> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der große Doku-Thread

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4049
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Der große Doku-Thread

Beitrag von nilolium » Di 19. Mär 2019, 12:18

Egal ob es ums Aufräumen oder Massenmörder, über Killerwale oder Walkiller geht - hier soll alles rein, was interessant ist, was euch bewegt hat, was für Gesprächsbedarf sorgt.

Aktuell ist ja Leaving Neverland (HBO) in aller Munde. Eine Doku, die echt betroffen macht und trotz ihrer Länge von vier Stunden zu jeder Minute fesselt. Es wird sehr einseitig berichtet und der Angeklagte kommt nicht zu Wort, aber bei dem Detailgrad der übereinstimmenden Aussagen kommt man fast nicht umhin, seine Gedanken über MJ mal neu zu ordnen. Sehr beklemmend. Anfang April auch auf Pro7 zu sehen.

Auch neulich gesehen: Blackfish (Netflix). Doku über einen Killerwal, der aus seinem natürlichen Lebensraum gezogen wird, Zeit seines Lebens Kunststückchen vorführen muss und davon psychisch leicht angeknackst einige seiner Trainer tötet. Abseits dieser traurigen Begebenheit für Mensch und Tier erfährt man viel über die Psyche und das Kommunikationsverhalten dieser imposanten Tiere. Toll.

Heute erst entdeckt: Eine ARTE-Doku über Eurodance! Die werd ich mir heute Abend gleich reinpfeifen.


So viel für den Anfang. Auf dass sich dieser Thread mit zahlreichen spannenden Tipps fülle :)

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 681
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von smi » Di 19. Mär 2019, 13:42

Pff, DJ Bobo ist doch kein Eurodance... :lolol:

smi

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 6163
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von miwo » Di 19. Mär 2019, 15:23

Blackfish ist wirklich super. Orcas :herzen2:
Hurricane: '09 '10 '11 '12 '13 '14 '15 '16 '17 '18 '19
Omas Teich: '08 '09 '10 '11 '12
Airbeat One: '15 '17 '18 '19
Appletree Garden: '16 '17 '18 '19
SonneMondSterne: '14 '15 '19
Mysteryland: '14 '16
Oldenbora: '18 '19
Docklands: '14 '19
Lolla Berlin: '19

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8845
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 19. Mär 2019, 15:37

Bei Orcas muss ich immer an den Teil von Frozen Planet denken, wo sie die Robbe von der Eisscholle jagen. Richtig traurig, aber auch super spannend. Eh eine tolle Dokureihe.

dattelpalme
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von dattelpalme » Di 19. Mär 2019, 16:14

Blackfish fand ich auch sehr gut. Dachte erst, dass die Doku mit/von radikalen Ökos gemacht worden ist, aber dem ist überhaupt nicht so. Unter anderem berichten (ehemalige) Mitarbeiter*innen sehr offen und glaubwürdig über die Geschehnisse.

Beim Durchstöbern meiner Netflix-Liste ist mir aufgefallen, dass ich dort fast nur Dokus mit traurigen Themen abgespeichert habe.
Teilweise hadere ich da mit mir selbst, dass ich mich davon unterhalten fühle :?
Hab mich jetzt mal arg beschränkt:

Avicii True Stories macht mich vor allem vor dem Hintergrund, dass der Film vor seinem dramatischen Tod Aviciis abgedreht wurde, einfach nur wütend. Avicii scheint eine äußerst sympathische Person gewesen zu sein, die dem Druck seines Managements nicht mehr standhalten konnte. Die chronologische Entwicklung seines Erfolgs und die zunehmenden psychischen und physischen Schäden werden gut nachgezeichnet und nachvollziehbar aufbereitet.

The Keepers widmet sich dem mysteriösen Tod der Klosterschülerin Catherine Cesnik 1960. Zwei ehemalige Mitschülerinnen haben irgendwann begonnen, auf eigene Faust zu recherchieren. Dass es hierbei auch um sexuellen Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche geht, ist keine Überraschung.

In I Am A Killer werden zehn verschiedene wegen Mordes zum Tode verurteilte Mörder interviewt, die ihre Version der Tat(en) unkommentiert erzählen. Manche scheinen unschuldig zu sitzen, andere wiederum zeigen nicht einmal Reue. Auch die Todesstrafe an sich wird, teilweise auf diffuse Weise, behandelt.

Sex And Love Around The World ist ausnahmsweise mal etwas weniger schlimm ^^ Darin reist die CNN-Journalistin Christiane Amanpour in sechs Folgen um die halbe Welt, um herauszufinden, wie unterschiedliche Kulturen/Länder mit den Themen Liebe und Sex umgehen. Die Sendung ist ein guter Beweis dafür, wieviel diese Themen über den Zustand/die Freiheiten einer Gesellschaft aussagen.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4049
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von nilolium » Di 19. Mär 2019, 16:34

Oh, da sind schon coole Sachen dabei, merke ich mir vor.

Mir fällt noch folgende Dokureihe auf Netflix ein: TALES BY LIGHT. Auf deutsch mit dem eher unangenehm unkreativen Namen BILDSCHÖNE WELT ausgestattet, verfolgt diese Doku relativ bekannte NaturfotografInnen auf der ganzen Welt und interviewt sie zu ihrer Arbeit. Müßig zu erwähnen, dass die Doku durch traumhafte Einstellungen besticht und zudem einige nette Informationen über den Alltag und die Herausforderungen der Porträtierten liefert – auch wenn Sie von kritischen Stimmen lediglich als Werbefilmchen für eine große Kamerafirma abgekanzelt werden könnte. Die entstandenen Bilder sind dennoch der Wahnsinn.


Benutzeravatar
LongNose
Beiträge: 2558
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:32
Wohnort: Baden (CH)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von LongNose » Di 19. Mär 2019, 16:57

Toller Thread!
Habe gerade gestern die Doku über Madeleine McCann auf Netflix fertig geschaut.

Irgendwie abstrus, informativ, spannend und am Schluss weiss man trotzdem nicht was man von der ganzen Geschichte halten soll :lolol:
Ehemals: IndieDance
http://ooam.ch/

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 6163
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von miwo » Di 19. Mär 2019, 17:14

True Stories ist bisher auch mein Favorit bei den Musik-Dokus. Echt ein sympathischer Kerl gewesen. Und nachdem man die Doku gesehen hat ist der Selbstmord leider keine Überraschung mehr gewesen.
Hurricane: '09 '10 '11 '12 '13 '14 '15 '16 '17 '18 '19
Omas Teich: '08 '09 '10 '11 '12
Airbeat One: '15 '17 '18 '19
Appletree Garden: '16 '17 '18 '19
SonneMondSterne: '14 '15 '19
Mysteryland: '14 '16
Oldenbora: '18 '19
Docklands: '14 '19
Lolla Berlin: '19

Benutzeravatar
LongNose
Beiträge: 2558
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:32
Wohnort: Baden (CH)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von LongNose » Mi 20. Mär 2019, 09:09

Kann es sein dass Blackfish bereits nicht mehr verfügbar ist auf Netflix? :clown:
Ehemals: IndieDance
http://ooam.ch/

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 12342
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Wishkah » Mi 20. Mär 2019, 09:15

LongNose hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 09:09
Kann es sein dass Blackfish bereits nicht mehr verfügbar ist auf Netflix? :clown:
Doch, ist noch da. Vielleicht nicht in der Schweiz?

Benutzeravatar
LongNose
Beiträge: 2558
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:32
Wohnort: Baden (CH)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von LongNose » Mi 20. Mär 2019, 10:11

Scheint so :thumbsdown:
Ehemals: IndieDance
http://ooam.ch/

Benutzeravatar
LongNose
Beiträge: 2558
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:32
Wohnort: Baden (CH)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von LongNose » Mo 8. Apr 2019, 16:33

Gestern die erste Folge von "our planet" gesehen und jetzt schon hin und weg. Was für fantastische (und zugleich erschreckende) Bilder :shock:
Ehemals: IndieDance
http://ooam.ch/

Suitemeister
Beiträge: 1707
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Suitemeister » Di 9. Apr 2019, 09:40

LongNose hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 16:33
Gestern die erste Folge von "our planet" gesehen und jetzt schon hin und weg. Was für fantastische (und zugleich erschreckende) Bilder :shock:
Hab auch erst eine Folge gesehen. Beeindruckend.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 751
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Max-Powers » Di 9. Apr 2019, 10:17

Wildes Herz, die Dokumentation über Feine Sahne Fischfilet Frontmann Jan "Monchi" Gorkow (Regie: Charly Hübner) lief am Sonntag spätabends in der ARD und ist noch bis 07.05. hier über die Mediathek abrufbar.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1775
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von NeonGolden » Di 9. Apr 2019, 18:33

Angefixt durch Free Solo (grandios, unbedingt ansehen!) habe ich mich mal wieder auf Bergsteigerfilm-Stöbertour bei Youtube begeben und mit Zabardast von Jérôme Tanon eine atemberaubende Doku gefunden, die mir gerade echt die Sprache verschlagen hat. Eine Truppe lebensmüder Freerider macht sich auf die Reise ins pakistanische Karakoram Gebirge, um im absoluten Nirgendwo eine fast vertikale Zinne per Ski und Snowbard runterzubrettern. Da der Fokus deutlich auf das Gesamterlebnis und die Strapazen der Reise und weniger auf den sportlichen Aspekt gelegt wurde (welcher trotzdem nicht zu kurz kommt), verkommt das ganze nicht zu so einer überzeichneten und materiell überladenen Adrenalinorgie, wie es z.B. häufig bei den RedBull-Produktionen der Fall ist. Und Holy Moly, was für irre Landschaftsbilder von Pakistan dort entstanden sind! Wer sich auch nur ein bisschen für Alpinismus begeistern kann oder eine ähnliche visiuelle Empfänglichkeit für Berglandschaften hat wie ich, dem will ich dieses knapp einstündige Filmchen wärmstens ans Herz legen. Noch dazu vollkommen gratis und in voller Länge auf Youtube.


mattkru
Beiträge: 4989
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von mattkru » Fr 28. Jun 2019, 09:23

Heute Abend kommt auf Arte um 21:45 die Doku 50 Jahre nach Stonewall über die Ursprünge des Christopher Street Days.

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3566
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Ruby » Mo 1. Jul 2019, 20:43

Ganz viel Liebe für The Cats of Mirikitani. :herzen2:

http://www.thecatsofmirikitani.com/index.htm
Terrorkommando Riesling Spätlese

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6044
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Stebbie » Di 9. Jul 2019, 21:56

In der Mediathek von ARTE kann man bis zum 26. Juli noch die wunderbare und sehenswerte Dokumentation "'Blut und Boden'. Nazi-Wissenschaft" (Frankreich, 2017) sehen, eine 90-minütige Geschichte des SS-Ahnenerbe, also der Institution, unter deren institutionellen Oberbau Wissenschaft im Zeichen der völkischen NS-Ideologie Heinrich Himmlers geführt wurde. Selbst mir, der schon beruflich immer wieder damit zu tun hat (viele Kieler Wissenschaftler, starke Förderung der Skandinavien- und Burgenforschung) wurde da noch einmal die schaurige Transformation von der Sammlung menschlicher Überreste hin zur Produktion selbiger vor Augen gehalten.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4049
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von nilolium » Mo 5. Aug 2019, 10:46

Schönes Montagabendmaterial!

Woodstock – Drei Tage, die eine Generation prägten
31.07.19 | 94:05 Min. | Verfügbar bis 31.07.2020
Woodstock ist zur Legende einer ganzen Generation geworden, der Höhepunkt der Hippiebewegung. Bislang unveröffentlichte Szenen von 1969 zeigen, wie ein Festival einer zerrissenen Gesellschaft zeigte, wie ein Miteinander möglich ist.

https://www.daserste.de/information/rep ... o-100.html

Schon jemand von euch gesehen?

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6044
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Stebbie » Mo 2. Sep 2019, 21:25

Hab es gestern Abend gesehen, wirklich eine interessante Dokumentation, die viele Aspekte beleuchtet, die mir persönlich - trotz all des Kults um da Woodstock - so noch gar nicht bewusst waren. Lohnt sich allemal.

Und zudem gibt es bei der ARD (bzw. beim BR) derzeit noch die Dokumentation Janis - Little Blue Girl von 2015. Ich habe mich bislang weniger mit ihr beschäftigt, und abgesehen von 2-3 Songs und ihrer Mitgliedschaft im berüchtigten Club 27 konnte ich auch wenig zu ihr sagen. Aber die Doku ist glaube ich, auch weil viele enge Zeitgenossen (u.a. Kris Kristoffersen, Mitglieder ihrer Band Big Brother, Bob Weir oder auch D. A. Pennebaker zu Wort kommen, dass es ein guter Einstieg in dieses kurze, aber absolut intensive Leben einer nicht minder tragischen Gestalt wie Amy Winehouse ist. Einziges Manko ist vielleicht, dass die Doku kaum ihre Jugendjahre beleuchtet, die aber eigentlich den Grundstein für alles legte, was darauf folgen sollte.
(c) 26.06.2006

dattelpalme
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von dattelpalme » Mi 20. Nov 2019, 23:09

Eben die vierteilige Dokuserie Unnatural Selection beendet. Puh, das hat mich dann doch ganz schön beschäftigt. Es geht um gentechnische Veränderungen und vor allem um die ethischen Fragen, die unweigerlich damit verbunden sind. Mir war nicht klar, wie stark das schon, zumindest in den USA, diskutiert wird und dass da wohl jetzt einige Debatten auf uns zukommen werden...Die Doku schafft es, viele Sichtweisen zu zeigen und bringt einen echt ins Grübeln.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 751
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Max-Powers » Di 10. Dez 2019, 10:32

Ist zwar nur im weitesten Sinne eine Doku, aber ich packe das trotzdem mal hier rein.

Ich habe gestern "Die Geschichte eines Abends mit Olli Schulz" gesehen und war doch ein wenig überrascht von der Tiefe dieses Beitrags. Kann ich nur empfehlen.

Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1584
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Engholm » Di 10. Dez 2019, 13:41

Ist Olli Schulz da einigermaßen erträglich? Ich finde ihn manchmal bis oft ziemlich anstrengend.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 751
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von Max-Powers » Mi 11. Dez 2019, 09:45

Engholm hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:41
Ist Olli Schulz da einigermaßen erträglich? Ich finde ihn manchmal bis oft ziemlich anstrengend.
Geht mir genau so. Fand ihn in diesem Beitrag aber sehr angenehm.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
ThomZorke
Beiträge: 1732
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:46

Re: Der große Doku-Thread

Beitrag von ThomZorke » Mo 23. Dez 2019, 16:18

Die Frontline Episode "In the Age of AI" ist äußerst empfehlenswert.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste