> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Zeitgeschehen / Panorama

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14068
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Wishkah » So 23. Okt 2022, 22:31

Blackstar hat geschrieben:
So 23. Okt 2022, 22:13
Die ekelhaften Irren waren nun auch in Potsdam aktiv:
► Text anzeigen
In der (sehr schönen) Ausstellung waren wir erst vor ein paar Wochen. :sad:

Boah, das macht mich ja echt wütend. Da muss mir auch niemand einen Zusammenhang konstruieren, warum die mutwillige Beschädigung von Kunst dafür notwendig wäre.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14068
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Wishkah » So 23. Okt 2022, 22:41

Blackstar hat geschrieben:
So 23. Okt 2022, 22:22
Die ahnungslosen Bekloppten, die hier kommentieren, gehen davon aus, dass das Bild hinter Glas ist. Ist es nicht.
Doch. :smile:


Gelöschter Benutzer 408

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » So 23. Okt 2022, 22:48

Oh. Dann hat man wohl im Vorfeld reagiert. In den Zeiten, in denen ich dort eine Jahreskarte hatte, war da quasi nix hinter Glas. Aber ansonsten: Auch der Rahmen gehört zur Kunst.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Mo 24. Okt 2022, 08:10

Diese elitäre Arroganz ist wirklich unfassbar. In dem Laden herrscht offenbar die Auffassung, man müsse dem Pöbel erzählen, was der Klimawandel ist, weil die sind ja zu dumm das zu verstehen.

Kann denen bitte endlich jemand sagen, das mit Aufmerksamkeit (tm) allein keine politischen Kämpfe gewonnen werden? Diese Aktionen sind so hilflos und eindimensional und destruktiv für die große Graswurzel Klimabewegung, die Tatsächliche Arbeit leistet, anstatt Klimaptotest als mediale Selbstinstenierung zu missbrauchen

Auf der skala von „wie sehr helfe ich dem klima“ steht Aufstand der letzten Generation irgendwo zwischen RWE und CDU

dattelpalme
Beiträge: 1697
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von dattelpalme » Mo 24. Okt 2022, 09:08

Weil es finde ich gerade ganz gut passt, ab dem 27.10. läuft Rise Up in den Kinos (von den Leuten, die auch Hamburger Gitter gemacht haben), der zeigt, dass es nicht nur blinden Aktivismus gibt.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Gelöschter Benutzer 408

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » Mo 24. Okt 2022, 09:26

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 08:10
Diese elitäre Arroganz ist wirklich unfassbar. In dem Laden herrscht offenbar die Auffassung, man müsse dem Pöbel erzählen, was der Klimawandel ist, weil die sind ja zu dumm das zu verstehen.

Kann denen bitte endlich jemand sagen, das mit Aufmerksamkeit (tm) allein keine politischen Kämpfe gewonnen werden? Diese Aktionen sind so hilflos und eindimensional und destruktiv für die große Graswurzel Klimabewegung, die Tatsächliche Arbeit leistet, anstatt Klimaptotest als mediale Selbstinstenierung zu missbrauchen

Auf der skala von „wie sehr helfe ich dem klima“ steht Aufstand der letzten Generation irgendwo zwischen RWE und CDU

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Mo 24. Okt 2022, 09:28

Blackstar hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 09:26
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 08:10
Diese elitäre Arroganz ist wirklich unfassbar. In dem Laden herrscht offenbar die Auffassung, man müsse dem Pöbel erzählen, was der Klimawandel ist, weil die sind ja zu dumm das zu verstehen.

Kann denen bitte endlich jemand sagen, das mit Aufmerksamkeit (tm) allein keine politischen Kämpfe gewonnen werden? Diese Aktionen sind so hilflos und eindimensional und destruktiv für die große Graswurzel Klimabewegung, die Tatsächliche Arbeit leistet, anstatt Klimaptotest als mediale Selbstinstenierung zu missbrauchen

Auf der skala von „wie sehr helfe ich dem klima“ steht Aufstand der letzten Generation irgendwo zwischen RWE und CDU
Joa besser hätte die CDU sich selbst nicht supporten können

In other News: Neymar macht Wahlkampf für Bolsonaro

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5333
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Flecha » Mo 24. Okt 2022, 12:22

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 09:28
In other News: Neymar macht Wahlkampf für Bolsonaro
Wie (teils in der Vergangenheit) auch schon Rivaldo, Ronaldinho oder Lucio.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 5547
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Sjælland » Mo 24. Okt 2022, 12:25

Flecha hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 12:22
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 09:28
In other News: Neymar macht Wahlkampf für Bolsonaro
Wie (teils in der Vergangenheit) auch schon Rivaldo, Ronaldinho oder Lucio.
Gut finden ihn offenbar auch Gabriel Jesus, Lucas Moura, Felipe Melo und Alan Patrick.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Monkeyson » Mo 24. Okt 2022, 12:54

Aus der Reihe "Reiche mögen Rechte".

Benutzeravatar
LongNose
Beiträge: 2874
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:32
Wohnort: Baden (CH)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von LongNose » Di 25. Okt 2022, 13:17

Monkeyson hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 12:54
Aus der Reihe "Reiche mögen Rechte".
Vielleicht sehr simpel ausgedrückt: Die Rechte setzt sich halt mehrheitlich auch dafür ein dass die Reichen reicher werden, wär ja dann blöde jemand Anders zu supporten :clown:
Ehemals: IndieDance
http://ooam.ch/

Gelöschter Benutzer 408

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » Do 27. Okt 2022, 22:03

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 24. Okt 2022, 08:10
Diese elitäre Arroganz ist wirklich unfassbar. In dem Laden herrscht offenbar die Auffassung, man müsse dem Pöbel erzählen, was der Klimawandel ist, weil die sind ja zu dumm das zu verstehen.

Kann denen bitte endlich jemand sagen, das mit Aufmerksamkeit (tm) allein keine politischen Kämpfe gewonnen werden? Diese Aktionen sind so hilflos und eindimensional und destruktiv für die große Graswurzel Klimabewegung, die Tatsächliche Arbeit leistet, anstatt Klimaptotest als mediale Selbstinstenierung zu missbrauchen

Auf der skala von „wie sehr helfe ich dem klima“ steht Aufstand der letzten Generation irgendwo zwischen RWE und CDU
...

Gelöschter Benutzer 408

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » Fr 28. Okt 2022, 15:47

Wishkah hat geschrieben:
So 23. Okt 2022, 22:41
Blackstar hat geschrieben:
So 23. Okt 2022, 22:22
Die ahnungslosen Bekloppten, die hier kommentieren, gehen davon aus, dass das Bild hinter Glas ist. Ist es nicht.
Doch. :smile:

Heute in der SZ kann man nachlesen, dass das Bild vor 2 Jahren verglast wurde, daher mein Stand der Dinge (vor Corona). Und dass "es bestand keine Gefahr für das Kunstwerk" seitens Aktivisten und einigen "Beschwichtigern" so nicht stimmt geht aus dem Text auch hervor.

Währenddessen, daher auch mein Post von gestern, machen diese Irren in den Niederlanden weiter.

Rieper
Beiträge: 2379
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Rieper » Fr 28. Okt 2022, 16:12

Blackstar hat geschrieben:
Fr 28. Okt 2022, 15:47
Wishkah hat geschrieben:
So 23. Okt 2022, 22:41
Blackstar hat geschrieben:
So 23. Okt 2022, 22:22
Die ahnungslosen Bekloppten, die hier kommentieren, gehen davon aus, dass das Bild hinter Glas ist. Ist es nicht.
Doch. :smile:

Heute in der SZ kann man nachlesen, dass das Bild vor 2 Jahren verglast wurde, daher mein Stand der Dinge (vor Corona). Und dass "es bestand keine Gefahr für das Kunstwerk" seitens Aktivisten und einigen "Beschwichtigern" so nicht stimmt geht aus dem Text auch hervor.

Währenddessen, daher auch mein Post von gestern, machen diese Irren in den Niederlanden weiter.
Spannend was in der SZ dazu geschrieben wurde. Ich hoffe dieser Unfug hört bald auf.

Mein Gefühl: Es wird viel über die Aktionen an sich gesprochen und geschrieben, aber wenig über den Klimawandel oder Stop Oil oder sonst so was in der Art.

Ich habe die Tage dazu immer wieder auf Twitter gelesen. Einige rechtfertigen diese Aktionen dort mit Suffragette. Sie argumentieren, dass das Frauenwahlrecht und andere Rechte für Frauen damals nur durch gewaltsame Aktionen durchgesetzt werden konnten und friedliche Proteste keinen Anklang in der Politik gefunden haben. Daher sei das jetzt der korrekte Weg, so die Meinung einiger Unterstützer:innen der Aktionen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Fr 28. Okt 2022, 16:15

Wenn man schon sowas elitäres wie die Sufragetten heranzieht, um sich für den Schmu zu rechtfertigen, kann man auch gleich zugeben, dass die (linke) Kritik daran, das sei elitäre Selbstdarstellung einer effektiv apolitischen Kleingruppe, 100%ig zutrifft.

Ansonsten ist es auch sehr bezeichnend, dass sie den gleichen Stunt immer und immer wieder bringen.

Das Kunstwerk Der Protest im Zeitalter seiner technischen medialen Reproduzierbarkeit oder so.


Oder im Meme ausgedrückt, da man den Inhalt für diesen Diskurs ja anscheinend auf Social Media Formate unterbrechen muss, damit die letzte Generation es versteht:

Nein Bro wirklich Bro, nur noch ein Gemälde und wir haben das Klima gerettet du verstehst nicht Bro das bringt Aufmerksamkeit Bro und der Klimawandel ist viel Schlimmer als Sachbeschädigung Bro es gibt keine Kunst auf einem toten Planeten Bro



Ich würde die letzte Generation gerne mal zu einem Screenings von Children of Men einladen, um Ihnen zu zeigen, das Kunst keinesfalls in der Katastrophe verlorengeht, sondern einfach nur entbettet wird und zum Besitzfetisch in der Sammlung einiger superreicher und Technokraten verkommt, was im Grunde aktuell schon passiert. Aber dank diesen Aktionen ist das Konzept "Kunst für Alle" noch ein Bisschen schneller vorbei

Gelöschter Benutzer 408

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » Fr 28. Okt 2022, 16:26

Um mal den letzten Satz fortzusetzen: natürlich führen die Aktionen mit sich, dass die privaten Besitzer solcher Kunstwerke diese dann lieber hinter verschlossenen Türen halten, als in eine öffentliche Ausstellung zu geben. Die Diskussionen dazu gibt es bereits. Hat das dann irgendwas gebracht : nein.

Die Reaktionen zeigen übrigens nur eines und sorry, wenn ich mich widerhole: Niemand, aber auch absolut niemand kommt jetzt daher und sagt "ohhh das stimmt was die machen, jetzt müssen wir mehr Klimaschutz tun". Das einzige, was passiert ist dass die Leute die vorher schon (teils radikal) dafür einstanden sich bestätigt fühlen und jetzt moralisch denen auf der Nase herumtanzen, die die Aktionen dumm finden.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Di 15. Nov 2022, 16:15

Im Zuge der Iran Proteste ist mir mal wieder aufgefallen, wie unfassbar hilflos deutscher Social Media Aktivismus ist. Mein ganzer Feed ist voll mit dieser offensichtlichen Fake-Meldung von "15.000" Todesurteilen, begleitet von dem üblichen Gezeter, warum "niemand darüber berichtet". Es ist einfach so traurig, dass es jahrelang niemanden interessiert hat, dass der Iran ein brutales, Theokratisch Gewaltregime ist, aber sobald es ein Bisschen Peer Group Credibility gibt, glühen die Insta Stories.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9965
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 15. Nov 2022, 16:20

War mir bei den 15.000 auch nicht so sicher, wie damit umzugehen. Hast du ne Quelle dazu?

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 4139
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Tambourine-Man » Di 15. Nov 2022, 16:31

War das nicht einfach abgeleitet von 15.000 Inhaftierungen, die in Zusammenhang mit dem neuen Gesetz/Erlass/Verordung whatever gebracht wurden, wonach die Todesstrafe auf weitere Delikte ausgeweitet werden kann?

Erinnert stark an die Zahlen der toten Gastarbeiter in Katar, aber das wurde zuletzt ja auch häufiger konkretisiert.

Diese verkürzten Darstellungen und Ungenauigkeiten sind für sich schon ätzend, aber der "darüber berichtet niemand!!"-claim ist wirklich immer die Höhe.
Molotow must stay

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Di 15. Nov 2022, 16:32

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:20
War mir bei den 15.000 auch nicht so sicher, wie damit umzugehen. Hast du ne Quelle dazu?
Braucht es das? Ich glaube nicht, dass das debunked wurde, dafür ist es einfach zu offensichtlich falsch. Jährlich werden einige hundert Menschen auf der ganzen Welt hingerichtet, da ist es doch selbstverständlich, dass das nicht stimmen kann.
Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:31
War das nicht einfach abgeleitet von 15.000 Inhaftierungen, die in Zusammenhang mit dem neuen Gesetz/Erlass/Verordung whatever gebracht wurden, wonach die Todesstrafe auf weitere Delikte ausgeweitet werden kann?

Erinnert stark an die Zahlen der toten Gastarbeiter in Katar, aber das wurde zuletzt ja auch häufiger konkretisiert.

Diese verkürzten Darstellungen und Ungenauigkeiten sind für sich schon ätzend, aber der "darüber berichtet niemand!!"-claim ist wirklich immer die Höhe.
Ich denke auch, dass aus "15.000 inhaftierten könnte der tod drohen" aus Aufmerksamkeitsgründen oder Schludrigkeit, "15.000 Todesurteile" wurde.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9965
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 15. Nov 2022, 17:31

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:32
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:20
War mir bei den 15.000 auch nicht so sicher, wie damit umzugehen. Hast du ne Quelle dazu?
Braucht es das? Ich glaube nicht, dass das debunked wurde, dafür ist es einfach zu offensichtlich falsch. Jährlich werden einige hundert Menschen auf der ganzen Welt hingerichtet, da ist es doch selbstverständlich, dass das nicht stimmen kann.
Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:31
War das nicht einfach abgeleitet von 15.000 Inhaftierungen, die in Zusammenhang mit dem neuen Gesetz/Erlass/Verordung whatever gebracht wurden, wonach die Todesstrafe auf weitere Delikte ausgeweitet werden kann?

Erinnert stark an die Zahlen der toten Gastarbeiter in Katar, aber das wurde zuletzt ja auch häufiger konkretisiert.

Diese verkürzten Darstellungen und Ungenauigkeiten sind für sich schon ätzend, aber der "darüber berichtet niemand!!"-claim ist wirklich immer die Höhe.
Ich denke auch, dass aus "15.000 inhaftierten könnte der tod drohen" aus Aufmerksamkeitsgründen oder Schludrigkeit, "15.000 Todesurteile" wurde.
Ajo, klaro. Hatte da ehrlich gesagt in letzter Zeit wenig Kapazitäten, weshalb ich mich nicht so groß damit auseinandergesetzt hab. Deshalb wusste ich nur nicht, wo genau hier jetzt der Fake-News-Teil liegt.

Unabhängig davon fallen mir in letzter Zeit Tendenzen auf, dass Akteure, die lange Zeit viel Wert auf Fakten gelegt haben, immer ungenauer werden. Kann aber auch nur meine Wahrnehmung sein.

Rieper
Beiträge: 2379
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Rieper » Di 15. Nov 2022, 18:30

Nicht zu dem Thema direkt, aber zu Twitter: Bei mir ist seit einigen Tagen der Feed komplett voll nicht mit dem Thema der Proteste im Iran (obwohl ich gerade in letzter Zeit einigen Journalist:innen etc. gefolgt habe, die sich mit dem Thema beschäftigen), sondern mit Posts von Welt-Chefreporterin "Freiheit" Anna Schneider, "Achtung Reichelt"-Pack und Leuten, die da in dieses Milieu hinein passen. Auch haben wieder Posts zu Vergleichen von Coronazeit zu den 1930ern in Deutschland Hochkonjunktur in meinem Feed. Extrem nervig.

Gelöschter Benutzer 408

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » Di 15. Nov 2022, 18:55

Rieper hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 18:30
Nicht zu dem Thema direkt, aber zu Twitter: Bei mir ist seit einigen Tagen der Feed komplett voll nicht mit dem Thema der Proteste im Iran (obwohl ich gerade in letzter Zeit einigen Journalist:innen etc. gefolgt habe, die sich mit dem Thema beschäftigen), sondern mit Posts von Welt-Chefreporterin "Freiheit" Anna Schneider, "Achtung Reichelt"-Pack und Leuten, die da in dieses Milieu hinein passen. Auch haben wieder Posts zu Vergleichen von Coronazeit zu den 1930ern in Deutschland Hochkonjunktur in meinem Feed. Extrem nervig.
Bei mir das gleiche, aber eigentlich vor allem, weil irgendwelche Leute da kontern. Dennoch bekommen so diese verfassungsfeindlichen Extremisten mehr Reichtweite.

dattelpalme
Beiträge: 1697
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von dattelpalme » Di 15. Nov 2022, 20:43

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:15
begleitet von dem üblichen Gezeter, warum "niemand darüber berichtet".
Ich finde auf jeden Fall, dass nicht angemessen viel berichtet wird tbh.

Edit: Ok, jetzt ist sowieso over omg
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Di 15. Nov 2022, 21:41

dattelpalme hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 20:43
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 15. Nov 2022, 16:15
begleitet von dem üblichen Gezeter, warum "niemand darüber berichtet".
Ich finde auf jeden Fall, dass nicht angemessen viel berichtet wird tbh.
Dem widerspreche ich keinesfalls (aber da muss man eben auch bedenken, wie schwierig es mitunter ist, an verlässliche Informationen zu kommen, wenn das Internet zensiert und freie Pressearbeit gefährlich ist), aber dieses Pattern "Hier ist eine Information, die ich gerade gefunden habe, ich habe sie nicht geprüft und gebe sie trotzdem wieder als wäre es ein Fakt und skandalisiere, dass ich diese Information nicht in den Medien(TM) gelesen habe, sondern auf Instagram Sharepics" ist höchst problematisch. Nicht nur sieht die Realität, die einfach unfassbar brutal ist, neben solchen Mondzahlen auf einmal gar nicht mehr so schlimm aus, auch verstopft solche Misinformation ja auch die Kanäle auf denen Iraner*innen echte Infos lancieren können. Und nicht zuletzt hat das Regime einiges davon, wenn Menschen glauben, sie wären in der Lage, einfach so 15.000 Menschen hinzurichten.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste