> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Festivals 2019

Blackstar
Beiträge: 3835
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Festivals 2019

Beitrag von Blackstar » Mi 12. Jun 2019, 19:05

PastorOfMuppets hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 17:50
Was schon zu erwarten war, ist letztlich eingetreten: Doctor Music ist abgesagt.
oh. krass.

Benutzeravatar
Cris
Beiträge: 433
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:33

Re: Festivals 2019

Beitrag von Cris » Mi 12. Jun 2019, 22:47

Blackstar hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 19:05
PastorOfMuppets hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 17:50
Was schon zu erwarten war, ist letztlich eingetreten: Doctor Music ist abgesagt.
oh. krass.
Eine Freundin hat’s gebucht. Mir wars zu unsicher.

Blackstar
Beiträge: 3835
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Festivals 2019

Beitrag von Blackstar » Do 13. Jun 2019, 13:04

Der sächsische Verfassungsschutz präsentiert:
[/ironie off]

PRESSEMITTEILUNG

Erste Programmpunkte für KOSMOS CHEMNITZ - WIR BLEIBEN MEHR
am 04. Juli 2019 in Chemnitz
Herbert Grönemeyer, Alligatoah, Tocotronic, Joris und viele weitere werden kostenfrei, draußen und drinnen in der Chemnitzer Innenstadt auftreten. Weitere Details zum Programm folgen in den kommenden Wochen.

Der Sommer 2018 brachte Chemnitz in die Schlagzeilen: mit fremdenfeindlichen Übergriffen, aber auch mit "#wirsindmehr", einem Konzert, bei dem Musiker*innen, Kulturschaffende und die Stadt Chemnitz gegen Fremdenhass und für ein demokratisches und solidarisches Miteinander aufriefen. Seit zwei Wochen ist klar, dass dieser kulturelle und solidarische Impuls aufgegriffen wird: KOSMOS CHEMNITZ - WIR BLEIBEN MEHR feiert am 04. Juli 2019 seine Premiere. Es formt eine neue Plattform für einen offenen Diskurs und bringt zusammen, was zusammen gehört - Musik, Kultur und Gesellschaft.

Und wie im September 2018 ist die Resonanz von gesellschaftlich engagierten Künstlerinnen und Künstlern auch im Sommer 2019 groß. Neben Herbert Grönemeyer sagten zum Beispiel Alligatoah, Tocotronic, Joris und Zugezogen Maskulin zu, beim KOSMOS CHEMNITZ aufzutreten.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9734
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Festivals 2019

Beitrag von fipsi » Do 13. Jun 2019, 13:19

Sehr kluger Termin einen Tag bevor das Kosmonaut Festival beginnt.

Hier das bisherige Programm:

Bild
and I miss your precious heart

down
Beiträge: 1694
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Festivals 2019

Beitrag von down » Do 13. Jun 2019, 16:15

Das alles umsonst, schon beachtlich.

Benutzeravatar
Johnson
Beiträge: 791
Registriert: Do 17. Sep 2015, 21:09

Re: Festivals 2019

Beitrag von Johnson » Do 13. Jun 2019, 16:45

Tolle Sache! :thumbs:

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9759
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2019

Beitrag von Quadrophobia » Do 13. Jun 2019, 18:39

tOmAtE hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 16:35
Beim Sputnik Spring Break allerdings gab es einen Todesfall: https://www.maz-online.de/Nachrichten/P ... k-Festival

Mehr Informtionen gibts aber nicht.
Die Ursache war übrigens eine Alkoholvergiftung.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9759
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2019

Beitrag von Quadrophobia » Fr 14. Jun 2019, 14:53

Das Open Source Festival hat Talib Kweli aus dem Line Up gestrichen, nachdem er auf die Nachfrage des Festivals zu seiner BDS Unterstützung völlig durchgedreht ist.
Here is my response to this email received today:

By lying and saying that BDS is anti Semitic movement, the German government is engaging in fascism and doing a disservice to the German people. Palestinians are treated like second class citizens in the region, due to their darker skin and Islamophobia. White supremacy is insidious like that. It will have “white” skinned Jewish people aligning with the very same Nazis and KKK who want them dead. Nazis and KKK often hold Israel up as a great example of an ethno state due to how Palestinians and other darker skin people are treated there. This is an unholy alliance that the German government is enabling by suggesting BDS is anti Semitic and trying force artists to agree with them.
Boycotting, Divesting and Sanctioning are peaceful solutions to the crisis that destroys Palestinians homes and lives. It is the opposite of terrorism. It worked to make South Africa a more fair and equal nation and it could work in Israel if its opponents were not so anti black and anti Muslim. It is not a coincidence that Donald Trump, virulent racist and frequent admirer of Nazis and dictators, shares Germany’s official position on BDS. If Donald Trump agrees with you, you are on the wrong side of history. Why would Germany champion the suppression of free speech? BDS does not engage in violence. I get why Germany’s government would want to be cautious about platforming hate, but to equate a peaceful push for the rights of Palestinian people to the horrors of Nazi Germany is a false and offensive equivalency. Israel’s Prime Minister Netanyahu wants to annex the West Bank which would create a state in which mostly white skinned Jews rule over mostly dark skinned Arabs. The far right around the world supports this. I do not. If I’m not allowed in Germany because I support humanity, fuck it. I won’t go. The ball is in your court. I would like to perform in Germany but I don’t need to. I’d rather be a decent human being and stand up for what’s right then censor myself and lie about BDS for a check.
Bild

Blackstar
Beiträge: 3835
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Festivals 2019

Beitrag von Blackstar » Fr 14. Jun 2019, 15:00

Lol.

Aber interessant, zu was die Resolution im BT führt.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9734
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Festivals 2019

Beitrag von fipsi » Sa 15. Jun 2019, 17:51

End of the Road

Bild

In der Summe echt nicht so stark wie in den Vorjahren.
and I miss your precious heart

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9734
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Festivals 2019

Beitrag von fipsi » Sa 15. Jun 2019, 19:36

Timetable Pukkelpop

Billie Eilish in einem Zelt gibt doch komplettes Chaos.
and I miss your precious heart

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4918
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Festivals 2019

Beitrag von SammyJankis » Sa 15. Jun 2019, 19:44

fipsi hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 19:36
Timetable Pukkelpop

Billie Eilish in einem Zelt gibt doch komplettes Chaos.
Keine Ahnung, ob sich die Bühnenaufteilung geändert hat seitdem ich das letzte Mal da war, aber das Zelt ist riesig und offen und steht so, dass man auch weit außerhalb noch einen guten Blick hat.
I could be the knife in your back
The noose around your neck
I could be the bullet racing through your skull
But I'd rather be the force of my spoken word

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1849
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Festivals 2019

Beitrag von Monkeyson » So 16. Jun 2019, 03:41

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 14:53
Das Open Source Festival hat Talib Kweli aus dem Line Up gestrichen, nachdem er auf die Nachfrage des Festivals zu seiner BDS Unterstützung völlig durchgedreht ist.
Here is my response to this email received today:

By lying and saying that BDS is anti Semitic movement, the German government is engaging in fascism and doing a disservice to the German people. Palestinians are treated like second class citizens in the region, due to their darker skin and Islamophobia. White supremacy is insidious like that. It will have “white” skinned Jewish people aligning with the very same Nazis and KKK who want them dead. Nazis and KKK often hold Israel up as a great example of an ethno state due to how Palestinians and other darker skin people are treated there. This is an unholy alliance that the German government is enabling by suggesting BDS is anti Semitic and trying force artists to agree with them.
Boycotting, Divesting and Sanctioning are peaceful solutions to the crisis that destroys Palestinians homes and lives. It is the opposite of terrorism. It worked to make South Africa a more fair and equal nation and it could work in Israel if its opponents were not so anti black and anti Muslim. It is not a coincidence that Donald Trump, virulent racist and frequent admirer of Nazis and dictators, shares Germany’s official position on BDS. If Donald Trump agrees with you, you are on the wrong side of history. Why would Germany champion the suppression of free speech? BDS does not engage in violence. I get why Germany’s government would want to be cautious about platforming hate, but to equate a peaceful push for the rights of Palestinian people to the horrors of Nazi Germany is a false and offensive equivalency. Israel’s Prime Minister Netanyahu wants to annex the West Bank which would create a state in which mostly white skinned Jews rule over mostly dark skinned Arabs. The far right around the world supports this. I do not. If I’m not allowed in Germany because I support humanity, fuck it. I won’t go. The ball is in your court. I would like to perform in Germany but I don’t need to. I’d rather be a decent human being and stand up for what’s right then censor myself and lie about BDS for a check.
Bild
Finde ich jetzt gar nicht so absurd. Eher krass, wie einseitig der Bundestag sich da positioniert. Wobei die Definition der "mayor parties" da etwas fragwürdig ist, oder was sagt die Linke dazu?

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1849
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Festivals 2019

Beitrag von Monkeyson » So 16. Jun 2019, 03:43

Blackstar hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 15:00
Lol.

Aber interessant, zu was die Resolution im BT führt.
Witzig, dass du dich einschaltest, da Talib die Hälfte von Black Star ist.

Blackstar
Beiträge: 3835
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Festivals 2019

Beitrag von Blackstar » So 16. Jun 2019, 08:38

Monkeyson hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 03:41
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 14:53
Das Open Source Festival hat Talib Kweli aus dem Line Up gestrichen, nachdem er auf die Nachfrage des Festivals zu seiner BDS Unterstützung völlig durchgedreht ist.
Here is my response to this email received today:

By lying and saying that BDS is anti Semitic movement, the German government is engaging in fascism and doing a disservice to the German people. Palestinians are treated like second class citizens in the region, due to their darker skin and Islamophobia. White supremacy is insidious like that. It will have “white” skinned Jewish people aligning with the very same Nazis and KKK who want them dead. Nazis and KKK often hold Israel up as a great example of an ethno state due to how Palestinians and other darker skin people are treated there. This is an unholy alliance that the German government is enabling by suggesting BDS is anti Semitic and trying force artists to agree with them.
Boycotting, Divesting and Sanctioning are peaceful solutions to the crisis that destroys Palestinians homes and lives. It is the opposite of terrorism. It worked to make South Africa a more fair and equal nation and it could work in Israel if its opponents were not so anti black and anti Muslim. It is not a coincidence that Donald Trump, virulent racist and frequent admirer of Nazis and dictators, shares Germany’s official position on BDS. If Donald Trump agrees with you, you are on the wrong side of history. Why would Germany champion the suppression of free speech? BDS does not engage in violence. I get why Germany’s government would want to be cautious about platforming hate, but to equate a peaceful push for the rights of Palestinian people to the horrors of Nazi Germany is a false and offensive equivalency. Israel’s Prime Minister Netanyahu wants to annex the West Bank which would create a state in which mostly white skinned Jews rule over mostly dark skinned Arabs. The far right around the world supports this. I do not. If I’m not allowed in Germany because I support humanity, fuck it. I won’t go. The ball is in your court. I would like to perform in Germany but I don’t need to. I’d rather be a decent human being and stand up for what’s right then censor myself and lie about BDS for a check.
Bild
Finde ich jetzt gar nicht so absurd. Eher krass, wie einseitig der Bundestag sich da positioniert. Wobei die Definition der "mayor parties" da etwas fragwürdig ist, oder was sagt die Linke dazu?
Was soll die Linke als Partei, in der die meisten BDS Unterstützer zu finden sind, wohl dazu sagen...

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1849
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Festivals 2019

Beitrag von Monkeyson » So 16. Jun 2019, 09:02

Na ja, im linken Spektrum sind ja nicht nur Antiimperialisten unterwegs, daher frage ich.

Blackstar
Beiträge: 3835
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Festivals 2019

Beitrag von Blackstar » So 16. Jun 2019, 10:08

Bis auf 3 Abgeordnete hat die Partei dagegen gestimmt.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9759
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2019

Beitrag von Quadrophobia » So 16. Jun 2019, 10:42

Monkeyson hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 03:41
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 14:53
Das Open Source Festival hat Talib Kweli aus dem Line Up gestrichen, nachdem er auf die Nachfrage des Festivals zu seiner BDS Unterstützung völlig durchgedreht ist.
Here is my response to this email received today:

By lying and saying that BDS is anti Semitic movement, the German government is engaging in fascism and doing a disservice to the German people. Palestinians are treated like second class citizens in the region, due to their darker skin and Islamophobia. White supremacy is insidious like that. It will have “white” skinned Jewish people aligning with the very same Nazis and KKK who want them dead. Nazis and KKK often hold Israel up as a great example of an ethno state due to how Palestinians and other darker skin people are treated there. This is an unholy alliance that the German government is enabling by suggesting BDS is anti Semitic and trying force artists to agree with them.
Boycotting, Divesting and Sanctioning are peaceful solutions to the crisis that destroys Palestinians homes and lives. It is the opposite of terrorism. It worked to make South Africa a more fair and equal nation and it could work in Israel if its opponents were not so anti black and anti Muslim. It is not a coincidence that Donald Trump, virulent racist and frequent admirer of Nazis and dictators, shares Germany’s official position on BDS. If Donald Trump agrees with you, you are on the wrong side of history. Why would Germany champion the suppression of free speech? BDS does not engage in violence. I get why Germany’s government would want to be cautious about platforming hate, but to equate a peaceful push for the rights of Palestinian people to the horrors of Nazi Germany is a false and offensive equivalency. Israel’s Prime Minister Netanyahu wants to annex the West Bank which would create a state in which mostly white skinned Jews rule over mostly dark skinned Arabs. The far right around the world supports this. I do not. If I’m not allowed in Germany because I support humanity, fuck it. I won’t go. The ball is in your court. I would like to perform in Germany but I don’t need to. I’d rather be a decent human being and stand up for what’s right then censor myself and lie about BDS for a check.
Bild
Finde ich jetzt gar nicht so absurd. Eher krass, wie einseitig der Bundestag sich da positioniert. Wobei die Definition der "mayor parties" da etwas fragwürdig ist, oder was sagt die Linke dazu?
Was daran ist denn nicht absurd? Jüd*innen vorzuwerfen, sie würden sich mit dem Ku Klux Klan und Nazis gemein machen und die Behauptung eine weiße Jüdische Macht würde versuchen die arabischen Muslime zu unterwerfen sind absurdeste Verschwörungstheorien, die so auch aus Neonazi Kreisen kommen könnten.
Und der deutschen Regierung "Faschismus" vorzuwerfen, weil sie eine Resolution gegen den BDS gefasst hat (die angesichts der Umstände sogar noch sehr diplomatisch ist), ist mindestens gröbste Polemik. Man sollte nicht vergessen, dass der BDS hierzulande Menschen einlädt, die Mordanschläge auf jüdische Zivilisten verübt haben und relativ offen der Pflp und der Al Quds Bewegung nahesteht. Wie man das politisch tolerieren sollte, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Möglicherweise liegt da ein Unverständnis seitens TK vor, weil der amerikanische Teil des BDS mutmaßlich weniger Nähe zu Terrororganisationen aufweist, aber das ist lediglich Spekulation.

Zum Bundestagsbeschluss: Der ist im Text tatsächlich etwas einseitig geraten. Die Grünen waren sich da bspw. uneinig, weil dem Gesetzestext durch mangelnde Tiefe auch etwas die Legitimation fehlt. Angesichts der Aktionen des (deutschen) BDS, ist eine solche Resolution allerdings unausweichlich. Man stelle sich nur mal vor, die Afd-Nahe Erasmus Stiftung würde in 20 Jahren Beate Zschäpe als Rednerin einladen, für ihren "freiheitlichen Kamp gegen die Unterdrückung Deutschlands".

Arianne Lemme hat in einem kurzen Kommentar ( http://www.taz.de/Kommentar-Juedisches- ... /!5600002/) ganz gut zusammengefasst, was das Problem der Ganzen Debatte um BDS ist. Jüd*innen müssen sich in Deutschland immer noch implizit rechtfertigen, dass sie sich wohlwollend zu Israel positionieren, obwohl es eben mitunter den einzigen wirklich sicheren Ort für sie auf der ganzen Welt darstellt. Organisationen wie der BDS hingegen, die auf das Ende Israels hinarbeiten, müssen sich in der Regel keiner Legitimationsfrage stellen.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1849
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Festivals 2019

Beitrag von Monkeyson » So 16. Jun 2019, 13:14

Quadrophobia hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 10:42
Monkeyson hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 03:41
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 14:53
Das Open Source Festival hat Talib Kweli aus dem Line Up gestrichen, nachdem er auf die Nachfrage des Festivals zu seiner BDS Unterstützung völlig durchgedreht ist.
Finde ich jetzt gar nicht so absurd.
Was daran ist denn nicht absurd? Jüd*innen vorzuwerfen, sie würden sich mit dem Ku Klux Klan und Nazis gemein machen
Ich hätte "to align" jetzt eher mit "anpassen, angleichen" übersetzt.
Quadrophobia hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 10:42
und die Behauptung eine weiße Jüdische Macht würde versuchen die arabischen Muslime zu unterwerfen sind absurdeste Verschwörungstheorien, die so auch aus Neonazi Kreisen kommen könnten.
Tun sie nicht? Dann bin ich wohl die ganzen Jahre der Feindpropaganda aufgesessen.
Wo gibt es denn eine seriöse Quelle, in der nicht von Unterdrückung / Unterwerfung die Rede ist?

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9759
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2019

Beitrag von Quadrophobia » So 16. Jun 2019, 14:12

Monkeyson hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 13:14
Quadrophobia hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 10:42
Monkeyson hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 03:41


Finde ich jetzt gar nicht so absurd.
Was daran ist denn nicht absurd? Jüd*innen vorzuwerfen, sie würden sich mit dem Ku Klux Klan und Nazis gemein machen
Ich hätte "to align" jetzt eher mit "anpassen, angleichen" übersetzt.
Quadrophobia hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 10:42
und die Behauptung eine weiße Jüdische Macht würde versuchen die arabischen Muslime zu unterwerfen sind absurdeste Verschwörungstheorien, die so auch aus Neonazi Kreisen kommen könnten.
Tun sie nicht? Dann bin ich wohl die ganzen Jahre der Feindpropaganda aufgesessen.
Wo gibt es denn eine seriöse Quelle, in der nicht von Unterdrückung / Unterwerfung die Rede ist?
Arabische Muslime sind sicherlich (auch strukturellen) Diskriminierungen ausgesetzt, das bestreite ich nicht. Sie haben aber als Staatsbürger*innen in Israel die gleichen Rechte wie Jüd*innen, dürfen wählen, demonstrieren und sind parteilich im Parlament vertreten (was die Bewohner*innen von Gaza übrigens alles nicht können). Es verschwinden auch nicht wie in Indien Millionen Muslim*innen von den Wahllisten.
Von einer strukturellen verankerten Ausgrenzung in der Politik, von Segregation oder von Nachteilen im Arbeitsmarkt zu sprechen ist das eine. Da gibt es in Israel (wie in vielen anderen Ländern auf der Welt und dabei stärker als in einigen und schwächer als in anderen) sicherlich Diskriminierung. Von einer systematischen, staatstragenden Unterdrückung zu sprechen, ist aber ob der Pluralität der Israelischen Gesellschaft und der Beschaffenheit der politischen Institutionen relativ abwegig. Die komplexen Umstände dann in ein dichotomes "White Supremacy" Argument zu gießen, ist schon deshalb Unsinn, weil sich Unterschiede in der Hautfarbe zwischen Muslim*innen und Jüd*innen überhaupt nicht greifen lassen. Das ist, genauso wie das Apartheids Argument, eine Aneignung Afrikanischer und Afroamerikanischer Befreiungsbewegungen, die kontextlos übernommen wurde. Ich behaupte nicht, dass es in Israel keinen Rassismus gibt. Aber zu behaupten, der Staat Israel sei auf einem antimuslimischen oder antiarabischen Rassismus aufgebaut, hat keinerlei Grundlage und ist antisemitisches Gewäsch.

Load
Beiträge: 180
Registriert: Do 20. Okt 2016, 14:18

Re: Festivals 2019

Beitrag von Load » Di 18. Jun 2019, 13:37

Pitchfork Paris findet vom 31.10 - 02.11.2019 statt. Heute um 17.00 gibt's Bands.
Ist auf unserem Radar.

Druschi
Beiträge: 894
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Festivals 2019

Beitrag von Druschi » Di 18. Jun 2019, 13:53

Load hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 13:37
Pitchfork Paris findet vom 31.10 - 02.11.2019 statt. Heute um 17.00 gibt's Bands.
Ist auf unserem Radar.
Beobachte ich auch seit ein paar Jahren.
Bisher hat es mich aber noch nicht vollkommen überzeugen können.
Das darf sich gerne ändern.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9759
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2019

Beitrag von Quadrophobia » Di 18. Jun 2019, 17:34

Und da sind sie

Bild

Load
Beiträge: 180
Registriert: Do 20. Okt 2016, 14:18

Re: Festivals 2019

Beitrag von Load » Mi 19. Jun 2019, 06:59

Kann was, kann aber auch noch mehr kommen.
Wir warten ab.

PastorOfMuppets
Beiträge: 330
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Festivals 2019

Beitrag von PastorOfMuppets » Mi 19. Jun 2019, 09:18

Das bleibt bisher finde ich deutlich hinter 2018 zurück. Wäre ansonsten durchaus wieder eine Option gewesen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste