> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

R.I.P.

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11395
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

R.I.P.

Beitrag von Wishkah » Mo 11. Jan 2016, 09:55

Rest in peace.

Ein Thread, um Abschied zu nehmen, egal von wem.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11395
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: R.I.P.

Beitrag von Wishkah » Mo 11. Jan 2016, 09:57

David Bowie. :sad:

Als Musiker hat er sich immerhin mit einem schönen Album verabschiedet.

Benutzeravatar
JackJones
Beiträge: 1979
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:14
Wohnort: Augschburg

Re: R.I.P.

Beitrag von JackJones » Mo 11. Jan 2016, 11:57

Macht mich sehr traurig :sad:

WallOfSound
Beiträge: 654
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 10:40

Re: R.I.P.

Beitrag von WallOfSound » Mo 11. Jan 2016, 12:47

Vor ein paar Tagen veröffentlicht er dann noch ein Epos von einem Musikvideo, das seinen eigenen Tod thematisiert. Ein Leben für die Kunst.

Was für eine Legende.

Benutzeravatar
der_dicke_michel
Beiträge: 1451
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:35

Re: R.I.P.

Beitrag von der_dicke_michel » Mo 11. Jan 2016, 12:50

was für ein trauriger tag. gerade im Auto haben sahni und ich erstmal ein ströphchen geweint.
danke für viele wunderbare Momente, david Bowie.
FLORA BLEIBT!

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7189
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: R.I.P.

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 11. Jan 2016, 12:54

Eigentlich wollte ich sagen, dass es immer wieder traurig ist, wenn Künstler wie David Bowie von uns gehen. Das wäre aber nicht angemessen, Bowie war ein unerreichter Künstler und wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bleiben. Wenn jemals jemand versuchen würde jemanden wie Bowie zu erschaffen, würde er kläglich scheitern. Eins der größten Genies überhaupt. Er hat so vielen Menschen Musik für ihr Leben gegeben, hat so viele verschiedene Songs und Alben geschrieben, die alle für sich einzigartig waren. Sein Einfluss wird wahrscheinlich noch in 50 Jahren ein großer Bestandteil der Musikszene bleiben. Changes ist wahrscheinlich eins der besten Lieder, die jemals auf Platte gepresst wurde, dicht gefolgt von etlichen anderen seiner Songs, die schon bei der ersten Tönen Gänsehaut bringt. Es müsste dieser BBC-Auftritt sein, der mich und meinen Vater beinahe gleichzeitig zu Bowie gebracht hat und der uns beide gleichermaßen fasziniert hat. Häufig hört man, wie sich Leute aus verschiedensten Gründen wünschen, früher geboren zu sein. Das mache ich so gut wie nie, aber heute wünsche ich mir wirklich, dass ich ein paar Jahre älter wäre, damit ich den Meister einmal auf der Bühne hätte erleben dürfen. Wie jemand so viel fantastische Lieder schreiben konnte, wie sogar seine meistgespielten Songs nie nervten, sondern eher noch besser wurden, werden wir wohl nie erfahren.

Meistens verstehe ich nicht, wie man um einen verstorbenen Promi so trauern kann. Meistens hat der Promi einem aber auch nicht soviel gegeben wie Bowie. So viele Stunden die durch seine Musik besser, oder wenigstens erträglicher wurden. Die Musik wird bleiben, er hinterlässt eins der größten musikalischen Lebenswerke aller Zeiten. Vielleicht das größte. Es ist Schade, dass keiner von uns einen solchen Menschen jemals kennen lernen durfte. Andererseits will ich nicht in der Haut stecken, einen solchen Menschen zu verlieren. Wie beispielsweise Iggy Pop sagt: „Davids Freundschaft war das Licht meines Lebens. Ich habe noch nie eine so brillante Person getroffen. Er war der Beste, den es gab.“ - das kann ich nur glauben.

Es sind so viele traurige und schöne Momente, die ich mit seiner Musik verbinde. Wie oft habe ich diese wunderbaren Stücke Musikgeschichte gehört und mich betrunken. Da werden in nächster Zeit sicher noch die ein oder anderen hinzu kommen.

There's a starman waiting in the sky...

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7189
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: R.I.P.

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 11. Jan 2016, 12:55

Hier etwas von WTE:
Am 25.06.2004 musste ich mich entscheiden. Ich war 19 und u.a. wegen The Cure zum Hurricane Festival gefahren. Am ersten Tag spielten Placebo, Mogwai und Air, die ich zu dem Zeitpunkt für gut befunden habe. Zwischen letzteren wurde mir empfohlen zu David Bowie zu gehen, er sei eine Legende und absolut sehenswert. Mit 19 und vom allertiefsten Land sagte er mir nichts (das würde auch die nächsten 5 Jahre so bleiben), schaute aber zwischen den Bands, die ich sehen wollte aus der Ferne kurz rein und fand es ganz gut. Mehr Erinnerungen habe ich leider nicht und bin auch nach einigen Songs rüber zu Air. Es war das letzte Konzert, das Bowie je gab, während des Auftrittes erlitt er einen Herzinfarkt. Wär ich mal länger geblieben.
Zum 30. Geburtstag bekam ich Karten für die Bowieausstellung in Berlin geschenkt. Es war eine gute, eindrucksvolle Ausstellung. Vieles wurde abgehandelt, es war allerdings recht voll, sodass ich einiges nur im Schnelldurchlauf anschauen konnte. Ich ärgerte mich im nachhinein darüber, weil, wann bekommt man schon mal so umfassend so ein Werk präsentiert. Wär ich mal länger geblieben.
Im November 2015 bekam ich eine Einladung, das neues Album "Blackstar" in Berlin vorab zu hören. Ort war eine alte Sternwarte. Dort lief dann dieses Werk, passend dazu wurde die Sternenpräsentation der Warte gezeigt. Der Moment, als "Lazarus" lief, Bowie "'Look up here, I'm in heaven'" singt und darüber Sternbilder kreisen, war schon sehr besonders und scheinbar wusste Bowie, wovon er singt. Wäre er mal länger geblieben.

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9942
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: R.I.P.

Beitrag von Baltimore » Mo 11. Jan 2016, 13:00

Jetzt hat es WTE nach all den Jahren doch geschafft mich zum Weinen zu bringen. :cry:
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11395
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: R.I.P.

Beitrag von Wishkah » Mo 11. Jan 2016, 13:46

Schöner Text. Danke dafür, WTE, falls du das liest.

Benutzeravatar
tobiwan
Beiträge: 10777
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:00
Kontaktdaten:

Re: R.I.P.

Beitrag von tobiwan » Mo 11. Jan 2016, 13:56

Schön geschrieben, Lewis! :thumbs:

Sein neues Album wirkt so auf einmal ganz anders. Da hat nicht nur jemand ein düsteres jazziges Album geschrieben. Da hat jemand die Musik zu seinem Tod geschrieben. Man könnte meinen, es wäre alles nur gespielt, Teil einer seiner unzähligen Rollen, in die er geschlüpft ist. :(
Let me live that fantasy

Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: R.I.P.

Beitrag von elch » Mo 11. Jan 2016, 14:52

tobiwan hat geschrieben:Teil einer seiner unzähligen Rollen, in die er geschlüpft ist. :(
ich halte die rollen in hinblick auf wirkungauf die gesamte musikgeschichte für größer und einflussreicher als seine musik.
Und dieser Jubel geht auf´s Haus

MetalFan94
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:39
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:

Re: R.I.P.

Beitrag von MetalFan94 » Mo 11. Jan 2016, 15:11

macht mich auch echt traurig. Großartiger Musiker, kenne allerdings nur so 10 Lieder von ihm, wollte mich immer mal mehr mit ihm beschäftigen
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7189
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: R.I.P.

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 11. Jan 2016, 15:17

Lohnt sich immernoch. :herzen2:

MetalFan94
Beiträge: 3641
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:39
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:

Re: R.I.P.

Beitrag von MetalFan94 » Mo 11. Jan 2016, 15:21

Glaube ich, wollte jetzt die Gelegenheit mal nutzen. Sollten vllt. auch andere mal versuchen. Aber das was ich bisher von ihm kannte fand ich immer sehr gut , erinnert mich teilweise vom Stil her an die Beatles und die mag ich ja bekanntlich auch sehr.
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7189
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: R.I.P.

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 11. Jan 2016, 15:23

Was mir alleine heute aufgefallen ist: Lazarus ist ein solcher Übersong. Wenn man auf dem 25. Studioalbum noch so etwas hervorbringen kann, ziehe ich alle imaginären Hüte der Welt.

Benutzeravatar
tobiwan
Beiträge: 10777
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:00
Kontaktdaten:

Re: R.I.P.

Beitrag von tobiwan » Mo 11. Jan 2016, 15:24

Declan_de_Barra hat geschrieben:Was mir alleine heute aufgefallen ist: Lazarus ist ein solcher Übersong. Wenn man auf dem 25. Studioalbum noch so etwas hervorbringen kann, ziehe ich alle imaginären Hüte der Welt.
Du sagst es. Bild
Let me live that fantasy

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9942
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: R.I.P.

Beitrag von Baltimore » Mo 11. Jan 2016, 15:25

MetalFan94 hat geschrieben:macht mich auch echt traurig. Großartiger Musiker, kenne allerdings nur so 10 Lieder von ihm, wollte mich immer mal mehr mit ihm beschäftigen
Sonst einfach mal die 'Changes'-Singles Collection oder ne Best Of hören.

Dann kann man vielleicht auch schon sehen, welche Phase seines Schaffens einem eventuell gefallen könnte.
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

rogerhealy
Beiträge: 1168
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 10:53
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: R.I.P.

Beitrag von rogerhealy » Mo 11. Jan 2016, 15:42

Hier wird momentan nur Bowie gespielt:
http://kexp.org/

Benutzeravatar
tobiwan
Beiträge: 10777
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:00
Kontaktdaten:

Re: R.I.P.

Beitrag von tobiwan » Mo 11. Jan 2016, 15:46

rogerhealy hat geschrieben:Hier wird momentan nur Bowie gespielt:
http://kexp.org/
Danke dafür :thumbs:
Let me live that fantasy

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3401
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: R.I.P.

Beitrag von Flecha » Mo 11. Jan 2016, 16:08

Danke, Lewis.
Danke, wte.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
tobiwan
Beiträge: 10777
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:00
Kontaktdaten:

Re: R.I.P.

Beitrag von tobiwan » Mo 11. Jan 2016, 16:12

tobiwan hat geschrieben:
rogerhealy hat geschrieben:Hier wird momentan nur Bowie gespielt:
http://kexp.org/
Danke dafür :thumbs:
Jetzt spielen sie Hurt in der Live-Version mit Nine Inch Nails :sabber:
Let me live that fantasy

rogerhealy
Beiträge: 1168
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 10:53
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: R.I.P.

Beitrag von rogerhealy » Mo 11. Jan 2016, 16:46

Einsfestival zeigt heute um 20:15 Uhr Bowie's Konzert beim Loreley-Open-Air 1996:
http://www.einsfestival.de/sendungen/se ... 6509136052

Erin
Beiträge: 632
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:34
Wohnort: Lk Meraluna-City

Re: R.I.P.

Beitrag von Erin » Mo 11. Jan 2016, 18:30

Ich weiß überhaupt nicht was ich sagen soll... :sad: Bin quasi mit seiner Musik aufgewachsen, irgendwie war er immer da, trotzdem nie geschafft ihn mal live zu sehen und jetzt....
Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
EastClintwood
Beiträge: 196
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:53
Wohnort: Oldenburg

Re: R.I.P.

Beitrag von EastClintwood » Mo 11. Jan 2016, 20:41

RIP Major Tom. :(

Echt traurig um diesen Jahrhundertkünstler, auch wenn ich selber nicht der größte Fan war.

Die Musiklandschaft ist wieder um einen ganz großen Typen dezimiert wordrn, allzu viele sind nicht mehr übrig...

:(
formerly known as Chris.Dangerous

Benutzeravatar
Mondgesicht
Beiträge: 641
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:27

Re: R.I.P.

Beitrag von Mondgesicht » Mo 11. Jan 2016, 21:11

ich komme einfach nicht auf lazarus klar... ich weiß nicht wie häufig ich es heute schon gehört habe, aber es wirkt mit jedem hören immer stärker nach. das ganze setzt sich zunehmend zu einem nekrolog des menschen, als auch des künstlers, nein.. irgndwie noch zu deutlich mehr zusammen und es wirkt immer immmer stärker! mehr kunst geht nicht. Punkt.Aus.
Oh I'll be free
Just like that bluebird
Oh I'll be free
Ain't that just like me?


gerade zum ersten mal das video gesehen: schaudern, faszination, klasse, bowie. danke.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste