> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Rückblick aufs Musikjahr 2023

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
ichreitebiene
Beiträge: 205
Registriert: Di 23. Feb 2021, 12:23
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ichreitebiene » Mo 4. Dez 2023, 18:10

Wishkah hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 16:44
slowdive hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 15:01
Monkeyson hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 12:59
The Quietus Top 100

1: Lankum – False Lankum
2: PJ Harvey – I Inside The Old Year Dying
3: Teeth Of The Sea ­– Hive
4: La Nòvia – La Baracande
5: John Francis Flynn – Look Over The Wall, See The Sky
6: Musta Huone – Valosaasteen sekaan
7: Khanate – To Be Cruel
8: Abstract Concrete – Abstract Concrete
9: Danny Brown – Quaranta
10: Mariam Rezaei – BOWN
11: Shit And Shine – 2222 And Airport
12: The Inward Circles – Before We Lie Down In Darknesse
13: Brìghde Chaimbuel – Carry Them With Us
14: Slauson Malone 1 – Excelsior
15: Rắn Cạp Đuôi Collective – *1
16: PoiL Ueda – PoiL Ueda
17: Bill Orcutt – The Anxiety Of Symmetry
18: La Tène – Ecorcha / Taillée
19: Surgeon – Crash Recoil
20: Babybaby_explores – Food Near Me, Weather Tomorrow
Lankum auf der #1 ist eine tolle, originalle Wahl.
Die habe ich noch von der Plattentests-Rezension in Erinnerung. War eine 9/10 und Album der Woche, meine ich. :grin:
Erschließt sich mir nicht und ihre Aussagen zum Nahost-Konflikt haben dann auch ein Geschmäkle.

Rieper
Beiträge: 2378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Rieper » Mo 4. Dez 2023, 18:28

ichreitebiene hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 18:10
Wishkah hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 16:44
slowdive hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 15:01

Lankum auf der #1 ist eine tolle, originalle Wahl.
Die habe ich noch von der Plattentests-Rezension in Erinnerung. War eine 9/10 und Album der Woche, meine ich. :grin:
Erschließt sich mir nicht und ihre Aussagen zum Nahost-Konflikt haben dann auch ein Geschmäkle.
Hm. Ich habe es mehrfach probiert, so richtig gekriegt hat mich das Album nicht. Dazu kommen ihre Aussagen und Posts in letzter Zeit.

Aber ist schon die vierte Liste, auf der ich das Album auf der 1 sehe. Mojo hatte es dann auf der 3 und Rough Trade auf der 4.

Edit: AOTY hat es in der Aggregate-Liste auf der 6 im Moment.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von glutexo2000 » Mo 4. Dez 2023, 19:13

Taksim hat geschrieben:Das Daughter-Album wird ja bisher allerseits sträflich ignoriert.
Bei Rough Trade auf der 12

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Dez 2023, 08:57

slowdive hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 15:01
Monkeyson hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 12:59
The Quietus Top 100
Lankum auf der #1 ist eine tolle, originalle Wahl.
Bei Loud & Quiet weiter oben auch schon. Werde ich mal reinhören müssen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Quadrophobia » Di 5. Dez 2023, 09:11

Taksim hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 17:23
Das Daughter-Album wird ja bisher allerseits sträflich ignoriert.
Die Band hat ja aber auch keinen großen Aufriss darum gemacht, keine Tour, kaum Promo. Das ist schon ein relativ wichtiger Faktor für die EOY Listen, sonst kommt das in vielen Redaktionen ja gar nicht an.


Find manche Listen irgendwie weird, da sind so Sachen wie Blondshell, die ich selbst gut finde, aber irgendwie null außergewöhnlich in den Top 10. Andere dann wieder mit einer Top10 wo ich kaum was kenne

Apropos: Gorilla vs. Bear

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Taksim » Di 5. Dez 2023, 09:41

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 09:11
Taksim hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 17:23
Das Daughter-Album wird ja bisher allerseits sträflich ignoriert.
Die Band hat ja aber auch keinen großen Aufriss darum gemacht, keine Tour, kaum Promo. Das ist schon ein relativ wichtiger Faktor für die EOY Listen, sonst kommt das in vielen Redaktionen ja gar nicht an.
Hmm, aber eine Band wie Daughter sollte jede Redaktion, die was auf sich hält, auf dem Schirm haben.

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 09:11
Find manche Listen irgendwie weird, da sind so Sachen wie Blondshell, die ich selbst gut finde, aber irgendwie null außergewöhnlich in den Top 10. [/url]
Bei der Künstlerin speziell bin ich der Liste aber für den Reminder dankbar. Top 10 weiß ich noch nicht, aber das hat mir gefallen, als es rauskam. Da muss ich nochmal hinterher.
"I don't know."

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Quadrophobia » Di 5. Dez 2023, 09:46

Taksim hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 09:41
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 09:11
Taksim hat geschrieben:
Mo 4. Dez 2023, 17:23
Das Daughter-Album wird ja bisher allerseits sträflich ignoriert.
Die Band hat ja aber auch keinen großen Aufriss darum gemacht, keine Tour, kaum Promo. Das ist schon ein relativ wichtiger Faktor für die EOY Listen, sonst kommt das in vielen Redaktionen ja gar nicht an.
Hmm, aber eine Band wie Daughter sollte jede Redaktion, die was auf sich hält, auf dem Schirm haben.

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 09:11
Find manche Listen irgendwie weird, da sind so Sachen wie Blondshell, die ich selbst gut finde, aber irgendwie null außergewöhnlich in den Top 10. [/url]
Bei der Künstlerin speziell bin ich der Liste aber für den Reminder dankbar. Top 10 weiß ich noch nicht, aber das hat mir gefallen, als es rauskam. Da muss ich nochmal hinterher.

Du hörst als Redakteur*in ja aber nicht einfach querbeet, was dir gefällt, sondern die Promo Drops werden intern verteilt und anhand ihrer Relevanz abgewogen. Ohne Promo findet man da halt nicht statt.


Edit: Pitchfork Top 100 Songs

https://pitchfork.com/features/lists-an ... ongs-2023/

Benutzeravatar
ichreitebiene
Beiträge: 205
Registriert: Di 23. Feb 2021, 12:23
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ichreitebiene » Di 5. Dez 2023, 10:48

Stehen diese ganzen Listen schon Mitte Oktober oder warum wird das Sampha Album so gar nicht platziert. :?

Rieper
Beiträge: 2378
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Rieper » Di 5. Dez 2023, 11:32

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 09:46

Edit: Pitchfork Top 100 Songs

https://pitchfork.com/features/lists-an ... ongs-2023/
Platz 6 freut mich.

Zu Daughter: Habe das Album einige Male gehört und fand es ganz gut. Aber habe nur noch die erste Single im Kopf, Rest hat sich nicht gehalten.

Benutzeravatar
ichreitebiene
Beiträge: 205
Registriert: Di 23. Feb 2021, 12:23
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ichreitebiene » Di 5. Dez 2023, 12:15


Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Quadrophobia » Di 5. Dez 2023, 15:33

Und Pitchfork Top 50 Alben

https://pitchfork.com/features/lists-an ... bums-2023/

Zero Surpirses here
► Text anzeigen

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von mattkru » Di 5. Dez 2023, 15:41

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:33
Und Pitchfork Top 50 Alben

https://pitchfork.com/features/lists-an ... bums-2023/

Zero Surpirses here
► Text anzeigen
Ich hab immerhin 5 Alben aus der Liste gehört. So hip war ich selten.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
ichreitebiene
Beiträge: 205
Registriert: Di 23. Feb 2021, 12:23
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von ichreitebiene » Di 5. Dez 2023, 15:46

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:33
Und Pitchfork Top 50 Alben

https://pitchfork.com/features/lists-an ... bums-2023/

Zero Surpirses here
► Text anzeigen
Ich werde wohl endlich dieses scheiß Flötenalbum hören müssen.

fipsi
Beiträge: 11889
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von fipsi » Di 5. Dez 2023, 15:50

Sehr schön Julie Byrne in so vielen Listen zu sehen :herzen2:

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 15837
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Quadrophobia » Di 5. Dez 2023, 15:58

fipsi hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:50
Sehr schön Julie Byrne in so vielen Listen zu sehen :herzen2:
:herzen2: :herzen2: :herzen2:

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von mattkru » Di 5. Dez 2023, 16:05

ichreitebiene hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:46
Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:33
Und Pitchfork Top 50 Alben

https://pitchfork.com/features/lists-an ... bums-2023/

Zero Surpirses here
► Text anzeigen
Ich werde wohl endlich dieses scheiß Flötenalbum hören müssen.
Ich hatte es am Samstag getan und ich war froh, als es vorbei war.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5333
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Flecha » Di 5. Dez 2023, 16:34

Will mir das auch noch reintun, aber finde es schon bezeichnend, dass in der anderen Liste quasi gesagt wird, dass es nur berücksichtigt wird, weil es von Andre kommt. Und dann aber natürlich direkt in die Top-10, weil ist ja von Andre. Nicht dass ich dem bei einer unbekannten Künstler*in größere Beachtung geschenkt hätte, aber ich bin ja auch in der Hinsicht nicht meinungsbildend.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von mattkru » Di 5. Dez 2023, 16:41

Flecha hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 16:34
Will mir das auch noch reintun, aber finde es schon bezeichnend, dass in der anderen Liste quasi gesagt wird, dass es nur berücksichtigt wird, weil es von Andre kommt. Und dann aber natürlich direkt in die Top-10, weil ist ja von Andre. Nicht dass ich dem bei einer unbekannten Künstler*in größere Beachtung geschenkt hätte, aber ich bin ja auch in der Hinsicht nicht meinungsbildend.
Würde da nicht André 3000 draufstehen, würde es niemanden interessieren, dass sich da ein Dude auf einer spirituellen Reise befindet und sich 88 Minuten lang ziellos durch die Gegend flötet.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Dez 2023, 17:05

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 15:33
► Text anzeigen
Gar nichts. Genauso gut kann dieses Jahr im Dezember ein Album erscheinen, was dann nächstes Jahr Berücksichtigung findet, wo ist das Problem? 1000 mal besser, als den Monat einfach abzuschneiden wie bei Spotify, manchen der vorher genannten Listen oder (im Ansatz) bei unseren Jahres-Charts. Oder lassen wir den jetzt doch (anteilig) zu?

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Dez 2023, 17:09

Monkeyson hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:59
SammyJankis hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:23
Ich verstehe nicht was das bringen soll. Dann fallen halt statt den Dezember die November Alben hinten rüber.
Mit den November-Alben hat das nichts zu tun, die tauchen ja gesichert in ihrem jeweiligen Jahr auf. Dezember-Alben mit VÖ kurz vor der Abgabefrist haben hingegen keine Chance, in den Charts des zugehörigen Jahres Erwähnung zu finden. Mir würde auch schon ein halber Monat überlappend reichen, aber fairerweise muss man sagen, dass bspw auch Little Simz mit VÖ 12.12. mit unserer aktuellen Regel keine Chance hatte, in irgendeinem Jahr genannt zu werden. Daher die Regel bei r/indieheads.

Ist halt die Krux mit Jahresrückblicken, die gehören eigentlich alle in den Januar, besser noch Februar verfrachtet.
Hier noch mal die Diskussion dazu. Seinerzeit hat sich nur Sammy ablehnend geäußert. Wie seht ihr das?

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von mattkru » Di 5. Dez 2023, 17:14

Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:09
Monkeyson hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:59
SammyJankis hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:23
Ich verstehe nicht was das bringen soll. Dann fallen halt statt den Dezember die November Alben hinten rüber.
Mit den November-Alben hat das nichts zu tun, die tauchen ja gesichert in ihrem jeweiligen Jahr auf. Dezember-Alben mit VÖ kurz vor der Abgabefrist haben hingegen keine Chance, in den Charts des zugehörigen Jahres Erwähnung zu finden. Mir würde auch schon ein halber Monat überlappend reichen, aber fairerweise muss man sagen, dass bspw auch Little Simz mit VÖ 12.12. mit unserer aktuellen Regel keine Chance hatte, in irgendeinem Jahr genannt zu werden. Daher die Regel bei r/indieheads.

Ist halt die Krux mit Jahresrückblicken, die gehören eigentlich alle in den Januar, besser noch Februar verfrachtet.
Hier noch mal die Diskussion dazu. Seinerzeit hat sich nur Sammy ablehnend geäußert. Wie seht ihr das?
Album des Jahres Abgabe in KW2 wäre schon fairer.
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 3428
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Saeglopur » Di 5. Dez 2023, 17:18

Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:09
Monkeyson hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:59
SammyJankis hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:23
Ich verstehe nicht was das bringen soll. Dann fallen halt statt den Dezember die November Alben hinten rüber.
Mit den November-Alben hat das nichts zu tun, die tauchen ja gesichert in ihrem jeweiligen Jahr auf. Dezember-Alben mit VÖ kurz vor der Abgabefrist haben hingegen keine Chance, in den Charts des zugehörigen Jahres Erwähnung zu finden. Mir würde auch schon ein halber Monat überlappend reichen, aber fairerweise muss man sagen, dass bspw auch Little Simz mit VÖ 12.12. mit unserer aktuellen Regel keine Chance hatte, in irgendeinem Jahr genannt zu werden. Daher die Regel bei r/indieheads.

Ist halt die Krux mit Jahresrückblicken, die gehören eigentlich alle in den Januar, besser noch Februar verfrachtet.
Hier noch mal die Diskussion dazu. Seinerzeit hat sich nur Sammy ablehnend geäußert. Wie seht ihr das?
Meinetwegen können wir Dezember22-Alben mit aufnehmen. Finde den VÖ-Zeitpunkt unserer Alben des Jahres generell super. Bitte nicht auf einen Dienstagvormittag im Februar schieben. :oops:

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Dez 2023, 17:23

Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:18
Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:09
Monkeyson hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2023, 09:59


Mit den November-Alben hat das nichts zu tun, die tauchen ja gesichert in ihrem jeweiligen Jahr auf. Dezember-Alben mit VÖ kurz vor der Abgabefrist haben hingegen keine Chance, in den Charts des zugehörigen Jahres Erwähnung zu finden. Mir würde auch schon ein halber Monat überlappend reichen, aber fairerweise muss man sagen, dass bspw auch Little Simz mit VÖ 12.12. mit unserer aktuellen Regel keine Chance hatte, in irgendeinem Jahr genannt zu werden. Daher die Regel bei r/indieheads.

Ist halt die Krux mit Jahresrückblicken, die gehören eigentlich alle in den Januar, besser noch Februar verfrachtet.
Hier noch mal die Diskussion dazu. Seinerzeit hat sich nur Sammy ablehnend geäußert. Wie seht ihr das?
Meinetwegen können wir Dezember22-Alben mit aufnehmen. Finde den VÖ-Zeitpunkt unserer Alben des Jahres generell super. Bitte nicht auf einen Dienstagvormittag im Februar schieben. :oops:
Eigentlich ist doch eher der Dezember hypervoll, und im Januar gibt es manch schönes, ruhiges Wochenende, wo sonst nix los ist. Verstehe nicht, warum da nicht jeder seine Listen publiziert, wenn man nicht bei diesem Wettrennen um Werbewirksamkeit dabei sein muss oder möchte.

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 3428
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Saeglopur » Di 5. Dez 2023, 17:28

Im Laufe des Dezembers ist viel los, die Tage nach Weihnachten sind für mich persönlich oft die ruhigsten des Jahres. Die Veröffentlichung erfolgt i.d.R. Anfang Januar. Bei mir werden die Wochen häufig ab Mitte Januar wieder voller. Ist mit Sicherheit bei allen etwas unterschiedlich, sehe aber keinen Grund das System komplett umzuwerfen.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2023

Beitrag von Monkeyson » Di 5. Dez 2023, 17:37

Saeglopur hat geschrieben:
Di 5. Dez 2023, 17:28
Im Laufe des Dezembers ist viel los, die Tage nach Weihnachten sind für mich persönlich oft die ruhigsten des Jahres. Die Veröffentlichung erfolgt i.d.R. Anfang Januar. Bei mir werden die Wochen häufig ab Mitte Januar wieder voller. Ist mit Sicherheit bei allen etwas unterschiedlich, sehe aber keinen Grund das System komplett umzuwerfen.
Hab ja nichts gegen eine frühere VÖ gesagt - sofern diese auch eine frühere Frist für Berücksichtigungen vorsieht. Dir scheint die Lücke im VÖ-Kalender egal zu sein, mir ist sie das nicht. Und mattkru muss seine beiden Alben vom 29.12. in eins durchballern und dann direkt irgendwo einsortieren, viel Spaß dabei!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste