts geht.
Herzlich Willkommen Schommsen :smile:

Ich glaube, es werden Sachen stattfinden. Inwiefern ich da dann Lust drauf habe ist was anderes.
Vielen Dank.

Ja das ist genau auch mein Gefühl.

Benutzeravatar
Festivallover
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 12:13
Geschlecht:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Festivallover » Di 16. Mär 2021, 13:13

Wie schon oben kurz erwähnt denke ich, dass Festivals momentan wahrscheinlich eher nicht denkbar sind, wobei manche schon Tickets verkaufen. Wer aber trotzdem nicht auf das Festival-Feeling verzichten möchte, könnte sich durchaus überlegen mal an einem Online-Festival oder Online-Konzert teilzunehmen. Mittlerweile bieten auch einige Bars digitale Abende an. Durch eine erstellte Internetplattform könnt ihr euch an andere Tische setzen und so in einen Chat mit anderen Leuten geraten. Klar, alles nicht mit einem echten Festival-Moment zu vergleichen, aber immerhin hat man dann das Gefühl, nicht immer das selbe im Leben zu machen. Ich habe dann einen Einlass mich mal wieder schick zu machen :D Dann krame ich gerne meine Minikleider raus, um mich besser in die Feierlaune zu versetzen. Falls hier jemand ist, der sich in Zukunft auch ein Minikleid kaufen möchte, kann ich dir diesen Artikel empfehlen, der über die Kaufkriterien des Minikleids handelt: HIER STAND WERBUNG

Hoffen wir, dass uns Corona so schnell verlässt, wie es gekommen ist.

LG

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12498
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Quadrophobia » Di 16. Mär 2021, 13:17

Festivallover hat geschrieben:
Di 16. Mär 2021, 13:13
Wie schon oben kurz erwähnt denke ich, dass Festivals momentan wahrscheinlich eher nicht denkbar sind, wobei manche schon Tickets verkaufen. Wer aber trotzdem nicht auf das Festival-Feeling verzichten möchte, könnte sich durchaus überlegen mal an einem Online-Festival oder Online-Konzert teilzunehmen. Mittlerweile bieten auch einige Bars digitale Abende an. Durch eine erstellte Internetplattform könnt ihr euch an andere Tische setzen und so in einen Chat mit anderen Leuten geraten. Klar, alles nicht mit einem echten Festival-Moment zu vergleichen, aber immerhin hat man dann das Gefühl, nicht immer das selbe im Leben zu machen. Ich habe dann einen Einlass mich mal wieder schick zu machen :D Dann krame ich gerne meine Minikleider raus, um mich besser in die Feierlaune zu versetzen. Falls hier jemand ist, der sich in Zukunft auch ein Minikleid kaufen möchte, kann ich dir diesen Artikel empfehlen, der über die Kaufkriterien des Minikleids handelt: Spamlink

Hoffen wir, dass uns Corona so schnell verlässt, wie es gekommen ist.

LG

Wow, so eine völlig zusammenhangslose Herleitung eines Spamlinks hatten wir auch noch nicht. Mit der Argumentation hättest du uns auch ne Zementpumpe bewerben können.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2894
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Monkeyson » Di 16. Mär 2021, 13:28

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 16. Mär 2021, 13:17
Festivallover hat geschrieben:
Di 16. Mär 2021, 13:13
Wie schon oben kurz erwähnt denke ich, dass Festivals momentan wahrscheinlich eher nicht denkbar sind, wobei manche schon Tickets verkaufen. Wer aber trotzdem nicht auf das Festival-Feeling verzichten möchte, könnte sich durchaus überlegen mal an einem Online-Festival oder Online-Konzert teilzunehmen. Mittlerweile bieten auch einige Bars digitale Abende an. Durch eine erstellte Internetplattform könnt ihr euch an andere Tische setzen und so in einen Chat mit anderen Leuten geraten. Klar, alles nicht mit einem echten Festival-Moment zu vergleichen, aber immerhin hat man dann das Gefühl, nicht immer das selbe im Leben zu machen. Ich habe dann einen Einlass mich mal wieder schick zu machen :D Dann krame ich gerne meine Minikleider raus, um mich besser in die Feierlaune zu versetzen. Falls hier jemand ist, der sich in Zukunft auch ein Minikleid kaufen möchte, kann ich dir diesen Artikel empfehlen, der über die Kaufkriterien des Minikleids handelt: Spamlink

Hoffen wir, dass uns Corona so schnell verlässt, wie es gekommen ist.

LG

Wow, so eine völlig zusammenhangslose Herleitung eines Spamlinks hatten wir auch noch nicht. Mit der Argumentation hättest du uns auch ne Zementpumpe bewerben können.
Können wir die mal sammeln? Das ist Kunst!


Load
Beiträge: 253
Registriert: Do 20. Okt 2016, 14:18

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Load » Di 16. Mär 2021, 13:36

Ein Minikleid, wie grossartig :grin: :mrgreen: :thumbs:

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4088
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von nilolium » Di 16. Mär 2021, 13:49

Irgendwie echt schon Post des Monats. So viel Mühe! :mrgreen:

Bitte trotzdem nicht nachmachen, danke.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3702
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von glutexo2000 » Di 16. Mär 2021, 14:13

Hat sich das Durchlesen dieses Threads doch gelohnt :D Bitte anpinnen! ;)

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 1013
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von akropeter » Di 16. Mär 2021, 15:29

Die Frage ist aber doch, ob das Minikleid noch die Pipi-Pants verdeckt. Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3702
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von glutexo2000 » Di 16. Mär 2021, 15:55

akropeter hat geschrieben:Die Frage ist aber doch, ob das Minikleid noch die Pipi-Pants verdeckt. Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Und das hätte man jetzt wunderbar in dem Artikel nachlesen können..

Benutzeravatar
Johnson
Beiträge: 877
Registriert: Do 17. Sep 2015, 21:09

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Johnson » Di 16. Mär 2021, 16:03

Ich bin von der Mühe ebenfalls schwer beeindruckt!

Das Geschäftsmodell, solche Links in einem Forum "versteckt" zu posten, habe ich aber noch nicht so ganz durchblickt...

Online
Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8891
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 16. Mär 2021, 19:45

glutexo2000 hat geschrieben:
Di 16. Mär 2021, 15:55
akropeter hat geschrieben:Die Frage ist aber doch, ob das Minikleid noch die Pipi-Pants verdeckt. Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Und das hätte man jetzt wunderbar in dem Artikel nachlesen können..
Nein, es fand sich nichtmal ein Artikel dahinter. :gähn:

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 643
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Festivals 2021 zu riskant?

Beitrag von tOmAtE » Di 16. Mär 2021, 23:48

Das war doch locker jemand von uns :mrgreen:
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste