> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Mad Cool Festival 2018

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8485
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Fr 9. Nov 2018, 15:11

Astreines Line Up bisher

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4597
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Stebbie » Fr 9. Nov 2018, 15:16

Sollen wir aus dem Thread vielleicht einen allgemeinen machen, der über die Jahre fortgeführt werden kann? Dann könnte miwo (oder einer der Mods) das 2018 mal aus dem Titel streichen.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 2342
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Saeglopur » Fr 9. Nov 2018, 15:34

Montag (oder morgen?) 2016.

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2294
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von TonyMac » Fr 9. Nov 2018, 16:12

Saeglopur hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 15:34
Montag (oder morgen?) 2016.
The Blaze oder Confidence Man.

Online
PastorOfMuppets
Beiträge: 144
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von PastorOfMuppets » Fr 9. Nov 2018, 16:17

Mein Tipp ist Prophets of Rage oder Confidence Man.
Andererseits wurden im letzten Jahr an den Wochenenden eher kleinere bzw. spanische Acts bestätigt.

Benutzeravatar
nilolium
Beiträge: 2523
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von nilolium » Fr 9. Nov 2018, 19:34

wieso confidence man?

Online
PastorOfMuppets
Beiträge: 144
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von PastorOfMuppets » Fr 9. Nov 2018, 20:08

nilolium hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 19:34
wieso confidence man?
Weil die sich laut Wikipedia 2016 gegründet haben.

nullneun
Beiträge: 372
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 00:33

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von nullneun » Sa 10. Nov 2018, 10:58

Könnten auch Big Red Machine sein.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4597
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Stebbie » Sa 10. Nov 2018, 10:59

Während Bon Iver und The National touren? Sehr, sehr unwahrscheinlich
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4597
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Stebbie » Sa 10. Nov 2018, 12:12

Es sind The Snuts.

Haben noch kein Album auf dem Markt, aber einige Songs mit mehreren 100.000-Streams bei Spotify. Da scheint das Festival wohl einen Hype erwarten und will früh dran sein - oder das Festival bzw. Label will die pushen.
(c) 26.06.2006

Online
PastorOfMuppets
Beiträge: 144
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von PastorOfMuppets » Sa 10. Nov 2018, 15:45

Nächster Tipp: 2013

Wahrscheinlich wieder ein recht kleiner Name. Im letzten Jahr haben sie bei den Einzelbestätigungen an den Wochenenden auch kleine bzw. spanische Acts bestätigt.

Online
PastorOfMuppets
Beiträge: 144
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von PastorOfMuppets » So 11. Nov 2018, 14:52

Milk Teeth

Morgen wieder 2006 und dieses Mal dann wohl Bon Iver.
In der Rechnung sind alle Zahlen aus der Tracklist von 22, A Million enthalten (außer die Nullen). Wenn es morgen nicht Bon Iver ist, dann wäre das wieder hart getrollt vom Mad Cool. :lol:

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8485
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Mo 12. Nov 2018, 12:02

Jetzt sinds

Bon Iver

außerdem Tash Sultana


Das Line Up ist wirklich erste Sahne bisher.

Benutzeravatar
nilolium
Beiträge: 2523
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von nilolium » Mo 12. Nov 2018, 12:29

wie gut, dass es mich heuer bis auf vampire weekend so gar nicht abholt :)

Blackstar
Beiträge: 2675
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Blackstar » Mo 12. Nov 2018, 12:47

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 12:02
Jetzt sinds

Bon Iver

außerdem Tash Sultana


Das Line Up ist wirklich erste Sahne bisher.
Bislang echt extrem gut. Da muss man sich fast zwingen, nachzudenken, warum eigentlich kein zweites Mal?

Achso, das Publikum, da war ja was.

Online
Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 8780
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von fipsi » Mo 12. Nov 2018, 12:48

Blackstar hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 12:47
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 12:02
Jetzt sinds

Bon Iver

außerdem Tash Sultana


Das Line Up ist wirklich erste Sahne bisher.
Bislang echt extrem gut. Da muss man sich fast zwingen, nachzudenken, warum eigentlich kein zweites Mal?

Achso, das Publikum, da war ja was.
So geht es mir auch. :doof:
come on dance with me

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8485
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Mo 12. Nov 2018, 13:10

Hab auch ausschließlich negatives gehört. Ein Festival mit Monster Line Up bringt mir leider wenig, wenn ich das nicht genießen kann. Beim Primavera oder sogar Melt hab ich dann lieber mit kleineren Acts richtig tolle, lange Auftritte mit Atmosphäre

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4203
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von SammyJankis » Mo 12. Nov 2018, 13:43

Ich finde diese Rivalität zwischen dem gewachsenen Primavera in Barcelona und dem (wahrscheinlich mit viel Geld) aus dem Boden gestampften und gepushten Mad Cool in Madrid sehr interessant. Habe aber nach den Berichten auch das Gefühl, dass das Mad Cool vor allem an der Spitze mit Namen punkten will, um die Massen zu ziehen.
I'm sorry but I haven't been the same
since I've seen the Needle in his Vein.

Blackstar
Beiträge: 2675
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Blackstar » Mo 12. Nov 2018, 13:56

SammyJankis hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 13:43
Ich finde diese Rivalität zwischen dem gewachsenen Primavera in Barcelona und dem (wahrscheinlich mit viel Geld) aus dem Boden gestampften und gepushten Mad Cool in Madrid sehr interessant. Habe aber nach den Berichten auch das Gefühl, dass das Mad Cool vor allem an der Spitze mit Namen punkten will, um die Massen zu ziehen.
Letzteres stimmt eigentlich nicht - das war bis in die unteren Reihen hochkarätig besetzt. Den Vorwurf kannst du eher dem Open'er machen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8485
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Mo 12. Nov 2018, 13:57

SammyJankis hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 13:43
Ich finde diese Rivalität zwischen dem gewachsenen Primavera in Barcelona und dem (wahrscheinlich mit viel Geld) aus dem Boden gestampften und gepushten Mad Cool in Madrid sehr interessant. Habe aber nach den Berichten auch das Gefühl, dass das Mad Cool vor allem an der Spitze mit Namen punkten will, um die Massen zu ziehen.
Die Frage ist, ob das Mad Cool es schafft, die in Spanien/Portugal schwer umkämpften internationalen Besucher*innen zu ziehen und vor allem deren Besuch zu verstätigen. Das Primavera hat in Nordeuropa eine stetige Fanbase, die sich auf mehr als nur das Line Up stützt, das Bilbao BBK und FIB Benicassim in Spanien und das NOS Alive in Portugal haben auch schon länger daran gearbeitet, Festival-Touris zu binden, die ersten beiden haben außerdem insbesondere bei britischem Publikum hohen Stellenwert. Ich behaupte außerdem mal, dass es für viele dieser Besucher*innen nicht unerheblich ist, ob die veranstaltende Stadt einen Strand hat.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4203
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von SammyJankis » Mo 12. Nov 2018, 14:01

Blackstar hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 13:56
SammyJankis hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 13:43
Ich finde diese Rivalität zwischen dem gewachsenen Primavera in Barcelona und dem (wahrscheinlich mit viel Geld) aus dem Boden gestampften und gepushten Mad Cool in Madrid sehr interessant. Habe aber nach den Berichten auch das Gefühl, dass das Mad Cool vor allem an der Spitze mit Namen punkten will, um die Massen zu ziehen.
Letzteres stimmt eigentlich nicht - das war bis in die unteren Reihen hochkarätig besetzt. Den Vorwurf kannst du eher dem Open'er machen.
Habe mich da vielleicht auch etwas mies ausgedrückt. Schreiben wir es mal so:
Das Mad Cool bucht in meinen Augen in der Spitze die deutlich größeren Sachen, hat dafür in der Breite im Vergleich zum Primavera nicht so viele Bands. Von der Qualität der Bands abseits der Headliner will ich gar nicht reden, aber die Buchungspolitik ist schon etwas unterschiedlich. Allerdings ist es beim mad Cool auf keinen Fall so wie beim Pinkpop, wo es nach den Headlinern oft lange nichts gibt.
Zuletzt geändert von SammyJankis am Mo 12. Nov 2018, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
I'm sorry but I haven't been the same
since I've seen the Needle in his Vein.

Blackstar
Beiträge: 2675
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Blackstar » Mo 12. Nov 2018, 14:01

Bin ja mal gespannt, was Doctor Music da noch auspackt. Dem Vernehmen nach soll das ja auch in der Liga stattfinden.
Ich behaupte außerdem mal, dass es für viele dieser Besucher*innen nicht unerheblich ist, ob die veranstaltende Stadt einen Strand hat.
Zumindest beim NOS ist das ziemlich unerheblich. Die in der Nähe des Festivals (nur dort gibt es schöne) gelegenen Atlantikstrände haben niemanden interessiert, wohl auch, weil selbst im Juli der Atlantik immernoch arschkalt ist. Barcelona gibt es keinen in der Stadt, meine ich und kenne auch niemanden, der darauf wert gelegt hat (kann aber sein, dass das für irgendwen wichtig ist).

So dem Empfinden nach ist es deutlich wichtiger, dass es am Ort englische Pubs gibt (oder was man dafür hält).

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8485
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Mo 12. Nov 2018, 14:05

Blackstar hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 14:01
Bin ja mal gespannt, was Doctor Music da noch auspackt. Dem Vernehmen nach soll das ja auch in der Liga stattfinden.
Ich behaupte außerdem mal, dass es für viele dieser Besucher*innen nicht unerheblich ist, ob die veranstaltende Stadt einen Strand hat.
Zumindest beim NOS ist das ziemlich unerheblich. Die in der Nähe des Festivals (nur dort gibt es schöne) gelegenen Atlantikstrände haben niemanden interessiert, wohl auch, weil selbst im Juli der Atlantik immernoch arschkalt ist. Barcelona gibt es keinen in der Stadt, meine ich und kenne auch niemanden, der darauf wert gelegt hat (kann aber sein, dass das für irgendwen wichtig ist).

So dem Empfinden nach ist es deutlich wichtiger, dass es am Ort englische Pubs gibt (oder was man dafür hält).
Klar hat Barcelona einen Stadtstrand. Und eigentlich alle, die ich kenne und zum Primavera fahren, verbringen zumindest einen halben Tag oder so dort.

Blackstar
Beiträge: 2675
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Blackstar » Mo 12. Nov 2018, 14:07

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 14:05
Blackstar hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 14:01
Bin ja mal gespannt, was Doctor Music da noch auspackt. Dem Vernehmen nach soll das ja auch in der Liga stattfinden.
Ich behaupte außerdem mal, dass es für viele dieser Besucher*innen nicht unerheblich ist, ob die veranstaltende Stadt einen Strand hat.
Zumindest beim NOS ist das ziemlich unerheblich. Die in der Nähe des Festivals (nur dort gibt es schöne) gelegenen Atlantikstrände haben niemanden interessiert, wohl auch, weil selbst im Juli der Atlantik immernoch arschkalt ist. Barcelona gibt es keinen in der Stadt, meine ich und kenne auch niemanden, der darauf wert gelegt hat (kann aber sein, dass das für irgendwen wichtig ist).

So dem Empfinden nach ist es deutlich wichtiger, dass es am Ort englische Pubs gibt (oder was man dafür hält).
Klar hat Barcelona einen Stadtstrand. Und eigentlich alle, die ich kenne und zum Primavera fahren, verbringen zumindest einen halben Tag oder so dort.
Okay, dann war ich 2013 einfach zu blöd zum finden. Alles, woran ich mich erinner, waren endlose Betonwüsten/Hafengelände und das bisschen sogenannter "Strand" neben dem Festivalgelände.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 6842
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Mad Cool Festival 2018

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 12. Nov 2018, 14:08

Wir waren dieses Jahr mehrere Tage da.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste