> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Das Musikjahr 2016 - Spekulationen, Diskussionen, Essentielles, Listen

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2945
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Das Musikjahr 2016 - Spekulationen, Diskussionen, Essentielles, Listen

Beitrag von Monkeyson » Mi 5. Mai 2021, 21:20

slowdive hat geschrieben:
Mo 19. Dez 2016, 12:21
eine frage zum jahresende: ist das aktuelle album von all diese gewalt nun prätentiöse kacke oder eine der interessantesten deutschsprächigen veröffentlichungen der letzten jahre? bin mir da noch nicht so sicher. :grin:
Zu welchem Schluss bist du gekommen? Ich persönlich würde die auf keinen Fall prätentiös nennen, aber angesichts der Alben von Messer und Friends of Gas aus demselben Jahrgang wegen der dort kräftigeren, prominenter platzierten Stimmen auch keinen Superlativ vergeben. Allgemein ne super Zeit gewesen für deutschen Post-Punk (Die Nerven ja auch).

Bei Untitled (#10) und lirumlarum (#18) stand die in dem Jahr auch hoch im Kurs. Die beiden anderen genannten bei niemandem?

Benutzeravatar
Untitled
Beiträge: 583
Registriert: Do 17. Sep 2015, 17:10

Re: Das Musikjahr 2016 - Spekulationen, Diskussionen, Essentielles, Listen

Beitrag von Untitled » Do 6. Mai 2021, 16:55

Friends of Gas kannte ich wahrscheinlich damals noch nicht. Finde aber auch das aktuelle Album (Kein Wetter) nochmal deutlich stärker. War glaub dieses Jahr bei mir auf #4.

"Welt in Klammern" ist nicht schlecht, auf das aktuelle hatte ich nach 1x Hören keine Lust mehr. Ansonsten kann man Max Rieger und vieles von seinem Output schon bisschen prätentiös nennen :grin:

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2945
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Das Musikjahr 2016 - Spekulationen, Diskussionen, Essentielles, Listen

Beitrag von Monkeyson » Mo 14. Jun 2021, 09:25

Untitled hat geschrieben:
Do 6. Mai 2021, 16:55
Friends of Gas kannte ich wahrscheinlich damals noch nicht. Finde aber auch das aktuelle Album (Kein Wetter) nochmal deutlich stärker. War glaub dieses Jahr bei mir auf #4.

"Welt in Klammern" ist nicht schlecht, auf das aktuelle hatte ich nach 1x Hören keine Lust mehr. Ansonsten kann man Max Rieger und vieles von seinem Output schon bisschen prätentiös nennen :grin:
Oh ja, das aktuelle schreit geradezu nach dem Prädikat "prätentiös". Leider haben auch Messer einen eher seichteren, poppigeren Nachfolger nach ihrem Glanzstück aus 2016 nachgelegt. Umso mehr freue ich mich über "Kein Wetter", das ist tatsächlich wunderbar wuchtig und für meine Top 10 aus 2020 unbedingt nachzumelden!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste