> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 2110
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von NeonGolden » Mo 15. Jan 2024, 12:36

Könnt ihr alle japanisch, oder warum schaut man sich einen Animationsfilm in OmU an? :P
Ich hatte vor dem Kinobesuch auch überlegt, welche Version wir uns ansehen, aber mir ist kein Vorteil eingefallen, den mir die japanische Synchro gebracht hätte. Tatsächlich war ich am Ende sogar ganz froh, dass wir ihn auf deutsch gesehen haben, weil die Bilder und die Geschichte schon fordernd genug waren. Zusätzliches "Chaos" durch eine Sprache, von der ich kein Wort verstehe, hätte mich vermutlich ziemlich überfordert.

Den Film an sich fand ich auch unheimlich gut. Was für ein traumhafter Rausch einfach! :herzen2:
Ich bin seit Jahren nicht mehr so begeistert aus dem Kino gegangen.
► Text anzeigen

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von glutexo2000 » Mo 15. Jan 2024, 12:45

NeonGolden hat geschrieben:Könnt ihr alle japanisch, oder warum schaut man sich einen Animationsfilm in OmU an? :P
Es geht bei einer Originalsprache ja nicht nur um Lippensynchronität, sondern auch um Stimmfarbe, Klang und Emotionen die eben nur durch die Originalsprache so vermittelt werden, wie der/die RegisseurIn das intendierte.

Ich schau ihn mir nächsten Montag an :)

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14067
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Wishkah » Mo 15. Jan 2024, 13:02

glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2024, 12:45
NeonGolden hat geschrieben:Könnt ihr alle japanisch, oder warum schaut man sich einen Animationsfilm in OmU an? :P
Es geht bei einer Originalsprache ja nicht nur um Lippensynchronität, sondern auch um Stimmfarbe, Klang und Emotionen die eben nur durch die Originalsprache so vermittelt werden, wie der/die RegisseurIn das intendierte.
Genauso ist es. :smile:

Grundsätzlich fällt es mir bei Zeichentrick- und Animationsfilmen etwas leichter, auch mal zur deutschen Version zu greifen. Aber wenn ich die Möglichkeit habe, die Originalversion zu sehen, dann nutze ich sie auch. Da finde ich mich auch mit Untertiteln und einer fremden Sprache schnell ein.

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 2110
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von NeonGolden » Mo 15. Jan 2024, 13:45

glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2024, 12:45
NeonGolden hat geschrieben:Könnt ihr alle japanisch, oder warum schaut man sich einen Animationsfilm in OmU an? :P
Es geht bei einer Originalsprache ja nicht nur um Lippensynchronität, sondern auch um Stimmfarbe, Klang und Emotionen die eben nur durch die Originalsprache so vermittelt werden, wie der/die RegisseurIn das intendierte.

Ich schau ihn mir nächsten Montag an :)
Ja, stimmt schon, dass in der Hinsicht durchaus etwas vom Originalwerk verloren geht. Grundsätzlich bin ich ja auch jemand, der immer eine Originalversion bevorzugt, wenn ich sie wenigstens auch halbwegs inhaltlich verstehen kann.
Untertitel lesen zu müssen, während meine Ohren in einer anderen, für mich unverständlichen Sprache beschallt werden, ist für mich aber dann der größere Irritationsfaktor. Da verpasse ich dann zu viel von den Bildern und den Emotionen, die sich in den Gesichtern abspielen, wie es die/der RegisseurIn intendierte.
Aber klar, das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Es hätte ja auch tatsächlich sein können, dass ihr japanisch versteht. ;)

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Stebbie » Mi 17. Jan 2024, 14:43

Wie ist denn eigentlich die Stimmung zur Star Wars-Ankündigung?

Ich finde es eigentlich ganz smart von Disney, jetzt mit dem bewährten Mandalorian-Format (hoffentlich ein Arbeitstitel) wieder ins Kino zurückzukehren und somit einem breiten Publikum das Feld für den großen Fisch, Heir of the Empire, zu ebnen. Es passt eigentlich auch gut, weil das Ende von S3 ja andeutete, dass es einen kleinen Reboot der Serie geben könnte - von daher hoffe ich, dass sich der Film dann wieder mehr an der Coolness von S1 orientieren wird.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 1516
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von smi » Mi 17. Jan 2024, 15:06

Stebbie hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2024, 14:43
Wie ist denn eigentlich die Stimmung zur Star Wars-Ankündigung?

Ich finde es eigentlich ganz smart von Disney, jetzt mit dem bewährten Mandalorian-Format (hoffentlich ein Arbeitstitel) wieder ins Kino zurückzukehren und somit einem breiten Publikum das Feld für den großen Fisch, Heir of the Empire, zu ebnen. Es passt eigentlich auch gut, weil das Ende von S3 ja andeutete, dass es einen kleinen Reboot der Serie geben könnte - von daher hoffe ich, dass sich der Film dann wieder mehr an der Coolness von S1 orientieren wird.
- 4. Mando Staffel plus Film? Nehme ich.
- 2. Andor Staffel? Geil!
- Ashoka habe ich noch immer nicht geschaut...
- Lando "nur" ein Film, schade.
- Acolyte - Wird mir zu viel Jedi gezatter werden
- Dawn of the Jedi - Geile Idee, hoffentlich nicht zu viel Jedi gezatter :)
- Episode 10 brauche ich nicht

smi
Respect Existence or Expect Resistance

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 2110
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von NeonGolden » Mi 17. Jan 2024, 15:10

Stebbie hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2024, 14:43
Wie ist denn eigentlich die Stimmung zur Star Wars-Ankündigung?
Meine Stimmung zu weiteren Star-Wars-Produktionen hat sich über die letzten Jahre zu fast völliger Gleichgültigkeit entwickelt.
Die Magie dieses Universum wurde für mich in den letzten Jahren durch völlige Überfrachtung eigentlich restlos zerstört.

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14067
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Wishkah » Mi 17. Jan 2024, 15:22

Bin nach der katastrophalen Sequel-Trilogie emotional komplett ausgestiegen und habe es mit den ganzen Serien – trotz diverser guter Kritiken für einzelne Produktionen – nichtmal mehr versucht. :sad:

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5333
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Flecha » Mi 17. Jan 2024, 15:27

So im Detail hab ich die neuesten Ankündigungen nicht verfolgt, aber ich würd mich smis Urteil anschließen - außer, dass ich Ahsoka gesehen habe, es mochte und es gut finde, dass es da auch eine 2. Staffel geben wird. :grin:

Ist für mich n bisschen wie bei Marvel. Da ist die Luft um den Hype ja auch irgendwie raus, aber ich finde vieles von dem, was rausgebracht wird, weiterhin auf einem soliden bis guten Niveau. Eigentlich genau wie vor der Vollendung der Infinity-Saga, wo viele sich offenbar gern nicht mehr an die schwächeren Filme erinnern und 5-6 Jahre altes Programm schon nostalgisch verklärt wird, um auf "das Neue" zu haten (Stimmung im Internet generell und gerade auch bei IMDB-Bewertungen zb).

Also genau so ist es für mich bei Star Wars auch. Sequel-Trilogie war bis auf den Nostalgie-Faktor bei Episode 7 und einige wenige Aspekte in den anderen beiden meh. Obi-Wan hat das, was es gekonnt hätte, nicht eingehalten, Boba Fett war aus bekannten Gründen eher schwierig (hatte aber auch seine Momente) und der Rest war immer mindestens gut bis sehr gut.

Habs aber glaub ich auch schon mal an anderer Stelle erwähnt, dass es mir schwer fällt bei Musik oder Film wirklich negative Emotionen zu entwickeln (wenn es jetzt nicht gerade NSBM oder Lindemann oder so ist). Am Ende werdei ch meistens mindestens solide unterhalten.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Rieper
Beiträge: 2378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Rieper » Mi 17. Jan 2024, 16:21

Bin bei den Serien ebenfals raus, das war mir zu viel, was ich hätte verfolgen müssen. Einzig Mandalorian habe ich probiert, habe das aber im Laufe der 1. Staffel abgebrochen.

Neue Filme würde ich mir wahrscheinlich trotzdem geben.

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 1516
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von smi » Mi 17. Jan 2024, 17:50

Rieper hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2024, 16:21
Bin bei den Serien ebenfals raus, das war mir zu viel, was ich hätte verfolgen müssen. Einzig Mandalorian habe ich probiert, habe das aber im Laufe der 1. Staffel abgebrochen.

Neue Filme würde ich mir wahrscheinlich trotzdem geben.
Allerdings muss ich dazu sagen: Die Serien gefallen mir ausnahmslos besser als die Filme. Rogue One als einzige Ausnahme.

smi
Respect Existence or Expect Resistance

Benutzeravatar
7Ostrich
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:10
Wohnort: Hamburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von 7Ostrich » Mi 17. Jan 2024, 18:04

NeonGolden hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2024, 13:45
glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2024, 12:45
NeonGolden hat geschrieben:Könnt ihr alle japanisch, oder warum schaut man sich einen Animationsfilm in OmU an? :P
Es geht bei einer Originalsprache ja nicht nur um Lippensynchronität, sondern auch um Stimmfarbe, Klang und Emotionen die eben nur durch die Originalsprache so vermittelt werden, wie der/die RegisseurIn das intendierte.

Ich schau ihn mir nächsten Montag an :)
Ja, stimmt schon, dass in der Hinsicht durchaus etwas vom Originalwerk verloren geht. Grundsätzlich bin ich ja auch jemand, der immer eine Originalversion bevorzugt, wenn ich sie wenigstens auch halbwegs inhaltlich verstehen kann.
Untertitel lesen zu müssen, während meine Ohren in einer anderen, für mich unverständlichen Sprache beschallt werden, ist für mich aber dann der größere Irritationsfaktor. Da verpasse ich dann zu viel von den Bildern und den Emotionen, die sich in den Gesichtern abspielen, wie es die/der RegisseurIn intendierte.
Aber klar, das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Es hätte ja auch tatsächlich sein können, dass ihr japanisch versteht. ;)
Also ich für meinen Teil habe es, wie geschrieben, nur so geschaut, da mein Stammkino das bei jedem fremdsprachigen Film so macht. Auf Netflix würde ich ihn wsl auch auf Deutsch gucken.

Was Star Wars angeht: juckt mich echt kaum noch. Generell denke ich mir da storytechnisch bei so ziemlich jedem Erzeugnis (nicht nur bei den Sequels): Ja okay, aber ich hätte es anders gemacht.
Ich bin hier nicht zufällig, ich kenn mich aus

Christmas-King 2020

Musikantenscheune of Death

scarred
Beiträge: 835
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von scarred » Mi 17. Jan 2024, 18:26

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2024, 15:10
Stebbie hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2024, 14:43
Wie ist denn eigentlich die Stimmung zur Star Wars-Ankündigung?
Meine Stimmung zu weiteren Star-Wars-Produktionen hat sich über die letzten Jahre zu fast völliger Gleichgültigkeit entwickelt.
Die Magie dieses Universum wurde für mich in den letzten Jahren durch völlige Überfrachtung eigentlich restlos zerstört.
This.
Ich glaub ich werde mit IV-VI sehr gut durch mein restliches Leben kommen.
I-III zählt noch zur Realität, alles andere ist Fanfiction.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Stebbie » Mi 17. Jan 2024, 20:53

Ich hatte die letzten Filme (Solo und Episode IX) auch aus dem Blick verloren und erst jetzt gesehen, aber durch die hohe Qualität des Seriencontents bin ich wieder ziemlich an Bord. Gerade der große Fokus auf das Post-RotJ-Universum rund um Mandalorian/Ahsoka ist super erfrischend, weil er einfach soviel Spielraum bietet. Da merkt man eigentlich erst, was für ein kleiner Aspekt des Universums die ursprüngliche Skywalker-Saga ist (auch wenn Anakin immer eine wichtige Rolle spielt). Ahsoka S1E5 ist einfach Peak Star Wars, alleine von der optischen Umsetzung.
4. Mando Staffel plus Film? Nehme ich.
Eine vierte Mandalorian-Staffel ist doch noch gar nicht offiziell angekündigt, oder? Vermute mal, dass die auch erst nach dem Film kommen wird, aber sicher kein Vorlauf zum Film.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 5547
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Sjælland » Do 18. Jan 2024, 00:20

Stebbie hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2024, 20:53
Ich hatte die letzten Filme (Solo und Episode IX) auch aus dem Blick verloren und erst jetzt gesehen, aber durch die hohe Qualität des Seriencontents bin ich wieder ziemlich an Bord. Gerade der große Fokus auf das Post-RotJ-Universum rund um Mandalorian/Ahsoka ist super erfrischend, weil er einfach soviel Spielraum bietet. Da merkt man eigentlich erst, was für ein kleiner Aspekt des Universums die ursprüngliche Skywalker-Saga ist (auch wenn Anakin immer eine wichtige Rolle spielt). Ahsoka S1E5 ist einfach Peak Star Wars, alleine von der optischen Umsetzung.
4. Mando Staffel plus Film? Nehme ich.
Eine vierte Mandalorian-Staffel ist doch noch gar nicht offiziell angekündigt, oder? Vermute mal, dass die auch erst nach dem Film kommen wird, aber sicher kein Vorlauf zum Film.
So wie ich das verstanden hab, gibt es statt der 4. Staffel einen Film, unabhängig von dem, der schon länger bekannt ist.
► Text anzeigen

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Stebbie » Do 18. Jan 2024, 09:32

Ah stimmt, die Dreharbeiten beginnen ja auch schon im Februar. Das hatte ich schon ganz ausgeblendet.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von glutexo2000 » Do 18. Jan 2024, 12:49

Gibt es eigentlich eine feste Laufzeit von Filmen in Kinos? Man sieht ja immer nur die Termine für die nächste Woche und ich bin mir dann immer unsicher, ob ich noch warten kann, weil ich nicht weiß, ob der Film dann die darauffolgende Woche noch läuft.

Nachdem Der Junge und der Reiher im Savoy Hamburg auch immer mit deutschen Untertiteln lief, ist er jetzt nur noch mit englischen drin. Ich weiß jetzt nicht, ob ich nochmal bis nächste Woche warten soll, evtl. ist er dann schon wieder raus, weil ausverkauft waren die Vorstellungen online nie.

Alien Brody
Beiträge: 74
Registriert: Sa 1. Okt 2022, 21:07

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Alien Brody » Do 18. Jan 2024, 16:52

glutexo2000 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 12:49
Gibt es eigentlich eine feste Laufzeit von Filmen in Kinos? Man sieht ja immer nur die Termine für die nächste Woche und ich bin mir dann immer unsicher, ob ich noch warten kann, weil ich nicht weiß, ob der Film dann die darauffolgende Woche noch läuft.

Nachdem Der Junge und der Reiher im Savoy Hamburg auch immer mit deutschen Untertiteln lief, ist er jetzt nur noch mit englischen drin. Ich weiß jetzt nicht, ob ich nochmal bis nächste Woche warten soll, evtl. ist er dann schon wieder raus, weil ausverkauft waren die Vorstellungen online nie.
Bei aktuellen Filmen kenne ich es eigentlich nur so, dass das Programm recht kurzfristig bekannt gegeben wird (feste Laufzeit nur mit Knebelvertrag). Bei Programmkinos mit Retrospektiven oder Klassikern mag das dann anders sein. Wenn die Frage ist, ob der Miyazaki ab Donnerstag mit deutschen Untertiteln läuft, da würde ich jetzt nicht drauf setzen. Nächste Woche ist ja Poor Things und endlich auch mal The Holdovers dran, zudem ist an dem Wochenende auch noch FFF. Und deutsche UT gehören für das Savoy nicht wirklich zum Markenkern.

PLUS: Am Dienstag werden die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben, da schieben die bestimmt nochmal was von rein. Vielleicht Barbie oder Across the Spiderverse wäre mein guess.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von glutexo2000 » Do 18. Jan 2024, 21:22

Alien Brody hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 12:49
Gibt es eigentlich eine feste Laufzeit von Filmen in Kinos? Man sieht ja immer nur die Termine für die nächste Woche und ich bin mir dann immer unsicher, ob ich noch warten kann, weil ich nicht weiß, ob der Film dann die darauffolgende Woche noch läuft.

Nachdem Der Junge und der Reiher im Savoy Hamburg auch immer mit deutschen Untertiteln lief, ist er jetzt nur noch mit englischen drin. Ich weiß jetzt nicht, ob ich nochmal bis nächste Woche warten soll, evtl. ist er dann schon wieder raus, weil ausverkauft waren die Vorstellungen online nie.
Bei aktuellen Filmen kenne ich es eigentlich nur so, dass das Programm recht kurzfristig bekannt gegeben wird (feste Laufzeit nur mit Knebelvertrag). Bei Programmkinos mit Retrospektiven oder Klassikern mag das dann anders sein. Wenn die Frage ist, ob der Miyazaki ab Donnerstag mit deutschen Untertiteln läuft, da würde ich jetzt nicht drauf setzen. Nächste Woche ist ja Poor Things und endlich auch mal The Holdovers dran, zudem ist an dem Wochenende auch noch FFF. Und deutsche UT gehören für das Savoy nicht wirklich zum Markenkern.

PLUS: Am Dienstag werden die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben, da schieben die bestimmt nochmal was von rein. Vielleicht Barbie oder Across the Spiderverse wäre mein guess.
Ok danke für die Info.

Naja er lief ja die ganzen Wochen jetzt dort auch mit deutschen Untertiteln.

scarred
Beiträge: 835
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von scarred » Fr 19. Jan 2024, 09:13



Mal ein Sequel mit dem man nicht mehr so gerechnet hat.😅

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Stebbie » Fr 19. Jan 2024, 09:38

Auf jeden Fall. Wird spannend werden, wie man mit den Aspekten des ersten Teils (den ich damals sehr, sehr großartig fand), die fraglos sehr schlecht gealtert sind, umgehen wird.
(c) 26.06.2006

Suitemeister
Beiträge: 2521
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Suitemeister » Fr 19. Jan 2024, 09:54

Wild.
Bully hat doch in den letzten Jahren kaum eine Talkshow ausgelassen um sich darüber zu echauffieren, dass man sowas "heute ja nicht mehr machen" könne.

Ansonsten das, was Stebbie schreibt!

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14067
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Wishkah » So 21. Jan 2024, 12:21

Wir haben gestern Poor Things im Savoy-Mittagsprogramm gesehen. Die Buchvorlage kenne ich nicht und ich hatte mich inhaltlich vorher auch nicht groß mit dem Film auseinandergesetzt, von daher war das ein überraschend wilder Ritt!

Hat mir richtig gut gefallen. Ein sehr unterhaltsamer sowie gleichermaßen absurder und kritischer Film. Als hätte Terry Gilliam den Barbie-Film nochmal neu interpretiert. Ich hätte eigentlich durchgängig mitschreiben können, so viele merkenswerte Sätze gab es. Zudem visuell unheimlich ansprechend. Und trotz der fast zweieinhalb Stunden Spielzeit gar nicht langatmig.

Emma Stone in der Hauptrolle mit einer starken Leistung. Hat ja dafür auch gerade einen Golden Globe mitgenommen. Das restliche Ensemble war aber auch sehr gut.

Hat wirklich viel Spaß gemacht. :smile:

Alien Brody
Beiträge: 74
Registriert: Sa 1. Okt 2022, 21:07

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Alien Brody » So 21. Jan 2024, 14:32

Wishkah hat geschrieben:
So 21. Jan 2024, 12:21
Wir haben gestern Poor Things im Savoy-Mittagsprogramm gesehen. Die Buchvorlage kenne ich nicht und ich hatte mich inhaltlich vorher auch nicht groß mit dem Film auseinandergesetzt, von daher war das ein überraschend wilder Ritt!

Hat mir richtig gut gefallen. Ein sehr unterhaltsamer sowie gleichermaßen absurder und kritischer Film. Als hätte Terry Gilliam den Barbie-Film nochmal neu interpretiert. Ich hätte eigentlich durchgängig mitschreiben können, so viele merkenswerte Sätze gab es. Zudem visuell unheimlich ansprechend. Und trotz der fast zweieinhalb Stunden Spielzeit gar nicht langatmig.

Emma Stone in der Hauptrolle mit einer starken Leistung. Hat ja dafür auch gerade einen Golden Globe mitgenommen. Das restliche Ensemble war aber auch sehr gut.

Hat wirklich viel Spaß gemacht. :smile:
Ich hab ihn auch vor ein paar Tagen gesehen. Hatte sehr spaßige Momente und sieht wirklich fantastisch aus (wenn man den Style mag). Fand ihn nach hinten raus tatsächlich zu lang, nach der für mich etwas anstrengenden Paris-Episode kam er irgendwie aus dem Tritt.

Nichtsdestotrotz ein origineller, liebevoll gestalteter Film, den ich sicher nochmal schauen werde irgendwann!

Alien Brody
Beiträge: 74
Registriert: Sa 1. Okt 2022, 21:07

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Alien Brody » Mo 22. Jan 2024, 19:36

glutexo2000 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 21:22
Alien Brody hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 12:49
Gibt es eigentlich eine feste Laufzeit von Filmen in Kinos?
Wenn die Frage ist, ob der Miyazaki ab Donnerstag mit deutschen Untertiteln läuft, da würde ich jetzt nicht drauf setzen.
Ok danke für die Info.

Naja er lief ja die ganzen Wochen jetzt dort auch mit deutschen Untertiteln.
Leider keine deutschen UT mehr im Savoy, aber im Abaton läuft er noch in der Spätvorstellung und im Studio gibt's ihn die Woche auch noch (allerdings im kleinen Saal).

The Holdovers hab ich nun auch gesehen, war ganz behaglich und wie man so sagt, wholesome. Man vergisst irgendwann fast, dass der Film nicht wirklich in den Siebzigern gedreht wurde – ganz lustiger Effekt. Werde halt nie verstehen, warum der erst jetzt rauskommt, Weihnachten ist buchstäblich Dreh- und Angelpunkt der Handlung.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste