Seite 55 von 57

Re: Politik

Verfasst: Do 6. Feb 2020, 14:03
von Declan_de_Barra
Da isses.

Re: Politik

Verfasst: Do 6. Feb 2020, 14:08
von Quadrophobia
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 14:03
Da isses.
Wass zum Geier ist denen denn im Kopf vorgegangen? Haben die echt gedacht, die kommen damit durch? Was ein dummes Theater. Eine künstlich fabrizierte Regierungskrise durch eine Partei, die ihre Existenzberechtigung mehr und mehr über Bord wirft.

Re: Politik

Verfasst: Do 6. Feb 2020, 14:14
von Declan_de_Barra
Das ist so lächerlich, die Typen sind alle lächerlich. Traurig.

Re: Politik

Verfasst: Do 6. Feb 2020, 14:19
von Quadrophobia
Kümmerlich* spricht von einem "perfiden Manöver" der AFD mit dem sie versucht habe "die Demokratie zu beschädigen".

Ein Manöver, dass die natürlich FDP antizipiert und angenommen hat, um ihre lächerliche Szene gegen Ramelow durchzuziehen.


*Ich hab den Namen richtig geschrieben, aber meine Autokorrekt hat einen Diss draus gemacht und der ist zu schön, um ihn zu korrigieren.

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 09:39
von mattkru
AKK wirft hin.

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 11:05
von Ruby
Wer kommt jetzt? Fotzenfritz?

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 11:44
von Stebbie
Bin mir ziemlich sicher, dass Söder es jetzt machen wird - er gibt sich (bzw. versucht sich) schon seit einiger Zeit relativ staatsmännisch, oft fast sogar schon sympatisch. fast schon erschreckend, aber wäre mir derzeit lieber als ein Merz.

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 11:46
von smi
Stebbie hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:44
Bin mir ziemlich sicher, dass Söder es jetzt machen wird - er gibt sich (bzw. versucht sich) schon seit einiger Zeit relativ staatsmännisch, oft fast sogar schon sympatisch. fast schon erschreckend, aber wäre mir derzeit lieber als ein Merz.
Definitiv lieber Söder als Merz... Nicht gerne aber lieber.

smi

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 11:49
von Max-Powers
Stebbie hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:44
Bin mir ziemlich sicher, dass Söder es jetzt machen wird - er gibt sich (bzw. versucht sich) schon seit einiger Zeit relativ staatsmännisch, oft fast sogar schon sympatisch. fast schon erschreckend, aber wäre mir derzeit lieber als ein Merz.
AKK hat aber wohl auch betont, dass sie es für wichtig hält, dass CDU Vorsitz und Kanzlerkandidatur auf eine Person fallen. Ich tippe deshalb eher auf Spahn oder Laschet und sehe Söder eher als Ausweichoption, falls man sich CDU intern auf niemanden einigen kann.

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 11:54
von Quadrophobia
Ziemiak? :mrgreen:

Da sämtliches in Frage "kompetentes" Personal entweder aufhört (Merkel), den Posten gewechselt hat (VDL), gerade erst verloren hat (Spahn) oder in der aktuellen Bundesregierung völlig versagt hat (Altmaier) gibt es nur drei mögliche Namen im K-Spiel: Merz, Laschet und Söder.

Söder hat den riesigen Nachteil, dass es bei einer gleichzeitigen Neubesetzung der CDU-Spitze wohl niemanden gibt, der bei erfolgreicher CDU Übernahme die Kanzlerkandidatur ihm überlassen würde.

Merz bringt sich ja schon länger in Stellung, der wird's wohl werden. Erfolgreich wird die CDU damit aber auch nicht. Eigentlich ist Merz eher so eine Art Mini-Trump: Eine Partei, die es seit Jahren nicht schafft, vernünftige Parteistrukturen aufzubauen und damit Inhalte zu tragen, sucht sich einen Wirtschaftsheini.

Re: Politik

Verfasst: Mo 10. Feb 2020, 16:40
von dattelpalme
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:54
gerade erst verloren hat (Spahn)
Das ist jetzt aber auch schon wieder mehr als ein Jahr her. Halte Spahn für gar nicht so unwahrscheinlich.
Merz könnte der CDU momentan zu risikoreich sein.

Re: Politik

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 17:20
von Quadrophobia
Die Hamburger SPD, insbesondere Olaf Scholz, sowie der jetzige Hamburger Bürgermeister und damalige Finanzsenator Peter Tschentscher und der Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs, haben offenbar der privaten Warburg Bank 47 Millionen Euro aus illegalen Cum-Ex Geschäften erlassen, indem sie sie trotz Wissen um deren Illegalität und einem laufenden Strafverfahren gegen die Bank haben verjähren lassen.
Erst als das Bundesfinanzamt interveniert hat, hat man in Hamburg versucht, einen Deal mit der Bank auszuhandeln, der allerdings lediglich 68 Millionen Euro der insgesamt 278 Millionen von der Bank hinterzogenen Steuergelder an den Fiskus zurückgeschleust hat. Alle drei Beteiligten haben erstklassige Verbindungen zur Warburg Bank.

https://www.zeit.de/2020/08/m-m-warburg ... che-staat/

Nächste Woche kann man übrigens Peter Tschentscher zum Bürgermeister wählen. Oder auch nicht.

Re: Politik

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 17:45
von Flecha
"Partei der kleinen Leute" :kotz:

Re: Politik

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 17:57
von mattkru
Ich zitiere mal einen Klassiker des deutschen Hip Hops:
Nutten, Nutten, überall Nutten

Re: Politik

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 18:26
von 7Ostrich
Quadrophobia hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 17:20
Nächste Woche kann man übrigens Peter Tschentscher zum Bürgermeister wählen. Oder auch nicht.
Oje, ich hatte tatsächlich mal drüber nachgedacht :poo:

Re: Politik

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 08:57
von smi
Und sich wundern wohin die Prozente gehen...

Von Scholz erwarte ich sowas... aber Kahrs kam mir eigentlich immer recht vernünftig und tlw. sogar sympathisch vor.

smi

Re: Politik

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 09:04
von rogerhealy
smi hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 08:57
Und sich wundern wohin die Prozente gehen...

Von Scholz erwarte ich sowas... aber Kahrs kam mir eigentlich immer recht vernünftig und tlw. sogar sympathisch vor.

smi
Ein auch nach fast 11 Jahren noch sehr interessanter Bericht über Johannes Kahrs:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 35-p2.html

Re: Politik

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 09:55
von Flecha
smi hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 08:57
Und sich wundern wohin die Prozente gehen...

Von Scholz erwarte ich sowas... aber Kahrs kam mir eigentlich immer recht vernünftig und tlw. sogar sympathisch vor.

smi
Er spricht sich im Bundestag regelmäßig deutlich gegen die AFD aus, das ist ihm sicher zugute zu halten. Fand aber seine Reaktion und Kommunikation nach dem Kühnert-Interview zur BMW-"Kollektivierung" auch schon relativ peinlich.

Re: Politik

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 09:59
von Stebbie
Kahrs war für viele der Sozis, die ich im norddeutschen Raum über die Jahre hinweg kannte, sowas wie der Endgegner.

Re: Politik

Verfasst: Do 20. Feb 2020, 10:50
von Declan_de_Barra
Puh, Hanau ist auch schon wieder so heftig.

Re: Politik

Verfasst: Do 20. Feb 2020, 11:31
von mattkru
Von TAZ.de:
In einem Bekennerschreiben und -Video, das der taz vorliegt, spricht ein Mann namens Tobias R. wirr über eine angebliche Geheimdienstüberwachung gegen ihn und beklagt „Ausländerkriminalität“ in Deutschland. Eine Ausweisung von Migranten könne „keine Lösung mehr sein, da die Existenz gewisser Volksgruppen an sich ein grundsätzlicher Fehler ist“. Es müssten daher mehrere „Völker komplett vernichtet werden“, erklärt der 43-Jährige. „Aus all den genannten Gründen blieb mir also nichts anderes übrig, so zu handeln, wie ich es getan habe.“
Wohl ein weiterer Fall von ‚Stochastischer Terrorismus‘.

Mein Beileid für die Angehörigen der 11 10 Opfer.

Re: Politik

Verfasst: Do 20. Feb 2020, 11:33
von dattelpalme
10. Der Täter zählt ja wohl nicht als Opfer?

Re: Politik

Verfasst: Do 20. Feb 2020, 11:34
von mattkru
dattelpalme hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 11:33
10. Der Täter zählt ja wohl nicht als Opfer?
Sorry, hatte nur die Zahl aus der Überschrift des Artikels übernommen.

Re: Politik

Verfasst: Do 20. Feb 2020, 11:41
von dattelpalme
Alles klar :thumbs:

Ich bin mal gespannt, ob und inwiefern die ganze Geschichte mit der Annahme verwässert wird, dass der Täter an einer psychischen Störung litt. So klingt es momentan jedenfalls schon an.
Allgemein frage ich mich eh, wie die Grenzen zwischen Verschwörungstheorien und paranoiden Schizophrenien so verlaufen.

Re: Politik

Verfasst: Do 20. Feb 2020, 12:42
von Quadrophobia
dattelpalme hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 11:41
Alles klar :thumbs:

Ich bin mal gespannt, ob und inwiefern die ganze Geschichte mit der Annahme verwässert wird, dass der Täter an einer psychischen Störung litt. So klingt es momentan jedenfalls schon an.
Allgemein frage ich mich eh, wie die Grenzen zwischen Verschwörungstheorien und paranoiden Schizophrenien so verlaufen.
Das hab ich mich auch schon öfter gefragt. Allerdings haben VT eine so hohe Akzeptanz in der Bevölkerung, dass man den Glauben an sie wohl nur im äußerst weit fortgeschrittenen Stadium als Psychose bezeichnen kann, sonst würde man wahrscheinlich den Rassismus und Antisemistimus einer großen Bevölkerungsschicht verharmlosen.
Zeigt aber auch mal wieder wie krass der rechtsradikale Kern in fast allen Verschwörungstheorien unterschätzt wird.