> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Politik

Von Spam bis Gott und die Welt
Karo
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:49

Re: Politik

Beitrag von Karo » Mi 5. Feb 2020, 16:06

Er hat auch mit „Gegen den Trend: Vernünftig“ geworben. Bin noch immer sprachlos und sehr unsicher, was das hier werden soll...

Zumal sie nur ganz knapp mit dem Arsch über die 5%-Latte gekommen sind. So viel zur Abbildung des Bürgerwillens.


Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 694
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Politik

Beitrag von Max-Powers » Mi 5. Feb 2020, 16:47

Die FDP fordert jetzt also eine von SPD und Grünen tolerierte Minderheitsregierung mit der CDU?

Das erscheint mir mit Hinblick auf das Wahlergebnis der Landtagswahl doch ein ziemlich gewagtes Angebot zu sein.

#Neuwahlen
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5341
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Politik

Beitrag von SammyJankis » Mi 5. Feb 2020, 16:49

Der Lindner ist echt unfassbar. Man konnte nicht ahnen, dass die AfD aus rein taktischen Gründen Kemmerich wählt. Anschließend fordert er alle demokratischen Parteien (CDU, SPD, Grüne) auf am Diskurs teilzunehmen. Sich von den Rechten wählen lassen und anschließend mit dem Finger auf SPD und Grüne zeigen. Erbärmlich.
I could be the knife in your back
The noose around your neck
I could be the bullet racing through your skull
But I'd rather be the force of my spoken word

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10922
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mi 5. Feb 2020, 16:50

Max-Powers hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 16:47
Die FDP fordert jetzt also eine von SPD und Grünen tolerierte Minderheitsregierung mit der CDU?

Das erscheint mir mit Hinblick auf das Wahlergebnis der Landtagswahl doch ein ziemlich gewagtes Angebot zu sein.

#Neuwahlen
:lolol:


Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5341
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Politik

Beitrag von SammyJankis » Mi 5. Feb 2020, 16:57

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 16:52
Wo spricht er denn davon?
Gab um 16 Uhr ein Statement, Fragen wurden nicht zugelassen.
I could be the knife in your back
The noose around your neck
I could be the bullet racing through your skull
But I'd rather be the force of my spoken word

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7828
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 5. Feb 2020, 17:02

Habe dazu nur gelesen, dass er mit CDU, Grünen und SPD sprechen möchte. Deshalb die Frage.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5341
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Politik

Beitrag von SammyJankis » Mi 5. Feb 2020, 17:08

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:02
Habe dazu nur gelesen, dass er mit CDU, Grünen und SPD sprechen möchte. Deshalb die Frage.
Ist halt nett verpackt. Reden kann Lindner ja. Er sagt auch, dass Thomas Kemmerich als Kandidat der bürgerlichen Mitte gewählt wurde.
I could be the knife in your back
The noose around your neck
I could be the bullet racing through your skull
But I'd rather be the force of my spoken word

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 2965
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Politik

Beitrag von Tambourine-Man » Mi 5. Feb 2020, 17:10

SammyJankis hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:08
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:02
Habe dazu nur gelesen, dass er mit CDU, Grünen und SPD sprechen möchte. Deshalb die Frage.
Ist halt nett verpackt. Reden kann Lindner ja. Er sagt auch, dass Thomas Kemmerich als Kandidat der bürgerlichen Mitte gewählt wurde.
Da es eine geheime Wahl war, ist nicht ausgeschlossen, dass Kemmerich aus den Reihen der RRG-Parteien gewählt wurde, während gleichzeitig die AfD zu Ramelow übergesprungen ist. Es glüht der Aluhut.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 694
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Politik

Beitrag von Max-Powers » Mi 5. Feb 2020, 17:14

Hier das Statement von CL:


Und hier die Stellungnahme von Paul Ziemiak:


Ich denke damit führt an Neuwahlen kein Weg vorbei.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7828
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 5. Feb 2020, 17:24

Max-Powers hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:14
Hier das Statement von CL:


Und hier die Stellungnahme von Paul Ziemiak:


Ich denke damit führt an Neuwahlen kein Weg vorbei.
Jo, das wäre dann ja aber meines Verständnisses nach Minderheitsregierung aus CDU, SPD, FDP und Grünen, oder? Naja, auch Schwachsinn.

Neuwahlen. Dann fliegt die FDP raus und RRG wirds.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5620
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Mi 5. Feb 2020, 17:53

Ich frage mich echt, was der große Plan der FDP ist. Wird alles dem Ziel untergeordnet einen Linken MP zu verhindern? Selbst wenn man darauf spekuliert, dass die Wähler bei einer Neuwahl der Linken weniger Stimmen geben, um die Regierungsbildung zu ermöglichen, dann stellt sich doch die große Frage, ob die Fraktion nicht gleich wieder rausfliegt. So ganz erschließt sich mir dieses Manöver nicht.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10922
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mi 5. Feb 2020, 17:56

Stebbie hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:53
Ich frage mich echt, was der große Plan der FDP ist. Wird alles dem Ziel untergeordnet einen Linken MP zu verhindern? Selbst wenn man darauf spekuliert, dass die Wähler bei einer Neuwahl der Linken weniger Stimmen geben, um die Regierungsbildung zu ermöglichen, dann stellt sich doch die große Frage, ob die Fraktion nicht gleich wieder rausfliegt. So ganz erschließt sich mir dieses Manöver nicht.
Vielleicht war Tom Radtke ja nur ein Ablenkungsmanöver und die FDP ist das eigentliche Böhmermann Projekt?

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10528
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Politik

Beitrag von fipsi » Mi 5. Feb 2020, 18:50

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:24
Max-Powers hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:14
Hier das Statement von CL:


Und hier die Stellungnahme von Paul Ziemiak:


Ich denke damit führt an Neuwahlen kein Weg vorbei.
Jo, das wäre dann ja aber meines Verständnisses nach Minderheitsregierung aus CDU, SPD, FDP und Grünen, oder? Naja, auch Schwachsinn.

Neuwahlen. Dann fliegt die FDP raus und RRG wirds.
Ich befürchte, dass Neuwahlen am Ende wieder der AfD in die Hände spielen. Eine ganz doofe Situation. Was haben sich da einige nur dabei gedacht?
chek like caroline pola

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 10922
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mi 5. Feb 2020, 18:54

Ziemiak und AKK distanzieren sich überraschend deutlich. Lindner dagegen nur noch peinlich.

Es ist doch vollkommen klar, dass die FDP im Wissen um diese wahltaktische Option der AFD ihre eigene Chance gewittert hat, einen MP zu stellen und damit die Initiative zur politischen Gestaltung zu übernehmen, die ihr mit ihrem gerade-so-drin Ergebnis nicht zusteht.

Karo
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:49

Re: Politik

Beitrag von Karo » Mi 5. Feb 2020, 19:18

fipsi hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 18:50
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:24
Max-Powers hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:14
Hier das Statement von CL:


Und hier die Stellungnahme von Paul Ziemiak:


Ich denke damit führt an Neuwahlen kein Weg vorbei.
Jo, das wäre dann ja aber meines Verständnisses nach Minderheitsregierung aus CDU, SPD, FDP und Grünen, oder? Naja, auch Schwachsinn.

Neuwahlen. Dann fliegt die FDP raus und RRG wirds.
Ich befürchte, dass Neuwahlen am Ende wieder der AfD in die Hände spielen. Eine ganz doofe Situation. Was haben sich da einige nur dabei gedacht?
Das werden sie sich gedacht haben.

Edit: in Jena läuft grad eine sehr große und laute Protestkundgebung durch die Stadt. Jena bleibt stabil 😍

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5620
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Mi 5. Feb 2020, 21:49

in Leipzig, wo das Thema aufgrund der derzeitigen Wahlen natürlich auch konkret ist, hat sich auch ein stabiler Protest formiert.
(c) 26.06.2006

dattelpalme
Beiträge: 728
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Do 6. Feb 2020, 02:43

Tambourine-Man hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:30
links-liberalen Strömungen der FDP
Kannst du das für mich konkretisieren?

Ansonsten, siehe Signatur. :sadno:
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 3648
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: Erwitte

Re: Politik

Beitrag von mattkru » Do 6. Feb 2020, 08:29

Trump wurde in allen Impeachment-Punkten freigesprochen.

Die Demokraten hätte die Energie und Zeit eher aufwänden sollen, einen gescheiten Kandidaten für die Wahl zu finden. So wird das nichts im November.
I'm the one without a soul
I'm the one with this big fucking hole

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 417
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Politik

Beitrag von smi » Do 6. Feb 2020, 10:01

Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 18:54
Ziemiak und AKK distanzieren sich überraschend deutlich. Lindner dagegen nur noch peinlich.
Aber auch (zumindest AKK) auch gleich wieder "AbEr aUcH LiNKs isT GeNaUSO ScHLiMm AlS wIe DiE aFd!!!1!1!elf"

smi

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 694
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Politik

Beitrag von Max-Powers » Do 6. Feb 2020, 10:24

mattkru hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 08:29
Trump wurde in allen Impeachment-Punkten freigesprochen.

Die Demokraten hätte die Energie und Zeit eher aufwänden sollen, einen gescheiten Kandidaten für die Wahl zu finden. So wird das nichts im November.
Dass er freigesprochen wurde, liegt ja aber offensichtlich nicht daran, dass er unschuldig ist. Ich halte die Entscheidung der Demokraten ein Impeachment anzustoßen - auch wenn dieses von Anfang an aussichtslos war - deshalb auch grundsätzlich für richtig.

Viel mehr zeigt sich hier doch nur mal wieder, wie absurd die Demokratie in den USA aufgebaut ist. Wenn jemand mehr dazu weiß, darf er mich gerne korrigieren, aber ich halte die grundsätzliche Idee eine politische Kammer (konkret: den Senat) im Rahmen eines Impeachments in eine Art Gericht umzufunktionieren für ziemlichen Unfug. Hat man für sowas nicht den Supreme Court?
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5620
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Do 6. Feb 2020, 10:34

Ein Gericht wird aber nicht einen (mehr oder weniger) direkt gewählten Präsidenten nicht per Beschluss aus dem Amt entfernen dürfen, das wäre demokratisch sehr, sehr schwierig. Das ist schon korrekt, dass man ein Verfahren einer Amtsenthebung in politischen Organen ansiedelt, da ein Gericht - nicht einmal das Bundesverfassungsgericht - hat eine ausreichende Legitimation für eine solche Entscheidung. Es geht hier ja auch nicht im eigentlichen Sinne um ein Gerichtsverfahren, sondern um eine parlamentarische Entscheidungsfindung, die in die Hülle eines gerichtlichen Verfahrens gehüllt wird - entsprechend gibt es ja auch keinen fixierten Rahmen für den Prozess jenseits des Fakts, dass es diesen Prozess gibt.

Auch in Deutschland wäre es nicht denkbar, dass ein Bundesverfassungsgericht eine Kompetenz zur Absetzung eines Regierungschefs erhält. Das hat schön beim Parlament zu bleiben.

Ich bin auch etwas gespalten hinsichtlich der Klage, denn die Grundlage war von Anfang an ziemlich dünn (was auch von Beginn an durch neutralere Beobachter betont wurde) und im Prinzip vertreten viele Senatoren der GOP ja auch heute die Position, dass es zwar ein Fehlverhalten gab, dieses aber nicht für einen so massiven Schritt wie die Amtsenthebung ausreiche. Wenn man der Ansicht ist, dass es ausreicht, dann hätte man den Prozess aber auch dann anschieben müssen, wenn der Erfolg sehr unwahrscheinlich ist - da geht es auch um generelle Prinzipien, was auch vonseiten der Demokraten relativ früh betont wurde. Man kann sich dazu rückblickend mal die zahlreichen Folgen von The Daily anschauen, wo das mehrfach besprochen wurde.


Das Impeachment-Verfahren hat mit der Kandidatenwahl aber relativ wenig zu tun, da die Kandidaten ohnehin nicht stark involviert waren.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7828
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Do 6. Feb 2020, 10:35

Die Demokraten hatten auch keine wirkliche Alternative.

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 3648
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: Erwitte

Re: Politik

Beitrag von mattkru » Do 6. Feb 2020, 10:41

Das die Sache von Anfang an quasi aussichtslos war, war wahrscheinlich auch vielen Demokraten bewusst. Aber mit diesem gesamten Vorgehen kann es schon passiert sein, das manche unentschlossene Wechselwähler im November doch eher bei Trump ihr Kreuz machen.

Die Wahlentscheidung hängt von wenigen Wechselstaaten (z.B. Ohio oder Florida) ab; dort sind wieder gewisse Wahlbezirke entscheidend und dort sind es teilweise wieder nur gewisse Straßenzüge. Wenn dann wieder über Big Data rausgefunden werden kann, welche Leute man gezielt beeinflussen muss; haben wir das gleiche Ergebnis wie 2016.
I'm the one without a soul
I'm the one with this big fucking hole


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 5 Gäste