> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1495
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Taksim » Mi 21. Mär 2018, 22:34

Gestern ein weiteren Film gesehen, auf den ich ziemlich gespannt war. Und das nicht zu Unrecht, The Florida Project ist absolut grandios!
Besonders beeindruckt bin ich, wie dort ein nüchtern-realistisches Sozialdrama auf total magisch-märchenhafte Atmosphäre trifft. Es wird die vergessene Schicht Amerikas portraitiert, die unter der Hand in einem billigem Motel am Rande eines Highway versucht über die Runden zu kommen. Doch diese Welt wird sehr konsequent aus der Sicht der dort lebenden Kinder gezeigt (was heißt, dass die Kamera fast immer auf deren Augenhöhe bleibt und so die Erwachsenen häufig in einer ganz anderen Sphäre zu sein scheinen). Dazu steht der recht graue Lebensalltag der Menschen im starken Kontrast zu den knallbunten Farben in denen das Motel selber, aber auch die ganze Gegend mit seinen Eisbuden, Disney-Stores und Einkaufsläden gehalten ist. Aus Sicht der Kinder wirkt das alles unwirklich groß, überwältigend und aufregend. Aus jeder Situation können sie ein Abenteuer machen. Wegen dieses Farbenrausches und einiger genialer Einstellungen lohnt der sich auch absolut im Kino!
Ein durch und durch aufrichtiger, authentischer, herzerwärmender und -zerreißender Film.
"I don't know."

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1734
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Monkeyson » Do 22. Mär 2018, 09:46

Engholm hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 20:02
Ich finde es ja ganz schön verkopft, dass es US-Produktionen einfacher haben, dort Erfolg zu haben und es für jede bspw. In Europa erfolgreiche Produktion nur mit einem Remake geht. Siehe Verblendung oder Broadchurch oder [Rec]

Was stimmt mit den Amis nicht? :?
Die haben halt nie das Wesen des Synchronsprechers professionalisieren müssen (aufgrund eines vergleichbar geringen Outputs anderssprachiger Filmeschmieden) oder wollen (aufgrund eines gewissen Maßes an kultureller Ignoranz). Somit dürfte eine einfache Synchronisation recht amateurhaft rüberkommen. Und OmU funktioniert sowieso nur für wirkliche Filmliebhaber, oder wenn die Ausgangssprache eine ist, an der man sich gerne orientiert (Englisch im Skandinavischen z.B.). Ich weiß jetzt nicht, was die gängigen Fremdsprachen in amerikanischen Schulen sind und wie früh und intensiv die dort gelehrt werden.

Edit: Laut Wikipedia in der Reihenfolge Spanisch, Französisch, Deutsch, Latein, Chinesisch. Weiß jemand was zur Intensivität und Verbreitung?

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Albstadt
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Sjælland » Do 22. Mär 2018, 10:40

Monkeyson hat geschrieben:
Do 22. Mär 2018, 09:46
Edit: Laut Wikipedia in der Reihenfolge Spanisch, Französisch, Deutsch, Latein, Chinesisch. Weiß jemand was zur Intensivität und Verbreitung?
Also in Hermantown, Minnesota gab es beim Schüleraustausch als Fremdsprachen Spanisch und Deutsch :doof: Ist aber denk ich mal bis auf Spanisch auch regional sehr unterschiedlich, welche Fremdsprachen gelehrt werden. Hängt glaube ich auch mit der ursprünglichen Herkunft der jeweiligen Bevölkerungsmehrheit zusammen, ebenso spielt im Nordosten der französischsprachige Teil Kanadas höchstwahrscheinlich eine gewisse Rolle.

Wobei man sagen muss, dass nicht jedes Remake wirklich schlecht ist, wie bspw die Serie The Returned, welche aber leider ohne richtiges Finale nach einer Staffel eingestellt wurde.

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2368
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von TonyMac » Do 22. Mär 2018, 10:45

Erkenntnis: Es gab ein US-Remake von Broadchurch namens Gracepoint und wurde nach einer Staffel abgesetzt. :o

Benutzeravatar
ThomZorke
Beiträge: 1594
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:46

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von ThomZorke » Do 22. Mär 2018, 11:01

Fang es lieber erst gar nicht an. Das ist so ne krasse Kopie. Ich mein, sie haben sogar den gleichen Hauptdarsteller genommen. Das Ende haben sie abgeändert, aber auf ne ziemlich dämliche Art.

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2368
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von TonyMac » Do 22. Mär 2018, 11:12

ThomZorke hat geschrieben:
Do 22. Mär 2018, 11:01
Fang es lieber erst gar nicht an. Das ist so ne krasse Kopie. Ich mein, sie haben sogar den gleichen Hauptdarsteller genommen. Das Ende haben sie abgeändert, aber auf ne ziemlich dämliche Art.
Das habe ich gesehen. Ne, davon lasse ich die Finger, keine Angst.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1734
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Monkeyson » Sa 24. Mär 2018, 23:47

ThomZorke hat geschrieben:
Di 13. Mär 2018, 21:49
Annihilation
► Text zeigen
Verflucht, die Bücher wollte ich einzig aufgrund ihres Covers längst mal lesen und wusste gar nicht, dass sie hier Pate standen.

Bild

Das werde ich jetzt, wo ich von dir weiß, dass sie nur lose zusammenhängen, umso eher mal angehen, da ich den Film zwiegespalten sehe: Logiklöcher habe ich wie Slowdive auch einige ausgemacht, z.B.
► Text zeigen
Nach dieser letzten fragwürdigen Szene wurde es allerdings nur noch fulminant, spätestens mit Einsetzen des genialen Soundtracks zum Schluss. Alleine für dieses Kapitel hat sich der Film aber sowas von gelohnt!

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1734
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Monkeyson » So 25. Mär 2018, 14:35

slowdive hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 22:21
Ich glaube 'Annihilation' war der mit Abstand schlechtste Film, den ich seit langem gesehen habe (und ich bin großer Fan kluger Science-Fiction). Erklärt es mir? Wo kann ich in diesem pseudo-tiefgründigen Epos auch nur den Hauch eines philosophisch-duchdachten Science-Fiction-Films finden? Verstehe ich irgendetwas nicht?
Also die letzte Szene des Films könnte philosophischer nicht sein:
► Text zeigen
Finde ich schon ein starkes, durchdachtes Gedankenspiel!

Und der Film hört richtigerweise hier auf. Nicht, um dies zu transportieren:
ThomZorke hat geschrieben:
Di 13. Mär 2018, 21:49
► Text zeigen
Sondern, um zum Nachdenken anzustiften:
► Text zeigen

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9403
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von fipsi » Mi 28. Mär 2018, 19:13

Taksim hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 22:34
Gestern ein weiteren Film gesehen, auf den ich ziemlich gespannt war. Und das nicht zu Unrecht, The Florida Project ist absolut grandios!
Besonders beeindruckt bin ich, wie dort ein nüchtern-realistisches Sozialdrama auf total magisch-märchenhafte Atmosphäre trifft. Es wird die vergessene Schicht Amerikas portraitiert, die unter der Hand in einem billigem Motel am Rande eines Highway versucht über die Runden zu kommen. Doch diese Welt wird sehr konsequent aus der Sicht der dort lebenden Kinder gezeigt (was heißt, dass die Kamera fast immer auf deren Augenhöhe bleibt und so die Erwachsenen häufig in einer ganz anderen Sphäre zu sein scheinen). Dazu steht der recht graue Lebensalltag der Menschen im starken Kontrast zu den knallbunten Farben in denen das Motel selber, aber auch die ganze Gegend mit seinen Eisbuden, Disney-Stores und Einkaufsläden gehalten ist. Aus Sicht der Kinder wirkt das alles unwirklich groß, überwältigend und aufregend. Aus jeder Situation können sie ein Abenteuer machen. Wegen dieses Farbenrausches und einiger genialer Einstellungen lohnt der sich auch absolut im Kino!
Ein durch und durch aufrichtiger, authentischer, herzerwärmender und -zerreißender Film.
Ich kann das so unterschreiben. Nur das Ende hat mich ein wenig gestört, da es auf mich komplett fehlplatziert wirkte.
It's already dead

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1495
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Taksim » Do 29. Mär 2018, 14:37

fipsi hat geschrieben:
Mi 28. Mär 2018, 19:13
Ich kann das so unterschreiben. Nur das Ende hat mich ein wenig gestört, da es auf mich komplett fehlplatziert wirkte.
► Text zeigen
"I don't know."

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 2241
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von mattkru » So 1. Apr 2018, 19:30

Ich hab es jetzt endlich noch in Black Panther geschafft und fand den Film total großartig. Für mich hat da einfach alles gepasst.
I'm the one without a soul. I'm the one with this big fucking hole.

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 2241
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von mattkru » So 1. Apr 2018, 21:07

Gerade Tickets für Avengers für den 28.04. gekauft. Bin schon richtig heiß drauf!
I'm the one without a soul. I'm the one with this big fucking hole.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 527
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Max-Powers » Di 3. Apr 2018, 17:35

Ich war am Samstag dann auch mal in The Florida Project.

Ein in meinen Augen durchweg sehr guter Film, der es über die gesamte Distanz schafft - ohne viel Story - eine gewisse Stimmung zu erzeugen. Was ich besonders bemerkenswert fand war, dass der Film (bis auf den Schluss) komplett auf hinterlegte Musik verzichtet und so zum Teil schon fast ein wenig wie ein Dokumentarfilm erscheint. Den Schluss fand ich dann - insbesondere auch wegen der einsetzenden Musik - schon ziemlich gut.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1495
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Taksim » Di 3. Apr 2018, 23:07

Dieser Monat hat echt die Überschrift "ENDLICH!"
Im Kino oder zum Streamen im April verfügbar:

You were never really here
Lady Bird
Kodachrome
Ingrid Goes West

Die letzten beiden sogar beide am gleichen Tag. Nachdem ich so knapp anderthalb Jahre drauf gewartet hab :lol:

Und auch mal zwei Blockbuster, auf die echt Bock hab, mit Ready Player One und Infinity War.
"I don't know."

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3239
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von slowdive » Di 3. Apr 2018, 23:38

Auf "You Were Never Really Here" (für das deutsche Publikum sinnvoller Weise in "A Beautiful Day" umbenannt) bin ich auch wahnsinnig gespannt. Die Vorzeichen stimmen ohnehin schon alle und nun schreibt die Times auch noch irgendwas von "dem Taxi Driver des 21. Jahrhunderts". Ich schäume über! :hecheln:

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9903
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Baltimore » Mi 4. Apr 2018, 19:45

Die Marvel Comic-Verfilmung "Black Panther" gehört jetzt offiziell zu den weltweit erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. (Platz 10) 1,28 Milliarden Dollar (rund 1 Milliarde Euro) spielte der Film um den Königssohn T´Challa (gespielt von Chadwick Boseman) bislang ein.

Fand den ja auch gut, aber hätte ich nicht mit gerechnet. :o

Hat einfach mal so Frozen aus den Top 10 gekickt.
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11349
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Wishkah » Mi 4. Apr 2018, 20:08

Ist das eigentlich eine "bereinigte" Liste oder geht es da wirklich nur nach Einspielergebnissen? Wenn die Kinopreise immer weiter steigen (+ Zuschläge für 3D und Überlänge etc.), haben es aktuelle Filme natürlich sehr viel leichter, weit nach vorne zu kommen.

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9903
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Baltimore » Mi 4. Apr 2018, 20:19

Wishkah hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 20:08
Ist das eigentlich eine "bereinigte" Liste oder geht es da wirklich nur nach Einspielergebnissen? Wenn die Kinopreise immer weiter steigen (+ Zuschläge für 3D und Überlänge etc.), haben es aktuelle Filme natürlich sehr viel leichter, weit nach vorne zu kommen.
Nö, ist nicht bereinigt. Sind deshalb ja auch viele neue 3D-Filme mit Überlänge drin. :doof:
Platz 9: "Star Wars: Die letzten Jedi" (1,33 Milliarden US-Dollar)
Platz 8: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" (1,34 Milliarden US-Dollar)
Platz 7: "Avengers: Age of Ultron" (1,4 Mrd US-Dollar)
Platz 6: "The Fast and the Furious 7"
Platz 5: "Marvels The Avengers"
Platz 4: "Jurassic World" (1,7 Mrd US-Dollar)
Platz 3: "Das Erwachen er Macht" (rund 2,1 US-Milliarden Dollar)
Platz 2: "Titanic" (2,19 Milliarden US-Dollar)
Platz 1: "AVATAR" (2,8 Milliarden US-Dollar)
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 2241
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von mattkru » Do 5. Apr 2018, 04:33

Wishkah hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 20:08
Ist das eigentlich eine "bereinigte" Liste oder geht es da wirklich nur nach Einspielergebnissen? Wenn die Kinopreise immer weiter steigen (+ Zuschläge für 3D und Überlänge etc.), haben es aktuelle Filme natürlich sehr viel leichter, weit nach vorne zu kommen.
Es gibt eine inflationsbereinigte Liste für die USA:

http://www.boxofficemojo.com/alltime/adjusted.htm

In den Top 20 sind gerade mal 6 Filme aus den letzten 25 Jahren.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1734
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Monkeyson » Do 5. Apr 2018, 14:15

mattkru hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 04:33
Wishkah hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 20:08
Ist das eigentlich eine "bereinigte" Liste oder geht es da wirklich nur nach Einspielergebnissen? Wenn die Kinopreise immer weiter steigen (+ Zuschläge für 3D und Überlänge etc.), haben es aktuelle Filme natürlich sehr viel leichter, weit nach vorne zu kommen.
Es gibt eine inflationsbereinigte Liste für die USA:

http://www.boxofficemojo.com/alltime/adjusted.htm

In den Top 20 sind gerade mal 6 Filme aus den letzten 25 Jahren.
Danke sehr. Die andere Liste sah ja gruselig aus.


Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1038
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von NeonGolden » Do 5. Apr 2018, 16:29

Ich finde solche Listen ja fast noch unnützer als Toplisten nach Rating (IMDB Top 100, etc.) - zumindest wenn man daraus Rückschlüsse auf die Qualität eines Films ziehen möchte. Eine Reihe an Kinoflops, die später als Kultfilme gehandelt werden, haben ja hinlänglich bewiesen, dass es beim wirtschaftlichen Erfolg eines Filmes ganz besonders auch auf cleveres Merketing, massentaugliche Inhalte und Laufzeiten und Glück bei der Wahl des Releasedatums ankommt.

Was ich bei der bereinigten Liste vermisse ist auch ein Hinweis inwiefern Bevölkerungszahlen berücksichtigt wurden, Allein in den USA ist das zahlende Publikum von 1980 (226 Mio.) bis heute (326 Mio) um fast 50% gewachsen. Zudem wurden ja auch einige Filme immer mal wieder zum Jubiläum o.Ä. erneut in die Kinos gebracht.

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9903
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Baltimore » Do 5. Apr 2018, 16:51

NeonGolden hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 16:29
Zudem wurden ja auch einige Filme immer mal wieder zum Jubiläum o.Ä. erneut in die Kinos gebracht.
Gerade das ist eine Sache, die einen erfolgreichen Film für mich ausmachen.
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 2241
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von mattkru » Do 5. Apr 2018, 16:55

Interessant ist noch diese Seite:

http://www.boxofficemojo.com/yearly/

Hier gibt es Spalten für die Anzahl der verkauften Tickets und den durchschnittlichen Ticketpreis seit 1980.
I'm the one without a soul. I'm the one with this big fucking hole.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11349
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Wishkah » Do 5. Apr 2018, 17:02

Rückschlüsse auf die Qualität würde ich da jetzt auch nicht ziehen, warum auch? Geht ja allein um Einspielergebnisse, also eher Popularität. Und da finde ich die unbereinigten Einspielsummen nicht so wirklich aussagekräftig, weil ein aktueller Film mit höheren Ticketpreisen bei gleich hohen Besucherzahlen weiter oben in der Liste steht als ein älterer Film.

E: Danke, mattkru, verkaufte Tickets klingt schon mal gut!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste