> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Erkenntnis des Tages

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stebbie » Do 23. Feb 2023, 09:32

Dennoch zeichnet es ein falsches Bild, wenn man nicht erwähnt, dass es sich hier um eine zweite Kammer handelt. Und diese ist ja scheinbar ganz bewusst so geschaffen worden, ebenso wie bspw. auch der US-Senat ganz bewusst ein Ungleichgewicht herstellt.

Wenn ich Lazarević, Majić und Co. richtig verstehe, dreht sich die Kritik ja nicht um die Veranstaltung als solche, sondern an der falschen Behauptung, dass Schmidt die Berichterstattung darüber kritisiert habe. Das ist jedoch, wie ja auch die FAZ schreibt, nicht richtig, denn er kritisierte ja lediglich den Bruch mit diplomatischen Gepflogenheiten. Dass das OHR ein vitales Interesse daran haben dürfte, dass der Sohn des serbischen Präsidenten vielleicht nicht in Bosnien-Herzegowina einem Attentat zum Opfer fällt, dürfte sich von selbst erschließen, oder?

Und wenn dann Böhmermann sich in der aktuellen Folge von Boomercringe offenbar[sic!] darüber beschwert, dass die Kritiker, die teils sogar gebürtig aus der Region kommen und seit Jahren kritisch zum Balkan arbeiten, sich an Details festbeißen und nicht das große ganze im Blick haben, dann tappt er am Ende in genau die Falle, die er anderen so gerne vorwirft.

Stattdessen könnte man ihm, wie es manche ja auch taten, eher vorwerfen, dass er sich an einem CSU-Politiker abarbeitet und hierfür Bosnien-Herzegowina als Medium sieht.

Und was die unsaubere Arbeit und das Verschweigen anbetrifft.



(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 4139
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Tambourine-Man » Do 23. Feb 2023, 10:16

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 23. Feb 2023, 09:14
Absolut. Bei dem Vergleich muss man vielleicht dazu sagen, dass es in Deutschland keinen Nachbarstand Saarbien gibt, der aktiv versucht, die BRD mit einem ethnonationalistischen Programm zu zersetzen.
Nicht, dass sie es mit Lafontaine und Lyoner nicht versucht hätten!

Spaß beiseite. Sehr nischiges Thema. Habe die Folge auch nocht gesehen und natürlich keine Fachkenntnis. Grundsätzlich kann ich für mich sagen, dass ich die neue Ausrichtung des ZDF Magainz Royals an sich positiv aufgenommen habe, weil Veränderung und Erneuerung sind ne gute Sache. Die Verbindung aus satirischer late night und investigativem Anspruch ist, wenn sie gelingt, eine sehr feine Geschichte, siehe NSU-Akten oder auch Kliemann und seine Masken. Geht die Rechnung allerdings nicht auf, dann kommt man da schnell an seine Grenzen. Böhmi ist nur bedingt kritikfähig, wie es in einer journalistischen Debatte, geschweige denn einer Fachdebatte, dann gefordert wäre (dass gerade in erstgenannter viele vermeintlich renommierte Personen es auch nicht sind, darf keine Entschuldigung sein). Oder, um bei einem Punkt zu bleiben, der im Forum an anderer Stelle thematisieert wurde: Es ist eben was anderes, wenn sich ein El Hotzo den Diskussionen in Kommentaren unter satirischen Tweets durch blocken verschließt, als wenn man investigativ-journalistisch in ein sehr spezielles Thema vorprescht und sich bei kritischen Anmerkungen von Expert*innen dann zurückzieht.
Molotow must stay

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9965
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Declan_de_Barra » Do 23. Feb 2023, 10:25

Stebbie hat geschrieben:
Do 23. Feb 2023, 09:32
Dennoch zeichnet es ein falsches Bild, wenn man nicht erwähnt, dass es sich hier um eine zweite Kammer handelt. Und diese ist ja scheinbar ganz bewusst so geschaffen worden, ebenso wie bspw. auch der US-Senat ganz bewusst ein Ungleichgewicht herstellt.

Wenn ich Lazarević, Majić und Co. richtig verstehe, dreht sich die Kritik ja nicht um die Veranstaltung als solche, sondern an der falschen Behauptung, dass Schmidt die Berichterstattung darüber kritisiert habe. Das ist jedoch, wie ja auch die FAZ schreibt, nicht richtig, denn er kritisierte ja lediglich den Bruch mit diplomatischen Gepflogenheiten. Dass das OHR ein vitales Interesse daran haben dürfte, dass der Sohn des serbischen Präsidenten vielleicht nicht in Bosnien-Herzegowina einem Attentat zum Opfer fällt, dürfte sich von selbst erschließen, oder?

Und wenn dann Böhmermann sich in der aktuellen Folge von Boomercringe offenbar[sic!] darüber beschwert, dass die Kritiker, die teils sogar gebürtig aus der Region kommen und seit Jahren kritisch zum Balkan arbeiten, sich an Details festbeißen und nicht das große ganze im Blick haben, dann tappt er am Ende in genau die Falle, die er anderen so gerne vorwirft.

Stattdessen könnte man ihm, wie es manche ja auch taten, eher vorwerfen, dass er sich an einem CSU-Politiker abarbeitet und hierfür Bosnien-Herzegowina als Medium sieht.

Und was die unsaubere Arbeit und das Verschweigen anbetrifft.



Verstehe den Aspekt mit der zweiten Kammer nicht. Es ist eine Satiresendung, Hintergrundinfos findet man ja durchaus. Das Wahlgesetz ist schon länger rassistisch, etliche Minderheiten können nicht gewählt werden. Dann passte Schmidt das Gesetz so an, dass es sich positiv für kroatisch-stämmige auswirkt und negativ für Bosniaken. Die CSU-Schwesterpartei hat vorher mit der Blockade der Regierung sowie einer möglichen Aufnahme Finnlands und Schwedens in die Nato gedroht. Das sollte einfach thematisiert werden. Und das ist passiert.

Dass sie ungenau gearbeitet haben will ich nicht bestreiten. Vielleicht auch mit Absicht etwas nicht angesprochen, auch möglich. Michael Mertens ist bekannt mit Milorad Dodic und behauptet, dass das Thema im ZDF Magazin wegen irgendeiner ominösen Lobby gelandet sei. Wie vertrauenswürdig er da am Ende als Quelle ist, keine Ahnung.

Habe Boomercringe nicht gehört, aber daraus am Ende machen zu wollen, dass Böhmermann einfach einen CSU-Mann anpissen will ist mir viel zu einfach. Das Thema wurde von Melina Borčak im letzten Jahr mehrmals öffentlichkeitswirksam behandelt und sie hat bei der Folge mitgearbeitet. Sie ist auch Expertin zu dem Thema, selbst in Bosnien geboren und musste als Kind fliehen.

Nochmal: Ich kenne mich nicht aus. Aber dass sich nun so extrem an diesem Punkt mit der Veranstaltung aufgehangen wird, statt die etlichen anderen Punkte und Argumente zu sehen und dieses katastrophale Gesamtbild zu kritisieren, will mir nicht in den Kopf.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stebbie » Do 23. Feb 2023, 21:30

Mit dem Verweis auf das "Quatschformat" macht es sich Böhmermann aber oft etwas einfach. Er kann nicht auf der einen Seite einen investigativen oder zumindest politisch-bildenden Ansatz verfolgen, und sich dann, wenn es mal handwerkliche Kritik gibt, hinter dem Satirebegriff verstecken. Das geht nur, wenn du überwiegend sauber arbeitest, wie es bspw. John Stewart in den USA lange vorgelebt hat.

Ich weiß jetzt nicht, ob die Bekanntschaften Michael Mertens in diesem Fall eine große Rolle spielen, wenn die Sachlage ziemlich eindeutig ist. Womöglich macht es ihm (auch als Redakteur der FAZ) daher extra Spaß, sich an der Redaktion und auch speziell Melina Borčak abzuarbeiten. Sie ist auch sicherlich eine wichtige bosniakische Stimme in Deutschland, aber fällt auch immer mal wieder bei Twitter mit etwas weirden Kommentaren auf. In Bosnien-Herzegowina geboren und mit der Familie geflohen ist im übrigen auch Krsto Lazarević, der im Zentrum der Kritik am ZMR steht. Man ziehe daraus die Schlüsse, die man ziehen mag.

Der Punkt ist doch gerade das, was du am Ende sagst: Gerade weil die sachlich begründete Kritik sich an einzelnen Detaildarstellungen aufhängt, hätte die Reaktion der Redaktion weit cooler stattfinden können - ohne den scharfen Ton (würde vermuten, dass auch hier Borčak federführend gewesen sein dürfte). Auch hätte Böhmermann auch durchaus seiner Reichweitenverantwortung gerecht werden und etwas mäßigen einwirken können - auch hier: nichts.

So bleibt am Ende eine missglückte Episode, bei deren Recherche man wohl besser auf den Rat Lazarević' gehört hätte: Lasst es, das ist zu groß und aufgeladen für so ein Format.

q. e. d.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9965
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Declan_de_Barra » Fr 24. Feb 2023, 14:18

Ich glaube wir sind da auch gar nicht so groß voneinander entfernt. Die Kritik kann ich zum Großteil absolut nachvollziehen, alles richtig. Die persönlichen Bekanntschaften sollen Mertens sollen da gar nicht groß reinspielen, es geht mir nur darum ihn in Kontext zu setzen. Grundsätzlich sieht die Sachlage erstmal klar aus und ich gehe auch davon aus, dass die Redaktion da gepatzt hat, auch wenn ich da 1-2 Sachen nicht hunderprozentig nachvollziehen kann (etwa, dass die Redaktion bei ausweichenden Antworten hätte nachhaken können. Das ist ja auch immer von zeitlichen Aspekten abhängig und niemand hier weiß, wann wie die Antworten überhaupt ankamen).

Grundsätzlich schadet es nicht sich anzuschauen, was aus der ganzen Sache aktuell gemacht wird. Denn nochmal: Auch wenn bei dem Punkt mit dem Feiertag unsauber gearbeitet wurde, gibt es im Verlauf der Sendung genug Argumente, die nichtmal annähernd zu entkräften sind. Teile der Berichterstattung wirken da auf mich extrem unsauber, beispielsweise dass die Vorwürfe konstruiert wären. Nein, verschiedene Argumente in der Sendung werden überhaupt nicht aufgegriffen und versucht, anhand des obigen Fehlverhaltens den Vorwürfen die gesamte Basis zu entziehen. Am Ende wäre es wieder der Selbstdarsteller Böhmermann der einen CSU-Mann anpöbeln will und dabei keine Rücksicht auf Expert*innen nehmen würde. Und das stimmt so nunmal nicht: Es sind Vorwürfe, die eben auch Expert*innen wie Melina Borčak so sehen, während andere wie Krsto Lazarević da nicht allem zustimmen würden. Das ist auch absolut okay, das ist ein super komplexes Thema zu dem es sicher mehrere Meinungen und Sichtweisen gibt. Dazu hat die Redaktion auch Fehler gemacht, da gehe ich mit. Schaut man sich den Umgang mit diesem und ähnlichen Themengebieten in seriösen Medien an, ist das ZDF Magazin aber sicherlich nicht allein mit Ungenauigkeiten und Problemen, da wurden schon weitaus größere Fettnäpfchen mitgenommen. Ich finde auf jeden Fall sehr gut, dass das Thema nun überhaupt eine größere Öffentlichkeit erreicht hat. Und Berichte, die darin nur den egozentrischen Böhmermann im Kampf gegen Konservative sehen, wirken dann schon arg gefärbt.

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Di 28. Feb 2023, 07:15

Hier in Indien von den ‚niederen‘ Leuten mit ‚Hello Sir‘ angesprochen zu werden, fühlt sich sehr seltsam an.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 2104
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Engholm » Mi 12. Apr 2023, 12:58

Die vermeintliche CGI-Figur "Max Headroom", die Mitte der 80er für MTV Ansagen gemacht hat, mit der es eine kleine gleichnamige Endzeit-Serie gab, ist eigentlich gar kein CGI-Ergbenis sondern wurde von dem Schauspieler Matt Frewer mit Maske, Kontaktlinsen und glänzendem Plastikanzug vor einem Bluescreen gespielt. Mit geschicktem Schnitt und Beleuchtung wurde die Illusion einer Computeranimation geschaffen. Verrückt.


mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Mi 12. Apr 2023, 13:12

Engholm hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2023, 12:58
Die vermeintliche CGI-Figur "Max Headroom", die Mitte der 80er für MTV Ansagen gemacht hat, mit der es eine kleine gleichnamige Endzeit-Serie gab, ist eigentlich gar kein CGI-Ergbenis sondern wurde von dem Schauspieler Matt Frewer mit Maske, Kontaktlinsen und glänzendem Plastikanzug vor einem Bluescreen gespielt. Mit geschicktem Schnitt und Beleuchtung wurde die Illusion einer Computeranimation geschaffen. Verrückt.

Die 80er waren sowieso ein völlig abgefahrenes Jahrzehnt für Visual Effects. Computer-Animationen waren noch nicht weit genug (von einigen Ausnahmen abgesehen wie Star Trek II, Young Sherlock Holmes oder The Abyss) und vieles wurde noch mit Matte Paintings und Optical Printer produziert. Selbst in Tron ist weniger CGI drin als man annehmen würde, sondern wurde mit der Methode ‚Backlit Animation‘ hergestellt.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

rogerhealy
Beiträge: 2131
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 10:53
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von rogerhealy » Di 18. Apr 2023, 21:53

Es gibt nicht nur die sehr, sehr ruhige Version von I See A Darkness, sondern auch diese hier:

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Do 4. Mai 2023, 08:22

Mittlerweile kann man ein ‚OK Boomer‘ auch vielen Leuten aus der Generation X an den Kopf werfen.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Taksim » Do 22. Jun 2023, 13:48

Nosaj Thing, dessen Musik ich sehr schätze, wird "No such thing" ausgesprochen.
Ich dachte immer, "nosaj" am Ende mehr wie mirage, collage, sabotage.
"I don't know."

Benutzeravatar
Baron von Goenn
Beiträge: 1131
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 18:01
Wohnort: Linden-Mitte

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Baron von Goenn » Do 22. Jun 2023, 22:09

Was ist Brighton bitte für eine übertrieben geile Stadt?!
Bier ist schmackhaft und ein hervorragendes Getränk.

therewillbefireworks
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von therewillbefireworks » Do 29. Jun 2023, 00:20

Hab mich heute wirklich echt lange darüber gewundert was für ne Zielgruppe inzwischen auf die Fusion fährt, aber ist ja auch Splash dieses Wochenende. :lolol:
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 4139
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Tambourine-Man » Do 29. Jun 2023, 09:12

Was die Ausgangsfrage aber dennoch nicht irrelevant macht, oder? :mrgreen:
Molotow must stay

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von mattkru » Do 29. Jun 2023, 09:37

Was ist denn eigentlich mittlerweile die Zielgruppe vom Fusion?
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

therewillbefireworks
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von therewillbefireworks » Mo 3. Jul 2023, 22:27

Ich war selbst 2018 das letzte mal da, kann das nicht genau sagen. Aus der Producer/DJ-Bubble sind die gleichen wie damals da, aber von meinem persönlichen Einzugskreis war eigentlich kaum jemand dieses Jahr.
Ich denke, bei der Größe wird's dann doch durchmischt (ab und zu prollig, bisschen verballert, aber auch sehr lieb insgesamt)
¯\_(ツ)_/¯

scarred
Beiträge: 835
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von scarred » Di 4. Jul 2023, 07:54

Ich war zum ersten Mal seit 2016 und es war ein Traum :herzen2:
Das einzige Mal, das Ich wirklich genervt war von Leuten war im Bassliner hin von München [sic!]. Aber selbst da top Leute kennengelernt.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stebbie » Mo 10. Jul 2023, 09:57

Threads ist derzeit eine ziemlich komische Erfahrung - wie eine Zwangsehe bislang unbekannter Partner. Einerseits merkt, dass die IG-Community zwar aktiv in den neuen Raum drängen möchte, aber noch nicht gelernt hat, die eingespielten Kulturen auf die neue Plattform zu übertragen. Andererseits ist der Algorithmus noch sehr, sehr willkürlich.

Einen Mehrwert bringt es noch nicht, aber wird dennoch spannend zu sehen sein, wie sich das entwickelt. Aber könnte mir vorstellen, dass man auch versäumen könnte, eine nachhaltige und gewinnbringende Nutzererfahrung zu schaffen. Dann sind die Leute wieder schnell bei Twitter.

Es fehlt einfach noch sehr viel, was kommen soll.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Monkeyson » Mo 10. Jul 2023, 11:40

scarred hat geschrieben:
Di 4. Jul 2023, 07:54
Ich war zum ersten Mal seit 2016 und es war ein Traum :herzen2:
Das einzige Mal, das Ich wirklich genervt war von Leuten war im Bassliner hin von München [sic!]. Aber selbst da top Leute kennengelernt.
Freut mich für dich, müsste ich mir auch mal unbedingt wieder geben. Was war denn so an großen Namen da? Das offizielle Line-Up liest sich ja eher etwas kleinteilig und wenig aufregend.

(Wo ich die gerade auf den Ohren habe: Haben die tatsächlich Brutalismus 3000 nicht gebucht? Die klingen für mich wie ein einziger Fusion-Tripp!)

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 2104
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Engholm » Mo 24. Jul 2023, 11:43

Musk hat nun seine Ankündigung umgesetzt und Twitter nach X umbenannt. Sehr "smarter" move als Milliardär eines der größten sozialen Netzwerke zu schlucken, die Community zu spalten, von free speech faseln, aber dennoch Funktionen zu beschneiden und letztendlich die Marke zu beerdigen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Quadrophobia » Mo 24. Jul 2023, 12:01

Engholm hat geschrieben:
Mo 24. Jul 2023, 11:43
Musk hat nun seine Ankündigung umgesetzt und Twitter nach X umbenannt. Sehr "smarter" move als Milliardär eines der größten sozialen Netzwerke zu schlucken, die Community zu spalten, von free speech faseln, aber dennoch Funktionen zu beschneiden und letztendlich die Marke zu beerdigen.
Vom Incel zum Xcel

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 8147
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von SammyJankis » Mo 24. Jul 2023, 12:02

er ist straigth edge
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Monkeyson » Mo 24. Jul 2023, 12:29

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 24. Jul 2023, 12:01
Vom Incel zum Xcel
What do Incel and Excel have in common?
Misinterpreting something as a date.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stebbie » Mo 24. Jul 2023, 13:02

XKaren.

Es ist einfach so unfassbar absurd das Ganze. Viele blieben ja (letzten Endes auch ich) dort, weil einfach mehr los ist, aber ich glaube das rebranding ist für viele dann doch Grund, die Plattform zu verlassen. Spätestens seit den Payouts von vor zwei Wochen ist eh eine unfassbar unangenehme Plattform gewesen.
(c) 26.06.2006

Rieper
Beiträge: 2378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Rieper » Mo 24. Jul 2023, 13:11

Es fehlt augenblicklich einfach die Alternative. Mastodon oder Threads scheinen ja nicht die großen Alternativen zu sein.

Akzeptanz von TikTok wird immer größer in meinem Bekanntenkreis. Das Wort Akzeptanz kann auch mit Nutzung ersetzt werden. Vielleicht laufen viele am Ende dahin über, auch wenn es ja etwas anderes ist.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste