> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Womit fang ich an?

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Norakete
Beiträge: 1702
Registriert: Di 2. Jan 2018, 01:05
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Norakete » Sa 17. Nov 2018, 20:05

Bloodflood hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 20:04
Die neueren Sachen, von denen ich dann auch einiges im Radio mitbekommen habe, haben mich bisher immer eher abgeschreckt :mrgreen:
Von den letzten beiden Alben würde ich auch strikt abraten.

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Albstadt
Kontaktdaten:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Sjælland » So 18. Nov 2018, 02:23

Norakete hat geschrieben:
Sa 17. Nov 2018, 20:05
Bloodflood hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 20:04
Die neueren Sachen, von denen ich dann auch einiges im Radio mitbekommen habe, haben mich bisher immer eher abgeschreckt :mrgreen:
Von den letzten beiden Alben würde ich auch strikt abraten.
Da sind eigentlich auch immer noch ganz gute Songs draufgewesen. Ich mag beispielsweise die Rod-Songs von "auch", oder Sachen wie "Nur einen Kuss".

Aber sich am Anfang nur mit den etwas härteren Alben der 90er zu beschäftigen, wird den Ärzten nicht gerecht. Da würde ich schon deutlich früher als bisher angeraten Debil hören, gerade Le Frisur hat da dann anfangs vielleicht doch eine eher abschreckende Wirkung, bis auf Ausnahmen.

scarred
Beiträge: 536
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von scarred » So 18. Nov 2018, 20:41

Taksim hat geschrieben:
Sa 17. Nov 2018, 12:29
Also wenn wir bei Live-Alben sind, dann vergesst mir nicht die Unplugged!
Gerade einige Sachen aus den Achtzigern finde ich da sehr viel gelungener arrangiert.
Das unplugged ist glaube ich tatsächlich das Ärzte Album, das ich am öftesten gehört habe.
Werde mich mit Spotify aber nun auch mal auf Erkundungsreise zu den früheren Werken begeben

MetalFan94
Beiträge: 3628
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:39
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von MetalFan94 » Mo 19. Nov 2018, 09:27

Sjælland hat geschrieben:
So 18. Nov 2018, 02:23
Norakete hat geschrieben:
Sa 17. Nov 2018, 20:05
Bloodflood hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 20:04
Die neueren Sachen, von denen ich dann auch einiges im Radio mitbekommen habe, haben mich bisher immer eher abgeschreckt :mrgreen:
Von den letzten beiden Alben würde ich auch strikt abraten.
Da sind eigentlich auch immer noch ganz gute Songs draufgewesen. Ich mag beispielsweise die Rod-Songs von "auch", oder Sachen wie "Nur einen Kuss".

Aber sich am Anfang nur mit den etwas härteren Alben der 90er zu beschäftigen, wird den Ärzten nicht gerecht. Da würde ich schon deutlich früher als bisher angeraten Debil hören, gerade Le Frisur hat da dann anfangs vielleicht doch eine eher abschreckende Wirkung, bis auf Ausnahmen.
Muss Sjaelland da zustimmen, auch die letzten beiden Alben haben wirklich gute Songs und einige der Radiosongs find ich sogar ganz gut, gerade von Jazz ist anders. Nach uns die Sinflut kann ich aus den 80ern auch empfehlen und La frisur würde ich amAnfang auch abraten. Kein schlechtes Album, aber als KOnzeptalbum passt es nicht so, zur sonstigen Diskografie.
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 1504
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Taksim » Mo 19. Nov 2018, 09:37

Von den späteren Sachen mag ich sogar auch noch ein bisschen was. Wo wir da jetzt den Songcontest anstreben, habe ich mal wieder drüber nachgedacht und in einer Top 10 wären mindestens zwei, wenn nicht drei Songs von "Geräusch".
"Junge" finde ich eigenlich auch noch sehr gelungen.
Ich glaube, durch die längere Abwesenheit, sieht man die Band vielleicht auch tendenziell etwas positiver, als wenn sie die ganze Zeit aktiv gewesen wäre. Es gibt eigentlich genug, was ich gar nicht mag und die Diskographie insgesamt finde ich unglaublich unausgeglichen. Auf den Alben ist fast immer zu viel Füllmaterial oder halbgare Ideen.
Aber durch die Abwesenheit ist man irgendwie mehr auf die alten Hits fokussiert und denkt sich, dass die doch eigentlich ganz in Ordnung waren.
So unspannend die neuen Sachen da auch waren, aber da fand ich das einen guten Move von Kraftklub auf "Fenster" Farin Urlaub zu featuren ohne es groß anzukündigen. Das war schon ein geiler Moment unvermittelt mal wieder seine Stimme zu hören. Ist halt schon ikonisch.

Bin aber prinzipiell auch bei Blackstar. Jetzt anzufangen die Ärzte zu hören, könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen. Musikalisch und textlich.

Ist eigentlich ein neues Album geplant?
"I don't know."

Benutzeravatar
Göppel
Beiträge: 361
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:38
Wohnort: Berlin

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Göppel » Mo 19. Nov 2018, 11:01

Über ein neues Album wird aktuell höchstens spekuliert. Im Dezember kommt ja erstmal die Werkschau inklusive einiger bisher unveröffentlichter Songs (auch englischsprachig). Das Ding ist als "bisheriges Gesamtwerk" angekündigt. Ich denke schon, dass im Winter 2019/20 ein Album kommt und dann noch ein letzter, abschließender Tourzyklus, aber spruchreif ist da noch gar nichts.
Wir wollen die Freiheit der Welt und Straßen aus Zucker

Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 747
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von KingDome » Di 12. Feb 2019, 22:38

Welche Alben sollt ich von Interpol hören, um mich am besten fürs southside Konzert vorzubereiten? Welche kann ich weglassen?

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9907
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Baltimore » Di 12. Feb 2019, 22:44

KingDome hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 22:38
Welche Alben sollt ich von Interpol hören, um mich am besten fürs southside Konzert vorzubereiten? Welche kann ich weglassen?
Auf jeden Fall die ersten beiden 'Turn On The Bright Lights' und 'Antics' hören. 'Interpol' und 'El Pintor' sind meiner Meinung nach eher vernachlässigbar.

Ansonsten ist 'Our Love To Admire' auch noch sehr zu empfehlen.
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9270
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Quadrophobia » Di 12. Feb 2019, 23:22

Baltimore hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 22:44
KingDome hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 22:38
Welche Alben sollt ich von Interpol hören, um mich am besten fürs southside Konzert vorzubereiten? Welche kann ich weglassen?
Auf jeden Fall die ersten beiden 'Turn On The Bright Lights' und 'Antics' hören. 'Interpol' und 'El Pintor' sind meiner Meinung nach eher vernachlässigbar.

Ansonsten ist 'Our Love To Admire' auch noch sehr zu empfehlen.
Was Balti sagt. Von El Pintor spielen sie zzt. glaube ich nur All The Rage Back Home. Wenn du tiefer graben willst, ist El Pintor imho aber durchaus ein paar Durchgänge wert, genauso wie Marauder. Das s/t kann man dagegen eigentlich vergessen. Our Love To Admire mag ich persönlich sogar am zweitliebsten nach TOTBL aber davon ist zzt. eher wenig in der Rotation. Mit Marauder, TOTBL und Antics solltest du so 70% des Sets abgedeckt haben, wenn nicht mehr

Blackstar
Beiträge: 3289
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Blackstar » Di 12. Feb 2019, 23:46

Die ersten beiden Alben, danach kennst du alles von der Band.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 7147
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Declan_de_Barra » Mi 13. Feb 2019, 00:07

Das ergibt ja keinen Sinn, da fehlen dann ja noch Alben.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 2455
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von glutexo2000 » Mi 13. Feb 2019, 00:07

Blackstar hat geschrieben:Die ersten beiden Alben, danach kennst du alles von der Band.
So.

Benutzeravatar
Untitled
Beiträge: 540
Registriert: Do 17. Sep 2015, 17:10

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Untitled » Mi 13. Feb 2019, 00:34

KingDome hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 22:38
Welche Alben sollt ich von Interpol hören, um mich am besten fürs southside Konzert vorzubereiten? Welche kann ich weglassen?
Im Moment besteht die Setliste zu 75% aus TOTBL, Antics und Marauder. Das wird sich wahrscheinlich auch bis zum Southside nicht ändern. Dann werden aktuell noch einzelne Songs von Our Love to Admire (Pioneer to the Falls, The Scale, Rest my Chemistry), Interpol (Success, Lights), El Pintor (All the Rage...) gespielt.
Kann auch sein, dass sie die gerade veröffentlichte B-Seite "Fine Mess" noch spielen.
Das s/t kann man dagegen eigentlich vergessen.
Die ersten beiden Alben, danach kennst du alles von der Band.
Sehe ich beides nicht so.

Online
Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9409
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von fipsi » Mi 13. Feb 2019, 00:36

Blackstar hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 23:46
Die ersten beiden Alben, danach kennst du alles von der Band.
"Interpol sind die AC/DC des Indie-Rocks." :doof:
It's already dead

Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 747
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von KingDome » Mi 13. Feb 2019, 07:19

Herzliches Dankeschön Leute! :thumbs:

Blackstar
Beiträge: 3289
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Blackstar » Mi 13. Feb 2019, 09:48

fipsi hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 00:36
Blackstar hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 23:46
Die ersten beiden Alben, danach kennst du alles von der Band.
"Interpol sind die AC/DC des Indie-Rocks." :doof:
Genau so und nicht anders.

Positiv formuliert sind sie sich treu geblieben. Negativ klingt alles gleich. Bin da selbst irgendwo in der Mitte, finde sie okay, gucke sie mir auch an, aber mehr als eine Stunde am Stück muss nicht sein. So wie bei Placebo früher immer.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 2409
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Tambourine-Man » Mi 13. Feb 2019, 11:31

Blackstar hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 09:48
fipsi hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 00:36
Blackstar hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 23:46
Die ersten beiden Alben, danach kennst du alles von der Band.
"Interpol sind die AC/DC des Indie-Rocks." :doof:
Genau so und nicht anders.

Positiv formuliert sind sie sich treu geblieben. Negativ klingt alles gleich. Bin da selbst irgendwo in der Mitte, finde sie okay, gucke sie mir auch an, aber mehr als eine Stunde am Stück muss nicht sein. So wie bei Placebo früher immer.
Du bist 2017 auch nur für's Feuerwerk zum Pure&Crafted Festival gekommen, ne :wink:
Rockin' Scheeßel since 2011

Online
Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9409
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von fipsi » Mi 13. Feb 2019, 11:34

Tambourine-Man hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 11:31
Blackstar hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 09:48
fipsi hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 00:36


"Interpol sind die AC/DC des Indie-Rocks." :doof:
Genau so und nicht anders.

Positiv formuliert sind sie sich treu geblieben. Negativ klingt alles gleich. Bin da selbst irgendwo in der Mitte, finde sie okay, gucke sie mir auch an, aber mehr als eine Stunde am Stück muss nicht sein. So wie bei Placebo früher immer.
Du bist 2017 auch nur für's Feuerwerk zum Pure&Crafted Festival gekommen, ne :wink:
Das war auch das Highlight des Festivals.
It's already dead

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9270
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Quadrophobia » Mi 13. Feb 2019, 11:40

fipsi hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 11:34
Tambourine-Man hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 11:31
Blackstar hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 09:48


Genau so und nicht anders.

Positiv formuliert sind sie sich treu geblieben. Negativ klingt alles gleich. Bin da selbst irgendwo in der Mitte, finde sie okay, gucke sie mir auch an, aber mehr als eine Stunde am Stück muss nicht sein. So wie bei Placebo früher immer.
Du bist 2017 auch nur für's Feuerwerk zum Pure&Crafted Festival gekommen, ne :wink:
Das war auch das Highlight des Festivals.
Ich hab Klaus dabei ertappt, wie er heimlich zu Giant Rooks getanzt hat :wink:

Blackstar
Beiträge: 3289
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Blackstar » Mi 13. Feb 2019, 11:59

fipsi hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 11:34
Tambourine-Man hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 11:31
Blackstar hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 09:48


Genau so und nicht anders.

Positiv formuliert sind sie sich treu geblieben. Negativ klingt alles gleich. Bin da selbst irgendwo in der Mitte, finde sie okay, gucke sie mir auch an, aber mehr als eine Stunde am Stück muss nicht sein. So wie bei Placebo früher immer.
Du bist 2017 auch nur für's Feuerwerk zum Pure&Crafted Festival gekommen, ne :wink:
Das war auch das Highlight des Festivals.
Da haben die das erste Album gespielt und dann noch eine handvoll Songs - entspricht doch genau dem, was ich oben geschrieben habe ;)
Ich hab Klaus dabei ertappt, wie er heimlich zu Giant Rooks getanzt hat :wink:
Das waren Razz. Giant Rooks habe ich doch nichtmal gesehen (?)

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9907
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Baltimore » Mi 20. Feb 2019, 19:41

Womit fange ich bei Wilco an?

Whiskah hatte vor 3 Jahren mal 'Yankee Hotel Foxtrot' empfohlen.

Wäre das wirklich der beste Einstieg?
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9270
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Quadrophobia » Mi 20. Feb 2019, 19:47

Baltimore hat geschrieben:Womit fange ich bei Wilco an?

Whiskah hatte vor 3 Jahren mal 'Yankee Hotel Foxtrot' empfohlen.

Wäre das wirklich der beste Einstieg?
Auf jeden Fall!
Das ist imho sowohl das beste als auch das zugänglichste Album. Für die rauere Seite würde ich Being There empfehlen. Von den neueren finde ich The Whole Love am besten

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4970
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Stebbie » Mi 20. Feb 2019, 20:04

Finde YHF gerade nicht wirklich zugänglich, da es phasenweise doch sehr sperrig produziert und eingespielt ist - aber natürlich ein großartiges und ungemein wichtiges Album.

Von den aktuellen Alben finde ich auch The Whole Love am besten (Art of Almost ist live so ein Brett :sabber: ), aber am eingängigsten finde ich vll. die selftitled, also Wilco (The Album).
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3242
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von slowdive » Mi 20. Feb 2019, 20:34

Bester Einstieg: "Kicking Television: Live in Chicago"!

Herausragendes Live-Album und ein perfekter Querschnitt der besten Wilco-Alben.

Ansonsten ist "I Am Trying to Break Your Heart: A Film About Wilco" ein toller Film, um der Band näherzukommen.

Blackstar
Beiträge: 3289
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Womit fang ich an?

Beitrag von Blackstar » Do 21. Feb 2019, 22:27

Mono?

(wilco find ich ziemlich öde - 2 mal gesehen, 2 mal unter drögem altherrenrock abgestempelt)
Zuletzt geändert von Blackstar am Do 21. Feb 2019, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast