> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Melt Festival 2018

defpro
Beiträge: 751
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von defpro » Do 12. Jul 2018, 11:09

Johnny Drama hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 22:54
defpro hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 15:20
Johnny Drama hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 14:45
Haben Zugezogen Maskulin auf der Seebühne gespielt? Sieht in dem Video bei Arte schon kurios aus :doof:
Kurios inwiefern? Ist halt nicht so viel los, aber war ja auch noch früh (für Splash!-Verhältnisse).
Der Boden sieht krass schief aus und wenn es voll wird stehen die Leute links fast im Wasser.
Joa, das stimmt natürlich. War auch bei den Moshpits, die es bei Trap-Acts natürlich ständig gab, gar nicht mal so ungefährlich. Da haben sich sehr viele Leute aufs Maul gelegt. War einfach als zweite Bühne komplett fehlkalkuliert. Beim Melt wird das sicherlich entspannter.

Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 612
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von KingDome » Do 12. Jul 2018, 11:42

gibts irgendwo ne Live-Übertragung von manchen Konzerten vom Melt? Vllt. sogar von Florence & The Machine? :doof:

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 2122
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von mattkru » Do 12. Jul 2018, 11:48

defpro hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 11:09
Johnny Drama hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 22:54
defpro hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 15:20

Kurios inwiefern? Ist halt nicht so viel los, aber war ja auch noch früh (für Splash!-Verhältnisse).
Der Boden sieht krass schief aus und wenn es voll wird stehen die Leute links fast im Wasser.
Joa, das stimmt natürlich. War auch bei den Moshpits, die es bei Trap-Acts natürlich ständig gab, gar nicht mal so ungefährlich. Da haben sich sehr viele Leute aufs Maul gelegt. War einfach als zweite Bühne komplett fehlkalkuliert. Beim Melt wird das sicherlich entspannter.
Warum gibt es Moshpits bei Trap-Acts?
I'm the one without a soul. I'm the one with this big fucking hole.

defpro
Beiträge: 751
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von defpro » Do 12. Jul 2018, 13:14

Off Topic
mattkru hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 11:48
defpro hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 11:09
Johnny Drama hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 22:54


Der Boden sieht krass schief aus und wenn es voll wird stehen die Leute links fast im Wasser.
Joa, das stimmt natürlich. War auch bei den Moshpits, die es bei Trap-Acts natürlich ständig gab, gar nicht mal so ungefährlich. Da haben sich sehr viele Leute aufs Maul gelegt. War einfach als zweite Bühne komplett fehlkalkuliert. Beim Melt wird das sicherlich entspannter.
Warum gibt es Moshpits bei Trap-Acts?
Och, das passt schon zur Soundästhetik finde ich (z.B. hier oder hier). Gerade die Soundcloud-Rapper haben schon meist ein eher aggressives Soundbild. Gut, ist vielleicht ein Mix aus Moshpit und Pogo, aber ich will mich auch nicht in Begrifflichkeiten verlieren :grin: Ging auf jeden Fall bei den oben verlinkten Konzerten ordentlich zur Sache.

cast1
Beiträge: 804
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von cast1 » Do 12. Jul 2018, 17:04

Rin hat abgesagt, Ersatz ist Yung Hurn.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 447
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von Max-Powers » Do 12. Jul 2018, 17:24

cast1 hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 17:04
Rin hat abgesagt, Ersatz ist Yung Hurn.
Okay cool.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

cast1
Beiträge: 804
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von cast1 » Fr 13. Jul 2018, 14:15

KingDome hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 11:42
gibts irgendwo ne Live-Übertragung von manchen Konzerten vom Melt? Vllt. sogar von Florence & The Machine? :doof:
Bei Arte, hab aber keine Infos gefunden was übertragen wird.

cast1
Beiträge: 804
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von cast1 » Fr 13. Jul 2018, 21:59

cast1 hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 17:04
Rin hat abgesagt, Ersatz ist Yung Hurn.

Dafür gibts jetzt im Stream Rin vom Splash und danach Bonobo von 2017.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8184
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Fr 13. Jul 2018, 22:31

Tyler reißt grad alles ab

Marc1904
Beiträge: 570
Registriert: Di 6. Okt 2015, 15:39

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von Marc1904 » Fr 13. Jul 2018, 23:50

cast1 hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 21:59
cast1 hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 17:04
Rin hat abgesagt, Ersatz ist Yung Hurn.

Dafür gibts jetzt im Stream Rin vom Splash und danach Bonobo von 2017.
Der Stream ist wirklich schwach...zwei Konzerte auf der Reihe, die nicht von dem Festival an sich sind...

cast1
Beiträge: 804
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von cast1 » Sa 14. Jul 2018, 00:18

Resident Advisor Stream vom Sleepless.

https://www.residentadvisor.net/videos

cast1
Beiträge: 804
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von cast1 » Sa 14. Jul 2018, 15:29

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 22:31
Tyler reißt grad alles ab
Wie ist es sonst bis jetzt, vor allem die neuen Bühnensituation ?

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 2890
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von slowdive » Sa 14. Jul 2018, 18:05

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 22:31
Tyler reißt grad alles ab
Hast du das jetzt echt während des Gigs ins Forum gepostet? :grin:

Benutzeravatar
nilolium
Beiträge: 2437
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von nilolium » So 15. Jul 2018, 06:15

ehrenmann!

cast1
Beiträge: 804
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von cast1 » Mo 16. Jul 2018, 11:55

Melt findet nächstes Jahr vom 19.-21.07 statt.

Benutzeravatar
therewillbefireworks
Beiträge: 836
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von therewillbefireworks » Mo 16. Jul 2018, 17:24

zurück und sauber, immer noch sehr geflashed vom wochenende.

the xx und das melt! :herzen2:
sensi stage und die marana performance :herzen2:
das wetter :herzen2:

richtig toll mal wieder! the xx mit dem unzweifelhaften highlight des festivals für mich. auch die mainstage funktioniert so wie sie ist echt richtig gut. tolle sicht von den treppen und allgemein viel bessere raumaufteilung als erwartet. klar isses für die kleineren acts irgendwie schwierig und es sieht schon relativ leer aus, bei den großen hats dafür aber wunderbar funktioniert.

meltselektor am strand hab ich stiefmütterlich behandelt, irgendwie gefällt mir das konzept einer "richtigen" bühne am strand nicht. mit der sensi stage aber eine großartige neuerung. wie toll war das denn mit der performance (war zwar noch 'n tick besser auf der fusion, weil ich da noch nicht damit gerechnet habe, was passieren wird, aber trotzdem unglaublich gut!). dazu der abschluss der bühne sonntag nach the xx, was eine atmosphäre.

auf dem normalen campingplatz war ich dieses mal nur donnerstag zum green camp check-in (hallo thomas!), sah aber relativ entspannt aus für meinen teil, das war nicht unbedingt oelsardinen-camping.

für nächstes jahr wünsche ich mir noch mehr groeßere indie-bands, dann koennte es auch mit dem ausverkauf wieder klappen, florence und the xx haben dann doch schon einige tagesgäste gezogen, bei ersterer war der tag ja sogar ausverkauft.
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
nilolium
Beiträge: 2437
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von nilolium » Mo 16. Jul 2018, 18:22

was war denn das für eine performance? :popcorn:

Benutzeravatar
therewillbefireworks
Beiträge: 836
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von therewillbefireworks » Di 17. Jul 2018, 09:41

nilolium hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 18:22
was war denn das für eine performance? :popcorn:
Die waren auf der Fusion im Salon de Baile, die Performance war dann quasi die zum Leben Erweckung des Backdrops.

https://vimeo.com/228985619
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
nilolium
Beiträge: 2437
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von nilolium » Di 17. Jul 2018, 09:42

ja, das war geil! die sind auf mehreren festivals unterwegs, auch letzte jahr schon beim plötzlich am meer. :)
danke für den link!

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8184
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Di 17. Jul 2018, 11:31

slowdive hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 18:05
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 22:31
Tyler reißt grad alles ab
Hast du das jetzt echt während des Gigs ins Forum gepostet? :grin:
Jau!


Insgesamt wars super und es gab wenig zu meckern. Da ich etwas angeschlagen war, war ich immer nur bis ca. 2 Uhr auf dem Gelände und hab nicht all zu viele Acts gesehen. Einziger Negativpunkt ist tatsächlich die Meltselektorstage. Die war einfach viel zu niedrig.

Positiv: Essen (Preise und Auswahl), Cashless (das ist echt ein Segen), Toiletten (auf dem Gelände), Wasserversorgung, Gelände (ist halt schon das schönste auf dem ich je war), Besucher*innen (irgendwie geht von fast allen eine tolerante Atmosphäre aus) Camping (PlatzPlatzPlatz)


Acts:

George Fitzgerald - Guter Einstieg, sehr melodisch
Cigarettes After Sex - Furchtbar unspannende Band, die aber mal wieder mit ihrer Performance Verweigerung perfekten Kontrast geliefert hat. Bin aber gegen Ende alkoholbedingt eingeschlafen
Tyler, The Creator - Vielleicht der Beste Gig des Wochenendes. Druckvoll, abwechslungsreich und durchgehend unterhaltsam. Flowerboy ist einfach ein geniales Album! Und das Bühnenbild war auch sehr cool.
Florence & The Machine - Das neue Album ist mir zu glatt produziert. Deshalb sehr schade, dass es nur insgesamt vier Songs der ersten beiden Platten gab. Sweet Nothing hat mich aber gefreut.
Jon Hopkins - Erwartungsgemäß fantastisch. Leider war gegen Ende bei mir die Müdigkeit Herr der Dinge. Und zum Tanzen war es leider auch zu eng.

Moses Sumney - Die erste Enttäuschung des Wochenendes. Furchtbar abgemischt und in den Höhen schmerzhaft. Konnte man sich nicht antun. Kann er nix für, aber ging halt gar nicht.
WhoMadeWho - Live ne super Band, aber ich hab die einfach zu sehr aus den Augen verloren, als dass ich groß hätte folgen können
Odesza - Was für eine Scheiße war das denn bitte? 2015 noch eine der sehr positiven Überraschungen, dieses Jahr an der Grenze zur Erbärmlichkeit. Das ganze war gestellt, austauschbar, erwartbar, anbiedernd und weit unter ihren Möglichkeiten. Dass sie in den USA grade zu einer der größten Festival-Bands überhaupt werden, hat sich deutlich auf das Auftreten ausgewirkt. Die Live Drums sind nur noch Show, ebenso die Bläser. An den Reglern machen sie nur noch symbolische Handgriffe, 80% der Mucke kommt vom Band. War ihr Alleinstellungsmerkmal mal ihre eher organische Herangehensweise an EDM, ist das jetzt genau der Punkt an dem sie furchtbar sind. Wenn man aus der Konserve spielt, sollte man das dann halt einfach wie alle anderen EDM DJs machen drumherum eine Show aufziehen. Diese prätentiöse vortäuschen, dass da irgendwas passieren würde, war schon traurig. Auch die Visuals weit unter dem Level von 2015. Reiht sich ein in die Atzenacts Tradiotion des Melt.
Fever Ray - War spürbar die Notnagel Headlinerin, hat diese undankbare Aufgabe aber sehr gut gemeistert. Cooles Auftreten, gute Show, schönes Bühnenbild. Ich kannte zu wenige Songs, um es wirklich abzufeiern, hatte aber sonst meinen Spaß.

Fatima Yamaha - Handclapps gehören verboten. Der ganze Setaufbau ging in den völlig übertriebenen Claps unter
BadBadNotGood - Hat zwar großen Spaß gemacht, andererseits war es einfach schwierig eine Stunde lang aufmerksam zu bleiben, wenn ständig irgendwelche Soli ins Set grätschen. Dafür bin ich nicht versiert genug, was Jazz angeht.
The XX - Gut, wie immer, aber ich komm in deren Live Shows nicht mehr rein. Ich brauche entweder die 2012er ruhigen XX oder die 2017er Party XX. Beides zusammen funktioniert für mich leider nicht. Aber ich bin mit Coexist als Lieblingsalbum wohl auch kein typischer XX Fan.

Isgesamt ein schönes Wochenende, nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder etwas fitter und kann mehr mitnehmen. Für 100€ war es den Besuch aber allemal wert.


Außerdem gern gesehen hätte ich Tune-Yards, Superorganism und Kali Uchis, die aber allesamt viel zu früh waren. Das muss sich nächstes Jahr wieder ändern. 17:00 ist zu früh für Acts auf dem Melt, insbesondere bei 27 Grad. Das war wohl auch der Hauptgrund, warum es bei den frühen Bands so leer war.

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 200
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von Dieter Meyers » Di 17. Jul 2018, 11:45

Ein kleiner Bericht zum Melt (und irgendwie auch zum Splash):

Bühnensituation:
Lediglich die Hauptbühne im "Kessel" zu haben hat mir dieses Jahr sowohl beim Splash als auch beim Melt sehr sehr gut gefallen. Bei meinem ersten Melt 2008 war das bereits schon mal so und zahlt sich wie bereits erwähnt gerade bei den großen Headlinern aus (hab es auf dem Melt glaube ich selten wieder so voll gesehen, wie damals bei Björk). Gerade in Puncto Soundmatch war die das Zelt in einem der beiden Flügel immer ein schwieriges Unterfangen.
Die Strandbühne als zweite Hauptbühne ist beim Melt natürlich sinnvoll und auch die Tatsache, dass es nun wieder die Meltselektor Stage ist hat mich auch sehr gefreut! Beim Splash konnte man allerdings gerade bei Trettmann, Yung Hurn, Lil Uzi und Lil Pump sehen, dass es dafür in Bezug auf den Platz einfach nicht geeignet ist. Die Schwierige Sicht auf die Bühne auf Grund der Höhe wurde ja bereits auch erwähnt. Denke aber auch, dass funktionieren kann, wenn man sich bei der Planung der Verteilung noch ein wenig mehr Gedanken macht :wink: // Bestes Beispiel war glaube ich aufm Splash Yung Hurn (Strand) vs. Azad (Mainstage) // Letzterer konnte noch nichtmal den Platz vor dem ersten Wellenbrecher füllen, die es beim Melt ja garnicht gibt.
Hinzukommt natürlich auch, dass das Splash mittlerweile natürlich deutlich Besucherstärker ist, als das Melt, auch wenn eben jenes dieses Jahr zu alter Stärke (In Bezug auf Besucherzahlen) gerade im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren zurückfinden konnte.

Ansonsten war meine Lieblingsbühne auf dem Melt wohl wieder die Foreststage, auch wenn die mir als kleine Holzhüttte noch ein bisschen besser gefallen hat. Leider war auch der Sound etwas weiter hinten sehr sehr dünn. Vorne aber überhaupt kein Problem.

Bands:

Top (Band) -> Badbadnotgood :herzen2: :herzen2: :herzen2:
Top (DJ) -> Jayda G (Hab ich mich im Vorfeld riesig drauf gefreut und war dann einfach nur richtig richtig schön!!

Überraschung: The XX
Am Sonntag Abend dann völlig Kraftlos gemütlich im Sitzen geschaut. Hatte die das letzte Mal 2010 auf dem Melt und auf dem Hurricane gesehen und fand die damals Live doch recht Energielos und irgendwie auch recht dünn im Sound. Aber das klingt mittlerweile echt gut! war ein schöner Abschluss!

Ansonsten war alles wie immer.
See, Sonne, Tolle Menschen :herzen2:
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."

Benutzeravatar
therewillbefireworks
Beiträge: 836
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von therewillbefireworks » Di 17. Jul 2018, 12:04

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 11:31

Positiv: Essen (Preise und Auswahl), Cashless (das ist echt ein Segen), Toiletten (auf dem Gelände), Wasserversorgung, Gelände (ist halt schon das schönste auf dem ich je war), Besucher*innen (irgendwie geht von fast allen eine tolerante Atmosphäre aus) Camping (PlatzPlatzPlatz)
Da gehe ich bei allem voll mit, ausser dem Essen. Kann daran liegen, dass ich mich vegetarisch ernähre und gerade mit der Fusion DAS Vorzeigenbeispiel, was vegetarisches Festivalessen angeht, genießen durfte, aber für mich war das gar nichts. Waren auch deutlich weniger Foodtrucks da als in den 2 Jahren zuvor in denen ich da war.
Klar, sowas wie Handbrot ist natürlich immer noch lecker, aber wie der Rest halt irgendwie inzwischen Standardkost auf jedem Festival.
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8184
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von Quadrophobia » Di 17. Jul 2018, 12:18

therewillbefireworks hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 12:04
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 11:31

Positiv: Essen (Preise und Auswahl), Cashless (das ist echt ein Segen), Toiletten (auf dem Gelände), Wasserversorgung, Gelände (ist halt schon das schönste auf dem ich je war), Besucher*innen (irgendwie geht von fast allen eine tolerante Atmosphäre aus) Camping (PlatzPlatzPlatz)
Da gehe ich bei allem voll mit, ausser dem Essen. Kann daran liegen, dass ich mich vegetarisch ernähre und gerade mit der Fusion DAS Vorzeigenbeispiel, was vegetarisches Festivalessen angeht, genießen durfte, aber für mich war das gar nichts. Waren auch deutlich weniger Foodtrucks da als in den 2 Jahren zuvor in denen ich da war.
Klar, sowas wie Handbrot ist natürlich immer noch lecker, aber wie der Rest halt irgendwie inzwischen Standardkost auf jedem Festival.
Bin ja selbst Vegetarier aber fand die Auswahl mit Handbrot, Pommes, Vincent Vegan, Veggie Hot Dogs, Pastabar, Asia, usw. völlig ausreichend. Bei der Fusion (und selbst beim Hurricane) ist es sicherlich besser, aber ich hatte jetzt als Vergleichsgröße das Primavera mit seinen viel kleineren und teureren Portionen und teilweise richtig beschissenen Ständen.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4025
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von SammyJankis » Di 17. Jul 2018, 12:32

therewillbefireworks hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 12:04
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 11:31

Positiv: Essen (Preise und Auswahl), Cashless (das ist echt ein Segen), Toiletten (auf dem Gelände), Wasserversorgung, Gelände (ist halt schon das schönste auf dem ich je war), Besucher*innen (irgendwie geht von fast allen eine tolerante Atmosphäre aus) Camping (PlatzPlatzPlatz)
Da gehe ich bei allem voll mit, ausser dem Essen. Kann daran liegen, dass ich mich vegetarisch ernähre und gerade mit der Fusion DAS Vorzeigenbeispiel, was vegetarisches Festivalessen angeht, genießen durfte, aber für mich war das gar nichts. Waren auch deutlich weniger Foodtrucks da als in den 2 Jahren zuvor in denen ich da war.
Klar, sowas wie Handbrot ist natürlich immer noch lecker, aber wie der Rest halt irgendwie inzwischen Standardkost auf jedem Festival.
Ohne je auf der Fusion gewesen zu sein, aber ich glaube Fluff und Ieper stehen dem in Nichts nach.
I'm sorry but I haven't been the same
since I've seen the Needle in his Vein.

Benutzeravatar
therewillbefireworks
Beiträge: 836
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Melt Festival 2018

Beitrag von therewillbefireworks » Di 17. Jul 2018, 12:49

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 12:18

Bin ja selbst Vegetarier aber fand die Auswahl mit Handbrot, Pommes, Vincent Vegan, Veggie Hot Dogs, Pastabar, Asia, usw. völlig ausreichend. Bei der Fusion (und selbst beim Hurricane) ist es sicherlich besser, aber ich hatte jetzt als Vergleichsgröße das Primavera mit seinen viel kleineren und teureren Portionen und teilweise richtig beschissenen Ständen.
Ja gut, aber gerade der Asia-Kram war halt irgendwie so'n Standardladen mit Glutamat-gebratenen Nudeln zum Beispiel. Die Pastabar wiederum war mMn ziemlich teuer für das, was es dort gab.
Ich will das jetzt nicht alles mega schlecht machen, ich kann nur der Einordnung als "positiv" nicht wirklich folgen. Für mich war es okay und vielleicht gerade standardgemäß, mehr aber nicht.
SammyJankis hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 12:32

Ohne je auf der Fusion gewesen zu sein, aber ich glaube Fluff und Ieper stehen dem in Nichts nach.
Sehe gerade, dass das Ieper ausschließlich Vegane Kost anbietet. Dann muss da natürlich mit in die Referenzklasse bzw. sogar noch vor die Fusion gepackt werden. Wie sieht das beim Fluff aus?
¯\_(ツ)_/¯


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: butterchicken, Google [Bot] und 6 Gäste