> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3945
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von slowdive » Di 24. Mai 2016, 17:03

fipsi hat geschrieben:Endlich ist der Plattenspieler mein. Ein riesiger Gewinn für meine musikalische Lebensqualität.
<3

Birdie
Beiträge: 615
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 15:12

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Birdie » Di 24. Mai 2016, 20:06

Habe heute eine email von spotify bekommen, dass das family Abo ab nächsten Monat generell nur noch 14,99€ kostet. Egal ob für 2 oder 5 Personen. Das ist natürlich deutlich günstiger als 30€ für 5 Personen ursprünglich

Benutzeravatar
Mastodoniel
Beiträge: 1553
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:56
Wohnort: Lohne/Vechta

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Mastodoniel » Di 24. Mai 2016, 20:09

Hm, dann ist ein Vorteil von Apple Music für mich weg. Vielleicht dann doch wieder Spotify nutzen.

Benutzeravatar
Mastodoniel
Beiträge: 1553
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:56
Wohnort: Lohne/Vechta

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Mastodoniel » Mi 29. Jun 2016, 11:39

Ich bin gerade bei meinen Eltern zu Besuch, die sich letzte Woche ein Bose Soundtouch 30 und 10 gekauft haben. Unfassbar was da rauskommt :herzen2:

Außerdem überlege ich fast 400 Euro für den Bose QuietComfort 35 Kopfhörer hinzulegen. Der Name hält was er verspricht.

Benutzeravatar
EastClintwood
Beiträge: 234
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:53
Wohnort: Oldenburg

Re: RE: Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von EastClintwood » Do 30. Jun 2016, 10:46

Mastodoniel hat geschrieben:
Quadrophobia hat geschrieben:Ich bin Streamingtechnisch grad von Spotify auf Apple Music umgestiegen und bin hochufrieden.

Günstiger, übersichtlicher, keine bekloppten User Playlists und vor allem die Einbindung in Itunes find ich irgendwie klar besser, als bei Spotify.
Negativ finde ich, dass man für's Scrobbeln eine Drittanbieter App nutzen muss.
Scrobbeln? Wen interessiert denn was du hörst? :D Das habe ich noch nie verstanden.
formerly known as Chris.Dangerous

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8789
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Declan_de_Barra » Do 30. Jun 2016, 10:48

Mich selber. Habe da einen guten Überblick drüber, was ich so gehört habe, u.a. für meine Alben des Jahres. Dazu Empfehlungen, die sich aus deinem Musikgeschmack ergeben.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12208
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Quadrophobia » Do 30. Jun 2016, 11:33

Declan_de_Barra hat geschrieben:Mich selber. Habe da einen guten Überblick drüber, was ich so gehört habe, u.a. für meine Alben des Jahres. Dazu Empfehlungen, die sich aus deinem Musikgeschmack ergeben.
exkt das

Benutzeravatar
Mastodoniel
Beiträge: 1553
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:56
Wohnort: Lohne/Vechta

Re: RE: Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Mastodoniel » Do 30. Jun 2016, 11:35

EastClintwood hat geschrieben:
Mastodoniel hat geschrieben:
Quadrophobia hat geschrieben:Ich bin Streamingtechnisch grad von Spotify auf Apple Music umgestiegen und bin hochufrieden.

Günstiger, übersichtlicher, keine bekloppten User Playlists und vor allem die Einbindung in Itunes find ich irgendwie klar besser, als bei Spotify.
Negativ finde ich, dass man für's Scrobbeln eine Drittanbieter App nutzen muss.
Scrobbeln? Wen interessiert denn was du hörst? :D Das habe ich noch nie verstanden.
Freunde bei last.fm? Gemeinsamkeiten finden, neue Bands bei Freunden kennenlernen, deren Musikgeschmack man teilt...

Und eben das was die beiden vor mir geschrieben haben.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 751
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Max-Powers » Do 10. Nov 2016, 23:02

ich grabe mal diesen Thread aus und hoffe, dass ich damit mit meiner Frage an der richtigen Stelle gelandet bin ;)

Ich habe mich letzte Woche nach langem Überlegen aus Gründen die für einen normalen Menschen wohl in keinster Weise nachvollziehbar sind dazu entschieden neue Musik in Zukunft nicht mehr in Form von CDs sondern als Vinyl anzuschaffen. Erste logische Konsequenz: ich brauche einen Plattenspieler ;)

Mein Hauptproblem ist aktuell vor allem, dass ich keinen blassen Schimmer habe wie viel Geld es sich lohnt auszugeben. Musik läuft bei mir (aktuell hauptsächlich noch von CD) ausschließlich über eine 400€ Denon Kompaktanlage mit deren Sound ich auch sehr zufrieden bin. Würde mich über jegliche Tipps und Erfahrungsberichte freuen :)
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Tambourine-Man » So 13. Nov 2016, 18:53

Max-Powers hat geschrieben:ich grabe mal diesen Thread aus und hoffe, dass ich damit mit meiner Frage an der richtigen Stelle gelandet bin ;)

Ich habe mich letzte Woche nach langem Überlegen aus Gründen die für einen normalen Menschen wohl in keinster Weise nachvollziehbar sind dazu entschieden neue Musik in Zukunft nicht mehr in Form von CDs sondern als Vinyl anzuschaffen. Erste logische Konsequenz: ich brauche einen Plattenspieler ;)

Mein Hauptproblem ist aktuell vor allem, dass ich keinen blassen Schimmer habe wie viel Geld es sich lohnt auszugeben. Musik läuft bei mir (aktuell hauptsächlich noch von CD) ausschließlich über eine 400€ Denon Kompaktanlage mit deren Sound ich auch sehr zufrieden bin. Würde mich über jegliche Tipps und Erfahrungsberichte freuen :)
Bin auch wahrlich keine Experte, aber ich versuche mal zu helfen.
Wie hier im Thread schon mehrfach angemerkt wurde, kauft man sich am besten einen alten, gebrauchten Plattenspieler vom Flohmarkt o.ä. Da muss man dann einfach nach Gefühl gehen (und Glück haben). Ich habe meinen Rosita-Plattenspieler (made in Japan) für 60,- vom Flohmarkt und bin sehr zufrieden. Auch gut erhaltene Dual-Spieler gibt es schon für unter 50€.

Defenitiv mehr Geld sollte man dann für den Verstärker ausgeben. Da weiß ich jetzt natürlich nicht inwiefern du nicht auch einfach deine Anlage "umrüsten" kannst. Wenn du freie Cinch-Eingänge hast, müsstest du dir, glaube ich, einfach nur einen Vorverstärker holen und den zwischen Plattenspieler und deiner Anlage schalten. Aber da kann dir vielleicht jemand anderes hier mehr zu sagen...
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3945
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von slowdive » So 18. Feb 2018, 13:28

Ich bin gerade kopfhörertechnisch von der Preisklasse ~100€ auf ~300€ auf-/umgestiegen. Eine Offenbarung. Wie konnte ich jemals anders Musik hören? Gerade mal die "TNT" von Tortoise sowie das Re-Recording von Car Seat Headrest's "Twin Fantasy" jeweils als Flac gehört. Meine Güte, das klingt alles sowas von genial. Allein die Jazz-Drums beim Titeltrack von "TNT". :hecheln: :herzen2:

Was für Kopfhörer nutzt ihr so?

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6044
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Stebbie » So 18. Feb 2018, 14:00

Ich habe schon seit Jahren die K518DJ von AKG und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Ich höre aber eigentlich nur draußen und im Büro mit Kopfhörern, wofür mir dann eine Anschaffung von 300€ zuviel wäre.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 2071
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Norakete » So 18. Feb 2018, 14:48

slowdive hat geschrieben:
So 18. Feb 2018, 13:28
Ich bin gerade kopfhörertechnisch von der Preisklasse ~100€ auf ~300€ auf-/umgestiegen. Eine Offenbarung. Wie konnte ich jemals anders Musik hören? Gerade mal die "TNT" von Tortoise sowie das Re-Recording von Car Seat Headrest's "Twin Fantasy" jeweils als Flac gehört. Meine Güte, das klingt alles sowas von genial. Allein die Jazz-Drums beim Titeltrack von "TNT". :hecheln: :herzen2:

Was für Kopfhörer nutzt ihr so?
Bild

Habe auch welche von AKG, dürften um die 45€ gekostet haben. Sehr viel mehr muss ich dann aber auch nicht ausgeben. Erfahrungsgemäß tun mir nach zu langem Tragen die Ohren weh, weil die Ohren zwischen Brillenbügel und Kopfhörern unangenehm liegen. Allerdings habe ich das mit der neuen Brille auch noch nicht ausprobiert, wegen der dünneren Bügel müsste das jetzt aber besser sein. Und mit in-ears komme ich einfach absolut nicht klar.
Zudem gibt es zu wenige Situationen, in denen ich unterwegs bin und mit Kopfhörer Musik hören würde, als dass sich teurere Anschaffungen lohnen würden. Vermisse ein wenig NRW und das Bahn-Semesterticket :mrgreen:
Gesendet von meinem Gerät ohne Tapatalk

last.fm

RockDragon
Beiträge: 6
Registriert: Mi 3. Feb 2021, 14:29
Geschlecht:

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von RockDragon » Do 4. Feb 2021, 16:00

Hallo,
im Thread wurde zwar schon länger nichts mehr kommentiert, aber ich wollte trotzdem noch meine Meinung dazugeben.

Da ich momentan noch studiere, benutze ich den Studentenrabatt auf Spotify. Dieser kostet zwar monatlich 5€, dafür hat man jedoch nicht mehr die nervige Werbung zwischendurch, die meiner Meinung nach nur den Musikgenuss stört. Ich finde Spotify sehr nutzerfreundlich und finde immer ganz leicht die aktuellen Songs, die ich hören möchte.
Ich persönlich bin nicht der Fan von Platte oder CD, verstehe jedoch, wenn andere dies bevorzugen. Ich mag das praktische an der digitalen Weise Musik zu hören. Im Auto wird aber auch gerne mal die ein oder andere CD wieder reingeworfen. Meiner Meinung nach ist es nicht wichtig mit welchem Medium man seine Lieder anhört.

Ich benutze größtenteils tatsächlich Applekopfhörer, darunter auch die Apple Airpods Pro, überlege mir aber momentan die Teufel Rockster Cross zu kaufen. Sie soll eine exzellente Soundqualität und eine lange Akkulaufzeit haben. Da man die Teufel Rockster Cross miteinander verkoppeln kann, überlege ich im gesamten Haus Boxen zu verteilen, damit man je nach Laune entweder im gesamten Haus oder in einem bestimmten Raum seine Musik hören kann.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8789
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 22. Feb 2021, 16:24

Ich habe nun endlich seit Jahren wieder einen funktionierenden Plattenspieler. :smile: Hat sich schon was angesammelt an Platten.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12208
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Quadrophobia » Mo 22. Feb 2021, 16:33

Hab mir einen Ikea Symfonisk Streaming Lautsprecher fürs Wohnzimmer gekauft und was soll ich sagen: Für 99€ hab ich weitaus mehr bekommen, als erwartet. Der Sound ist selbst ohne Stereopartner sehr klar und raumfüllend, die Ladezeiten sind kurz und anders als BT Boxen wird nicht jeder andere Ton mitgestreamt. Spotify Connect ist natürlich wie immer ein Schwachpunkt, aber dafür kann die Box nichts. Das Ding räumt jeden Nachteil aus, den der Standard Sonos:One für mich hat: blödes Design, und zu teuer, um nach und nach ein System aufzubauen.

Mein größtes Bedenken war, dass das Ding evtl. nicht laut genug ist. Nun ja, Zimmerlautstärke ist für mein Verständnis bei etwa 1/6 der Maximallautstärke erreicht :grin:

Denke mal ich werde da mit der Zeit noch welche hinzufügen, vielleicht einen zweiten für Stereo und einen für die Küche. Aber erst mal bin ich mit dem einen sehr zufrieden.

kleiner Nachtrag: Es ist tatsächlich schwer die Box am Laptop leise genug zu bekommen, wenn man über Spotify streamt, weil der Regler mit der Maus nicht sensibel genug zu bedienen ist :grin:

Benutzeravatar
MariaMusic
Beiträge: 7
Registriert: Sa 20. Feb 2021, 16:38
Geschlecht:

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von MariaMusic » Di 23. Feb 2021, 13:15

Hallo :smile: , ich höre eigentlich überwiegend über mein Handy Musik mit der Youtube Premium App und bin damit sehr zufrieden. Kopfhörer habe ich von Bose Earbuds und bin damit sehr zufrieden :thumbs: .

Grüße

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 295
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Dieter Meyers » Do 25. Feb 2021, 09:07

Spotify und Vinyl sind jetzt seit vielen Jahren mein stetiger Begleiter. Die Plattensammlung wächst und wächst und meine sorgsam selektierten Spotify-Playlists möchte ich eigentlich auch nicht mehr missen. Meine Kopfhörer sind seit mittlerweile 8 Jahren die Sennheiser HD25 (damals noch 150€, mittlerweile glaube ich 180-200€) Der große und tolle Vorteil an diesen Kopfhören ist die angenehme Austauschbarkeit der einzelnen Komponenten. Ansonsten ist der Klang an dieser Stelle im Preis/Leistungs-Segment immer noch der Beste für mich persönlich.

Ich bin mittlerweile aber wieder mal an einer Stelle, wo ich überlege auf Apple Music umzusteigen. Eigentlich haben hier die meisten Gerät einen Apfelbeigeschmack und wenn eine Sache an Apple genial ist, dann die Kommunikation der Geräte untereinander. Zudem denke ich auch über die Anschaffung des Homepod Minis im Bad nach. (Der für seine Größe einen erschreckend guten Klang hat!!!)

Meine eigene digitale Musikbibliothek wird seit zunehmender Spotify-Nutzung nicht mehr so aufmerksam gepflegt, weswegen ich jetzt überlege, diese auf einer externen Festplatte zu parken.
Hier ist auch Itunes-Match auch immer noch eine Überlegung für mich. Hat das jmd. und kann vielleicht Erfahrungswerte teilen? Die Vorstellung meine gesamte Musikbibliothek auf allen Geräten zu Verfügung zu haben, find ich auch durchaus interessant. Am liebsten würde ich meine Musik eigentlich in der Cloud ablegen, aber das scheint mir irgendwie nicht 100% möglich, auch nicht mit AppleMusic, oder sehe ich das falsch?

Wahrscheinlich werde ich aus Bequemlichkeit bei Spotify bleiben, aber vielleicht werde ich hier ja noch überzeugt?
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12208
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Quadrophobia » Do 25. Feb 2021, 09:21

Dieter Meyers hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 09:07
Spotify und Vinyl sind jetzt seit vielen Jahren mein stetiger Begleiter. Die Plattensammlung wächst und wächst und meine sorgsam selektierten Spotify-Playlists möchte ich eigentlich auch nicht mehr missen. Meine Kopfhörer sind seit mittlerweile 8 Jahren die Sennheiser HD25 (damals noch 150€, mittlerweile glaube ich 180-200€) Der große und tolle Vorteil an diesen Kopfhören ist die angenehme Austauschbarkeit der einzelnen Komponenten. Ansonsten ist der Klang an dieser Stelle im Preis/Leistungs-Segment immer noch der Beste für mich persönlich.

Ich bin mittlerweile aber wieder mal an einer Stelle, wo ich überlege auf Apple Music umzusteigen. Eigentlich haben hier die meisten Gerät einen Apfelbeigeschmack und wenn eine Sache an Apple genial ist, dann die Kommunikation der Geräte untereinander. Zudem denke ich auch über die Anschaffung des Homepod Minis im Bad nach. (Der für seine Größe einen erschreckend guten Klang hat!!!)

Meine eigene digitale Musikbibliothek wird seit zunehmender Spotify-Nutzung nicht mehr so aufmerksam gepflegt, weswegen ich jetzt überlege, diese auf einer externen Festplatte zu parken.
Hier ist auch Itunes-Match auch immer noch eine Überlegung für mich. Hat das jmd. und kann vielleicht Erfahrungswerte teilen? Die Vorstellung meine gesamte Musikbibliothek auf allen Geräten zu Verfügung zu haben, find ich auch durchaus interessant. Am liebsten würde ich meine Musik eigentlich in der Cloud ablegen, aber das scheint mir irgendwie nicht 100% möglich, auch nicht mit AppleMusic, oder sehe ich das falsch?

Wahrscheinlich werde ich aus Bequemlichkeit bei Spotify bleiben, aber vielleicht werde ich hier ja noch überzeugt?
Wenn du ein IPhone hast ist Apple Music in jeder Hinsicht besser als Spotify. Auf Android kann mans aber leider vergessen. Fand die Desktop Version von AM sehr viel übersichtlicher und die diversen Bugs, die bei Spotify an der Tagesordnung sind, hatte ich bei AM nie. Die zwei Wochen, die ich mir wegen kaputtem Handy ein IPhone geliehen hab, war ich auch sehr zufrieden damit. Dann eigentlich nur umgestiegen, weil sich meine AM Familie aufgelöst hat und die Gruppe mit denen ich ne neue machen wollte Spotify bevorzugt haben.

Ich hab damals, als ich noch Apple Music hatte, ein paar Sachen aus meiner lokalen Bibliothek via itunes übernommen. Das war allerdings wohl nicht mit der Android App kompatibel oder so. Da es mir aber sowieso vor allem um Joanna Newsom ging, war das egal, denn die waren wider Erwarten im Streaming Katalog

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 295
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Dieter Meyers » Do 25. Feb 2021, 09:33

Ich hab hier tatsächlich Handy, Laptop und Tablet auf Apfelbasis, allerdings bin ich ja nach wie vor der Meinung, das Spotify auf allen Geräten auch sehr sehr flüssig läuft. Lediglich auf dem Laptop habe ich gelegentlich Abstürze, was aber glaube ich an dem M1-Chip liegt, bzw. der Tatsache, dass Spotify noch ausschließlich auf Intel ausgelegt ist. Was die Übersichtlichkeit der Desktop-Version angeht bin ich auch irgendwie noch unschlüssig, aber auch das ist wahrscheinlich einfach Gewohnheitssache, obwohl ich ja ursprünglich von Itunes komme. Hab gerade durch ein neues Gerät nochmal die Möglichkeit eines Probeabos von AM und versuche nochmal, ganz genau reinzsuchauen!

Danke für deine Rückmeldung :)
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."

defpro
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von defpro » Do 25. Feb 2021, 14:11

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 16:33
Hab mir einen Ikea Symfonisk Streaming Lautsprecher fürs Wohnzimmer gekauft und was soll ich sagen: Für 99€ hab ich weitaus mehr bekommen, als erwartet. Der Sound ist selbst ohne Stereopartner sehr klar und raumfüllend, die Ladezeiten sind kurz und anders als BT Boxen wird nicht jeder andere Ton mitgestreamt. Spotify Connect ist natürlich wie immer ein Schwachpunkt, aber dafür kann die Box nichts. Das Ding räumt jeden Nachteil aus, den der Standard Sonos:One für mich hat: blödes Design, und zu teuer, um nach und nach ein System aufzubauen.

Mein größtes Bedenken war, dass das Ding evtl. nicht laut genug ist. Nun ja, Zimmerlautstärke ist für mein Verständnis bei etwa 1/6 der Maximallautstärke erreicht :grin:

Denke mal ich werde da mit der Zeit noch welche hinzufügen, vielleicht einen zweiten für Stereo und einen für die Küche. Aber erst mal bin ich mit dem einen sehr zufrieden.

kleiner Nachtrag: Es ist tatsächlich schwer die Box am Laptop leise genug zu bekommen, wenn man über Spotify streamt, weil der Regler mit der Maus nicht sensibel genug zu bedienen ist :grin:
Was genau sind denn deine Kritikpunkte bzgl. Spotify Connect und "Sonos One" (oder meinst du hier noch die alte Generation des Speakers)?

Design ist natürlich Geschmacksfrage. Ich finde die Sonos One (aktuellste Generation) für meine Zwecke super. Für kleinere Räume wie die Küche reicht der locker aus. In der SL-Version kann man noch mal 20 € sparen, wenn man keinen Wert auf Smart-Assistant-Funktionalitäten liegt. Klar, sind UVP nochmal 80 € mehr als die Ikea Symfonisk. Muss man natürlich bereit sein auszugeben. Wer in dem Bereich etwas Geld sparen will, ist bei Sonos generell an der falschen Adresse :lol: Daher dürften die Symfonisk an der Stelle ein guter Kompromiss sein.

Spotify Connect finde ich eigentlich ganz in Ordnung und nutze das mittlerweile häufiger als die eigentliche Sonos-App. Die Bedienung kennt man ja vom regulären Spotify und das Ganze läuft auch eigentlich sehr stabil. Negative Punkte, die mir aufgefallen sind:
- Wechsel von Wiedergabe über Sonos zu Wiedergabe über Spotify Connect klappt nicht reibungslos (muss man häufig 2x auswählen). Umgekehrt klappt es aber problemlos.
- Autoplay-Funktionalitäten und Song-Radio sind nicht perfekt in die Sonos-App integriert (über Spotify Connect dagegen alles super).
- Spotify-Podcasts sind gar nicht in die Sonos-App integriert (freie Podcasts über TuneIn dagegen schon) und bei der Podcast-Wiedergabe über Spotify Connect kann die Wiedergabegeschwindigkeit nicht verändert werden.
- Wenn man last.fm-Scrobbling sowohl für Spotify als auch für Sonos aktiviert, dann werden alle über Spotify gehörten Songs doppelt gescrobblet. Kann man natürlich für Sonos deaktivieren, aber dann wird eben nichts gescrobblet, was aus anderen Quellen als Spotify kommt. Liegt halt an dieser automatischen Integration von Spotify in last.fm. Sollte also bei anderen Streamingdiensten kein Problem sein.

Der Punkt mit der Lautstärke ist mir auch schon aufgefallen. Ist zwar schön, dass die Dinger theoretisch sehr laut gehen, aber in 99% aller Fälle befindet sich der Regler dann doch im untersten Viertel, weil alles andere viel zu laut wäre.

Soll aber eigentlich nicht so negativ rüberkommen. Alles andere funktioniert wirklich top und die meisten Punkte stören mich auch nicht wirklich, sodass ich insgesamt sehr zufrieden bin.
Dieter Meyers hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 09:07
Meine eigene digitale Musikbibliothek wird seit zunehmender Spotify-Nutzung nicht mehr so aufmerksam gepflegt, weswegen ich jetzt überlege, diese auf einer externen Festplatte zu parken.
Hier ist auch Itunes-Match auch immer noch eine Überlegung für mich. Hat das jmd. und kann vielleicht Erfahrungswerte teilen? Die Vorstellung meine gesamte Musikbibliothek auf allen Geräten zu Verfügung zu haben, find ich auch durchaus interessant. Am liebsten würde ich meine Musik eigentlich in der Cloud ablegen, aber das scheint mir irgendwie nicht 100% möglich, auch nicht mit AppleMusic, oder sehe ich das falsch?
Ich habe meine private Musiksammlung auch auf einer externen Festplatte geparkt, die als USB-Speicher an meinem Router hängt, sodass ich von jedem Endgerät auf die Musik zugreifen kann inkl. Sonos, wobei dort die Einrichtung etwas tricky war.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12208
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von Quadrophobia » Do 25. Feb 2021, 15:24

defpro hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 14:11
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 16:33
Hab mir einen Ikea Symfonisk Streaming Lautsprecher fürs Wohnzimmer gekauft und was soll ich sagen: Für 99€ hab ich weitaus mehr bekommen, als erwartet. Der Sound ist selbst ohne Stereopartner sehr klar und raumfüllend, die Ladezeiten sind kurz und anders als BT Boxen wird nicht jeder andere Ton mitgestreamt. Spotify Connect ist natürlich wie immer ein Schwachpunkt, aber dafür kann die Box nichts. Das Ding räumt jeden Nachteil aus, den der Standard Sonos:One für mich hat: blödes Design, und zu teuer, um nach und nach ein System aufzubauen.

Mein größtes Bedenken war, dass das Ding evtl. nicht laut genug ist. Nun ja, Zimmerlautstärke ist für mein Verständnis bei etwa 1/6 der Maximallautstärke erreicht :grin:

Denke mal ich werde da mit der Zeit noch welche hinzufügen, vielleicht einen zweiten für Stereo und einen für die Küche. Aber erst mal bin ich mit dem einen sehr zufrieden.

kleiner Nachtrag: Es ist tatsächlich schwer die Box am Laptop leise genug zu bekommen, wenn man über Spotify streamt, weil der Regler mit der Maus nicht sensibel genug zu bedienen ist :grin:
Was genau sind denn deine Kritikpunkte bzgl. Spotify Connect und "Sonos One" (oder meinst du hier noch die alte Generation des Speakers)?

Design ist natürlich Geschmacksfrage. Ich finde die Sonos One (aktuellste Generation) für meine Zwecke super. Für kleinere Räume wie die Küche reicht der locker aus. In der SL-Version kann man noch mal 20 € sparen, wenn man keinen Wert auf Smart-Assistant-Funktionalitäten liegt. Klar, sind UVP nochmal 80 € mehr als die Ikea Symfonisk. Muss man natürlich bereit sein auszugeben. Wer in dem Bereich etwas Geld sparen will, ist bei Sonos generell an der falschen Adresse :lol: Daher dürften die Symfonisk an der Stelle ein guter Kompromiss sein.

Spotify Connect finde ich eigentlich ganz in Ordnung und nutze das mittlerweile häufiger als die eigentliche Sonos-App. Die Bedienung kennt man ja vom regulären Spotify und das Ganze läuft auch eigentlich sehr stabil. Negative Punkte, die mir aufgefallen sind:
- Wechsel von Wiedergabe über Sonos zu Wiedergabe über Spotify Connect klappt nicht reibungslos (muss man häufig 2x auswählen). Umgekehrt klappt es aber problemlos.
- Autoplay-Funktionalitäten und Song-Radio sind nicht perfekt in die Sonos-App integriert (über Spotify Connect dagegen alles super).
- Spotify-Podcasts sind gar nicht in die Sonos-App integriert (freie Podcasts über TuneIn dagegen schon) und bei der Podcast-Wiedergabe über Spotify Connect kann die Wiedergabegeschwindigkeit nicht verändert werden.
- Wenn man last.fm-Scrobbling sowohl für Spotify als auch für Sonos aktiviert, dann werden alle über Spotify gehörten Songs doppelt gescrobblet. Kann man natürlich für Sonos deaktivieren, aber dann wird eben nichts gescrobblet, was aus anderen Quellen als Spotify kommt. Liegt halt an dieser automatischen Integration von Spotify in last.fm. Sollte also bei anderen Streamingdiensten kein Problem sein.

Der Punkt mit der Lautstärke ist mir auch schon aufgefallen. Ist zwar schön, dass die Dinger theoretisch sehr laut gehen, aber in 99% aller Fälle befindet sich der Regler dann doch im untersten Viertel, weil alles andere viel zu laut wäre.

Soll aber eigentlich nicht so negativ rüberkommen. Alles andere funktioniert wirklich top und die meisten Punkte stören mich auch nicht wirklich, sodass ich insgesamt sehr zufrieden bin.
Dieter Meyers hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 09:07
Meine eigene digitale Musikbibliothek wird seit zunehmender Spotify-Nutzung nicht mehr so aufmerksam gepflegt, weswegen ich jetzt überlege, diese auf einer externen Festplatte zu parken.
Hier ist auch Itunes-Match auch immer noch eine Überlegung für mich. Hat das jmd. und kann vielleicht Erfahrungswerte teilen? Die Vorstellung meine gesamte Musikbibliothek auf allen Geräten zu Verfügung zu haben, find ich auch durchaus interessant. Am liebsten würde ich meine Musik eigentlich in der Cloud ablegen, aber das scheint mir irgendwie nicht 100% möglich, auch nicht mit AppleMusic, oder sehe ich das falsch?
Ich habe meine private Musiksammlung auch auf einer externen Festplatte geparkt, die als USB-Speicher an meinem Router hängt, sodass ich von jedem Endgerät auf die Musik zugreifen kann inkl. Sonos, wobei dort die Einrichtung etwas tricky war.
Das Connect Problem bezog sich gar nicht so sehr auf Sonos, sondern allgemein auf die Funktion. Nutze auch viel mein Handy als Fernbedienung für Spotify, wenn der Laptop an meinen Boxen hängt. Standardfehler die auftreten:

- "In die Wiedergabeliste" wird nicht synchronisiert. Ich häng ein Album an meinen aktuell gehörten Song an und höre es kompllet auf einem Gerät, dann hör ich stunden später auf einem anderen Gerät was anderes und nach Song 1 geht Spotify in die längst gehörte Warteschlange
- Lautstärkerregelung ist verzögert und lässt dich dadurch kaum vernünftig dosieren
- Wechsel zwischen Geräten dauert teilweise eine halbe Minute (trotz sehr schnellem Wlan mit wunderbarer abdeckung)
- Manchmal bricht es auch einfach ab
- Wenn ich vom Handy per connect Songs aus meiner DL-Bibliothek abspiele und dann das Gerät wechsle, funktioniert connect nicht

Das Design beim Sonos ist für mich auch rein praktisch ein Problem. Würd den Speaker gern "verstecken", da bietet sich dass Eckige des symfonisk einfach an.



Ich benutze die Sonos App bisher gar nicht, weil ich einfach bisher keine anderen Inhalte hab, die ich auf dem Symfonisk abspielen möchte.

defpro
Beiträge: 1723
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Wie hört ihr Musik? Platte vs. Spotify, Gute Boxen vs. Applekopfhörer

Beitrag von defpro » Do 25. Feb 2021, 16:25

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 15:24
defpro hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 14:11
Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 16:33
Hab mir einen Ikea Symfonisk Streaming Lautsprecher fürs Wohnzimmer gekauft und was soll ich sagen: Für 99€ hab ich weitaus mehr bekommen, als erwartet. Der Sound ist selbst ohne Stereopartner sehr klar und raumfüllend, die Ladezeiten sind kurz und anders als BT Boxen wird nicht jeder andere Ton mitgestreamt. Spotify Connect ist natürlich wie immer ein Schwachpunkt, aber dafür kann die Box nichts. Das Ding räumt jeden Nachteil aus, den der Standard Sonos:One für mich hat: blödes Design, und zu teuer, um nach und nach ein System aufzubauen.

Mein größtes Bedenken war, dass das Ding evtl. nicht laut genug ist. Nun ja, Zimmerlautstärke ist für mein Verständnis bei etwa 1/6 der Maximallautstärke erreicht :grin:

Denke mal ich werde da mit der Zeit noch welche hinzufügen, vielleicht einen zweiten für Stereo und einen für die Küche. Aber erst mal bin ich mit dem einen sehr zufrieden.

kleiner Nachtrag: Es ist tatsächlich schwer die Box am Laptop leise genug zu bekommen, wenn man über Spotify streamt, weil der Regler mit der Maus nicht sensibel genug zu bedienen ist :grin:
Was genau sind denn deine Kritikpunkte bzgl. Spotify Connect und "Sonos One" (oder meinst du hier noch die alte Generation des Speakers)?

Design ist natürlich Geschmacksfrage. Ich finde die Sonos One (aktuellste Generation) für meine Zwecke super. Für kleinere Räume wie die Küche reicht der locker aus. In der SL-Version kann man noch mal 20 € sparen, wenn man keinen Wert auf Smart-Assistant-Funktionalitäten liegt. Klar, sind UVP nochmal 80 € mehr als die Ikea Symfonisk. Muss man natürlich bereit sein auszugeben. Wer in dem Bereich etwas Geld sparen will, ist bei Sonos generell an der falschen Adresse :lol: Daher dürften die Symfonisk an der Stelle ein guter Kompromiss sein.

Spotify Connect finde ich eigentlich ganz in Ordnung und nutze das mittlerweile häufiger als die eigentliche Sonos-App. Die Bedienung kennt man ja vom regulären Spotify und das Ganze läuft auch eigentlich sehr stabil. Negative Punkte, die mir aufgefallen sind:
- Wechsel von Wiedergabe über Sonos zu Wiedergabe über Spotify Connect klappt nicht reibungslos (muss man häufig 2x auswählen). Umgekehrt klappt es aber problemlos.
- Autoplay-Funktionalitäten und Song-Radio sind nicht perfekt in die Sonos-App integriert (über Spotify Connect dagegen alles super).
- Spotify-Podcasts sind gar nicht in die Sonos-App integriert (freie Podcasts über TuneIn dagegen schon) und bei der Podcast-Wiedergabe über Spotify Connect kann die Wiedergabegeschwindigkeit nicht verändert werden.
- Wenn man last.fm-Scrobbling sowohl für Spotify als auch für Sonos aktiviert, dann werden alle über Spotify gehörten Songs doppelt gescrobblet. Kann man natürlich für Sonos deaktivieren, aber dann wird eben nichts gescrobblet, was aus anderen Quellen als Spotify kommt. Liegt halt an dieser automatischen Integration von Spotify in last.fm. Sollte also bei anderen Streamingdiensten kein Problem sein.

Der Punkt mit der Lautstärke ist mir auch schon aufgefallen. Ist zwar schön, dass die Dinger theoretisch sehr laut gehen, aber in 99% aller Fälle befindet sich der Regler dann doch im untersten Viertel, weil alles andere viel zu laut wäre.

Soll aber eigentlich nicht so negativ rüberkommen. Alles andere funktioniert wirklich top und die meisten Punkte stören mich auch nicht wirklich, sodass ich insgesamt sehr zufrieden bin.
Dieter Meyers hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 09:07
Meine eigene digitale Musikbibliothek wird seit zunehmender Spotify-Nutzung nicht mehr so aufmerksam gepflegt, weswegen ich jetzt überlege, diese auf einer externen Festplatte zu parken.
Hier ist auch Itunes-Match auch immer noch eine Überlegung für mich. Hat das jmd. und kann vielleicht Erfahrungswerte teilen? Die Vorstellung meine gesamte Musikbibliothek auf allen Geräten zu Verfügung zu haben, find ich auch durchaus interessant. Am liebsten würde ich meine Musik eigentlich in der Cloud ablegen, aber das scheint mir irgendwie nicht 100% möglich, auch nicht mit AppleMusic, oder sehe ich das falsch?
Ich habe meine private Musiksammlung auch auf einer externen Festplatte geparkt, die als USB-Speicher an meinem Router hängt, sodass ich von jedem Endgerät auf die Musik zugreifen kann inkl. Sonos, wobei dort die Einrichtung etwas tricky war.
[...]

Ich benutze die Sonos App bisher gar nicht, weil ich einfach bisher keine anderen Inhalte hab, die ich auf dem Symfonisk abspielen möchte.
Ah ja, in Zusammenhang mit Spotify Web sagen mir einige deiner Probleme auch was. Bei WLAN-Speakern sind mir solche Probleme bisher noch nicht aufgefallen.

Wenn man wirklich nur Spotify nutzt, dann braucht man die Sonos App eigentlich nur bei EQ-Einstellungen sowie der Gruppierung mehrerer Speaker (falls man sich ein Multiroom-System angeschafft hat).


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste