> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Rock am Ring / Rock im Park 2020

Online
Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2474
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von TonyMac » Do 14. Nov 2019, 12:34

:fresse:

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3051
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von glutexo2000 » Do 14. Nov 2019, 13:59

smi hat geschrieben:Das K kommt von K wie Kackband :poo: :poo: :poo:

smi
Ergibt Sinn...

Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 1949
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05
Geschlecht:

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Norakete » Do 14. Nov 2019, 14:41

glutexo2000 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 13:59
smi hat geschrieben:Das K kommt von K wie Kackband :poo: :poo: :poo:

smi
Ergibt Sinn...
Das macht es in der Tat sehr
Gesendet von meinem Gerät ohne Tapatalk

last.fm

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 407
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von smi » Fr 6. Dez 2019, 23:56

Hier könnte auch mal wieder was passieren. Sehr lange schon ruhig...

smi

Online
Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10891
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Quadrophobia » Di 10. Dez 2019, 13:02

Alter Bridge, Rea Garvey, Airbourne, NF, Royal Republic, Babymetal, Eskimo Callboy, Skillet, SSIO, Bush, Refused, The Pretty Reckless, Gojira, Black Veil Brides, Seasick Steve, Schmutzki, Gang Of Youths, Baroness, We Came As Romans, Neffex, Devin Townsend, Toxpack, Amaranthe, Wage War, The Menzingers, Boston Manor, Ego Kill Talent, Stone Broken, Creeper und Tempt.

Bild

Boah wie unglaublich mies das unter den Heads aussieht. Mit Gojora, Gang of Youths und Baroness ja sogar ein paar ganz ordentliche Sachen dabei, aber die zweite und dritte Reihe sind Gruselkabinett galore.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10517
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von fipsi » Di 10. Dez 2019, 13:04

NF :lolol: :lolol: :lolol: :lolol: :lolol:
I'll sleep through the rest of my days

down
Beiträge: 1858
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von down » Di 10. Dez 2019, 13:06

Rea Garvey? Welcher Booker hat die denn dazu gezwungen? :mrgreen:

Online
Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10891
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Quadrophobia » Di 10. Dez 2019, 13:07

down hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:06
Rea Garvey? Welcher Booker hat die denn dazu gezwungen? :mrgreen:
Der ist doch Dauergast dort!
War 2014 sogar in den ersten Reihen für Supergirl :headbang:

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10940
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Baltimore » Di 10. Dez 2019, 13:14

Aber in der dritten Welle sind dann ja MCR und Faith No More! :clown:
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10940
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Baltimore » Di 10. Dez 2019, 13:28

Verstehe echt nicht, warum die Welle drüben so schlecht wegkommt, Sind doch noch größere Namen dabei und Ring-relevant und Ring-typisch gebucht.
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10517
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von fipsi » Di 10. Dez 2019, 13:31

Ich kann an dem Line Up kaum ausmachen, dass das Festival 2020 stattfinden soll.
I'll sleep through the rest of my days

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10940
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Baltimore » Di 10. Dez 2019, 13:33

fipsi hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:31
Ich kann an dem Line Up kaum ausmachen, dass das Festival 2020 stattfinden soll.
Erst bei NF #16 oder Alan Walker #18. :doof:
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 2955
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Tambourine-Man » Di 10. Dez 2019, 14:01

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:07
down hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:06
Rea Garvey? Welcher Booker hat die denn dazu gezwungen? :mrgreen:
Der ist doch Dauergast dort!
War 2014 sogar in den ersten Reihen für Supergirl :headbang:
2009 als Reamonn auch dort gesehen (die haben vor Bloc Party gespielt, meine ich)
fipsi hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:31
Ich kann an dem Line Up kaum ausmachen, dass das Festival 2020 stattfinden soll.
Das ist schon echt krass. Jüngster Interpret (nach Aktivität) dürfte Yungblud sein und dann auch schon Alan Walker, Wanda und Bilderbuch, die nun auch nicht erst seit gestern auf der Bildfläche sind... :doof:
Rockin' Scheeßel since 2011

Natore
Beiträge: 46
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 11:18

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Natore » Di 10. Dez 2019, 14:15

Wir waren ja früher mal knapp 30 Leute, die jedes Jahr zu RiP gefahren sind...
In diesem Jahr hat sich noch KEINER ein Ticket gekauft - und das wird vermutlich auch so bleiben! :shock:

Ich frage mich echt was passiert ist? Hat sich das Festival so verändert - oder wir?

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10940
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Baltimore » Di 10. Dez 2019, 14:21

Natore hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 14:15
Wir waren ja früher mal knapp 30 Leute, die jedes Jahr zu RiP gefahren sind...
In diesem Jahr hat sich noch KEINER ein Ticket gekauft - und das wird vermutlich auch so bleiben! :shock:

Ich frage mich echt was passiert ist? Hat sich das Festival so verändert - oder wir?
Wahrscheinlich ihr. Lineup liest sich doch wie immer.
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Natore
Beiträge: 46
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 11:18

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Natore » Di 10. Dez 2019, 14:30

Baltimore hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 14:21
Natore hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 14:15
Wir waren ja früher mal knapp 30 Leute, die jedes Jahr zu RiP gefahren sind...
In diesem Jahr hat sich noch KEINER ein Ticket gekauft - und das wird vermutlich auch so bleiben! :shock:

Ich frage mich echt was passiert ist? Hat sich das Festival so verändert - oder wir?
Wahrscheinlich ihr. Lineup liest sich doch wie immer.
Klar, nach vielen Jahren Festivals hat man einiges gesehen und das große Kribbeln bleibt weg.
Aber das ist schon mit die langweiligste Welle an die ich mich seit vielen Jahren erinnern kann. 244 Euro dafür sind dann schon heftig!
:o

defpro
Beiträge: 1287
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von defpro » Di 10. Dez 2019, 14:59

Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 14:01
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:07
down hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:06
Rea Garvey? Welcher Booker hat die denn dazu gezwungen? :mrgreen:
Der ist doch Dauergast dort!
War 2014 sogar in den ersten Reihen für Supergirl :headbang:
2009 als Reamonn auch dort gesehen (die haben vor Bloc Party gespielt, meine ich)
fipsi hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:31
Ich kann an dem Line Up kaum ausmachen, dass das Festival 2020 stattfinden soll.
Das ist schon echt krass. Jüngster Interpret (nach Aktivität) dürfte Yungblud sein und dann auch schon Alan Walker, Wanda und Bilderbuch, die nun auch nicht erst seit gestern auf der Bildfläche sind... :doof:
Zum einen sehe ich gerade in den unteren Reihen mehrere Interpreten, die ebenfalls erst 1-3 Jahre unterwegs sind. Zum anderen finde ich die Line-Up-Ausrichtung auch nicht wirklich überraschend. Man hat doch in den letzten Jahren schon gemerkt, dass der Fokus sich weg von den Abijahrgängen hin zu Person im Alter 25-35 (mal grob geschätzt) geschoben hat. Größere Nichtcore-Metal-Bands wie Powerwolf, Devin Townsend, Sabaton, Arch Enemy oder Behemoth hätte man vor 10 Jahren noch nicht gebucht. Zugegeben: Man ist in dieser Hinsicht nicht ganz konsequent. Dass man jedes Jahr auch ein paar modernere Acts ins Line-Up schmuggelt (Alan Walker, NF, SSIO, Trettmann, The 1975, Bonez/RAF,...), bedeutet wohl, dass man die jüngere Zielgruppe noch nicht ganz aufgegeben hat. Aber insgesamt liest sich das Line-Up doch wie ein Graspop light mit ein paar Ausreißern in Richtung junge, angesagte Acts und Alternative Rock. Und dem typischen Metal-Festival macht man ja auch keinen Vorwurf, wenn die Spitze vorwiegend von älteren Semestern besetzt ist. Man muss sich einfach von dem Gedanken lösen, dass man hier noch als direkte Konkurrenz zu Hu/So, Deichbrand, Highfield usw. wahrgenommen werden möchte.

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 797
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von swifferix » Di 10. Dez 2019, 15:28

Konsequentes Booking; Hurricane Relevante Bands sind kaum dabei, man sieht wie man gezielt versucht sich auf die Kern Kompetenz (stichwort: es heisst doch rock am ring) rückzubesinnen. Sicherlich ein Prozess der ein paar Jahre dauert, viellleicht fruchtet er dann.
Denke Vorbild geht da Richtung Wacken mit einem wahnsinnig treuen Kern und gehobenem Altersschnitt.
Preis-Leistung finde ich trotzdem recht mieß.

Vorbei die Zeiten in denen man Skrilex und co buchte

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 407
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von smi » Di 10. Dez 2019, 15:35

Solide Welle... Tickets für RIP bestellt (wollte nach 2007 nie wieder zum Ring).

smi

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 797
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von swifferix » Di 10. Dez 2019, 15:40

125.000 sind abgesetzt, zum vergleich im Feb 2019 hatte man 135.000 abgesetzt, es scheint also ganz okay zu laufen

Benutzeravatar
Mondgesicht
Beiträge: 713
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:27

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Mondgesicht » Di 10. Dez 2019, 19:05

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:07
down hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:06
Rea Garvey? Welcher Booker hat die denn dazu gezwungen? :mrgreen:
Der ist doch Dauergast dort!
War 2014 sogar in den ersten Reihen für Supergirl :headbang:
:herzen2: hach...war das schön.

Online
Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10891
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Quadrophobia » Di 10. Dez 2019, 19:54

Mondgesicht hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 19:05
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:07
down hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:06
Rea Garvey? Welcher Booker hat die denn dazu gezwungen? :mrgreen:
Der ist doch Dauergast dort!
War 2014 sogar in den ersten Reihen für Supergirl :headbang:
:herzen2: hach...war das schön.
Bis das Orangensaft Tetrapack im Moshpit bei Kasabian geplatz ist. :grin: :grin: :grin:

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10517
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von fipsi » Di 10. Dez 2019, 20:08

defpro hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 14:59
Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 14:01
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:07


Der ist doch Dauergast dort!
War 2014 sogar in den ersten Reihen für Supergirl :headbang:
2009 als Reamonn auch dort gesehen (die haben vor Bloc Party gespielt, meine ich)
fipsi hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:31
Ich kann an dem Line Up kaum ausmachen, dass das Festival 2020 stattfinden soll.
Das ist schon echt krass. Jüngster Interpret (nach Aktivität) dürfte Yungblud sein und dann auch schon Alan Walker, Wanda und Bilderbuch, die nun auch nicht erst seit gestern auf der Bildfläche sind... :doof:
Zum einen sehe ich gerade in den unteren Reihen mehrere Interpreten, die ebenfalls erst 1-3 Jahre unterwegs sind. Zum anderen finde ich die Line-Up-Ausrichtung auch nicht wirklich überraschend. Man hat doch in den letzten Jahren schon gemerkt, dass der Fokus sich weg von den Abijahrgängen hin zu Person im Alter 25-35 (mal grob geschätzt) geschoben hat. Größere Nichtcore-Metal-Bands wie Powerwolf, Devin Townsend, Sabaton, Arch Enemy oder Behemoth hätte man vor 10 Jahren noch nicht gebucht. Zugegeben: Man ist in dieser Hinsicht nicht ganz konsequent. Dass man jedes Jahr auch ein paar modernere Acts ins Line-Up schmuggelt (Alan Walker, NF, SSIO, Trettmann, The 1975, Bonez/RAF,...), bedeutet wohl, dass man die jüngere Zielgruppe noch nicht ganz aufgegeben hat. Aber insgesamt liest sich das Line-Up doch wie ein Graspop light mit ein paar Ausreißern in Richtung junge, angesagte Acts und Alternative Rock. Und dem typischen Metal-Festival macht man ja auch keinen Vorwurf, wenn die Spitze vorwiegend von älteren Semestern besetzt ist. Man muss sich einfach von dem Gedanken lösen, dass man hier noch als direkte Konkurrenz zu Hu/So, Deichbrand, Highfield usw. wahrgenommen werden möchte.
Gute Einschätzung. Ich meinte mein Kommentar auch gar nicht wertend. Finde es nur faszinierend, dass man sich in der Spitze so konsequent zu diesem (Rück)Schritt entscheidet. Es scheint sich also zu lohnen, wenn man den Vergleich von swifferix sieht.
Ein Line Up muss auch nicht immer extrem progressiv sein, nur ist das für mein Empfinden auf Dauer spannender.
I'll sleep through the rest of my days

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 407
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von smi » Mi 11. Dez 2019, 09:41

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:02
Boah wie unglaublich mies das unter den Heads aussieht. Mit Gojora, Gang of Youths und Baroness ja sogar ein paar ganz ordentliche Sachen dabei, aber die zweite und dritte Reihe sind Gruselkabinett galore.
Mich interessiert von den Headlinern nur SOAD wirklich (die dafür um so mehr). Green Day zum "abhaken" sollte parallel nichts interessantes laufen. VolPop brauche ich einfach nicht mehr.

Gojira, Baroness, Devin Townsend, Refused, Deftones, für mich sind im unteren Bereich schon eine ganze Latte an "all time favorites" für mich bei.
fipsi hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:31
Ich kann an dem Line Up kaum ausmachen, dass das Festival 2020 stattfinden soll.
fipsi hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 20:08
Gute Einschätzung. Ich meinte mein Kommentar auch gar nicht wertend. Finde es nur faszinierend, dass man sich in der Spitze so konsequent zu diesem (Rück)Schritt entscheidet. Es scheint sich also zu lohnen, wenn man den Vergleich von swifferix sieht.
Ein Line Up muss auch nicht immer extrem progressiv sein, nur ist das für mein Empfinden auf Dauer spannender.
Wenn Hurricane z.B. der "Fortschritt" ist, nehme ich gerne den "Rück"-Schritt.

smi

Schumynization
Beiträge: 665
Registriert: Di 15. Mär 2016, 10:25

Re: Rock am Ring / Rock im Park 2020

Beitrag von Schumynization » Fr 14. Feb 2020, 12:07

Rock am Ring und Rock im Park steuern auf Ausverkauf zu! Für beide Festivals sind jeweils noch knapp 5.000 Festivaltickets verfügbar.
Ab heute 16.00 Uhr kostet ein Weekend Festival Ticket bei Rock am Ring in der letzten Preisstufe 209,00 Euro inkl. VVK-Gebühr.
Der Festpreis für ein Camping- und Parking-Ticket (General Camping) bleibt bei 50,00 Euro inkl. VVK-Gebühr.
Bei Rock im Park sind die Kombitickets in der letzten Preisstufe dann für 259,00 Euro inkl. General Camping, Parking und VVK-Gebühr erhältlich.
Alle verfügbaren Tickets gibt es unter www.rock-am-ring.com/tickets
#RAR2020


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schluedi und 11 Gäste