> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Zeitgeschehen / Panorama

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2897
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Monkeyson » Fr 23. Apr 2021, 12:45

JackJones hat geschrieben:
Fr 23. Apr 2021, 12:35
War ja klar, die EM Spiele in München finden mit Zuschauern statt.
Freu mich also darauf im Juni wieder in den Biergarten und ins Kino zu gehen und allgemein Open-Air Veranstaltungen zu besuchen, denn das ist ja schließlich im Juni verhältnismäßig....oh wait
Und Polen trägt jetzt abwechselnd Vorrundenspiele in St. Petersburg und Sevilla aus, haha.
Diese ganze EM ist ein Witz, und die UEFA gehört alleine schon für ihre CL-Reform abgestraft.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4381
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Flecha » Sa 24. Apr 2021, 08:48

Monkeyson hat geschrieben:
Fr 23. Apr 2021, 12:45
Diese ganze EM ist ein Witz, und die UEFA gehört alleine schon für ihre CL-Reform abgestraft.
An der CL Reform gab es ja "immerhin" schon schärfere Kritik von Gündogan und Guardiola. Aber letztlich wird die im Sande verlaufen. Nervt einfach alles.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4090
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von nilolium » Mo 26. Apr 2021, 00:57

ckshadow hat geschrieben:
Mo 8. Feb 2021, 11:05
dattelpalme hat geschrieben:
Sa 6. Feb 2021, 10:35


Was war denn da? Habe dazu auf die Schnelle nichts gefunden.
Also unter anderem war in Tulum, Mexico im Januar ein Festival ohne Coronabeschränkungen.

[...]

mehr findet man unter plague raves
...aus dem Neuerscheinungen Thread hierüber geholt (auch wenn es sicherlich in den Thread "Musiker und ihre Einstellungen passt") - hier gibt's noch zwei Artikel Lesestoff zu den Plague Raves und wie sie die Szene spalten - wobei der bisweilen etwas diffus formulierte Groove Artikel dann auch gleich noch ein bisschen weiter ausholt.

https://taz.de/Plague-Raves-in-der-Coro ... /!5763339/
https://groove.de/2021/03/25/tanzanian- ... g-der-djs/

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12520
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Mo 26. Apr 2021, 09:52

nilolium hat geschrieben:
Mo 26. Apr 2021, 00:57
ckshadow hat geschrieben:
Mo 8. Feb 2021, 11:05
dattelpalme hat geschrieben:
Sa 6. Feb 2021, 10:35


Was war denn da? Habe dazu auf die Schnelle nichts gefunden.
Also unter anderem war in Tulum, Mexico im Januar ein Festival ohne Coronabeschränkungen.

[...]

mehr findet man unter plague raves
...aus dem Neuerscheinungen Thread hierüber geholt (auch wenn es sicherlich in den Thread "Musiker und ihre Einstellungen passt") - hier gibt's noch zwei Artikel Lesestoff zu den Plague Raves und wie sie die Szene spalten - wobei der bisweilen etwas diffus formulierte Groove Artikel dann auch gleich noch ein bisschen weiter ausholt.

https://taz.de/Plague-Raves-in-der-Coro ... /!5763339/
https://groove.de/2021/03/25/tanzanian- ... g-der-djs/
Ich kann nicht im geringsten verstehen, wie Leute das verteidigen können. Da gehen DJs nach Indien oder Tansania, spielen vor fast ausschließlich weißem Publikum und interessieren sich einen Scheiß, dass die Bevölkerung dort, grad von Corona dahingerafft wird? Wenn sie oder ihre Fans sich anstecken gibts zu Hause ja gute Krankenhäuser...

Der Wert solcher Portale wie Business Teshno und der von Privatpersonen, die den Daumen darauf halten, wo es knirscht und kracht in unserer Szene, lässt sich nämlich tatsächlich direkt ableiten. Wenn es um mehr gehen soll, als bloß die nächste Sau durchs Dorf zu treiben, dann reicht es nämlich nicht, die höchsteigenen subjektiv-moralischen Vorstellungen zu propagieren und zur Norm zu erheben. Dann muss sich nämlich aus Enthüllungen auch eine Politik deduktiv entwickeln lassen. Um im Western-Bild zu bleiben: Die Rolle des vertriebenen Sheriffs darf nicht einfach neu besetzt werden. Es muss gleich das ganze System in Frage gestellt werden. Oder eben nicht.
Und manchmal würden Journalist:innen besser daran tun, keine philosophische Debatte aufzuziehen :? :?
[aus dem Groove Artikel]

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4090
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von nilolium » Mo 26. Apr 2021, 10:09

Haha ja, genau bei dem Absatz ist mir der Text auch entglitten.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12520
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Mo 26. Apr 2021, 10:14

nilolium hat geschrieben:
Mo 26. Apr 2021, 10:09
Haha ja, genau bei dem Absatz ist mir der Text auch entglitten.
Auch wenn der Artikel (glaube ich) die gleiche ablehnende Position gegenüber Plague Raves einnimmt, ist es schon wild, den Menschen, die sich zu recht darüber aufregen, vorzuwerfen, sie wollten nur soziales Kapital generieren...

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4090
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von nilolium » Mo 26. Apr 2021, 11:14

Mir wurde bis zum Ende hin nicht genau klar, welche Position der Autor da letztendlich einnimmt und worauf er eigentlich hinaus möchte. Aber immerhin gibt er es selbst zu, so mein Eindruck :-) Nur, dass einige Stellen nach typischen rechtskonservativen Aufreger-Artikeln über so genannte "Meinungseliten" riechen, hinterlässt ein etwas seltsames Geschmäckle. Aber naja, genug der Interpretation; ich habe mich dann doch fürs Teilen entschieden, weils zum eigentlichen Thema noch ein paar interessante Hintergrundinfos gibt.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12520
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Mo 26. Apr 2021, 11:29

nilolium hat geschrieben:
Mo 26. Apr 2021, 11:14
Mir wurde bis zum Ende hin nicht genau klar, welche Position der Autor da letztendlich einnimmt und worauf er eigentlich hinaus möchte. Aber immerhin gibt er es selbst zu, so mein Eindruck :-) Nur, dass einige Stellen nach typischen rechtskonservativen Aufreger-Artikeln über so genannte "Meinungseliten" riechen, hinterlässt ein etwas seltsames Geschmäckle. Aber naja, genug der Interpretation; ich habe mich dann doch fürs Teilen entschieden, weils zum eigentlichen Thema noch ein paar interessante Hintergrundinfos gibt.
Ich glaube da schließen sich auch Kreise. Die Hedonismus-Techno Szene und die Rechtskonservativen eint ja ein Verständnis von Freiheit als Abwesenheit von Eingriffen in den individuellen Handlungsspielraum. In ersterer ist das meistens ja zum Glück gegen Überwachung, Polizei, soziale Kontrolle, (konservative)Moral-Erhabenheit und dergleichen gerichtet, aber es liegt natürlich auch Nahe, dass manchen daraus unreflektierte "Ich-Mach-Was-Ich-Will" Haltungen ableiten. Generell ein Problem von vielen Konzepten individueller Freiheit: Der durch gewisse Privilegien erreichte Handlungsspielraum wird als Normalität angesehen und verteidigt, auch wenn er tiefe Einschnitte in den Handlungsspielraum anderer bedeutet.

Edit:

Me: Man sollte nicht über alles eine philosophische Diskussion anfangen

Me 5 Minutes Later: Siehe Oben :lolol:

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3420
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Tambourine-Man » Mo 26. Apr 2021, 11:43

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 26. Apr 2021, 11:29
Edit:

Me: Man sollte nicht über alles eine philosophische Diskussion anfangen

Me 5 Minutes Later: Siehe Oben :lolol:
:lol: :lol:
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12520
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Do 6. Mai 2021, 10:17

Selbst die USA wollen jetzt die Impfpatente aussetzen... Und was macht die ach so menschliche EU?

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1609
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Engholm » Do 6. Mai 2021, 12:14

Die USA kann da allerdings schneller handeln als die schwerfällige EU mit ihren vielen Mitgliedern. Immerhin wird es ja bereits diskutiert. Dass die USA damit vorgeprescht sind, ist wie ich finde ein gutes Zeichen, dass auch die EU hinterherziehen wird.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1609
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Engholm » Di 11. Mai 2021, 15:04

Der Schauspieler Volker Bruch („Babylon Berlin“) hat sich gemeinsam mit anderen Kolleg*innen zur Aktion #allesdichtmachen bekannt. Er verteidigt die Kritik an der Regierung und bezeichnet die umstrittene Partei „Die Basis“ als interessant.
[...]
„Unser Ziel war, die Kritik an den Maßnahmen aus dieser als extremistisch gebrandmarkten Ecke zu holen“, sagte Bruch in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“.
[...]
Bruch fügte außerdem hinzu, dass er den „basisdemokratischen Ansatz“ von der Partei „Die Basis“ „interessant“ finde. Ihn habe die „öffentliche Skandalisierung“ um einen angeblich von ihm gestellten Mitgliedsantrag gewundert. Er sagte dazu: „Für mich sind hier die Inhalte ausschlaggebend. Ich muss nicht mit allen Menschen in allen Punkten einer Meinung sein, aber wenn man sich gemeinsam auf unterstützenswerte Inhalte einigt, kann man sich auch gemeinsam dafür einsetzen“, so Bruch. Grundsätzlich sei eine Parteizugehörigkeit für ihn „etwas sehr Persönliches“.
via https://www.rollingstone.de/allesdichtm ... n-2261473/

Entweder er ist reell naiv, oder er wittert Karriere bei den Querdenkern. Schade, sind gerade erst erstmalig mit Babylon Berlin angefangen und haben nun irgendwie direkt wegen dieser Sache die Lust verloren, weiterzuschauen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12520
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeitgeschehen / Panorama

Beitrag von Quadrophobia » Fr 14. Mai 2021, 12:05

Ein griechisches Gericht hat einen somalischen Geflüchteten zu 146(!!!) Jahren Haft verurteilt, weil er ein Schlauchboot gesteuert hat, das in der Ägäis zu kentern drohte.

https://www.borderline-europe.de/unsere ... bruch?l=en


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: J. Peterman und 9 Gäste