> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Festivals 2021/2022

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 6330
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von miwo » Mi 21. Jul 2021, 14:41

miwo hat geschrieben:
Fr 16. Jul 2021, 08:13
Das Airbeat One findet nun definitiv im September statt, allerdings als Light Version mit "nur" 15.000 Besuchern.

Line Up bleibt allerdings fast identisch, not bad für nur 15.000 Besucher.

Bild
Es sind übrigens weitere Acts bestätigt:

Mainstage:

Charlotte de Witte
Fisher
Eelke Klejn


Main Circus:

Audiotricz
D-Block & S-Te-Fan
Headhunterz


House & Techno Stage:

Another Planet
Tanztrieb
Hurricane: '09 '10 '11 '12 '13 '14 '15 '16 '17 '18 '19
Omas Teich: '08 '09 '10 '11 '12
Airbeat One: '15 '17 '18 '19
Appletree Garden: '16 '17 '18 '19
SonneMondSterne: '14 '15 '19
Mysteryland: '14 '16
Oldenbora: '18 '19
Docklands: '14 '19
Lolla Berlin: '19

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von tOmAtE » Mi 21. Jul 2021, 16:45

Moyn Moyn ist für dieses Jahr auch abgesagt:
Liebe Freund*innen, Gäste, neue und alte Bekannte,
“Kontraste des Glücks” - unter diesem Leitspruch wollte sich die Krew in diesem Jahr wieder mit euch verbinden. Und wie schon bei unserer letzten geplanten Ketoga im März 2020, bekommen wir diese Kontraste jetzt wieder zu spüren.
Die Segel waren gehisst und die Manege geputzt. Doch bis zum heutigen Tag haben wir noch immer keine Genehmigung erhalten. In den letzten Tagen haben wir noch versucht das Moyn Moyn als Modellprojekt anzumelden, um auch gegen höhere Inzidenzen gewappnet zu sein. Leider spielt die Zeit aktuell gegen uns. Aus diversen Gründen, Risiken, Unsicherheiten und einem finanziellen Mehraufwand, der nicht tragbar gewesen wäre, hat sich die Krew nun entschieden, das diesjährige Festival abzusagen.
Die Kommunikation mit den zuständigen Behörden lief sehr gut und positiv. Leider gibt es trotzdem zu viele offene Themen, die sich aus und in Zusammenhang mit der pandemischen Lage ergeben haben. Eine Deadline für eine Zusage liegt intern bereits eine Woche zurück.
In dieser besonderen Lage, möchten wir aber nicht noch mehr Risiken eingehen und möchten sowohl unsere Krew, als auch vor allem euch als unsere treuen Gäste schützen.
Wir sind unglaublich traurig und auch enttäuscht, da wir schon sehr weit in der Planung waren und uns nichts sehnlicher gewünscht haben als uns wieder miteinander kulturell und kreativ zu verbinden. Daher möchten wir uns bei allen Menschen entschuldigen und gleichzeitig bedanken, die mit uns gebangt und gehofft haben. Ein riesen Dank auch allen Beteiligten die uns immer wieder so sehr unterstützen. Sei es von Spenden und Unterstützung im Oynline Shop, über das Aufräumen auf unserem geliebten Backsberg bis hin zu motivierenden Nachrichten die uns immer wieder erreichen. .
Mit einem lachenden und einem weinen Auge gilt es nun für uns den Kopf hoch zu halten und in die Zukunft zu schauen. Dort warten neben der Entstehung unseres Festplatzes auch noch verschiedene Formate, um die Krew und euch zumindest im kleinen wieder zusammen bringen. Am kommenden Sonntag sehen wir uns alle bei unserer Ketoga Veranstaltung in Hannover.
Link---> https://www.facebook.com/events/1017185622145888
Alle Gutscheine bleiben natürlich weiterhin gültig (bis zum 31.12.2023) und die versprochenen VVK-Optionen werden auch für das kommende Jahr bestehen bleiben.
Wir werden unsere Entscheidung nun auch erstmal verdauen und in den kommenden Tagen noch ein detailliertes Statement zu der aktuellen Situation publizieren
Wir hoffen weiterhin, dass wir trotz der anhaltend schwierigen Situation alle gesund und positiv bleiben können. Nachdem die Trauer etwas nachgelassen hat, wird die Krew wieder die Segel hissen und für ein ÜberMoyn im Jahr 2022 kämpfen.
Ahoy von der Krew an die Krew!
1+1=1
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

dattelpalme
Beiträge: 1307
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von dattelpalme » Mi 21. Jul 2021, 19:41

Plan:et C in 3....2....1...
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von tOmAtE » Do 22. Jul 2021, 01:26

Mal abwarten. Das Pangea findet so wie es aussieht auch mit 15.000 Menschen statt. Aber auch als Modellprojekt des Landes. Das sind die Planet C-Festivals nicht, oder?

Ich war letztes Wochenende auf der Nation of Gondwana. Da waren es "nur" 5000 Besucher:innen. Das Hygienekonzept hat in meinen Augen nicht so ganz funktioniert; vorgesehen war, dass es nur mit vorherigem PCR- und Schnelltest vor Ort aufs Festivalgelände geht und das dann auch nicht wieder verlassen werden durfte. Mal sehen, ob da Corona-Fälle bekannt werden.

Da gehts morgen mit Runde zwei weiter.
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3853
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von glutexo2000 » Do 22. Jul 2021, 15:10

Am 24.06.2022 findet am Hockenheimring das Download Germany statt.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1656
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Engholm » Do 22. Jul 2021, 15:37

Das Watt En Schlick hat heute ein paar Namen dazubekommen mit der Ansage "Booking completed":

Freitag:
Bonnie & Kay +++ Secret Act

Samstag:
Eunique +++ Reyko +++ Secret Act

Sonntag:
Milky Chance (Headliner) +++ Lisa Simone +++ Stu Larsen +++ Thorsten Nagelschmidt +++ Stanovsky +++ Roger & Sixkay

Zuvor bestätigt:
Engholm hat geschrieben:
Mo 5. Jul 2021, 12:52
Das Watt En Schlick hat soeben das Programm für 2021 (30.07. – 01.08.2021) veröffentlicht:

Von Wegen Lisbeth +++ Giant Rooks +++ Selah Sue +++ Balthazar +++ Antilopen Gang +++ Leoniden +++ Joris +++ Luisa Neubauer +++ Nneka +++ Fritzi Ernst +++ Unter meinem Bett +++ Altin Gün +++ Bummelkasten +++ Machiavelli +++ Schmyt +++ Mavi Phoenix +++ Megaloh +++ 01099 +++ Die Höchste Eisenbahn +++ Coma +++ Kat Frankie +++ Fil Bo Riva +++ Pabst +++ theAngelcy +++ Rikas +++ Ilgen-Nur +++ Weval II +++ Casper Clausen +++ Flowin Immo +++ Jacques Palminger & 440 Herz Trio +++ Anais +++ Gereon Klug +++ Love Machine +++ Boot und Dood +++ Tightill +++ Olympya +++ Lie Ning +++ Luke Noa +++ Freakscene +++ Monako +++ Flowin Immo Allstars


https://www.wattenschlick.de/#programm

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 6049
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von SammyJankis » Do 22. Jul 2021, 15:39

glutexo2000 hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 15:10
Am 24.06.2022 findet am Hockenheimring das Download Germany statt.
Absolut keine Ahnung, was das soll. Genau zwischen Rock am Ring und Full Force ein Festival, welches beide Zielgruppen bedient. Bezweifel, dass es genug Besucher für alle drei gibt.
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12851
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Quadrophobia » Do 22. Jul 2021, 15:43

SammyJankis hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 15:39
glutexo2000 hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 15:10
Am 24.06.2022 findet am Hockenheimring das Download Germany statt.
Absolut keine Ahnung, was das soll. Genau zwischen Rock am Ring und Full Force ein Festival, welches beide Zielgruppen bedient. Bezweifel, dass es genug Besucher für alle drei gibt.
Das wird doch eh nur ein erweiterter Metallica Gig. Denke schon, dass sich das verkauft, aber warum man es als Festival branden muss, weiß ich auch nicht.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4449
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Flecha » Do 22. Jul 2021, 16:15

Wenns nur einen Tag geht und man auch dabei bleibt, wird es schon genügend Publikum finden. Aber mal als Vergleichsgröße: Klar gibt es in Australien auch generell nicht so nen gesättigten Markt, da hatte es aber beim Eintages-Download, wo ich war, 4 oder 5 Bühnen und entsprechendes Programm. Also nicht nur ein Headliner mit 5 weiteren Acts.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11793
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Baltimore » Do 22. Jul 2021, 18:08

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 15:43
SammyJankis hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 15:39
glutexo2000 hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 15:10
Am 24.06.2022 findet am Hockenheimring das Download Germany statt.
Absolut keine Ahnung, was das soll. Genau zwischen Rock am Ring und Full Force ein Festival, welches beide Zielgruppen bedient. Bezweifel, dass es genug Besucher für alle drei gibt.
Das wird doch eh nur ein erweiterter Metallica Gig. Denke schon, dass sich das verkauft, aber warum man es als Festival branden muss, weiß ich auch nicht.
Gleichzeitig übrigens Ärzte in Heilbronn und Hosen in Düsseldorf. Das zieht auch noch mal potentielle Besucher ab.
Ich trag' schwarz, bis es was Dunkleres gibt
Hab' dir zu spät gesagt, was du für mich bist, ja
Hätt nicht gedacht, wie schwer es ohne dich ist
Werd' nie mehr jemanden so lieben wie dich...

dattelpalme
Beiträge: 1307
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von dattelpalme » Do 22. Jul 2021, 19:51

Ach, die Leute sind doch alle heiß ohne Ende.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Schumynization
Beiträge: 745
Registriert: Di 15. Mär 2016, 10:25

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Schumynization » Do 22. Jul 2021, 20:08

Openair Frauenfeld / Frauenfeldli 2021

14.09. - 18.09.21

Bild

Tickets: 349 CHF

Benutzeravatar
ThomZorke
Beiträge: 1755
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:46

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von ThomZorke » Do 22. Jul 2021, 21:01

Ich finde, man muss an dieser Stelle nochmal die Geschehnisse rund ums Frequency Festival 2021 hervorheben. Ein Drama in 4 Akten:

Akt 1: Aufgrund der Ankündigung der österreichischen Bundesregierung am 28.05., dass zum 01.07. sämtliche Einschränkungen für Sport und Kultur aufgehoben werden, hat das Frequency eine Durchführung in 2021 bei voller Kapazität (vermutlich irgendwo zwischen 40.000 - 50.000 Besucher) beschlossen. Das Lineup war bereits bekannt und die Ankündigung bei voller Kapazität in 2021 stattzufinden, hat den Ticketverkauf nochmal ordentlich angekurbelt. Nach 2 Wochen waren die verbliebenen Tickets weg und das Festival quasi ausverkauft. Ominös hat man von einem Lineup-Update in Kürze gesprochen.

Akt 2: Am 14.06. kam dann das versprochene Update und, wie zu erwarten war, wurde der Großteil der internationalen Künstler bis auf einige Ausnahmen gestrichen. Zum Konzept des Frequencys gehört noch der Nightpark, bei dem in der Nacht DJs in einer separaten Location auflegen. Für dieses Jahr hat man beschlossen, die Acts des Nightparks als Silent Disco auf dem Hauptgelände des Festivals stattfinden zu lassen. Wichtig für Akt 3: Unter den Künstlern, die aus dem Lineup gestrichen wurden, war auch Apache 207.

Akt 3: Am 18.06. kündigt man einen zusätzlichen Festivaltag an, weil ja alle so Bock haben. Headliner dieses zusätzlichen Tages: Apache 207. Das wäre ja erstmal halb so wild, allerdings war der zusätzliche Tag nicht im Festivalticket enthalten. Für den zusätzlichen Tag wären nochmal 80€ dazugekommen, egal welches Ticket man hatte. Man fragt sich, wie man die Reaktionen nicht vorhersehen konnte, aber aufgrund eines mächtigen Shitstorms hat man noch am gleichen Tag zurückgerudert und den zusätlichen Tag für alle kostenlos gemacht. Im weiteren Verlauf der Zeit wird deutlich, dass das Festival doch etwas Muffensausen bekommt, da die Aufrufe über ihre Social Media Kanäle zum Impfen auffällig zugenommen haben. Am 06.07. hat man weiterhin an der diesjährigen Ausgabe festgehalten und von falscher Panikmache gesprochen.

Akt 4: Am 16.07. wird die diesjährige Ausgabe des Frequency Festivals abgesagt, nachdem die Stadt St. Pölten auf Grundlage eines wissenschaftlichen Gutachtens die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 1.500 Besuchern und einer Dauer von mehreren Tagen verboten hat. Seitdem folgen weitere Interviews und Memes während man an der Ausgabe für 2022 arbeitet.

scarred
Beiträge: 740
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von scarred » Fr 23. Jul 2021, 09:34

tOmAtE hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 01:26
Ich war letztes Wochenende auf der Nation of Gondwana. Da waren es "nur" 5000 Besucher:innen. Das Hygienekonzept hat in meinen Augen nicht so ganz funktioniert; vorgesehen war, dass es nur mit vorherigem PCR- und Schnelltest vor Ort aufs Festivalgelände geht und das dann auch nicht wieder verlassen werden durfte. Mal sehen, ob da Corona-Fälle bekannt werden.
Was fandest du hat nicht funktioniert bzw. was hast du da mitbekommen?
Wir waren auch und sind auch sehr gespannt was im Nachlauf kommt. Weil das Festival an sich mit 3 Tagen Urlaub von Corona war schon überragend.
Fast schon wie ein Traum, zu schön um wahr zu sein.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12851
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Quadrophobia » Fr 23. Jul 2021, 09:55

ThomZorke hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 21:01
Ich finde, man muss an dieser Stelle nochmal die Geschehnisse rund ums Frequency Festival 2021 hervorheben. Ein Drama in 4 Akten:

Akt 1: Aufgrund der Ankündigung der österreichischen Bundesregierung am 28.05., dass zum 01.07. sämtliche Einschränkungen für Sport und Kultur aufgehoben werden, hat das Frequency eine Durchführung in 2021 bei voller Kapazität (vermutlich irgendwo zwischen 40.000 - 50.000 Besucher) beschlossen. Das Lineup war bereits bekannt und die Ankündigung bei voller Kapazität in 2021 stattzufinden, hat den Ticketverkauf nochmal ordentlich angekurbelt. Nach 2 Wochen waren die verbliebenen Tickets weg und das Festival quasi ausverkauft. Ominös hat man von einem Lineup-Update in Kürze gesprochen.

Akt 2: Am 14.06. kam dann das versprochene Update und, wie zu erwarten war, wurde der Großteil der internationalen Künstler bis auf einige Ausnahmen gestrichen. Zum Konzept des Frequencys gehört noch der Nightpark, bei dem in der Nacht DJs in einer separaten Location auflegen. Für dieses Jahr hat man beschlossen, die Acts des Nightparks als Silent Disco auf dem Hauptgelände des Festivals stattfinden zu lassen. Wichtig für Akt 3: Unter den Künstlern, die aus dem Lineup gestrichen wurden, war auch Apache 207.

Akt 3: Am 18.06. kündigt man einen zusätzlichen Festivaltag an, weil ja alle so Bock haben. Headliner dieses zusätzlichen Tages: Apache 207. Das wäre ja erstmal halb so wild, allerdings war der zusätzliche Tag nicht im Festivalticket enthalten. Für den zusätzlichen Tag wären nochmal 80€ dazugekommen, egal welches Ticket man hatte. Man fragt sich, wie man die Reaktionen nicht vorhersehen konnte, aber aufgrund eines mächtigen Shitstorms hat man noch am gleichen Tag zurückgerudert und den zusätlichen Tag für alle kostenlos gemacht. Im weiteren Verlauf der Zeit wird deutlich, dass das Festival doch etwas Muffensausen bekommt, da die Aufrufe über ihre Social Media Kanäle zum Impfen auffällig zugenommen haben. Am 06.07. hat man weiterhin an der diesjährigen Ausgabe festgehalten und von falscher Panikmache gesprochen.

Akt 4: Am 16.07. wird die diesjährige Ausgabe des Frequency Festivals abgesagt, nachdem die Stadt St. Pölten auf Grundlage eines wissenschaftlichen Gutachtens die Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 1.500 Besuchern und einer Dauer von mehreren Tagen verboten hat. Seitdem folgen weitere Interviews und Memes während man an der Ausgabe für 2022 arbeitet.
Schon bitter, diese Kursichtigkeit auf die offiziellen Stellen schieben zu wollen...

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11793
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Baltimore » Fr 23. Jul 2021, 11:15

Ich trag' schwarz, bis es was Dunkleres gibt
Hab' dir zu spät gesagt, was du für mich bist, ja
Hätt nicht gedacht, wie schwer es ohne dich ist
Werd' nie mehr jemanden so lieben wie dich...

PastorOfMuppets
Beiträge: 678
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von PastorOfMuppets » Fr 23. Jul 2021, 11:16

nilolium hat geschrieben:
Do 1. Jul 2021, 11:21
Pukkelpop droppt's Line Up

Bild
Abgesagt. Natürlich totaaal überraschend.
NO PUKKELPOP 2021
If there’s one certainty with Covid-19 it’s the uncertainty and when you’re trying to organise a festival like Pukkelpop that‘s not exactly helpful. As an organiser you must eventually decide on a deadline to get the preparations for your event underway. Otherwise you have no crew, no infrastructure and no artists. This deadline also marked the start of ticket sales. When 75% of combi tickets sold out in a matter of hours it was clear that Pukkelpoppers were gearing up for a memorable edition.
These past weeks and months we’ve worked in close consultation with the government and our medical partners. Throughout we have given all concerns, wishes and guidelines our full attention. However, last Monday it became clear that the current framework has made it impossible for us to organise Pukkelpop. The additional demands in terms of testing would require us to almost triple the testing capacity at and in the run-up to the festival.

The government finds itself in an unenviable position and so do we.
Originally a negative PCR test carried out within 72 hours of arrival was enough but on Monday this was reduced to 48 hours. In addition, a negative antigen test was no longer sufficient for fans to be admitted to the festival. Since Thursday antigen testing is allowed again but the initial validity of 48 hours has been reduced to 24 hours.
Initially we planned for a capacity of up to 7,000 tests per day at the Pukkelpop site but the 24/48 hour limit for the validity of, respectively, a rapid antigen test (RAT) or a PCR test means that we would have to triple this capacity. To put things into perspective: this is 21 times the capacity of the Park Spoor Noord testing village in Antwerp at the height of its activities. The 24/48 hour limit effectively means tripling the number of tests but there is no way we could guarantee the government we can organise this under safe circumstances. This is simple math and a healthy dose of common sense.
Despite the best efforts of the Vaccination Task Force and the many vaccination centres in the province of Limburg and beyond, we are forced to conclude that the vaccination rate within our target demographic is not as we had hoped. Almost 8 in 10 of our young audience would have to submit to testing. For a multi-day mass event with such a young audience, many of which haven’t had the opportunity to get vaccinated, daily testing of so many youngsters is simply not feasible.
Pukkelpop mainly targets youngsters. They are the DNA of Pukkelpop, our core audience. Their happiness, but also their safety, is one of our number one concerns.
We deeply regret the fact that the authorities made this decision just one month before the start of the festival but the Covid measures were always going to be subject to the latest developments. As a result, Pukkelpop 2021 can no longer take place as planned.
After all, Pukkelpop has a huge responsibility to its audience and our youths in particular. From an organisational standpoint we were prepared to go to great lengths to ensure everyone’s safety. Throughout this process we have relied on the recommendations and advice of an extensive team of experts. These past few days we have examined every possible scenario together in detail but the conclusion was always the same: under these new rules we cannot possibly guarantee a safe and carefree Pukkelpop environment.
Following consultations with the Pukkelpop team the federal government has today decided not to allow the festival to proceed in its current form. As a result, Pukkelpop is postponed to 2022.
Our heart bleeds, especially for all those youngsters who were so looking forward to Pukkelpop this year. More than anything we were rooting for them but in the end a favourable outcome wasn’t in the cards.
Pukkelpoppers who have bought a ticket will be contacted via email before 8 August. They will be given a choice to have their ticket refunded or automatically rolled over to our 2022 edition.
In closing, the Pukkelpop organisers would like to thank all Pukkelpoppers from the bottom of their hearts for their tremendous support these past months. We also extend our gratitude to the various cabinets and governments and the municipality of Hasselt in particular. And of course there’s our amazing team that moved heaven and earth to make Pukkelpop 2021 an unforgettable event. Unfortunately it wasn’t to be.
Pukkelpop 2022 takes place from Thursday-Sunday 18-21 August 2022.

cast1
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von cast1 » Fr 23. Jul 2021, 14:34

Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 21. Jul 2021, 14:26
cast1 hat geschrieben:
Mi 21. Jul 2021, 14:22
Für Sonntag braucht man ja ein extra Ticket, dachte eigentlich der wäre im Festivalticket dabei.
Donnerstag bis Sonntag mit Camping und Auto kostet dann für ungeimpfte locker flockige 548.94€ :lolol:
Dachte eigentlich Airbeat One ist gleich ausverkauft aber ist den Leuten doch wohl zu teuer.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12851
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Quadrophobia » Fr 23. Jul 2021, 14:45

cast1 hat geschrieben:
Fr 23. Jul 2021, 14:34
Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 21. Jul 2021, 14:26
cast1 hat geschrieben:
Mi 21. Jul 2021, 14:22
Für Sonntag braucht man ja ein extra Ticket, dachte eigentlich der wäre im Festivalticket dabei.
Donnerstag bis Sonntag mit Camping und Auto kostet dann für ungeimpfte locker flockige 548.94€ :lolol:
Dachte eigentlich Airbeat One ist gleich ausverkauft aber ist den Leuten doch wohl zu teuer.
und wahrscheinlich auch zu unsicher wenn überall in Festlandeuropa alle Acts absagen

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von tOmAtE » Sa 24. Jul 2021, 20:49

scarred hat geschrieben:
Fr 23. Jul 2021, 09:34
tOmAtE hat geschrieben:
Do 22. Jul 2021, 01:26
Ich war letztes Wochenende auf der Nation of Gondwana. Da waren es "nur" 5000 Besucher:innen. Das Hygienekonzept hat in meinen Augen nicht so ganz funktioniert; vorgesehen war, dass es nur mit vorherigem PCR- und Schnelltest vor Ort aufs Festivalgelände geht und das dann auch nicht wieder verlassen werden durfte. Mal sehen, ob da Corona-Fälle bekannt werden.
Was fandest du hat nicht funktioniert bzw. was hast du da mitbekommen?
Wir waren auch und sind auch sehr gespannt was im Nachlauf kommt. Weil das Festival an sich mit 3 Tagen Urlaub von Corona war schon überragend.
Fast schon wie ein Traum, zu schön um wahr zu sein.

Das ganze Ding mit den Containment-Zonen hat nicht so richtig funktioniert. Anwohner:innen sind z.T. mit nur einem Schnelltest reingekommen und Liefervekehr und Personal ist auch fröhlich rein und rausspaziert und dazu noch die ganze Zaunkletterei. Da waren einige Leute aufm Gelände, die da nicht sein sollten.


Was Planet:c angeht: so wie es aussieht wird wohl fest damit geplant, dass die erste Veranstaltung gemacht wird, die anderen beiden sind noch unklar.
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

cast1
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von cast1 » Mo 26. Jul 2021, 13:23

Lowlands, DTRH und Mysteryland in den Niederlanden abgesagt.

Benutzeravatar
JackJones
Beiträge: 2166
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:14
Wohnort: MUC

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von JackJones » Di 27. Jul 2021, 19:54

Das Obstwiesenfestival wurde auf 2022 verschoben weil die neue Corona Verordnung in BaWü Großveranstaltungen bis 1500 Personen nur bis zu einem Inzidenzwert von 10 zulässt - wohl unabhängig von zusätzlichen Abstandskonzepten.

Somit dann auch eher kein Maifeld dieses Jahr. Und meine Sis wohnt in Oldenburg und fährt am WE aufs Watt En Schlick. Das ist doch scheiße sowas...

Rieper
Beiträge: 1018
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Rieper » Di 27. Jul 2021, 20:21

JackJones hat geschrieben:
Di 27. Jul 2021, 19:54
Das Obstwiesenfestival wurde auf 2022 verschoben weil die neue Corona Verordnung in BaWü Großveranstaltungen bis 1500 Personen nur bis zu einem Inzidenzwert von 10 zulässt - wohl unabhängig von zusätzlichen Abstandskonzepten.

Somit dann auch eher kein Maifeld dieses Jahr. Und meine Sis wohnt in Oldenburg und fährt am WE aufs Watt En Schlick. Das ist doch scheiße sowas...
So ist das nicht ganz richtig. Wie groß ist die Kapazität vom Obstwiesen?

Bei einem Inzidenzwert von unter 10 dürfen maximal 1500 Personen teilnehmen oder eben 50% der Kapazität. Das mit den 50% gilt übrigens bis zu einem Inzidenzwert von 35.

Aber bis zum Maifeld sind es noch 5 Wochen, da kann viel passieren. Gibt halt keinerlei Planungssicherheiten für die Festivals.

PastorOfMuppets
Beiträge: 678
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von PastorOfMuppets » Do 29. Jul 2021, 10:12

NOS Alive

+ The Strokes
+ Glass Animals
+ Modest Mouse
+ Fontaines D.C.
+ Moses Sumney

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 2978
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Festivals 2021/2022

Beitrag von Saeglopur » Do 29. Jul 2021, 10:48

Modest Mouse auf Festivals. :herzen2:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste