> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Politik

Von Spam bis Gott und die Welt
Gogo
Beiträge: 322
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 23:06
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Gogo » Do 30. Sep 2021, 23:01

Sjælland hat geschrieben:
Do 30. Sep 2021, 18:23
smi hat geschrieben:
Di 28. Sep 2021, 14:13
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Di 28. Sep 2021, 08:56
Immernoch erschreckend, dass bei einer Wahl in Deutschland Leute mit Kopftuch abgelehnt werden und mobile Wahlurnen für Maskenverweigerer errichtet werden, während viele Wahllokale nicht behindertengerecht sind.
Die Diskussion habe ich auch mitbekommen und war entsetzt.

Allerdings habe ich meine Stimme noch nie in einem Wahllokal abgegeben, welches nicht ebenerdig war und deswegen davon ausgegangen das es immer so gemacht wird und 2021 schonmal gleich doppelt.

smi
Und ich habe meine Stimme noch nie in einem Wahllokal abgegeben, das ebenerdig war…
Kenne das auch nicht anders, habe glaube ich bei mir noch ein ebenerdiges Wahllokal gesehen.


Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 3146
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Politik

Beitrag von Monkeyson » Fr 22. Okt 2021, 09:03

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Do 21. Okt 2021, 23:48
Bei der CDU drehen sie nun komplett frei.
Bezug zur CDU wo?
Kenne The Republic (zum Glück) nicht.


Online
Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 12093
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Politik

Beitrag von Baltimore » Fr 22. Okt 2021, 09:51

Monkeyson hat geschrieben:
Fr 22. Okt 2021, 09:03
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Do 21. Okt 2021, 23:48
Bei der CDU drehen sie nun komplett frei.
Bezug zur CDU wo?
Kenne The Republic (zum Glück) nicht.
Hat sich für mich durch das Video auch nicht ergeben und musste erst einmal googeln.
Ich trag' schwarz, bis es was Dunkleres gibt
Hab' dir zu spät gesagt, was du für mich bist, ja
Hätt nicht gedacht, wie schwer es ohne dich ist
Werd' nie mehr jemanden so lieben wie dich...


Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1718
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Engholm » Sa 23. Okt 2021, 13:03

Hier etwas Background dazu vom Spiegel:
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... ca17865b00

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9143
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 16. Nov 2021, 08:10

Es ist so ein riesiges Versagen, dass man nicht weitaus früher konsequentere Regelungen durchgesetzt hat, nur weil man irgendwelche Schwurbler nicht verschrecken wollte. Dass 2G nicht schon vor Wochen Standard wurde und immernoch nicht ist, ist einfach absurd. Man hat diesen Idioten über mehr als anderthalb Jahre mit ihrem Blödsinn Platz gegeben und Ihnen zugehört, während tausende Leute sterben und was ist das überraschende Ergebnis? Es hat absolut nichts gebracht. Egal was man macht, das Gerede von "Spaltung der Gesellschaft" oder dem Pseudoleid von Ungeimpften wird nicht aufhören. Einfach den Lockdown für Ungeimpfte oder flächendeckend 2G, mir egal, diese Kacke kann ich mir echt nicht mehr geben.

dattelpalme
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Di 16. Nov 2021, 10:06

Da wird jetzt auch erstmal nix Weltbewegendes kommen, weil wir gerade nicht wirklich eine Regierung haben. Man kann jetzt nur auf den Verstand seiner eigenen Landesregierung hoffen.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9143
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Di 16. Nov 2021, 10:10

Jo, da kommt wahrscheinlich nichts weltbewegendes. Es nervt einfach nur.

Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 2123
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05
Wohnort: Karlsruhe

Re: Politik

Beitrag von Norakete » Di 16. Nov 2021, 10:14

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 08:10
(...)
Einfach den Lockdown für Ungeimpfte oder flächendeckend 2G, mir egal, diese Kacke kann ich mir echt nicht mehr geben.
Fühle alles davon, es ist nicht zu begreifen.
Gesendet von meinem Gerät ohne Tapatalk

last.fm

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 13193
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Di 16. Nov 2021, 11:01

Norakete hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 10:14
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 08:10
(...)
Einfach den Lockdown für Ungeimpfte oder flächendeckend 2G, mir egal, diese Kacke kann ich mir echt nicht mehr geben.
Fühle alles davon, es ist nicht zu begreifen.
Es muss doch inzwischen klar sein, dass die 3G Regelung nur in niedriginzidenzgebieten funktionieren kann, überall wo die Inzidenz hoch ist (also grade überall), ist die Wahrscheinlichkeit, dass fehlerhafte Tests oder Impfdurchbrüche (die zwar recht selten aber in der Breite aufgrund der großen Zahl der geimpften statistisch nicht irrelevant sind) die Infektion zu ungeimpften durchstechen, die dann keinerlei Schutz dagegen haben.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4001
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Politik

Beitrag von glutexo2000 » Di 16. Nov 2021, 11:05

dattelpalme hat geschrieben:Da wird jetzt auch erstmal nix Weltbewegendes kommen, weil wir gerade nicht wirklich eine Regierung haben. Man kann jetzt nur auf den Verstand seiner eigenen Landesregierung hoffen.
Das ist zwar ein schönes Video, aber die Zielgruppe beschränkt sich mMn leider nur auf die eh schon Informierten. Dieser übertriebene Sarkasmus und die mitschwingende Überheblichkeit provoziert doch einfach nur, anstatt Kritikerinnen dieses Video zu Ende schauen zu lassen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 13193
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Di 16. Nov 2021, 11:13

glutexo2000 hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:05
dattelpalme hat geschrieben:Da wird jetzt auch erstmal nix Weltbewegendes kommen, weil wir gerade nicht wirklich eine Regierung haben. Man kann jetzt nur auf den Verstand seiner eigenen Landesregierung hoffen.
Das ist zwar ein schönes Video, aber die Zielgruppe beschränkt sich mMn leider nur auf die eh schon Informierten. Dieser übertriebene Sarkasmus und die mitschwingende Überheblichkeit provoziert doch einfach nur, anstatt Kritikerinnen dieses Video zu Ende schauen zu lassen.
Ich glaub auch, dass das nicht das Ziel ist, sondern die Haltung "Pro impfen, aber contra Impfpflicht" bezüglich Corona neu zu verhandeln, damit sich der politische Druck auf die Entscheider:innen erhöht. Ich bin bei Impfpflicht an sich skeptisch, weil politische Pflichten idR langfristig dazu führen, dass Menschen ihrem Gegenstand zunehmend ablehnend gegenüber stehen, was dann ein Problem wird, wenn die Pflicht (bspw. durch eine rechte Regierung) wieder abgeschafft wird, aber inzwischen überwiegt die Schwere der Situation für mich.

dattelpalme
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Di 16. Nov 2021, 11:31

Ja, ich denke auch nicht, dass sich Jetzt-Noch-Impfunwillige noch überzeugen lassen. Aufklärungskampagnen hat es wirklich zugenüge gegeben. Die Impfpflicht wird aber nicht kommen, keine Sorge.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3546
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Politik

Beitrag von Tambourine-Man » Di 16. Nov 2021, 11:41

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:13
Ich bin bei Impfpflicht an sich skeptisch, weil politische Pflichten idR langfristig dazu führen, dass Menschen ihrem Gegenstand zunehmend ablehnend gegenüber stehen, was dann ein Problem wird, wenn die Pflicht (bspw. durch eine rechte Regierung) wieder abgeschafft wird, aber inzwischen überwiegt die Schwere der Situation für mich.
Ich war auch nie für eine Impfpflicht. Allerdings muss man konstatieren, dass Liberalismus, Solidarität und Eigenverantwortung in dieser Sache grandios gescheitert sind.
Wenn jetzt Einschränkungen für Geimpfte notwendig werden - und darauf steuern wir geradewegs zu - seien es Kontaktbeschränkungen oder nur dass Veranstaltungen auch unter 2G+ aufgrund der Lage nicht mehr tragbar sind, dann ist meine Geduld endgültig aufgebraucht. Zwar sind diese Maßnahmen für Geimpfte dann auch nicht mehr abwendbar, aber ich erwarte, dass man dann wenigstens aufhört über die Gruppe der Verweigerer schützend die Hand zu halten.
Man darf nicht vergessen, wo die Bruchlinie (ausgedrückt in Anteilen der Bevölkerung) der oft heraufbeschworenen Spaltung aktuell verläuft und dass die Geimpften die Mehrheit darstellen, das sollte die Politik nicht aus den Augen verlieren.

Ich habe mich gestern in nem Gespräch zu dem Kommentar "Ich hoffe, dass man den Ungeimpften im Fall der Triage zuerst die Geräte abstellt" hinreißen lassen und mich tatsächlich selbst erschrocken (und natürlich auch zurückgenommen). Diese Wut und Verzweiflung macht was mit einem.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 13193
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Di 16. Nov 2021, 11:47

dattelpalme hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:31
Ja, ich denke auch nicht, dass sich Jetzt-Noch-Impfunwillige noch überzeugen lassen. Aufklärungskampagnen hat es wirklich zugenüge gegeben. Die Impfpflicht wird aber nicht kommen, keine Sorge.
Du bist aber aus Bremen oder? Da geh ich mit, da hat man die Gruppen, die man mit Aufklärung erreichen kann, wirklich gut angesprochen. In anderen Bundesländern ist durchaus noch spielraum, um Menschen, die aufgrund ihrer Distanz zu staatlichen Institutionen, sich nicht haben impfen lassen, ohne Impfgegner:innen zu sein, zu erreichen.

Die Aufklärungskampagnen hier in Hamburg waren leider weitestgehend auf die Medienkompetenz der bürgerlichen Mittelschicht zugeschnitten.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4001
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Politik

Beitrag von glutexo2000 » Di 16. Nov 2021, 11:55


Quadrophobia hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:05
dattelpalme hat geschrieben:Da wird jetzt auch erstmal nix Weltbewegendes kommen, weil wir gerade nicht wirklich eine Regierung haben. Man kann jetzt nur auf den Verstand seiner eigenen Landesregierung hoffen.
Das ist zwar ein schönes Video, aber die Zielgruppe beschränkt sich mMn leider nur auf die eh schon Informierten. Dieser übertriebene Sarkasmus und die mitschwingende Überheblichkeit provoziert doch einfach nur, anstatt Kritikerinnen dieses Video zu Ende schauen zu lassen.
Ich glaub auch, dass das nicht das Ziel ist, sondern die Haltung "Pro impfen, aber contra Impfpflicht" bezüglich Corona neu zu verhandeln, damit sich der politische Druck auf die Entscheider:innen erhöht. Ich bin bei Impfpflicht an sich skeptisch, weil politische Pflichten idR langfristig dazu führen, dass Menschen ihrem Gegenstand zunehmend ablehnend gegenüber stehen, was dann ein Problem wird, wenn die Pflicht (bspw. durch eine rechte Regierung) wieder abgeschafft wird, aber inzwischen überwiegt die Schwere der Situation für mich.
Interessant. Kannst du dafür mal ein fiktives oder reales Beispiel nennen?

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 13193
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Di 16. Nov 2021, 12:15

glutexo2000 hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:55
Quadrophobia hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:05
Das ist zwar ein schönes Video, aber die Zielgruppe beschränkt sich mMn leider nur auf die eh schon Informierten. Dieser übertriebene Sarkasmus und die mitschwingende Überheblichkeit provoziert doch einfach nur, anstatt Kritikerinnen dieses Video zu Ende schauen zu lassen.
Ich glaub auch, dass das nicht das Ziel ist, sondern die Haltung "Pro impfen, aber contra Impfpflicht" bezüglich Corona neu zu verhandeln, damit sich der politische Druck auf die Entscheider:innen erhöht. Ich bin bei Impfpflicht an sich skeptisch, weil politische Pflichten idR langfristig dazu führen, dass Menschen ihrem Gegenstand zunehmend ablehnend gegenüber stehen, was dann ein Problem wird, wenn die Pflicht (bspw. durch eine rechte Regierung) wieder abgeschafft wird, aber inzwischen überwiegt die Schwere der Situation für mich.
Interessant. Kannst du dafür mal ein fiktives oder reales Beispiel nennen?
Das gilt bspw. beim Wählen. In Ländern in denen eine Wahlpflicht gilt, ist die intrinsische Motivation zur Wahl zu gehen geringer und die Wahlnorm, also die Haltung "In soll zur Wahl gehen", geringer ausgeprägt.[1] Das liegt u.a. daran, dass der persönliche Entscheidungsprozess für viele schlicht ausgesetzt wird und lediglich "Bürgerpflicht" erfüllt wird. Das wiederum führt zu reaktionären Haltungen und endgültigen Ablehnung, bei denen, die sich kategorisch nichts vorschreiben lassen wollen. Dazu kommt, dass keine gesellschaftliche Deliberation mehr stattfindet, also die normativen Aspekte, die Menschen zum Wählen bewegen (auch hier sind es ja ohne Wahlpflicht 75%), nicht mehr tradiert werden.

Es gibt einiges, das dafür spricht, dass das auch bei einer Impfpflicht so ähnlich funktionieren würde.


[1] Goerres, A. (2010), Die soziale Norm der Wahlbeteiligung, Eine international vergleichende Analyse für Europa, Politische Vierteljahresschr (2010) 51:275–296

Edit: Ich sollte mehr als einen flüchtigen Blick auf die markierte Stelle werfen, dann antworte ich auch auf das richtige :lolol:

Für das was du tatsächlich markiert hast (Asche auf mein Haupt) hab ich grad kein konkretes Beispiel, aber könnte mal angeschlossen an obiges Beispiel gucken, wie das in Ländern wie Österreich oder den Niederlanden ist, die relativ strikt ausgelegte Wahlpflichten abgeschafft haben

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 880
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Politik

Beitrag von smi » Di 16. Nov 2021, 15:32

Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:41
Wenn jetzt Einschränkungen für Geimpfte notwendig werden - und darauf steuern wir geradewegs zu - seien es Kontaktbeschränkungen oder nur dass Veranstaltungen auch unter 2G+ aufgrund der Lage nicht mehr tragbar sind, dann ist meine Geduld endgültig aufgebraucht.

Zwar sind diese Maßnahmen für Geimpfte dann auch nicht mehr abwendbar, aber ich erwarte, dass man dann wenigstens aufhört über die Gruppe der Verweigerer schützend die Hand zu halten.
Man darf nicht vergessen, wo die Bruchlinie (ausgedrückt in Anteilen der Bevölkerung) der oft heraufbeschworenen Spaltung aktuell verläuft und dass die Geimpften die Mehrheit darstellen, das sollte die Politik nicht aus den Augen verlieren.
Mehr 2/3G Einsatz (Öffis) oder auch 2G+ (damit meine ich Plus tagesaktuellen Test) würde ich mir noch gefallen lassen, gerade weil auch Impfdurchbrüche mit Delta nicht selten sind). Aber meine Geduld ist auch durch, wenn wieder angefangen "Kontaktbeschränkungen, Lockdown (light)" oder was auch immer auch für geimpfte: Ist bei mir der Zivile ungehorsam erreicht.

Wenn das kommt trage ich das nur noch mit, wenn dann ein deutlich kräftiger bei den Ungeimpften durchgegriffen wird...
Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:41
Ich habe mich gestern in nem Gespräch zu dem Kommentar "Ich hoffe, dass man den Ungeimpften im Fall der Triage zuerst die Geräte abstellt" hinreißen lassen und mich tatsächlich selbst erschrocken (und natürlich auch zurückgenommen). Diese Wut und Verzweiflung macht was mit einem.
So funktioniert aber Triage nicht... es wird immer der Patient mit der besseren Prognose die Hilfe bekommen... und die hat beo Corona, auch ohne Impfung, in der Regel der jüngere Patient.

smi

smi

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 3146
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Politik

Beitrag von Monkeyson » Di 16. Nov 2021, 15:50

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 12:15
glutexo2000 hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:55
Quadrophobia hat geschrieben:
Ich glaub auch, dass das nicht das Ziel ist, sondern die Haltung "Pro impfen, aber contra Impfpflicht" bezüglich Corona neu zu verhandeln, damit sich der politische Druck auf die Entscheider:innen erhöht. Ich bin bei Impfpflicht an sich skeptisch, weil politische Pflichten idR langfristig dazu führen, dass Menschen ihrem Gegenstand zunehmend ablehnend gegenüber stehen, was dann ein Problem wird, wenn die Pflicht (bspw. durch eine rechte Regierung) wieder abgeschafft wird, aber inzwischen überwiegt die Schwere der Situation für mich.
Interessant. Kannst du dafür mal ein fiktives oder reales Beispiel nennen?
Das gilt bspw. beim Wählen. In Ländern in denen eine Wahlpflicht gilt, ist die intrinsische Motivation zur Wahl zu gehen geringer und die Wahlnorm, also die Haltung "In soll zur Wahl gehen", geringer ausgeprägt.[1] Das liegt u.a. daran, dass der persönliche Entscheidungsprozess für viele schlicht ausgesetzt wird und lediglich "Bürgerpflicht" erfüllt wird. Das wiederum führt zu reaktionären Haltungen und endgültigen Ablehnung, bei denen, die sich kategorisch nichts vorschreiben lassen wollen. Dazu kommt, dass keine gesellschaftliche Deliberation mehr stattfindet, also die normativen Aspekte, die Menschen zum Wählen bewegen (auch hier sind es ja ohne Wahlpflicht 75%), nicht mehr tradiert werden.

Es gibt einiges, das dafür spricht, dass das auch bei einer Impfpflicht so ähnlich funktionieren würde.


[1] Goerres, A. (2010), Die soziale Norm der Wahlbeteiligung, Eine international vergleichende Analyse für Europa, Politische Vierteljahresschr (2010) 51:275–296

Edit: Ich sollte mehr als einen flüchtigen Blick auf die markierte Stelle werfen, dann antworte ich auch auf das richtige :lolol:

Für das was du tatsächlich markiert hast (Asche auf mein Haupt) hab ich grad kein konkretes Beispiel, aber könnte mal angeschlossen an obiges Beispiel gucken, wie das in Ländern wie Österreich oder den Niederlanden ist, die relativ strikt ausgelegte Wahlpflichten abgeschafft haben
Du könntest stattdessen die Impfbereitschaft bei Nicht-Pflichtimpfungen aufführen, die niedriger ausfällt, wenn es daneben Pflichtimpfungen gibt. Quelle weiß ich nicht mehr, aber anscheinend herrscht da die Denke, auszugleichen, was einem von der Obrigkeit sowieso schon auferlegt wird.

Dass Pflichtimpfungen gegen Masern, Covid etc... dennoch Sinn ergeben, möchte ich damit nicht in Abrede stellen.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3546
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Politik

Beitrag von Tambourine-Man » Di 16. Nov 2021, 16:43

smi hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 15:32
Tambourine-Man hat geschrieben:
Di 16. Nov 2021, 11:41
Ich habe mich gestern in nem Gespräch zu dem Kommentar "Ich hoffe, dass man den Ungeimpften im Fall der Triage zuerst die Geräte abstellt" hinreißen lassen und mich tatsächlich selbst erschrocken (und natürlich auch zurückgenommen). Diese Wut und Verzweiflung macht was mit einem.
So funktioniert aber Triage nicht... es wird immer der Patient mit der besseren Prognose die Hilfe bekommen... und die hat beo Corona, auch ohne Impfung, in der Regel der jüngere Patient.
Ja, deshalb auch erschrocken, weil man sowas nicht machen kann. Wenn der Terrorist und sein Opfer im Krankenhaus liegen und die Ressourcen knapp sind, würde der mit den besten Heilungsaussichten gerettet. Ist ja auch richtig so, dass die Medizin da keine Bewertung a la "verdient/unverdient" vornimmt.

2g+ werde ich bei größeren Sachen oder auch einfach regelmäßig jetzt auch wieder fahren...
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 1139
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Politik

Beitrag von akropeter » Fr 26. Nov 2021, 09:30

Das die ehemalige Managerin von Ton, Steine, Scherben wohl bald Staatsministerin für Kultur und Medien ist, ist schon ein bisschen skurril.
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

dattelpalme
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Do 2. Dez 2021, 16:33

Find die Beschlüsse dieses Mal eigentlich ganz ok. Natürlich viel zu spät, aber gut, ist ja nix Neues.
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste