> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Neuerscheinungen 2024

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 5547
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Sjælland » Fr 2. Feb 2024, 08:23

16.02. Ellison - Somewhere in Oslo (EP)

You Don't Know

Benutzeravatar
LongNose
Beiträge: 2874
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:32
Wohnort: Baden (CH)
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von LongNose » Fr 2. Feb 2024, 09:52

29.03. Buvette - Tales of the Countryside
26.04. ILA - Ayna
Ehemals: IndieDance
http://ooam.ch/

defpro
Beiträge: 2369
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von defpro » Fr 2. Feb 2024, 10:22

02.02. Slope - Freak Dreams
02.02. Giant Rooks - How Have You Been?
02.02. Kirin J Callinan - If I Could Sing

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 5547
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Sjælland » Fr 2. Feb 2024, 12:56

02.02. Persefone - Lingua Ignota: Part I
02.02. Solbrud - IIII

Fehlt vorne noch:

26.01. New Model Army - Unbroken

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5333
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Flecha » Fr 2. Feb 2024, 13:07

Sjælland hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2024, 12:56
Fehlt vorne noch:

26.01. New Model Army - Unbroken
26.01. Twin Tribes - Pendulum


Sehr gutes Album, synthwave-lastiger als die sehr "kalten" Vorgänger.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Quadrophobia » Fr 2. Feb 2024, 14:37

Newmoon - Temporary Light

29.03.2024

Bild

Eternal Fall
Still
Fading Phase
Liminal People
Through the Glass
Crazing
Sense of Longing
Glanc

Rieper
Beiträge: 2378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Rieper » Fr 2. Feb 2024, 16:32

Ja, Panik einfach nur anstrengend.

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1756
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Finn » Sa 3. Feb 2024, 09:44

02.02.

Liquid Mike - Paul Bunyan's Slingshot (Powerpop)
Vera Sola - Peacemaker (Americana/Gothic Country)
Flight Mode - The Three Times (Emo)

Dürften alle hier Freunde finden. Liquid Mike geht 25 Minuten super nach vorne, Vera Sola holt mich direkt in die Calexico-Wüste und Flight Mode zeigen auf der EP-Collection, dass Norwegen auf der Emo-Landkarte in Europa ziemlich weit oben steht.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 8147
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von SammyJankis » Sa 3. Feb 2024, 14:28

Diese Woche ist der Playlist (fett = Empfehlung):

slope (Hardcore/Funk/Grunge)
hit-boy & the alchemist (Hip-Hop)
bane of mind
cookin soul & tha god fahim (Hip-Hop)
overpower
neue songs von agriculture (Black Metal), frail body (Screamo), paramore, bayway nj, lgoony, blanket (Post-Rock), xcelerate, cleansing
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 738
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von tOmAtE » So 4. Feb 2024, 00:25

Beth Gibbons kommt wohl demnächst mit einem neuen Solo-Album:
Hi, it’s been a while but finally along with Domino I am able to offer some new music very soon.

It has been a long journey and spans over a decade, it's called ‘Lives Outgrown’.

As usual it reflects what's been going on with me internally, my 50’s have brought forward a new yet older horizon. It has been a time of farewells to family, friends and even to who I was before, the lyrics mirroring my anxieties and sleepless nighttime ruminations, hence ‘Lives Outgrown’. Not just because of the way we travel through emotional or psychological transitions in our lives but relating more to the time we leave this planet and our motion into the unknown. Something I fear but just need to try and celebrate as a moment approaching, gifting the ability to grow beyond the restraints of this physical world.

The sound was also a process, exploring structures within my own personal capabilities. I wanted to draw away from breakbeats and snares, focusing on the woody fabric of timbres away from the sugary addiction of high frequencies that satisfy like sugar and salt.

I hope those of you who have been so loyal and supportive over the years along with any new listeners will enjoy.

love

Beth x
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14067
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Wishkah » So 4. Feb 2024, 13:50

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 29. Jan 2024, 09:07
Declan_de_Barra hat geschrieben:
Fr 26. Jan 2024, 14:37
Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 26. Jan 2024, 11:54
Auch heute erschienen

Tapir! - The Pilgrim, Their God and the King of My Decrepit Mountain

Kannte ich nicht, das Cover sah aber nach Musik aus, die ich mag. Genau die Erwartungen getroffen. :mrgreen: Aber gefällt.
Kann es auch nur empfehlen. Das erfindet jetzt nicht das Rad neu, aber ist wirklich wunderschön aufgebaut und instrumentiert und erinnert viel eher an die late 90s/early 2000s Pacific Northwest Folk Szene um The Microphones, Karl Blau und Little Wings, der ja auch auf mehreren Tracks Feature Gast ist, als an 2020s UK.
Finde ich auch ganz schön! Nicht weltbewegend, aber angenehm folkig. Und "On a Grassy Knoll..." geht mir gerade nicht mehr aus dem Kopf.

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 2421
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von MairzyDoats » Mo 5. Feb 2024, 04:05

19.04. Taylor Swift - The Tortured Poets Department
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von glutexo2000 » Mo 5. Feb 2024, 09:08

Ein paar Eindrücke zu zuletzt erschienenen Alben:

Folly Group mit ihrem Debut Album. Spannender UK Post-Punk, dessen Qualität sie aber nicht über EP Länge hinausbringen können.

The Vaccines. Gibt schöne Frühlings-Vibes, aber man könnte auch genauso gut eins der anderen besseren Vorgängeralben hören.

Green Day. Ein paar okaye Songs, aber wie Blink-182 gibt mir das heutzutage nicht mehr viel. Gibt 1000 andere Bands, die den Stil besser kopieren. Zum Beispiel

Neck Deep. Beste 00er Pop-Punk Cover Band die es gibt. Haben sich schon zurecht ihren Status erspielt.

EKKSTACY. Vielseitiger als der Vorgänger und trotz einfachster Mittel werden hier Atmosphäre und Druck im feinsten Emo-Indie Gewand geschaffen.

The Smile. Während der Vorgänger noch deutlich jamiger und zusammengewürfelter daherkam, könnte das schon ein sehr gutes Radiohead Album sein. Die Songs in sich sind strukturierter,greifbarer und der rote Faden bleibt erhalten. Grandios.

Courting. The Voidz x The Kooks. Deutlich hitlastiger als das Debut, aber auf Dauer dann leider zu gleichförmig und ein wenig anstrengend.

Giant Rooks. Immernoch großen Respekt an die junge Band die mit englischsprachigem Indie-Rock/Pop Hallen füllt und erfolgreiche USA Touren spielt, aber das ist mir einfach viel zu durchproduziert und glatt. Hatten sie damals doch so schöne Ecken und Kanten hinter interessanten Melodien und Arrangements, ist davon heute gar nichts mehr zu hören.

Liquid Mike. Kurzweiliger Rock Spaß a la Foo Fighters mit simpler Rezeptur. K2 ist einfach so ein Hit.

Slope. Klingt für mich durch die schlechten englischen Texte und Aussprache wie eine Schülerband, die wie RATM klingen wollen und denken, sie machen was neues, wenn sie mit ner Tele ein paar "funkige" 7er Akkorde spielt.


Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Quadrophobia » Mo 5. Feb 2024, 09:27

glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2024, 09:08
Ein paar Eindrücke zu zuletzt erschienenen Alben:


Slope. Klingt für mich durch die schlechten englischen Texte und Aussprache wie eine Schülerband, die wie RATM klingen wollen und denken, sie machen was neues, wenn sie mit ner Tele ein paar "funkige" 7er Akkorde spielt.
Dir ist klar, dass hier Mitglieder von denen mitlesen? :P

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von glutexo2000 » Mo 5. Feb 2024, 11:02

Quadrophobia hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2024, 09:08
Ein paar Eindrücke zu zuletzt erschienenen Alben:


Slope. Klingt für mich durch die schlechten englischen Texte und Aussprache wie eine Schülerband, die wie RATM klingen wollen und denken, sie machen was neues, wenn sie mit ner Tele ein paar "funkige" 7er Akkorde spielt.
Dir ist klar, dass hier Mitglieder von denen mitlesen? :P
Ups nein. Dann hätte ich es natürlich etwas sachlicher formuliert, sorry! Aber scheint ja insgesamt gut anzukommen das Album, bei dem was ich so gelesen habe.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 5170
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von nilolium » Mo 5. Feb 2024, 11:43

Gibt's hier Meinungen zum neuen Cheekface? Der Gesang und die Lyrics verwirren mich irgendwie aber ich finds auch nicht schlecht.

Oh, und Torres wächst bislang bei jedem neuen Durchlauf. Schön! Artificial Limits und Collect fahren mir aktuell gut rein. Mine muss ich indes erstmal noch bissl prozessieren. Warum nur soooo kurz?

Last Dinner Party bockt nach einem etwas gemächlichen Einstieg schon ganz gut und macht Lust auf Livekonzerte. Hätte mir aber ein, zwei mehr Bänger gewünscht wie Nothing Matters, Sinner und My Lady of Mercy.

real_tarantino
Beiträge: 365
Registriert: So 11. Aug 2019, 20:15

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von real_tarantino » Mo 5. Feb 2024, 19:32

glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2024, 11:02
Quadrophobia hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2024, 09:08
Ein paar Eindrücke zu zuletzt erschienenen Alben:


Slope. Klingt für mich durch die schlechten englischen Texte und Aussprache wie eine Schülerband, die wie RATM klingen wollen und denken, sie machen was neues, wenn sie mit ner Tele ein paar "funkige" 7er Akkorde spielt.
Dir ist klar, dass hier Mitglieder von denen mitlesen? :P
Ups nein. Dann hätte ich es natürlich etwas sachlicher formuliert, sorry! Aber scheint ja insgesamt gut anzukommen das Album, bei dem was ich so gelesen habe.
Naja, jedem sein Geschmack und Meinung freigestellt - wenn du allerdings insgesamt nur RATM als Hauptergebnis raushörst, dann solltest du ggf. mal weitere Musik auschecken, die noch über solche Band hinausgeht, als jetzt nur diese eine Legendenband zu nennen. Wer immer erwartet etwas direkt neues zu bekommen, der kann sicherlich auch - egal um welches Genre es geht - schnell enttäuscht werden. Die Kritik zum deutschen Einschlag/Klang ist fair und okay. :grin: :thumbs:
Zum Vergleich mit der Tele bitte auch nochmal checken was denn bei uns verwendet wird, ggf. ist True Blue nicht das passendste Beispiel für unseren vielleicht Tele-artigen Sound und Instrumentalisierung.
Area4: 2011, 2012
Dunk!: 2018
Hurricane: 2013
Ieperfest: 2014, 2019
Rock am Ring: 2012, 2014, 2015
Rock Werchter: 2013, 2019
'Your touch divine. I see distance in your eyes'

https://www.last.fm/user/LoneMalvo

Benutzeravatar
s-nke
Beiträge: 3608
Registriert: So 13. Sep 2015, 19:39
Wohnort: Auckland

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von s-nke » Mo 5. Feb 2024, 20:34

nilolium hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2024, 11:43
Last Dinner Party bockt nach einem etwas gemächlichen Einstieg schon ganz gut und macht Lust auf Livekonzerte. Hätte mir aber ein, zwei mehr Bänger gewünscht wie Nothing Matters, Sinner und My Lady of Mercy.
Bin da echt zu 100% bei dir. Lief auch schon ein paar mal bei mir, aber so ab und zu dachte ich eben auch, dass es eher von den paar richtig guten Songs lebt als vom Gesamtbild.
Staring into space with no look upon my face.
last.fm - Last Christmas

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von glutexo2000 » Mo 5. Feb 2024, 20:47

real_tarantino hat geschrieben:
glutexo2000 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2024, 11:02
Quadrophobia hat geschrieben: Dir ist klar, dass hier Mitglieder von denen mitlesen? :P
Ups nein. Dann hätte ich es natürlich etwas sachlicher formuliert, sorry! Aber scheint ja insgesamt gut anzukommen das Album, bei dem was ich so gelesen habe.
Naja, jedem sein Geschmack und Meinung freigestellt - wenn du allerdings insgesamt nur RATM als Hauptergebnis raushörst, dann solltest du ggf. mal weitere Musik auschecken, die noch über solche Band hinausgeht, als jetzt nur diese eine Legendenband zu nennen. Wer immer erwartet etwas direkt neues zu bekommen, der kann sicherlich auch - egal um welches Genre es geht - schnell enttäuscht werden. Die Kritik zum deutschen Einschlag/Klang ist fair und okay. :grin: :thumbs:
Zum Vergleich mit der Tele bitte auch nochmal checken was denn bei uns verwendet wird, ggf. ist True Blue nicht das passendste Beispiel für unseren vielleicht Tele-artigen Sound und Instrumentalisierung.
Ja das mit der Erwartung war mein Hauptproblem. Ich habe mir die Platte aufgrund der Morecore Rezension angehört. Ich weiß zugegeben nicht, wie die sonst rezensieren, aber ich habe schon mehr Innovation und "Funk" erwartet. Was gar nicht negativ gemeint ist, wenn man eben nicht völlig falsche Erwartungen hat.
Der Tele Sound war eher als synonym für ein einfaches Mittel gemeint, der das Feeling vom Funk vermitteln soll, aber keinesfalls irgendwas mit dem Genre zu tun haben muss. Denn außer eben ein paar groovigen Rhythmusgitarren habe ich nicht viel davon gehört (bezieht sich auf die sonstige Instrumentierung). Und das haben 1000 andere "Crossover" Bands in den 90ern auch schon gemacht, was auch wieder nicht negativ gemeint sein muss, wenn man denn keine falschen Erwartungen hat. Ansonsten finde ich die Riffs schon ziemlich fett (stimmt, RATM zu nennen ist etwas plakativ), die Produktion ist 1A und vor allem, die Songs sind schön abwechslungsreich.

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von mattkru » Di 6. Feb 2024, 07:28

An RATM musste ich überhaupt nicht denken. Eher an Such a Surge, 311, Biohazard und ja, auch an Mr. Ed Jumps the Gun.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

defpro
Beiträge: 2369
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von defpro » Di 6. Feb 2024, 10:03

mattkru hat geschrieben:
Di 6. Feb 2024, 07:28
An RATM musste ich überhaupt nicht denken. Eher an Such a Surge, 311, Biohazard und ja, auch an Mr. Ed Jumps the Gun.
Ich höre vor allem frühe RHCP und Alice in Chains raus. Holt mich aber wie auch schon der Vorgänger komplett ab. Gerade mit dem noch stärkeren Funk-Einfluss hat man hier einen coolen Genre-Mix etabliert, den ich so in der aktuellen Musiklandschaft noch nicht gehört habe (bin aber auch kein 90s-Crossover-Experte). Freue mich auf den Frankfurt-Gig am Freitag. :smile:

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Quadrophobia » Di 6. Feb 2024, 16:08

Neues von The Decemberists ft. James Mercer




Die letzten Wochen endlich wieder mal mehr zum Musikhören gekommen :herzen2: Viele coole Sachen dabei

The Smile - Erwartungsgemäß ein starkes Album, etwas konzeptueller als das Debüt und vor allem in seinem Detailreichtum und seiner Soundatmosphäre total toll. Teleharmonic und Bending Hectic einfach fantastisch :herzen2:

Future Islands Gefühlt machen die seit "Singles" immer wieder das gleich Album. Ein-Zwei Hits, ansonsten upbeat Synth Schwoofer. Ist glaub ich die Band bei der mich Alben in voller Länge am wenigsten interessieren, dafür, dass ich jedem Album was abgewinnen kann. Hier auch wieder so, aber das ist eigentlich nichts schlechtes.

Tapir! So ein schönes, verspieltes, verträumtes aber dennoch fokussiertes Album. Zu viel Konzept kann ein Album ja auch erdrücken, vor allem wenn die Band noch kein Vorschussvertrauen hat, aber hier wird das durch die liebevolle Geschichte perfekt eingerahmt. Hatte schon lange kein Folk Album mehr, dass so schön klingt.

The Last Dinner Party Die haben ihren Hype ohne Frage verdient, aber wie schon beim Auftritt beim RBF: Der letzte Funke fehlt, das Album hängt zu sehr an den Hits, der Rest ist nicht schlecht, aber geht ziemlich unter. Vielleicht aber auch egal, braucht noch ein paar Durchgänge.

Endless Wellness Ich hatte es die letzten Jahre nicht mehr so mit deutschen Bands, mit Endless Wellness ist das jetzt erstmal wieder vorbei. Erinnert mich textlich ziemlich an Isolation Berlin, aber mit mehr Witz im Weltschmerz und weniger Genreverhaftet. Wiener Akzent kommt bei der Mukke auch einfach perfekt, "Hand im Gesicht" ist vllt mein SOTY bisher

Linhay - Emotional Rock Music Midwest(Schleswig-Holstein)Emo, den ich hier ja schon öfter gepriesen hab. Die EP ist noch mal ein großer Schritt nach vorn. Die Soundpalette wird breiter, teils post-rockig, teils hittiger, vor allem der Song mit Shitney Beers ist richtig super.

Glass Beach Das Debüt war mir zu verkopft und was "Post-Emo" sein soll, hab ich nie verstanden. Die Platte löst sich davon in meinen Augen vollständig und macht eher Power-Pop meets Radiohead Soundscapes auf. Das funktioniert mal mehr mal weniger und ist manchmal etwas überambitioniert, aber pusht den sonst grad etwas banalen Kanon des Indie-Rock in eine Richtung, die mir gefällt

Torres Hmm, ich weiß nicht. Thirstier war ein wirklich starkes Weiterdenken ihres Sounds, hier ist das Ganze so mixed results. Irgendwie kommen da Ideen wieder, die schon auf Three Futures nicht so richtig gezündet haben. Und in der Vielfalt der Ansätze wirkt dann einiges nicht wirklich zuende geführt.

Rieper
Beiträge: 2378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Rieper » Di 6. Feb 2024, 17:01

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 6. Feb 2024, 16:08

The Smile - Erwartungsgemäß ein starkes Album, etwas konzeptueller als das Debüt und vor allem in seinem Detailreichtum und seiner Soundatmosphäre total toll. Teleharmonic und Bending Hectic einfach fantastisch :herzen2:

Tapir! So ein schönes, verspieltes, verträumtes aber dennoch fokussiertes Album. Zu viel Konzept kann ein Album ja auch erdrücken, vor allem wenn die Band noch kein Vorschussvertrauen hat, aber hier wird das durch die liebevolle Geschichte perfekt eingerahmt. Hatte schon lange kein Folk Album mehr, dass so schön klingt.

Endless Wellness Ich hatte es die letzten Jahre nicht mehr so mit deutschen Bands, mit Endless Wellness ist das jetzt erstmal wieder vorbei. Erinnert mich textlich ziemlich an Isolation Berlin, aber mit mehr Witz im Weltschmerz und weniger Genreverhaftet. Wiener Akzent kommt bei der Mukke auch einfach perfekt, "Hand im Gesicht" ist vllt mein SOTY bisher

Torres Hmm, ich weiß nicht. Thirstier war ein wirklich starkes Weiterdenken ihres Sounds, hier ist das Ganze so mixed results. Irgendwie kommen da Ideen wieder, die schon auf Three Futures nicht so richtig gezündet haben. Und in der Vielfalt der Ansätze wirkt dann einiges nicht wirklich zuende geführt.
The Smile lief bei mir immer wieder mal und es gefällt mir immer besser. Radiohead hatten mich irgendwann verloren, das erste Album von The Smile war so gar nicht meins. Das hier geht aber wunderbar rein und ich finde es nicht zu verkopft. Die von dir genannten Songs sind auch meine Highlights.

Tapir! ist okay. Auf Albumlänge finde ich es aber nicht so spannend. Ähnlich wie Bill Ryder-Jones, der mich schnell mit seinem neuen Album kriegt, aber die Wirkung lässt im Laufe der Gesamtlänge nach.

Torres ist mein Highlight in diesem Jahr bislang. Ich freue mich auf das Konzert am Samstag und Happy man's Shows ist einfach ein Banger.

Endless Wellness
läuft hier gerade zum ersten Mal.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 14067
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Wishkah » Di 6. Feb 2024, 19:42

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 6. Feb 2024, 16:08
Neues von The Decemberists ft. James Mercer

Erster Eindruck: Ganz nett, aber auch nicht so wahnsinnig spannend.

Benutzeravatar
Baron von Goenn
Beiträge: 1131
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 18:01
Wohnort: Linden-Mitte

Re: Neuerscheinungen 2024

Beitrag von Baron von Goenn » Di 6. Feb 2024, 20:34

Endless Wellness finde ich ganz groß. „Schöne Dinge“
lief letztes Jahr schon rauf und runter und dadurch hatte ich große Hoffnungen bezüglich des Albums. Und ich wurde nicht enttäuscht. Von vorne bis hinten gelungen. ❤️
Bier ist schmackhaft und ein hervorragendes Getränk.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste