> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Straight outta... - der HipHop-Thread

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
lirumlarum
Beiträge: 395
Registriert: So 27. Nov 2016, 23:14
Wohnort: München

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von lirumlarum » Sa 18. Mai 2019, 10:03

Bloodflood hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 21:49
Wie sind hier die Meinungen zu Igor? Steht bei mir als nächstes auf der Liste.
Nach einem Durchgang gefällt es mir ziemlich gut. Man sollte aber definitiv kein echtes Rap-Album erwarten, die ersten Songs kommen gar ganz ohne aus. Das hat mich zumindest etwas irritiert, aber man gewöhnt sich dran.
Die Produktion ist dafür umso besser, viel Analog-Synths. Ragt deutlich aus dem sonstigen Einheitsbrei raus. Mit New Magic Wand ist dann auch doch noch ein ziemliches Brett drauf.
Zuletzt geändert von lirumlarum am Sa 18. Mai 2019, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.

defpro
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von defpro » Sa 18. Mai 2019, 10:14

fipsi hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 11:15
Heute ist Anger Management von Rico Nasty & Kenny Beats erschienen. Das Album geht ordentlich nach vorn und ist mit knapp 20 Minuten Spielzeit auch ziemlich schnell durch. Gefällt mir aber wohl gerade deshalb ziemlich gut. Damit steigt nur meine Watchlist beim Primavera weiter an.
Huch, den Beitrag hatte ich ja ganz übersehen. Fand ich leider eher enttäuschend, obwohl ich einen riesiger Rico Nasty- und Kenny Beats-Fan bin. Wirkt vom generellen Approach eher wir ein kleines Mixtape, um die Wartezeit bis zum nächsten Album zu überbrücken.
Der Vorgänger "Nasty" ist dagegen weiterhin uneingeschränkt zu empfehlen.

Gestern ist ebenfalls die neue Platte von Injury Reverse erschienen. Bin ja durch einen Tipp aus diesem Forum auf die gestoßen. Fans von BROCKHAMPTON sollten auf jeden Fall mal reinhören. Features gibt es u. a. von Rico Nasty, JPEGMAFIA, Freddie Gibbs und Aminé.

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von MairzyDoats » Mo 20. Mai 2019, 09:44

defpro hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 10:14
Gestern ist ebenfalls die neue Platte von Injury Reverse erschienen.
Ah, sehr cool! Überhaupt nicht mitbekommen, dass da was Neues kommen sollte. :smile:
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1875
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Taksim » Mo 20. Mai 2019, 14:05

lirumlarum hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 10:03
Bloodflood hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 21:49
Wie sind hier die Meinungen zu Igor? Steht bei mir als nächstes auf der Liste.
Nach einem Durchgang gefällt es mir ziemlich gut. Man sollte aber definitiv kein echtes Rap-Album erwarten, die ersten Songs kommen gar ganz ohne aus. Das hat mich zumindest etwas irritiert, aber man gewöhnt sich dran.
Die Produktion ist dafür umso besser, viel Analog-Synths. Ragt deutlich aus dem sonstigen Einheitsbrei raus. Mit New Magic Wand ist dann auch doch noch ein ziemliches Brett drauf.
Weiß nicht, kriegt mich gar nicht. Ich erkenne die Ambition an und das Sounddesign ist schon ausgefeilt und kohärent, nur halt so gar nicht meins. Das ist mir nicht zwingend genug, erinnert mich an Teilen an die Ziellosigkeit an der es für mich auch bei DAMN. krankte. Die hatte aber einige Banger oder atmosphärische Tracks um das auszugleichen. Die höre ich hier so nicht, wo doch der erste Track aber eigentlich gleich zündet. Wenn die ganze Platte mehr in diesem düsteren Gewand wäre, hätte es mir wahrscheinlich besser gefallen.
"I don't know."

Henfe
Beiträge: 2295
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:49

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Henfe » Fr 24. Mai 2019, 17:57

Henfe hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 17:12
Welches Marketing Genie steckt eigentlich hinter Mero? Erste Single kam im Novermber, hat mehr Youtube Klicks als z.B. Casper und spielt im Herbst Sporthalle und Palladium.
Ah:
https://www.youtube.com/watch?v=qiqYuSQwkHo
MUSE - KENDRICK LAMAR - QUEENS OF THE STONE AGE

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1875
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Taksim » Fr 31. Mai 2019, 12:11

Auf das Album bin ich gespannt:


Auch wenn mich bei diesem Track die soulige Untermalung etwas kalt lässt. Das ist glaub ich insgesamt nicht so meins, sehe ich auch wieder an IGOR. Aber die beiden ersten Tracks daraus sind echt stark. Dazu gibt es diese Ankündigung:
Alongside the new single, the duo have revealed that Killer Mike, Pusha T, Yasiin Bey, Black Thought, and more will feature on their second collaborative record.
Das ist mal ne Feature-Liste :o
"I don't know."

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3213
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von nilolium » Mo 17. Jun 2019, 21:30

Henfe hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 17:57
Henfe hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 17:12
Welches Marketing Genie steckt eigentlich hinter Mero? Erste Single kam im Novermber, hat mehr Youtube Klicks als z.B. Casper und spielt im Herbst Sporthalle und Palladium.
Ah:
https://www.youtube.com/watch?v=qiqYuSQwkHo
wie heftig die doku einfach ist! sollte man sich unbedingt reinziehen.

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10430
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Baltimore » Sa 6. Jul 2019, 23:33

Hab dann ja beim Hurricane sowohl UFO361 als auch Yung Hurn gesehen und dabei den Alterschnitt ordentlich in die Höhe getrieben. UFO hab ich nur von hinten gesehen und war irgendwie nicht 100% überzeugt. Er hat zwar gut Show gemacht, aber irgendwie kam mir da zuviel von Band. Gab aber sogar Pyro auf der Bühne. Was mich dann auch gestört hat war, dass es einen längeren Block gab in dem UFO überhaupt nicht auf der Bühne war und einfach nur aktuelle Hits vom MC gespielt wurden. Ist aber ja wohl normal.

Am letzten Tag gab es dann Yung Hurn direkt aus der 2.Reihe. Da war dann auch richtig was los und das Publikum um mich herum war komplett textsicher. Gab außer "Nein" gefühlt alle Hits, aber der Schwerpunkt lag schon auf den Songs von "1220". Er ist schon ein richtiger Frauenschwarm und hat dann auch das halbe Konzert mit freiem Oberkörper gespielt. Meine sogar auch Palina am Bühnenrand gesehen zu haben. Am besten kam wohl 'Y.Hurn Wieso?' an, was er dann auch als Zugabe noch einmal gespielt hat. Hab jetzt sogar immer noch einen Ohrwurm von dem Text. :oops: Finde die Verharmlosung von Drogenkonsum gerade bei der Zielgruppe aber schon sehr grenzwertig.
Das Konzert hat mir schon Spaß gemacht, aber irgendwie habe ich gemerkt, dass das live einfach nichts für mich ist. Fand das Publikum auch ein wenig rücksichtslos.

Was ganz schön bitter war: Direkt davor hat Sookee gespielt und sich genau gegen das ausgesprochen, was Yung Hurn direkt danach textlich abgeliefert hat.

Nachtrag:
Gerade das erste Mal "Yo! MTV Raps Weekly Vibes" im TV gesehen und das hat mir doch sehr gut gefallen.
Hab da einige Classic-Clips gesehen, die ich noch nicht kannte u.a. dabei XXXTentacion, ODB, lil Peep, Mac Miller, Notorious B.I.G. und 2Pac.
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

defpro
Beiträge: 1176
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von defpro » So 7. Jul 2019, 10:40

Baltimore hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 23:33
Was mich dann auch gestört hat war, dass es einen längeren Block gab in dem UFO überhaupt nicht auf der Bühne war und einfach nur aktuelle Hits vom MC gespielt wurden. Ist aber ja wohl normal.
Kenne das nur bei Ami-Rappern, dass vor der Show vom DJ irgendwelche bekannten Tracks vom Band laufen, um die Crowd anzutreiben. Bei einem Solo-Konzert kann ich das ja auch noch verstehen, auf einem Festival ist das aber komplett sinnlos und überflüssig.

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10430
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Baltimore » Do 11. Jul 2019, 19:02

Ab Morgen im Handel:

Bild

Ihr seid eingefleischte Rapfans und möchtet im Büro, Freundeskreis oder auf dem Pausenhof als der Sammel-King anerkannt werden? Dann holt euch euer Hak in Stickertüten-Form mit der "Das ist Deutschrap"-Sammlerbox mit mehr Tüten drinnen als Kassen bei Aldi. 50 Stickertüten à 5 Sticker, gib ihm!
Bild
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Benutzeravatar
Frahm
Beiträge: 2900
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 19:43
Wohnort: Hannover

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Frahm » Sa 13. Jul 2019, 09:30

Shindy ist der Gott des Jahres 2019. Niemand kommt nur ansatzweise an ihn ran. :sabber:

Danach kommt irgendwann Apache.
Forumsarzt
______________

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 2589
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Saeglopur » Sa 13. Jul 2019, 10:06

Frahm hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 09:30
Shindy ist der Gott des Jahres 2019. Niemand kommt nur ansatzweise an ihn ran. :sabber:

Danach kommt irgendwann Apache.
Wusste gar nicht, dass du so religiös bist. :?

Benutzeravatar
Frahm
Beiträge: 2900
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 19:43
Wohnort: Hannover

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Frahm » Sa 13. Jul 2019, 12:04

Saeglopur hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 10:06
Frahm hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 09:30
Shindy ist der Gott des Jahres 2019. Niemand kommt nur ansatzweise an ihn ran. :sabber:

Danach kommt irgendwann Apache.
Wusste gar nicht, dass du so religiös bist. :?
:doof: :clown:

Hab noch vergessen, Juju zu erwähnen. :herzen2:
Forumsarzt
______________

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9922
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von fipsi » Sa 13. Jul 2019, 17:52



Junge, Junge :doof:
and I miss your precious heart

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1875
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Taksim » Di 16. Jul 2019, 21:36

Welche kürzlichen Releases begeistern euch richtig?

Ich habe das Gefühl, ich habe so was ähnliches schon letztes Jahr geschrieben, aber vieles - auch einiges was sehr hoch gelobt wird wie IGOR und auch die neue Bandana - packen mich nicht wirklich. Bei letzteres fällt mir sogar schwer genau zu sagen warum, das hat schon alles Hand und Fuß, keinen Zweifel. Aber wirklich zwingend ist das für mich nicht.
Bisher überstrahlt "Grey Area" von Little Simz weiter alles, da sitzt wirklich jeder Handgriff, ganz tolle Platte! Aber sonst gibt es nur ein paar, die ich noch cool finde, wie zum Beispiel das Collabo-Album von Ghostface Killah und Czarface, aber viel ist das nicht. Auch wenig Newcomer die mich wirklich begeistern. Da wäre für mich vor allem JID zu nennen, der jetzt wieder auf dem Ding von J. Cole überzeugt, aber auch den Tracks fehlt irgendwie das besondere Element in der Produktion.
UK ist ja insgesamt sehr präsent gerade, aber die neuen Sachen von Stormzy und Skepta halte ich für solide, aber nicht mehr. Slowthai ist mir ein bisschen zu anstrengend.

In der deutschen Szene sieht es für mich noch überschaubarer aus. Die neue Fatoni ist ganz in Ordnung, aber kommt für mich nicht an frühere Großtaten ran. Edgar Wasser dreht etwas ab, was nicht schlecht sein muss, aber das ist mir zu ziellos. Der neue Antifuchs-Track ist sogar ziemlich Banane.
Die meisten Newcomer biegen irgendwie krass in die Trap-Schiene oder entgegengesetzt in die sehr reduzierte Boom-Bap-Schiene und beides gibt mir recht wenig. Da war dieses Jahr noch gar nix, was ich irgendwie für aufsehenerregend hielt.

Aber vielleicht ging auch nur was ganz wichtiges an mir vorbei?
"I don't know."

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 857
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Finn » Di 16. Jul 2019, 22:11

Wenn du UK und etwas "bodenständiger" als Slowthai möchtest, probier es mal mit DAVE. Loyle Carner hattest du jetzt nicht erwähnt, aber bestimmt auf dem Schirm. Aus der US kam außer Denzel Curry oder eben Freddie Gibbs dieses Jahr nicht wirklich viel. Westside Gunn evtl. was für dich?

Benutzeravatar
lirumlarum
Beiträge: 395
Registriert: So 27. Nov 2016, 23:14
Wohnort: München

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von lirumlarum » Di 16. Jul 2019, 23:37

Taksim hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 21:36
Welche kürzlichen Releases begeistern euch richtig?

Ich habe das Gefühl, ich habe so was ähnliches schon letztes Jahr geschrieben, aber vieles - auch einiges was sehr hoch gelobt wird wie IGOR und auch die neue Bandana - packen mich nicht wirklich. Bei letzteres fällt mir sogar schwer genau zu sagen warum, das hat schon alles Hand und Fuß, keinen Zweifel. Aber wirklich zwingend ist das für mich nicht.
Bisher überstrahlt "Grey Area" von Little Simz weiter alles, da sitzt wirklich jeder Handgriff, ganz tolle Platte! Aber sonst gibt es nur ein paar, die ich noch cool finde, wie zum Beispiel das Collabo-Album von Ghostface Killah und Czarface, aber viel ist das nicht. Auch wenig Newcomer die mich wirklich begeistern. Da wäre für mich vor allem JID zu nennen, der jetzt wieder auf dem Ding von J. Cole überzeugt, aber auch den Tracks fehlt irgendwie das besondere Element in der Produktion.
UK ist ja insgesamt sehr präsent gerade, aber die neuen Sachen von Stormzy und Skepta halte ich für solide, aber nicht mehr. Slowthai ist mir ein bisschen zu anstrengend.

In der deutschen Szene sieht es für mich noch überschaubarer aus. Die neue Fatoni ist ganz in Ordnung, aber kommt für mich nicht an frühere Großtaten ran. Edgar Wasser dreht etwas ab, was nicht schlecht sein muss, aber das ist mir zu ziellos. Der neue Antifuchs-Track ist sogar ziemlich Banane.
Die meisten Newcomer biegen irgendwie krass in die Trap-Schiene oder entgegengesetzt in die sehr reduzierte Boom-Bap-Schiene und beides gibt mir recht wenig. Da war dieses Jahr noch gar nix, was ich irgendwie für aufsehenerregend hielt.

Aber vielleicht ging auch nur was ganz wichtiges an mir vorbei?
Also international würde ich mal noch Anima Mysterium von Yugen Blakrok nennen, falls du die noch nicht kennst. Südafrikanische Rapperin irgendwo zwischen TripHop, BoomBap und dazu etwas Synthesizer.

National fand ich noch die Keemo-EP ziemlich gut. Nicht so stark wie Skalp, aber macht trotzdem in aller Kürze gut Spaß. Ansonsten noch Maestro Antipop von T9 und Torky Tork. Ziemlich durchgeknallte Texte, erinnert mich etwas an Shigeo von Galv & S. Fidelity von letztem Jahr. Dazu auch starke Beats, die nicht wie der meiste restliche Deutsch-Rap irgendwelchen Trend hinterher hecheln, sondern eigene Impulse setzen wollen. Wandl, Fid Mella und Suff Daddy sind auch dabei, dazu u.a. Features von Lakmann, Audio88, Flo Mega, Megaloh und Nico KIZ.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1875
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Taksim » Mi 17. Jul 2019, 19:02

Danke euch beiden für die Tipps! :thumbs:
Höre ich mal so quer rein.
Finn hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 22:11
Wenn du UK und etwas "bodenständiger" als Slowthai möchtest, probier es mal mit DAVE. Loyle Carner hattest du jetzt nicht erwähnt, aber bestimmt auf dem Schirm. Aus der US kam außer Denzel Curry oder eben Freddie Gibbs dieses Jahr nicht wirklich viel. Westside Gunn evtl. was für dich?
Von Dave habe ich die bekanntesten Sachen gehört. Das klang nicht uninteressant, aber muss ich vlt. noch mal aufmerksamer tun, für Loyle Carner gilt eigentlich das Gleiche.
Denzel Curry ist schon ganz cool und eingängig, aber jetzt auch kein Riesenwurf, wie ich finde.
Westside Gunn sagt mir so nix, das gebe ich mir mal.
lirumlarum hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 23:37
Wandl, Fid Mella und Suff Daddy sind auch dabei, dazu u.a. Features von Lakmann, Audio88, Flo Mega, Megaloh und Nico KIZ.
Das sind allerdings sehr starke Referenzen, da bin ich gespannt!
"I don't know."

Benutzeravatar
hecht0r
Beiträge: 1019
Registriert: So 13. Sep 2015, 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von hecht0r » Fr 2. Aug 2019, 07:40

Heut kommt also mit Herzbube das Rap-Album des Jahres. Vorfreude.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9922
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von fipsi » Di 13. Aug 2019, 15:52

JPEGMAFIA - Jesus Forgive Me, I Am A Thot

Da hat Peggy aber wieder einen rausgehauen. :hecheln:
and I miss your precious heart

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9922
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von fipsi » So 18. Aug 2019, 18:45



:lolol:
and I miss your precious heart

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1875
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Taksim » Fr 30. Aug 2019, 13:06

Von Pusha T und Vince Staples kommt dieses Jahr noch was.
Haben beide auch schon neue Tracks draußen.




Ist beides in Ordnung und eine Kollabo mit Lauryn Hill ist natürlich ne Ansage, aber Begeisterungsstürme löst das bei mir jetzt nicht aus. Es wird aber auch unsagbar schwer an "Daytona" ranzukommen.



Der lässt mich auch eher kalt, leider. Mal sehen, was noch so kommt, ambitioniert ist er auf jeden Fall, da er so ne Art Miniserie dazu dreht.

Bei Kanye brodelt wohl ebnenso was. Der hat auch hörbar die beiden Pusha T-Tracks produziert.
"I don't know."

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1875
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Taksim » Fr 6. Sep 2019, 13:20

Kenne den Kollegen bisher nicht, aber mit solchen Features ist man natürlich sofort auf dem Radar. Der Beat ist auch ne ziemliche Granate.

"I don't know."

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von MairzyDoats » Di 10. Sep 2019, 12:50

Ich bin ja mal richtig gespannt auf das kommende Album von Clipping. Der Vorab-Track läuft ständig bei mir, ich finde es so gut, wie Daveed Diggs mit seinem Flow einen Spannungsbogen erzeugt, der bestens zur Horror-Thematik passt. Da das Album auch kurz vor Halloween erscheint und der Titel "There Existed An Addiction To Blood" auch in die Richtung geht, erwarte ich schonmal vorsichtig ein Horror-Konzeptalbum and I'm all for it. :popcorn:

Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 10430
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Straight outta... - der HipHop-Thread

Beitrag von Baltimore » Sa 28. Sep 2019, 20:58

Für nen 5er aus der MM-Ramschkiste die Bigbox von "Autismus x Aututune" von "Mauli" mitgenommen.

Bei dem Album-Titel konnte ich nicht nein sagen. :lol: Bin mal gespannt...
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste