> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Was lest ihr gerade?

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Baron Samedi
Beiträge: 164
Registriert: Di 15. Sep 2015, 18:31

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Baron Samedi » Mi 9. Nov 2016, 09:39

Vielen Dank für den Tipp mit Leviathan. Das werde ich mal auf meine Liste setzen. Ein gutes SF-Buch wäre mal was für den Winter. Neulich fertig gelesen habe ich:
Die Hohen Berge Portugals von Yann Martel
Schiffbruch mit Tiger (das auch von ihm ist) kenne ich nicht als Buch, nur als Film. Daher kann ich die beiden Bücher nicht vergleichen. Aber die Hohen Berge Portugals ist speziell und durchaus anders als erwartet. Es sind drei lose miteinander verbundene Geschichten die sich allesamt mit Glauben im weiteren Sinne beschäftigen. Jede Geschichte hat seinen Reiz wobei ich die Zweite als die atmosphärisch dichteste empfand. Da geht es um einen Arzt Ende der 1930er in der Pathologie eines Krankenhauses - sagen wir mal - in seiner eigenen Welt lebt. Die erste Geschichte handelt von einem jungen Kerl der mit einem der ersten Automobile Anfang des 20. Jh. eine abenteuerliche Reise aufs Land unternimmt. Die Letzte widerum handelt von einem Senator der in den 1980ern aussteigt und sich einen Affen als Begleitung aus Kanada nach Portugal aufmacht. Die drei Geschichten und die vielen Anspielungen und philosophischen Ansätze haben mich nach dem Lesen noch länger beschäftigt, auch wenn es manchmal ein klein wenig zäh zu lesen war.

Hool von Philipp Winkler
Ein großartiges Buch. Es geht um einen Hooligan aus der Umgebung von Hannover. In vielen Ausschnitten wird sein Leben in verschiedenen Phasen erzählt und so ein wirklich detailiertes Bild der Figur gezeichnet. Dabei dreht es sich im Laufe der Geschichte immer weniger um das Thema Hooligans, welches anfangs noch zentral erscheint. Viel mehr verlagert sich der Fokus auf Familie, Freunde und den Wandel im Leben des Protagonisten Heiko Kolbe. Allein schon dem Leser den eigentlich so rauhen Charakter Heikos dermaßen ans Herz wachsen zu lassen ist eine tolle Leistung Winklers. Sehr zu empfehlen.

Momentan lese ich Transatlantik von Colum McCann. Hier kann ich nach der Hälfte schon sagen, dass ich es toll finde und noch mehr von dem Autor lesen werde. Danach gehts mit António Lobo Antunes Die Natürliche Ordnung der Dinge weiter.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1500
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Taksim » Mi 9. Nov 2016, 12:42

Monkeyson hat geschrieben:
Taksim hat geschrieben:Nachdem ich erst sein zweites Buch "Aufstieg und Fall großer Mächte" gelesen hab und großartig fand, kommt jetzt Tom Rachmans Debut "Die Unperfekten" gleich hinterher. Die ersten 100 Seiten lesen sich bisher sehr gut an. Ich hoffe nur, das Prinzip jedes Kapitel jeweils um einen Charakter zu konstruieren trägt sich.
Ich fand es am Anfang auch toll, aber schlussendlich muss man sagen: Es ist ein zugegebenermaßen gut geschriebenes Buch über allerlei Lebensentwürfe und Verstrickungen, die diese Mitarbeiter der Zeitung erfahren, aber ein Buch über Journalismus ist es wahrlich nicht. Und ich hatte leider eher mit jener Tragweite gerechnet.
Kann ich im Endeffekt, glaube ich, nicht wirklich beurteilen. Als Laie wirkte die Stimmung in der Redaktion, der Stress mit Deadlines, das Geschacher um den Aufmacher auf der Titelseite, der Umgang mit Anfängern und diversen anderen Eigenheiten dieser Welt schon glaubwürdig gestaltet.
Die Verstrickungen finde ich auch sehr elegant, aber auf ein paar Charaktere hätte ich dann doch verzichten können und hätte mir noch mehr Seiten über andere gewünscht.

@Baron Samedi: Life of Pi ist cool. Wenn dir das aktuelle gefallen hat (auch wenn ich es nicht kenne) dann gib dem auch mal eine Chance.
Diese Buch/Filmadaption-Konstellation ist für mich einer der Vorzeigebeispiele warum man häufig das Gefühl hat, dass bei der Verfilmung was verloren geht (obwohl ich den allgemeinen Vorwurf eigentlich nicht mehr hören kann siehe Der Pate, Fight Club, No Country for Old Man, The Virgin Suicides und so viele andere Beispiele), nämlich wenn bei Geschichten mit Ich-Erzählern auf den Voice-Over verzichtet wird. Der Film Life of Pi ist zwar sehr bildgewaltig, aber die Innenansicht des Protagonisten, die (für mich) das Buch ausmacht, fehlt völlig.
Das ging mir zum Beispiel auch bei Gone Girl so. Der Reiz des Buches macht für mich die Diskrepanz zwischen dem was die Charaktere sagen und was sie denken aus. Ohne Voice-Over geht das völlig verloren.
"I don't know."

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3256
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ruby » Sa 12. Nov 2016, 23:31

Bild
always poor - never bored

Floh1991
Beiträge: 30
Registriert: Mo 14. Mär 2016, 01:39

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Floh1991 » So 13. Nov 2016, 16:40

Die Ernte des Bösen - Robert Galbraith

Sehr gute Reihe (3. Band) mit Comoran Strike.

Danach werde ich mir auf jeden fall mal das neue "Harry Potter"-Werk antun. Bin da skeptisch - lasse mich aber super gerne eines besseren belehren! :)
Das Leben beginnt, wenn die Kurve singt ...

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 1807
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von MairzyDoats » Mo 14. Nov 2016, 00:26

Ruby hat geschrieben:Bild
Hast du den Rest der Reihe auch gelesen? Ich hab sie alle gelesen und bin ein großer Fan! :smile:
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3256
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ruby » Mo 14. Nov 2016, 05:46

MairzyDoats hat geschrieben:
Ruby hat geschrieben:Bild
Hast du den Rest der Reihe auch gelesen? Ich hab sie alle gelesen und bin ein großer Fan! :smile:
Ja,na klar hab ich alle gelesen. :mrgreen: War das einzige was ich noch nicht kannte. :smile:
always poor - never bored

Druschi
Beiträge: 844
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Druschi » Fr 2. Dez 2016, 10:26

Bin nun fast durch mit der Bibliographie von Kate Tempest, die ich hiermit verstärkt loben und empfehlen möchte, und suche nach ähnlichen Schreibstilen. An William Blake werde ich mich versuchen.

Hat jemand weitere Empfehlungen?

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9261
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Quadrophobia » Fr 2. Dez 2016, 10:39

Quadrophobia hat geschrieben:Endlich, endlich endlich Henri Lefebvres "Recht auf Stadt".
Ein enorm gutes Werk, dass sich diverse Freizeit Marxist*innen mal durchlesen sollten. Durch die sehr philosophische Schreibweise und die tiefe Verankerung im wissenschaftlichen Diskurs aber sehr schwer zu lesen.

Jetzt gehts weiter mit Naked Lunch. Das erste mal als Referenz in "The Perks of Being a Wallflower" drauf gestoßen und seit dem Trümmer Album irgendwie angefixt (höhö) gewesen. Hat das schon jemand gelesen?

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1500
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Taksim » Fr 2. Dez 2016, 11:08

Quadrophobia hat geschrieben:
Jetzt gehts weiter mit Naked Lunch. Das erste mal als Referenz in "The Perks of Being a Wallflower" drauf gestoßen und seit dem Trümmer Album irgendwie angefixt (höhö) gewesen. Hat das schon jemand gelesen?
Ich kenne nur den Film (der ja schon abgefuckt ist), aber zwei Freunde von mir, die echt nicht leicht zu beeindruckend und für obskures Zeug immer offen sind, haben beide es nicht geschafft es zu Ende zu lesen. War wohl einfach zu hart...wäre gespannt, wie du darauf reagierst. Mich hat es bisher davon abgehalten.
"I don't know."

Benutzeravatar
karmapolice91
Beiträge: 731
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 14:15
Wohnort: Here, There & Everywhere

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von karmapolice91 » Fr 2. Dez 2016, 14:03

Schnell zwischendurch: Of Mice And Men
When It's Cold I'd Like to Die

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4969
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Stebbie » Fr 2. Dez 2016, 20:35

Eben in der Fachbibliothek mal kurz durch ein Buch geblättert, dass im letzten Monat herausgekommen ist. An diesem wurde scheinbar fünf Jahre lang gearbeitet worden, weshalb es mit 500 Seiten auch einen stattlichen Umfang hat. Das Problem: Es ignoriert einfach mal vollkommen die Hammaburg-Ausstellung von 2014 und ist damit praktisch bei Veröffentlichung schon vollständig überholt. Schon ärgerlich für Verlag und Autoren :lolol: (wobei sich sowas sicherlich dennoch verkaufen wird)
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3256
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Ruby » Fr 2. Dez 2016, 22:51

Bild
always poor - never bored

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4969
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Stebbie » Sa 3. Dez 2016, 09:39

Bild

Die letzten Wochen ist mir das Werk Against Elections. A Case for Democracy untergekommen, das (nicht vom Cover der englischen Ausgabe blenden lassen) bereits 2013 unter dem Titel "Tegen verkiezingen. De Bezige Bij" erschienen ist. Im Kern plädiert er für die Rückbesinnung auf das Los als grundlegendem System politischer Willensbildung, und da wir die Frage damals im Studium auch des Öfteren debattiert und die internationalen Kritiken sehr gut waren, war das Interesse geweckt. Ausgehend von der (nun nicht unbedingt Augen öffnenden) Feststellung, dass sich demokratische Systeme zunehmend in einer institutionellen Krise ausgesetzt sehen, führt der Autor (Historiker und Archäologe/Anthropologe) durch die Geschichte demokratischer Willensbildung, thematisiert die institutionellen Schwächen moderner demokratischer Systeme (Parteien) und plädiert für eine Öffnung des demokratischen Systems hin zu Losverfahren, die historisch lange Zeit eine bedeutende Rolle spielten, ehe sich die Wahl als pars pro toto demokratischer Willensbildung etablierte - auch anhand einzelner Fallbeispiele, in denen sowas (mehr oder weniger erfolgreich) erprobt wurde.

Für jemanden der Politikwissenschaften studiert hat ist das Buch nun weitaus weniger eine "neue Diagnose", wie es der Verlag verspricht, weil das Prinzip eigentlich lange diskutiert wurde - und auch der Autor stellt dies zum Ende noch einmal klar, in dem er auf bestehende Literatur aufbaut bzw. diese als Fundament seiner Überlegungen anwendet. Nur bekanntlich erhält die Wissenschaft in Politik und Öffentlichkeit relativ wenig Gehör, weshalb es sein verdienst ist, diesem Gedanken eine breite Öffentlichkeit zu verschaffen und somit vielleicht Debatten anzuregen. Denn dass die Demokratie und allem voran das Parteisystem einer institutionellen Krise ausgesetzt ist, ist eigentlich schon lange bekannt (dazu gibt es haufenweise Literatur) - wird aber von den Akteuren ausgesessen.

Ob man diesen Ausführungen nun folgt oder nicht sei dahingestellt. Auf jeden Fall eine anregende Lektüre, die zudem ungemein kurzweilig verfasst und durch einen umfangreichen Anmerkungsapparat sowie kommentierte Bibliographie ergänzt ist.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4969
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Stebbie » Di 6. Dez 2016, 10:40

Derzeit lese ich:

Bild

Bin aufgrund einer Kritik in der Zeit darauf aufmerksam geworden. Das Buch ist im Prinzip eine Trias aus einer Geschichte des internationalen Rechts, einer Suche nach der Vergangenheit der Familie des Autoren sowie eines Rechts-Krimis. Hintergrund ist, dass der Autor (franko-britischer Experte für internationales Recht) im Rahmen seiner Recherchen zu den Ursprüngen des internationalen Rechts feststellte, dass die beiden Entwickler der (unabhängigen) Konzepte "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" und "Genozid" eine persönliche Verbindung zu den Nürnberger Prozessen und dem dort angeklagten Hans Frank haben, da sie beide aus Lviv (deutsch: Lemberg) stammen, das in eben jenem Generalgouvernement von Hans Frank lag und wo er einige seiner größten Verbrechen begangen hat. Bei einer Forschungsreise nach Lviv stellt er zudem fest, dass auch die Geschichte seines Großvaters in Lviv beginnt und nicht in Wien, wie er es bis dahin angenommen hatte. Und so macht er sich auf die Recherche nicht nur den Ursprüngen von Rafael Lemkin und Hersch Lauterpacht, den beiden Entwicklern der Konzepte, sondern auch nach seiner eigenen Familiengeschichte.

Auch wenn ich erst in den Anfängen stecke, ist das ganze ungemein interessant und spannend, auch weil der Autor es sprachlich wirklich ansprechend verpackt. Ich bin gespannt. :popcorn:
(c) 26.06.2006

MetalFan94
Beiträge: 3628
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:39
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von MetalFan94 » Mi 7. Dez 2016, 18:07

Im Studium drauf gestoßen und weil ich das Thema mega spannend finde direkt gekauft:
Timothy Snyder - Bloodlands - Osteuropa zwischen Hitler und Stalin
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1500
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Taksim » Mi 21. Dez 2016, 12:02

Eigentlich nicht so mein Genre, aber aufgrund eindringlicher Empfehlung eines Freundes:

Jack London - White Fang (Wolfsblut)

Hab jetzt hundert Seiten gelesen und die Fokalisierung durch den titelgebenden Wolf gefällt mir echt gut. Vor allem, weil er zu keiner Zeit vermenschlicht wird und trotzdem ganz grundlegende (vermeintlich menschliche) Emotionen transportiert werden.
"I don't know."

Benutzeravatar
kaffee182
Beiträge: 46
Registriert: Do 22. Dez 2016, 22:04

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von kaffee182 » Do 29. Dez 2016, 11:59

Bücher? Ich denke nicht.... PAGE Magazin. Kann ich nur empfehlen. Wissenswertes rund um die Design Welt.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11356
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Wishkah » Do 29. Dez 2016, 13:31

Taksim hat geschrieben:Eigentlich nicht so mein Genre, aber aufgrund eindringlicher Empfehlung eines Freundes:

Jack London - White Fang (Wolfsblut)
Das wollte ich schon ewig mal lesen. Steht sogar als Doppelband mit "The Call of the Wild" bei mir zu Hause. Das ist aber auch super. :smile:

Benutzeravatar
Rowanism
Beiträge: 656
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 04:32

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Rowanism » Do 29. Dez 2016, 13:40

Wishkah hat geschrieben:
Taksim hat geschrieben:Eigentlich nicht so mein Genre, aber aufgrund eindringlicher Empfehlung eines Freundes:

Jack London - White Fang (Wolfsblut)
Das wollte ich schon ewig mal lesen. Steht sogar als Doppelband mit "The Call of the Wild" bei mir zu Hause. Das ist aber auch super. :smile:
Jack London ist allgemein ein super Schriftsteller. :herzen2:

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3390
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Flecha » Do 29. Dez 2016, 17:14

$ick - Shore, Stein, Papier
Buch zur gleichnamigen Youtube-"Serie".
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4969
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Stebbie » So 1. Jan 2017, 14:53

East West Street ist definitiv eines der besten Bücher, das ich die letzten Jahre gelesen habe. Toll und spannend geschrieben, verwebt es historische, persönliche als auch politisch-juristische Themen. Hab da doch viel über die Nürnberger Prozesse gelernt und realisiert, wie problematisch egtl. der Straftatbestand des Genozid ist (was durchaus Sinn macht, aber ich noch gar nicht so wahrgenommen hatte).


Jetzt liegen hier aber wieder zwei klassische Romane: A Little Life von Hanya Yanagihara und Here I Am von Jonathan Safran Foer :herzen2:
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Toaster
Beiträge: 150
Registriert: Di 22. Sep 2015, 00:21
Wohnort: Hamburg, Großraum Berlin

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Toaster » Mo 2. Jan 2017, 16:25

Endlich komm ich dazu:
Bild

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 680
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Finn » Mo 2. Jan 2017, 17:58

Ich bin erst bei Caliban's War, die Reihe wird mich bei meinem Tempo also noch lange beschäftigen. Immerhin schneller als die TV-Serie :mrgreen:

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1500
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von Taksim » Mi 4. Jan 2017, 12:33

Stebbie hat geschrieben: Jetzt liegen hier aber wieder zwei klassische Romane: A Little Life von Hanya Yanagihara und Here I Am von Jonathan Safran Foer :herzen2:
Auf letzteres kannst du dich freuen. Bin jetzt halb durch und finde es richtig stark, wobei der Roman aber auch wahnsinnig viele Charakteristika aufweist, die mir persönlich immer besonders gefallen.
Freut mich auch sehr, da Safran Foer für mich bisher 50/50 war. "Extrem Laut und Unglaublich Nah" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, wohingegen "Alles ist Erleuchtet" (entgegen populärer Meinung) mir recht wenig gab. "Here I Am" ist thematisch fast eine Symbiose der beiden, aber erzählerisch näher dran an "Extrem Laut". Deshalb gefällt es mir wohl so gut.
"I don't know."

Benutzeravatar
SvenHü
Beiträge: 2192
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:46

Re: Was lest ihr gerade?

Beitrag von SvenHü » Mi 4. Jan 2017, 13:48

Taksim hat geschrieben:
Stebbie hat geschrieben: Jetzt liegen hier aber wieder zwei klassische Romane: A Little Life von Hanya Yanagihara und Here I Am von Jonathan Safran Foer :herzen2:
Auf letzteres kannst du dich freuen. Bin jetzt halb durch und finde es richtig stark, wobei der Roman aber auch wahnsinnig viele Charakteristika aufweist, die mir persönlich immer besonders gefallen.
Freut mich auch sehr, da Safran Foer für mich bisher 50/50 war. "Extrem Laut und Unglaublich Nah" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, wohingegen "Alles ist Erleuchtet" (entgegen populärer Meinung) mir recht wenig gab. "Here I Am" ist thematisch fast eine Symbiose der beiden, aber erzählerisch näher dran an "Extrem Laut". Deshalb gefällt es mir wohl so gut.
Gabs bei mir auch zu Weihnachten. Einer meiner Lieblingsautoren. Ich freu mich sehr drauf, hab bisher aber noch keine Zeit gefunden leider. Danke für die Eindrücke, die nun die Vorfreude noch mehr steigen lassen. :smile:
...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste