> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der "Offene Fragen Thread"

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2391
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Taksim » Mo 30. Mär 2020, 12:46

Vielleicht eine dumme Frage, aber gibt es Konsens darüber ob das zweite Bon Iver-Album "Bon Iver" oder "Bon Iver, Bon Iver" heißt? Sowohl im Netz als auch bei den diversen Listen zum Album des Jahrzehnts hier kursiert beides zu gleichen Teilen. Das wundert mich schon lange.
"I don't know."

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11953
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Wishkah » Mo 30. Mär 2020, 13:15

Taksim hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 12:46
Vielleicht eine dumme Frage, aber gibt es Konsens darüber ob das zweite Bon Iver-Album "Bon Iver" oder "Bon Iver, Bon Iver" heißt? Sowohl im Netz als auch bei den diversen Listen zum Album des Jahrzehnts hier kursiert beides zu gleichen Teilen. Das wundert mich schon lange.
Wir sollten eine Petition starten, damit Justin Vernon diese Frage endgültig beantwortet. :grin:

mattkru
Beiträge: 4201
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von mattkru » Di 31. Mär 2020, 15:08

Angenommen ein Konzert wird wegen Corona komplett abgesagt und man lässt die Konzertkarte verfallen, ohne sich das Geld von Eventim/Ticketmaster/usw. zurückzuholen.

Wer bekommt dann dieses Geld? Wird alles nach dem ‚Verteilungsschlüssel‘ zwischen Ticketverkaufsplattform, Konzertveranstalter, Location und Band aufgeteilt, so als wenn das Konzert stattgefunden hätte?

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2496
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von TonyMac » Di 31. Mär 2020, 15:13

Das beantwortet deine Frage nicht, dennoch hat vielleicht jemand Erfahrungen in solch einem Fall gemacht:

Ich warte bei Eventim auf die Möglichkeit der Rückgabe einer bereits vergangenen Veranstaltung. Mehr Info als "wir setzen uns mit euch in Verbindung, bitte keine Einzelanfragen" habe ich bisher nicht bekommen. Eventim ist der letzte Verein, dem ich Geld für meine Tickets in den Rachen werfen möchte.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1443
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Engholm » Di 31. Mär 2020, 16:53

Bei Eventim habe ich die Erfahrung gemacht, dass bei einer Absage ohne Ersatztermin irgendwann per Mail ein Rücksendeformular als PDF kommt, welches man ausfüllt + samt Tickets zurückschickt und kurze Zeit später das Geld zurück erhält. Ich gehe stark davon aus, dass wenn man von der Rückerstattung keinen Gebrauch macht, das Geld beim Tickethändler bleibt.

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2496
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von TonyMac » Di 31. Mär 2020, 19:57

Danke, dann werde ich wohl noch etwas Geduld haben müssen.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3171
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Tambourine-Man » Fr 3. Apr 2020, 09:30

mattkru hat geschrieben:
Di 31. Mär 2020, 15:08
Angenommen ein Konzert wird wegen Corona komplett abgesagt und man lässt die Konzertkarte verfallen, ohne sich das Geld von Eventim/Ticketmaster/usw. zurückzuholen.

Wer bekommt dann dieses Geld? Wird alles nach dem ‚Verteilungsschlüssel‘ zwischen Ticketverkaufsplattform, Konzertveranstalter, Location und Band aufgeteilt, so als wenn das Konzert stattgefunden hätte?
Auf Nachfrage von Quadro hatte das Knust bei Facebook gesagt, dass - je nach Ticketanbieter - das Geld zur entsprechenden Agentur oder Location wandert und somit bei verfallen lassen eigentlich dem Kulturbetrieb ohne größere Abzüge zu Gute kommt (korrigiere mich, wenn ich das falsch verstanden habe)
Rockin' Scheeßel since 2011

mattkru
Beiträge: 4201
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von mattkru » Di 28. Apr 2020, 17:07

Gibt es heutzutage noch Clubs mit Rock-Abenden und was wird da so gespielt?

Meine aktive Zeit was sowas betrifft war eher in den Jahren 2001-2006 und die Musik war damals komplett von der 90ern und dem damaligen Nu-Metal/Crossover-Trend dominiert.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8220
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 28. Apr 2020, 17:08

Rockabende sind immernoch viel Limp Bizkit. Jedenfalls meiner Erfahrung nach.

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Finn » Di 28. Apr 2020, 17:15

Auf den letzten Abenden war der neueste Song gefühlt The Pretender. Muss entspannt sein, die Playlisten von vor 15 Jahren weiter recyclen zu können.


mattkru
Beiträge: 4201
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von mattkru » Di 28. Apr 2020, 17:37

Finn hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:15
Auf den letzten Abenden war der neueste Song gefühlt The Pretender. Muss entspannt sein, die Playlisten von vor 15 Jahren weiter recyclen zu können.
Genau darauf basiert auch ein bisschen meine Frage. Ich bastel seit einem Jahr an einer Art Party-Playlist mit folgenden Eckdaten:
- Ab ca.1975
- Keine Balladen
- Alle Genres bis auf Schlager / Volksmusik
- Lieder, zu denen man sich gerne bewegt (=> also irgendwie tanzbar)

Mittlerweile bin ich wohl so bei 700 - 800 Songs.

Bzgl. Dance und Pop habe ich sehr viel aus den 2010er Jahren. Aber gefühlt sind 95 % aller Gitarrensongs älter als 10 Jahre.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3249
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von glutexo2000 » Di 28. Apr 2020, 17:39

Im Amadeus in Oldenburg laufen nach wie vor die Hits von Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers, Limp Bizkit, System of a Down, The Subways, Franz Ferdinand, The Killers, usw. gepaart mit den modernen Rock Giganten wie Kraftklub, KIZ, Deichkind und AnnenMayKantereit.
Die Türsteher sind auch immer noch dieselben wie vor 15 Jahren.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3249
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von glutexo2000 » Di 28. Apr 2020, 17:41

mattkru hat geschrieben:
Finn hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:15
Auf den letzten Abenden war der neueste Song gefühlt The Pretender. Muss entspannt sein, die Playlisten von vor 15 Jahren weiter recyclen zu können.
Genau darauf basiert auch ein bisschen meine Frage. Ich bastel seit einem Jahr an einer Art Party-Playlist mit folgenden Eckdaten:
- Ab ca.1975
- Keine Balladen
- Alle Genres bis auf Schlager / Volksmusik
- Lieder, zu denen man sich gerne bewegt (=> also irgendwie tanzbar)

Mittlerweile bin ich wohl so bei 700 - 800 Songs.

Bzgl. Dance und Pop habe ich sehr viel aus den 2010er Jahren. Aber gefühlt sind 95 % aller Gitarrensongs älter als 10 Jahre.
Vielleicht mal ein paar Spotify Playlists von entsprechenden Partyreihen oder Clubs durchforsten. Habe dazu auch mal die besagte Amadeus Playlist, sowie Playlisten vom Molotow oder King Kong Kicks durchgeguckt.

mattkru
Beiträge: 4201
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Der

Beitrag von mattkru » Di 28. Apr 2020, 17:43

glutexo2000 hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:39
Im Amadeus in Oldenburg laufen nach wie vor die Hits von Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers, Limp Bizkit, System of a Down, The Subways, Franz Ferdinand, The Killers, usw. gepaart mit den modernen Rock Giganten wie Kraftklub, KIZ, Deichkind und AnnenMayKantereit.
Die Türsteher sind auch immer noch dieselben wie vor 15 Jahren.
MEIN Laden damals. :herzen2:
Wir waren dort sicher 20 mal im Jahr.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3249
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von glutexo2000 » Di 28. Apr 2020, 17:58

glutexo2000 hat geschrieben:
mattkru hat geschrieben:
Finn hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:15
Auf den letzten Abenden war der neueste Song gefühlt The Pretender. Muss entspannt sein, die Playlisten von vor 15 Jahren weiter recyclen zu können.
Genau darauf basiert auch ein bisschen meine Frage. Ich bastel seit einem Jahr an einer Art Party-Playlist mit folgenden Eckdaten:
- Ab ca.1975
- Keine Balladen
- Alle Genres bis auf Schlager / Volksmusik
- Lieder, zu denen man sich gerne bewegt (=> also irgendwie tanzbar)

Mittlerweile bin ich wohl so bei 700 - 800 Songs.

Bzgl. Dance und Pop habe ich sehr viel aus den 2010er Jahren. Aber gefühlt sind 95 % aller Gitarrensongs älter als 10 Jahre.
Vielleicht mal ein paar Spotify Playlists von entsprechenden Partyreihen oder Clubs durchforsten. Habe dazu auch mal die besagte Amadeus Playlist, sowie Playlisten vom Molotow oder King Kong Kicks durchgeguckt.
Ist deine Playlist öffentlich zugänglich? Würde mich mal interessieren, was da so für Perlen versteckt sind.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8220
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Der

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 28. Apr 2020, 18:03

mattkru hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:43
glutexo2000 hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:39
Im Amadeus in Oldenburg laufen nach wie vor die Hits von Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers, Limp Bizkit, System of a Down, The Subways, Franz Ferdinand, The Killers, usw. gepaart mit den modernen Rock Giganten wie Kraftklub, KIZ, Deichkind und AnnenMayKantereit.
Die Türsteher sind auch immer noch dieselben wie vor 15 Jahren.
MEIN Laden damals. :herzen2:
Wir waren dort sicher 20 mal im Jahr.
Meine Erfahrung bezog sich auch aufs Ama. :mrgreen:

mattkru
Beiträge: 4201
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Der

Beitrag von mattkru » Di 28. Apr 2020, 18:08

glutexo2000 hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:58
glutexo2000 hat geschrieben:
mattkru hat geschrieben:
Genau darauf basiert auch ein bisschen meine Frage. Ich bastel seit einem Jahr an einer Art Party-Playlist mit folgenden Eckdaten:
- Ab ca.1975
- Keine Balladen
- Alle Genres bis auf Schlager / Volksmusik
- Lieder, zu denen man sich gerne bewegt (=> also irgendwie tanzbar)

Mittlerweile bin ich wohl so bei 700 - 800 Songs.

Bzgl. Dance und Pop habe ich sehr viel aus den 2010er Jahren. Aber gefühlt sind 95 % aller Gitarrensongs älter als 10 Jahre.
Vielleicht mal ein paar Spotify Playlists von entsprechenden Partyreihen oder Clubs durchforsten. Habe dazu auch mal die besagte Amadeus Playlist, sowie Playlisten vom Molotow oder King Kong Kicks durchgeguckt.
Ist deine Playlist öffentlich zugänglich? Würde mich mal interessieren, was da so für Perlen versteckt sind.
Here we go:
► Text zeigen
Dazu als Hinweis:
- Das ist definitiv nichts, was man auf Shuffle laufen lassen kann; das muss schon ‚geführt werden‘
- Rechtschreibung und Groß- und Kleinschreibung ist nicht geprüft (ist bisher nur eine Handy-Notiz)
- Ich selbst mag jeden Song (auch die peinlichen!)

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3249
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von glutexo2000 » Mi 29. Apr 2020, 00:36

Cool danke! Die werde ich mir merken für die nächste Hausparty!

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 4482
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Sjælland » Mi 29. Apr 2020, 19:19

mattkru hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:37
Finn hat geschrieben:
Di 28. Apr 2020, 17:15
Auf den letzten Abenden war der neueste Song gefühlt The Pretender. Muss entspannt sein, die Playlisten von vor 15 Jahren weiter recyclen zu können.
Genau darauf basiert auch ein bisschen meine Frage. Ich bastel seit einem Jahr an einer Art Party-Playlist mit folgenden Eckdaten:
- Ab ca.1975
- Keine Balladen
- Alle Genres bis auf Schlager / Volksmusik
- Lieder, zu denen man sich gerne bewegt (=> also irgendwie tanzbar)

Mittlerweile bin ich wohl so bei 700 - 800 Songs.

Bzgl. Dance und Pop habe ich sehr viel aus den 2010er Jahren. Aber gefühlt sind 95 % aller Gitarrensongs älter als 10 Jahre.
Hab mal vor anderthalb Jahren ne Playlist gemacht für ne Freundin zu ner größeren Party, allerdings auch mit dem Auftrag, ein paar Lieder reinzumachen, die der 08/15-Radiohörer erkennt. Ist viel dabei, was deine Kriterien trifft, kannst ja mal durchforsten:
https://open.spotify.com/playlist/2ZLId ... EkJnQUG31g

ArcticMonkey90
Beiträge: 2013
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 00:22

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von ArcticMonkey90 » Di 5. Mai 2020, 21:01

Kann ich hier für eine Freundin eine Umfrage posten? Das ganze ist für Ihr Studium.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2391
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von Taksim » Di 12. Mai 2020, 11:28

Wieso kriegt Spotify keine sauberen Übergänge zwischen zwei Songs hin, die ineinander übergehen?
"I don't know."

defpro
Beiträge: 1468
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von defpro » Di 12. Mai 2020, 12:08

Taksim hat geschrieben:
Di 12. Mai 2020, 11:28
Wieso kriegt Spotify keine sauberen Übergänge zwischen zwei Songs hin, die ineinander übergehen?
Normalerweise sollte das gehen. Vielleicht wurde es falsch geuploadet. Oder du hast du die Songs heruntergeladen. Ich könnte mir vorstellen, dass das dann evtl. nicht mehr so gut funktioniert.

Bei mir hakt es in der letzten Zeit bei der Wiedergabe von Podcasts. Manchmal wird die App sofort beendet, wenn ich eine Folge auswähle, manchmal funktioniert es zwar, lädt aber ewig (besonders nervig, wenn man am spulen ist). Manchmal funktioniert es nach ein paar Tagen von selbst wieder, manchmal hat es geholfen, die App-Daten zu löschen. Betrifft auch komischerweise meistens nur "Gemischtes Hack" :lol:


Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3249
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Der "Offene Fragen Thread"

Beitrag von glutexo2000 » Di 12. Mai 2020, 12:51

Taksim hat geschrieben:Wieso kriegt Spotify keine sauberen Übergänge zwischen zwei Songs hin, die ineinander übergehen?
In den Einstellungen die Überblendzeit entweder hoch oder herunterstellen. Ich hab die bei 1 Sek und das funktioniert gut.
Außerdem gibt es noch die etwas merkwürdige Einstellung "Automix", was "nahtlose Übergänge zwischen Songs einer Playlist ermöglichen" soll. Hab gelesen, dass das einen DJ Mix simulieren soll bei Playlisten, aber funktioniert wie erwartet eher schlecht als recht.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste