> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 4360
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Albstadt
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Sjælland » Sa 1. Jun 2019, 01:45

John Wick 3 :herzen2: hab es glaub selten erlebt, dass Leute im Kino klatschen vor Freude :lolol: Hat meine recht hohen Erwartungen übertroffen. Beste Actionreihe des Jahrtausends.

Überraschend: Während einer Szene läuft ein Ballettsong von einem dänischen Jazzpianisten im Hintergrund, der auf meiner Konzertreise mit dem Unichor Wien in Hangzhou mit seiner damaligen Band immer vor oder nach uns im Programm aufgetreten ist und auch bei uns im Hotel gewohnt hat. Scheint ja dann doch Karriere gemacht zu haben :thumbs:

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3468
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Flecha » Do 4. Jul 2019, 09:53

Sjælland hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 01:45
John Wick 3 :herzen2: hab es glaub selten erlebt, dass Leute im Kino klatschen vor Freude :lolol:
Selten in der Tat. Aber gestern Abend habe ich es auch mal wieder erlebt. Bei Spiderman - Far From Home
Der Grund ist (Mini-Spoiler)
► Text zeigen
Der Film an sich ist für mich definitiv einer der stärksten der Reihe. Man hat es prima hinbekommen, den "Hangover" nach Endgame in etwas tolles umzumünzen. Allein das Intro mit
► Text zeigen
und der Musik dazu ist großartig. Dazu wird auch gleich die für mich zumindest brennende Frage beantwortet,
► Text zeigen
. Richtig gut gemacht.

Tom Holland als Peter Parker finde ich ja eh großartig und die Chemie mit seinen Mitdarsteller/innen funktioniert noch einmal viel, viel besser als in Homecoming. Er wächst an der Rolle, hat man das Gefühl. Die Chemie zwischen ihm und Happy ist absolut fantastisch, die Szene im Flugzeug, wo letzterer
► Text zeigen
.

Und das beste: Jake Gyllenhall als Mysterio! Der Villain weckte große Erwartungen, die fast vollständig erfüllt wurden. Sein Motiv funktioniert,
► Text zeigen
. Die Szenen,
► Text zeigen
, ist mit das beste, was ich in Sachen CGI bislang überhaupt gesehen habe.

Lediglich der Fakt, dass Edith (wie gut die Erklärung dafür) am Ende
► Text zeigen
, hat mich etwas gestört. Das war mir zu übertrieben.

9/10
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 5169
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Stebbie » Do 11. Jul 2019, 16:37

Da der Film derzeit bei Netflix im Angebot ist, habe ich gestern Abend endlich mal Dunkirk nachholen können. Natürlich ist es kein Film für die vollkommen unzureichende Heimkino-Anlage, aber insgesamt reihe ich mich absolut in die Riege derjenigen ein, die den (damaligen) Hype nur bedingt nachvollziehen können.

Der Film mag cineastisch wirklich gut produziert sein, hat sicherlich eine technischen Stärken und auch die unterschiedlichen Erzählebenen gefallen mir, aber dramaturgisch klaffen da teils arge Lücken. Auf der einen Seite finde ich es gut, dass es keinen Charakter gibt, anhand dem die Story getragen wird, auf der anderen Seite macht dies nur Sinn, wenn das enorme Drumherum auch wirklich umgesetzt wird - quasi als Kollektiverzählung. Aber ich hatte zu keiner Zeit wirklich das Gefühl, dass der Film den Dimensionen wirklich gerecht wird. Hier trafen seiner Zeit 1.2 Millionen Kombatanden aufeinander und ca. 350.000 wurden evakuiert. Im Film war davon jedoch kaum etwas zu sehen. Das erweckte eher den Eindruck einer Schlacht bestehend aus 10.000 Soldaten, ein paar Lastkraftwagen, einer Hand voll Kampfjäger und Bomber, gepaart mit einer kleinen Flotte ziviler Boote. Die Story reduziert sich im Grunde auf eine Aneinanderkettung von Escape Moments, ohne dass diese die Story wirklich vorantragen würden. Da ist es Saving Private Ryan bedeutend besser gelungen die Abgründe und Dynamik der Ereignisse umzusetzen, hier fühlte es sich doch eher steril und fast schon gemütlich an.

Ich bin da generell auch eher bei MonkeySon und weniger bei Flecha, dann ich fand schon, dass der Film teils arg im Heldenpathos badete.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1097
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Engholm » Do 11. Jul 2019, 17:45

Stebbie hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:37
Hier trafen seiner Zeit 1.2 Millionen Kombatanden aufeinander und ca. 350.000 wurden evakuiert. Im Film war davon jedoch kaum etwas zu sehen.
Ich habe den Film so verstanden, dass absichtlich nicht die Masse der Evakuierung veranschaulicht werden sollte (teilweise wurden ja die endlosen aufgereihten Soldaten am Strand gezeigt), sondern dass der Fokus auf kleine, fiktiven, namenlosen Einzelschicksale gelegt, die aber stellvertretend für die vielen Soldaten stehen. Hitler war ja im Prinzip in der Position, die eingekesselten Soldaten am Strand zu überrollen, hat es aber aus unbekanntem Grund nicht gemacht (korrigiert mich, wenn ich da falsch liege). Also war diese Evakuierung ein Wettlauf gegen die Zeit. Das hat der Film super transportiert, wie ich finde.

Bin nach wie vor begeistert über die Machart, die nicht-lineare und zeitversetzte Erzählweise und wie sich die drei Handlungsstränge nachher wieder treffen. Der Sound ist der Hammer und die Musik mit der fast durchgehenden tickenden Taschenuhr grandios.

Benutzeravatar
Johnson
Beiträge: 784
Registriert: Do 17. Sep 2015, 21:09

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Johnson » Do 11. Jul 2019, 21:01

Engholm hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 17:45
Bin nach wie vor begeistert über die Machart, die nicht-lineare und zeitversetzte Erzählweise und wie sich die drei Handlungsstränge nachher wieder treffen. Der Sound ist der Hammer und die Musik mit der fast durchgehenden tickenden Taschenuhr grandios.
Besser hätte man es nicht ausdrücken können - sehe ich exakt genauso.

Rieper
Beiträge: 839
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Rieper » Do 11. Jul 2019, 21:23

Johnson hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 21:01
Engholm hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 17:45
Bin nach wie vor begeistert über die Machart, die nicht-lineare und zeitversetzte Erzählweise und wie sich die drei Handlungsstränge nachher wieder treffen. Der Sound ist der Hammer und die Musik mit der fast durchgehenden tickenden Taschenuhr grandios.
Besser hätte man es nicht ausdrücken können - sehe ich exakt genauso.
Empfinde ich ebenso. Im Kino auf dem großen Screen und dem tollen Sound war es auch super.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3468
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Flecha » Fr 12. Jul 2019, 00:20

Stebbie hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:37
Ich bin da generell auch eher bei MonkeySon und weniger bei Flecha, dann ich fand schon, dass der Film teils arg im Heldenpathos badete.
Das ist schon so lange her, dass ich mich nicht mehr erinnere, ob es so war oder nicht.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1828
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Monkeyson » Di 16. Jul 2019, 11:10

Stebbie hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:37
Da ist es Saving Private Ryan bedeutend besser gelungen die Abgründe und Dynamik der Ereignisse umzusetzen, hier fühlte es sich doch eher steril und fast schon gemütlich an.
Das fast schon Gemütliche war auch mein größter Kritikpunkt. Wenn nach dem Kinogang lediglich übrigbleibt, dass es ganz schön laut und mitunter hektisch war, wird das den tatsächlichen Grauen des Krieges nicht gerecht. Mit dem Abstand jetzt kann ich mich jedenfalls nicht erinnern, ob überhaupt was Schlimmeres passiert, als dass
► Text zeigen

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 3468
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Flecha » Di 16. Jul 2019, 12:25

Monkeyson hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 11:10
Das fast schon Gemütliche war auch mein größter Kritikpunkt. Wenn nach dem Kinogang lediglich übrigbleibt, dass es ganz schön laut und mitunter hektisch war, wird das den tatsächlichen Grauen des Krieges nicht gerecht. Mit dem Abstand jetzt kann ich mich jedenfalls nicht erinnern, ob überhaupt was Schlimmeres passiert, als dass
► Text zeigen
► Text zeigen
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1828
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Der neue Filmthread oder guckt denn keiner mehr Filme?

Beitrag von Monkeyson » Di 16. Jul 2019, 12:41

Flecha hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 12:25
► Text zeigen
► Text zeigen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste