> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 1046
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von KingDome » Sa 30. Jun 2018, 00:02

Wishkah hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 20:56
Spielt hier niemand mehr?
doch doch, ich hab zur Zeit mega Bock aufs zocken. Hab mich aber noch nicht für ein neues Spiel entschieden da ich mir noch unschlüssig bin.
Aktuell zock ich ein bisschen Castlevania IV auf dem Mini SNES und FTL auf gog.com.

in den kommenden Monaten sind meine Pflichttitel das neue Tomb Raider im Sept und Battlefield V und Red Dead Redemption 2 im Okt.
Ist ja aber noch bisschen hin, mich würde vllt. auch mal ein Mittelerde Titel interessieren. Weiß aber nicht ob mir das zu umfangreich ist :?
Last.fm
Festival Community Best-of (Spotify)

Southside: 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
SonneMondSterne: 18 | 19
Nürnberg Pop Festival: 19

dattelpalme
Beiträge: 927
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von dattelpalme » Sa 30. Jun 2018, 00:48

glaub, du bist im falschen thread gelandet ;)

wir haben letztens wieder freude an codenames gehabt und ich durfte dieses hier zum ersten mal ausprobieren:
https://www.pagat.com/de/draw/golf.html

manchmal reicht auch ein "normales" kartenspiel, hat mir sehr gut gefallen. haben es mit variationen gespielt.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11982
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » Sa 30. Jun 2018, 08:04

Codenames Duett spielen wir auch regelmäßig. Haben uns dazu letztens noch die Mehrspielerversion besorgt, damit wir noch ein paar mehr Begriffkarten haben und es mehr Abwechslung gibt. Auf jeden Fall eins meiner Lieblingsspiele und der Schwierigkeitsgrad ist so perfekt getroffen, dass es immer wieder eine Herausforderung ist.

Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 1046
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von KingDome » Sa 30. Jun 2018, 16:44

dattelpalme hat geschrieben:
Sa 30. Jun 2018, 00:48
glaub, du bist im falschen thread gelandet ;)
Haha.... :lol: upsi :oops:
Last.fm
Festival Community Best-of (Spotify)

Southside: 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
SonneMondSterne: 18 | 19
Nürnberg Pop Festival: 19

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11982
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » So 1. Jul 2018, 17:04

Wishkah hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 20:56
Bei Kodama soll jeder Spieler einen Baum vom Stamm aus in verschiedene Richtungen wachsen lassen. Dazu werden nacheinander Ast-Karten angelegt, die (je nach aufgedruckten Symbolen) Punkte bringen. Das Spiel verläuft in drei Runden (Frühling, Sommer, Herbst), in denen jeweils eine zusätzliche Regel gilt. Am Ende jeder Runde spielt jeder Spieler noch einen Kodama (japanischer Baumgeist) aus, der in den Baum einziehen soll und noch mal Punkte bringt. Wir haben erst einmal gespielt, aber der erste Eindruck ist wirklich super. Nicht zu komplex, schön gestaltet und es macht auf jeden Fall Spaß. Außerdem spielt man eher nebeneinander und sammelt für sich seine Punkte, anstatt den Baum des Gegners abzusägen. Funktioniert mit bis zu fünf Spielern.
Spielt das hier sonst jemand? Wir haben jetzt noch ein paar Runden durch und sind immer noch schwer begeistert. Allerdings sind wir uns bei einer Kodama-Karte unsicher, die irgendwie ziemlich uneindeutig formuliert ist (auch im Vergleich zu einer sehr ähnlichen anderen Karte). Wäre schön, da eine zweite Meinung zu haben. :grin:

Also: Kaufen, spielen, toll finden und uns helfen!

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2366
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Do 2. Aug 2018, 09:31

Wishkah hat geschrieben:
So 1. Jul 2018, 17:04
Spielt das hier sonst jemand? Wir haben jetzt noch ein paar Runden durch und sind immer noch schwer begeistert. Allerdings sind wir uns bei einer Kodama-Karte unsicher, die irgendwie ziemlich uneindeutig formuliert ist (auch im Vergleich zu einer sehr ähnlichen anderen Karte). Wäre schön, da eine zweite Meinung zu haben. :grin:

Also: Kaufen, spielen, toll finden und uns helfen!
Leider noch nicht gespielt, aber hast du es mal hier probiert?
Bei Boardgamegeek konnte ich bislang noch jede Regelfrage klären, die meisten hatten da auch schon Andere umtrieben.

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11982
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Wishkah » Do 2. Aug 2018, 11:12

Monkeyson hat geschrieben:
Do 2. Aug 2018, 09:31
Wishkah hat geschrieben:
So 1. Jul 2018, 17:04
Spielt das hier sonst jemand? Wir haben jetzt noch ein paar Runden durch und sind immer noch schwer begeistert. Allerdings sind wir uns bei einer Kodama-Karte unsicher, die irgendwie ziemlich uneindeutig formuliert ist (auch im Vergleich zu einer sehr ähnlichen anderen Karte). Wäre schön, da eine zweite Meinung zu haben. :grin:

Also: Kaufen, spielen, toll finden und uns helfen!
Leider noch nicht gespielt, aber hast du es mal hier probiert?
Bei Boardgamegeek konnte ich bislang noch jede Regelfrage klären, die meisten hatten da auch schon Andere umtrieben.
Das sieht ja super aus, danke für den Tipp!

Benutzeravatar
JackJones
Beiträge: 2058
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:14
Wohnort: Augschburg

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von JackJones » Di 21. Aug 2018, 14:13

Terraforming Mars entwickelt sich zum persönlichen Lieblingsspiel. Seit ca einem Jahr sind wir nun schon wirklich oft am spielen, egal ob beim Spieleabend oder über den Tabletop Simulator und es wird einfach nie langweilig. Die Prelude Erweiterung hat das Spiel jetzt wieder vollkommen verändert, da es um einiges schneller zu Ende geht. Diese Kombination aus Trading Card Game und einem strategisch anspruchsvollen Brettspiel kann süchtig machen. Jedes Spiel ist anders, da man sich zwischen zwei aus mittlerweile an die 40 Konzernen entscheiden muss und natürlich auch immer andere Startkarten zur Verfügung hat.

Ziel des Spieles ist es, den Mars zu terraformen und kolonisieren - und natürlich am Ende mit den meisten Siegpunkten dazustehen. Durch verschiedene Aktionen können Spieler die Temparatur sowie den Sauerstoffgehalt erhöhen oder Ozeanplättchen legen. Sind alle auf Maximum, endet das Spiel.
Rundenbasiert hat jeder Spieler immer 2 Aktionen auf einmal zur Verfügung, danach hat der nächste Spieler 2 Aktionen und so weiter bis jeder Spieler gepasst hat. Zu Beginn der neuen Runde erhält jeder Spieler die Möglichkeit 4 neue Karten zu kaufen sowie die Ressourcen, die ihm aufgrund seiner Produktionshöhe zustehen.
Der Faktor Glück spielt wirklich keine große Rolle. Natürlich gibt es bessere und schlechtere Karten, durch die Variante des Drafts werden diese aber meistens auch gut verteilt. Daher führen auch mehrere Strategien zum Sieg, z.B. wenn man das Terraformen erstmal vernachlässigt, dafür seine eigene Infrastruktur massiv stärkt. Carddraw und Reduktion sind aber meist die Schlüssel zum Sieg.

Ich habe locker schon 200 Runden gespielt und es macht immer noch genauso Spaß, da wirklich jede Runde anders verläuft. Kann es daher bestens empfehlen :thumbs:

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2366
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Di 21. Aug 2018, 15:02

Hat mich auch bei der ersten Partie gleich gepackt, alleine schon wegen des einzigartigen und überzeugend umgesetzten Themas!

Die Komponenten finde ich im Großen und Ganzen gelungen, wenngleich ich Holzwürfel immer solchen Plastikklötzen vorziehen würde. Und mangelhaft sind dann lediglich die Player Boards, auf denen im Gegensatz zu Scythe z.B. alles hin und her rutschen kann.

Das ist aber Klagen auf hohem Niveau, so dass ich mir das Spiel (plus nachrüstbare Player Boards mit Versenkungen) längst gekauft hätte - gäbe es nicht noch sooo viel Anderes zu spielen!

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2366
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Di 21. Aug 2018, 15:24

Und nicht zu Unrecht auf Rang 4 im Ranking bei Boardgamegeek.

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 2131
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von MairzyDoats » Di 5. Mär 2019, 10:05



...
wow.
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2366
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Mär 2019, 13:23

Exploding Kittens war eins meiner langweiligsten je gespielten Spiele, dementsprechend skeptisch bin ich hier. Wenn ich ein aktionsgeladenes, chaotisches Kartenspiel spielen möchte, nehme ich Lucky Lachs.

Michael
Beiträge: 759
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:34
Wohnort: Weimar / Bremen

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Michael » So 3. Mai 2020, 19:15

Wer alleine ist und mal wieder mehr als nen Controller in der Hand haben möchte sollte sich mal Hostage Negociator (Auch auf deutsch zu haben als „der Unterhändler“) anschauen. Is nen schönes solitairspiel mit vielen Erweiterungen. Du bist Polizist und musst mit unterschiedlichen Geiselnehmern verhandeln um Geiseln zu befreien, den Täter zu beruhigen oder außer Gefecht zu setzen. Auf den ersten Blick sieht es sehr nach Glück aus da auch gewürfelt wird, aber mit der Zeit findet man für die unterschiedlichen Gegner Wege das Glück der Würfel durch geschickte Karten Wahl zu minimieren. Is echt nen netter Zeitvertreib, dauert so 20 Minuten die Runde und wer Lust auf mehr hat kommt über die Erweiterungen an bis zu sechzehn Gegner die sich in ihrer spielmechanik stark unterscheiden.

Der Spieledesigner hat grade nen Kickstarter für ein Spiel laufen das auf diesem erprobtem System Beruht. Es heißt Final Girl und bietet die Möglichkeit eine von bis zu 11 Mögliche Frauen zu spielen die einem von sechs möglichen Horrorfilm Killern gegenüber steht.
We don't waste time with love.

dattelpalme
Beiträge: 927
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von dattelpalme » Mo 4. Mai 2020, 14:31

Habe mir jetzt heimlich, adressiert an meinen Freund :mrgreen: , "Fog of Love" bestellt. Ist ein Zwei-Personen-Spiel, bei dem man verschiedene Phasen einer Beziehung durchläuft und auf verschiedene Situationen reagieren muss. Inzwischen gibt es auch schon Erweiterungen auf Englisch und queere Cover (die ich viel lieber gehabt hätte), leider aber nicht in Deutschland erhältlich.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2366
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von Monkeyson » Mo 4. Mai 2020, 15:12

dattelpalme hat geschrieben:
Mo 4. Mai 2020, 14:31
Habe mir jetzt heimlich, adressiert an meinen Freund :mrgreen: , "Fog of Love" bestellt. Ist ein Zwei-Personen-Spiel, bei dem man verschiedene Phasen einer Beziehung durchläuft und auf verschiedene Situationen reagieren muss. Inzwischen gibt es auch schon Erweiterungen auf Englisch und queere Cover (die ich viel lieber gehabt hätte), leider aber nicht in Deutschland erhältlich.
Man kann froh sein, dass ein solches Nischenprodukt überhaupt nen deutschen Verleger gefunden hat, das alleine hat lange genug gedauert. Was die Erweiterungen anbelangt, so ist das kein Selbstläufer. Für das wunderschöne Inis hat der gleiche Verleger Pegasus aufgrund mangelnder Verkaufszahlen die Erweiterung nicht mehr ins Programm genommen, hier befürchte ich aufgrund der aktuellen Funkstille dasselbe.

Ist jedenfalls ein geniales Spiel, was viel Spaß macht. Meine Frau hat sofort abgeblockt, so dass ich bislang erst einmal mit einer Freundin und einmal mit einem Freund spielen konnte - auch gleichgeschlechtlich funktioniert es wunderbar! Und wenn man das von vornherein als Rollenspiel fernab des eigenen Charakters auffasst, kann es gar kein böses Blut geben.

Beide Male haben beide Seiten gewonnen, was sich gut angefühlt hat (und was in anderen Spielen eigentlich nicht funktioniert). Aber das zweite Mal war es eine extrem hierarchische Beziehung, bei der meine Freundin nur aufgrund ihrer "bedingungslosen Hingabe" auch zum Sieg kam, obwohl sie weit weniger Zufriedenheitspunkte als ich hatte. Mit Schluss machen haben wir noch nicht gespielt, das macht das Ganze sicherlich noch würziger (kommt erst im 3. Szenario hinzu)!

Ebenfalls geflasht waren meine Lieblings-Reviewer von SUSD, ein sehr lustiges Video:
https://www.shutupandsitdown.com/videos ... g-of-love/

dattelpalme
Beiträge: 927
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von dattelpalme » So 10. Mai 2020, 00:41

Soo, wir haben nun drei Runden hinter uns, und so lange haben wir auch gebraucht, um zu gewinnen ^^ Macht echt Spaß!
Was mich allerdings am allermeisten begeistert, ist Verpackung und Material. Selten lässt sich ein relativ komplexes Spiel so schnell und organisiert auf- und abbauen, die Karten sind schön groß und auch der Karton anstelle eines normalen Deckels, in den man das Spiel einschiebt, gefällt mir sehr gut.
Ich komme mir selbst komisch dabei vor, von so etwas zu schwärmen, aber das letzte Spiel („Die Tavernen im tiefen Thal“), das ich mir geholt hab (welches von den Mechanismen und vom Thema zu meinen absoluten Lieblingen gehört)...was ist das bei jeder Runde ein Krampf, es aufzubauen, weil es keine vernünftigen Möglichkeiten gibt, die Sachen einzusortieren. Selbst die tausend Plastiktüten, in denen der Inhalt geliefert wird, ergeben bei der größten Mühe absolut keinen Sinn und ja, beeinflussen gleich zu Beginn den Spielspaß negativ, da man erstmal ewig mit der Vorbereitung beschäftigt ist.
Die um die 40 Euro für Fog of Love sind jedenfalls absolut gerechtfertigt, wenn man zusätzlich bedenkt, dass gleich mehrere Szenarien mitgeliefert werden. Da steckt auf jeden Fall Liebe drin ;)
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

defpro
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von defpro » So 10. Mai 2020, 23:14

dattelpalme hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 00:41
[...]
Ich komme mir selbst komisch dabei vor, von so etwas zu schwärmen, aber das letzte Spiel („Die Tavernen im tiefen Thal“), das ich mir geholt hab (welches von den Mechanismen und vom Thema zu meinen absoluten Lieblingen gehört)...was ist das bei jeder Runde ein Krampf, es aufzubauen, weil es keine vernünftigen Möglichkeiten gibt, die Sachen einzusortieren. Selbst die tausend Plastiktüten, in denen der Inhalt geliefert wird, ergeben bei der größten Mühe absolut keinen Sinn und ja, beeinflussen gleich zu Beginn den Spielspaß negativ, da man erstmal ewig mit der Vorbereitung beschäftigt ist.
[...]
Das denke ich mir bei dem Spiel auch jedes Mal, besonders das mit den Tüten. Hab echt schon mehrmals versucht, das komplett umsortieren, aber noch nie ein für mich zufriedenstellendes Ergebnis erzielt :lol:

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 5971
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von miwo » Mo 11. Mai 2020, 07:03

Nach ewiger Zeit mal wieder Kniffel ausgepackt. 8-)
Hurricane: '09 '10 '11 '12 '13 '14 '15 '16 '17 '18 '19
Omas Teich: '08 '09 '10 '11 '12
Airbeat One: '15 '17 '18 '19
Appletree Garden: '16 '17 '18 '19
SonneMondSterne: '14 '15 '19
Mysteryland: '14 '16
Oldenbora: '18 '19
Docklands: '14 '19
Lolla Berlin: '19

mattkru
Beiträge: 4304
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von mattkru » Fr 24. Jul 2020, 07:39

Bei Magic: The Gathering wurden jetzt einige uralte Karten verboten. Diesmal nicht wie üblich aus Gründen der Spielstärke, sondern weil die Namen / Artworks aus heutiger Sicht einfach zu problematisch sind.

Beispiele:

Bild

Bild

Außerdem wird die (durchaus sehr beliebte) Zeichnerin Terese Nielsen nicht mehr beauftragt, da sie wohl Sympathien für Leute aus der Alt-Right Ecke hat(te).

Ich finde, das ist eine sehr gute Entwicklung. Die Macher legen sowieso seit einigen Jahren auch mehr Wert auf Diversität bei den Charakteren des Spiels. Z.B.

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1256
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: Unplugged Zocken: Spiele zum Anfassen

Beitrag von elch » Fr 24. Jul 2020, 12:00

miwo hat geschrieben:
Mo 11. Mai 2020, 07:03
Nach ewiger Zeit mal wieder Kniffel ausgepackt. 8-)
Und jetzt, schwanger?
Christmas King 2019


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], TonyMac, Wishkah und 22 Gäste