> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Bandempfehlungen

Konzerte, Platten & Musik im TV
Blackstar
Beiträge: 4520
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Blackstar » Do 1. Aug 2019, 09:41

Euch sind dreiste Kopien egal und es kommt auf die Musik an?

Dann hier entlang: Freya Ridings. Debüt gerade erschienen, klingt 1:1 wie eine Mischung aus London Grammar und Florence Welch.




Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10741
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von fipsi » Do 1. Aug 2019, 17:05

Laura Les und Dylan Brady sind 100 gecs und haben mit 1000 gecs wohl eines der verrücktesten Alben des Jahres rausgebracht. In 23 Minuten werden so viele Ideen angeschnitten, die sich zwischen Bubblegumbass, Trap, Noise, Ska, Electropop und Emo bewegen.

Anspieltipps:
money machine
stupid horse
xXXi_wud_nvrstøp_ÜXXx
chek like caroline pola

mattkru
Beiträge: 4193
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von mattkru » Do 5. Sep 2019, 18:54

Ich bin ja durchaus ein großer Freund von Rammstein und frage mich öfters, ob es ‚ähnliche‘ Bands gibt, die man sich anhören kann. Also deutschsprachiger Industrial-Rock/-Metal (diesen dämlichen Begriff ‚Neue Deutsche Härte‘ spare ich mir mal)

Bei so ziemlich allem, wo ich mal reingehört hatte, bekam ich eine Krise weil es:
a) absolut peinlich war
und/oder
b) wie Rammstein in schlecht klang
und/oder
c) zu sehr in Richtung Onkelz-Deutschrock ging

Irgendwelche Empfehlungen?

Blackstar
Beiträge: 4520
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Blackstar » Fr 6. Sep 2019, 09:30

mattkru hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 18:54
Ich bin ja durchaus ein großer Freund von Rammstein und frage mich öfters, ob es ‚ähnliche‘ Bands gibt, die man sich anhören kann. Also deutschsprachiger Industrial-Rock/-Metal (diesen dämlichen Begriff ‚Neue Deutsche Härte‘ spare ich mir mal)

Bei so ziemlich allem, wo ich mal reingehört hatte, bekam ich eine Krise weil es:
a) absolut peinlich war
und/oder
b) wie Rammstein in schlecht klang
und/oder
c) zu sehr in Richtung Onkelz-Deutschrock ging

Irgendwelche Empfehlungen?
Damit hast du sämtliche Bands, die ich in der Richtung kenne, sehr gut zusammengefasst.

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3748
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von slowdive » Fr 6. Sep 2019, 13:23

Es gibt ja kaum eine Band, die mich nervt wie Isis. Da machen die mit Panopticon eines der musikalisch tollsten Alben des Jahrzehnts, nur um es im Anschluss durch das ätztende Rumgegrunze komplett zu verhunzen. Gibt es eine Band, die mein Problem löst? Isis ohne Rumgegrunze?

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 2130
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von MairzyDoats » So 29. Sep 2019, 20:32

Kann hier einmal nachdrücklich das Album "NOW" von Shari Vari empfehlen. Das ist das recht experimentelle Projekt von Sophia Kennedy (Die mit ihrem Solostuff hier auch noch viel zu wenig gewürdigt wurde) und Helena Ratka. Der Song "Dance Alone" ist nicht repräsentativ für das Album, aber ein ziemliches Brett. Der ist was für alle, die 1 nicen düsteren Beat pumpen wollen. Der Rest ist ähnlich extravagant und ebenfalls sehr düster, aber zuweilen sperriger und reduzierter. Klingt stellenweise ein bisschen wie die neueren Sachen von Massive Attack. Schönes Ding auf jeden Fall.

Zuletzt geändert von MairzyDoats am Fr 13. Dez 2019, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Blackstar
Beiträge: 4520
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Blackstar » Di 1. Okt 2019, 17:06

slowdive hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 13:23
Es gibt ja kaum eine Band, die mich nervt wie Isis. Da machen die mit Panopticon eines der musikalisch tollsten Alben des Jahrzehnts, nur um es im Anschluss durch das ätztende Rumgegrunze komplett zu verhunzen. Gibt es eine Band, die mein Problem löst? Isis ohne Rumgegrunze?
Auch wenn ich das wegen dem Gepöbel gar nicht beantworten möchte, aber: Stört dich der Gesang oder Gesang im allgemeinen?

Ersteres: Try Neurosis. The Eye of Every Storm für den Anfang, Through Silver in Blood ist deren Hauptwerk.
Ansonsten: A Storm Of Light?
Ufomammut und Cult Of Luna sind auch ziemliches Gebrüll. Amenra sowieso.
Corrections House evtl.
Shrinebuilder.

Wenn es softer sein darf: Red Sparowes.

Für die Liga knapp darunter.

Check mal Minsk. Envy. Mono. Oceansize. Monkey3.

Blackstar
Beiträge: 4520
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Blackstar » Di 1. Okt 2019, 17:07

Zurück zu den Empfehlungen:

Wheel - Moving Backwards.



Netter Tool-Klon mit nicht ganz so geilem Gesang. Aber schon sehr gut.

Blackstar
Beiträge: 4520
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Blackstar » Mo 28. Okt 2019, 23:44

Art School Girlfriend.

Netter Frauen-indie-Pop-Rock im Fahrwasser von Tusks und Co.

Suitemeister
Beiträge: 1465
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Suitemeister » Di 29. Okt 2019, 08:59

Weakened Friends
Läuft bei mir seit Wochen hoch und runter.
Kennengelernt als Vorband von We Were Promised Jetpacks. Netter Indie-Rock mit weiblicher Stimme. Haben u. a. auch ein Feature mit J. Mascis auf ihrem Album.


edit:
NICHT zu verwechseln mit Weekend Friends, das scheint mir laut Spotify semi-professionelles langweiliges Gedudel zu sein. :D

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 733
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Max-Powers » Di 29. Okt 2019, 09:02

Suitemeister hat geschrieben:
Di 29. Okt 2019, 08:59
Weakened Friends
Läuft bei mir seit Wochen hoch und runter.
Kennengelernt als Vorband von We Were Promised Jetpacks. Netter Indie-Rock mit weiblicher Stimme. Haben u. a. auch ein Feature mit J. Mascis auf ihrem Album.


edit:
NICHT zu verwechseln mit Weekend Friends, das scheint mir laut Spotify semi-professionelles langweiliges Gedudel zu sein. :D
Danke für den Reminder! Haben mir als Support von WWPJ auch ziemlich gut gefallen. Habe es dann aber irgendwie verpasst sie zu Hause nochmal anzuhören. Gleich mal nachholen :)
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11479
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Quadrophobia » Di 29. Okt 2019, 09:57

Nachdem die aktuelle Post-Punk Welle aus UK und Irland schon mit Fontaines D.C., The Murder Capital und im weitesten Sinne black mid fantastische Bands geliefert hat, hab ich in den letzten Monaten noch zwei Bands für mich entdeckt, die mit ziemlicher Sicherheit noch steil gehen werden.

1. Black Country, New Road

Es gibt auf Youtube oder Spotify zzt. nur zwei Songs, aber die haben es in sich.
Sunglasses
Athen's, France

Von langsamem Aufbau entlang der zitternden Stimme bis hin zum totalen Chaos, das der neuen Black Midi Platte Konkurrenz machen könnte. Dazu einschneidenes Saxofon, ständig wechselnden Songstrukturen und Lyrics, die nachhaltig an deren geisteszustand zweifeln lassen. Was will man mehr von einer Post-Punk Band? Klingt manchmal wie Slint auf LSD.
I'm more than adequate
Leave Kanye out of this
Leave your Sertraline in the cabinet
And fuck me like you mean it this time, Isaac

2. Squid

Weniger Chaotisch, aber nicht weniger vielseitig. Hier gibt es schon eine EP, deren Songs neben klassischen Post-Punk Referenzen Einflüsse von LCD Soundsystem und Talking Heads haben, aber im Chorus auch mal wie Franz Ferdinand klingen.

The Cleaner
The Dial

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3748
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von slowdive » Di 29. Okt 2019, 10:08

Slint auf LSD? Noch keine vielversprechendere Bandbeschreibung in diesem Jahr gelesen. :shock: :grin:

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 839
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von akropeter » Di 29. Okt 2019, 10:17

Von Black Country New Road war ich auf dem Reeperbahn Festival mega enttäuscht. Einfach nur viele Instrumente auf die Bühne zu stellen macht noch keine gute Band. Auch wenn ich die Musikrichtung sehr gerne mag, fand ich das Songwriting sehr gezwungen. Hat mich überhaupt nicht abgeholt.
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

murmelbahn
Beiträge: 57
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 21:17

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von murmelbahn » So 3. Nov 2019, 09:27

Patio

weibliche post-punk-kapelle aus new york. ihr erstes album "essentials" erschien im frühjahr.





Dry Cleaning

dry cleaning are a 4-piece from south london channeling post-punk and new wave pop with a side order of low slung americana.


mattkru
Beiträge: 4193
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von mattkru » So 24. Nov 2019, 15:00

Auf meine Frage, ob es im Bereich Fusion noch neue Impulse gibt, meinte Wikipedia:
Panzer Ballett:





:o :lolol: :headbang:
Zuletzt geändert von mattkru am Di 26. Nov 2019, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 478
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von smi » Di 26. Nov 2019, 09:04

mattkru hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 15:00
Auf meine Frage, ob es im Bereich Fusion noch neue Impulse gibt, meine Wikipedia:
Panzer Ballett:
:o :lolol: :headbang:
Sind Live super!

smi

Blackstar
Beiträge: 4520
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Blackstar » Sa 30. Nov 2019, 23:03

Lankum

Gerade entdeckt bei plattentests.

Die Referenzen sind witzig:
Lynched; The Watersons; Planxty; Comus; Caomhín Ó Raghallaigh; The Gloaming; Ensemble Ériú; Cormac Begley; Donnacha Dennehy; Lisa O'Neill; Stick In The Wheel; Anna & Elizabeth; Modern Studies; Sam Amidon; Richard Dawson; Angels Of Light; Swans; Sunn O))); The Haxan Cloak; Low; Slint; A Silver Mt. Zion; Crippled Black Phoenix; Hildur Guðnadóttir; Henryk Górecki; Xylouris White; Trembling Bells; The Young'uns; The Unthanks; Ry Cooder; Bonnie 'Prince' Billy; Joan Baez; Buffy Sainte-Marie; The Dubliners; The Pogues
Das passt auch irgendwie. Schwermütiger (irischer) Folk.

https://www.youtube.com/channel/UCCBY35 ... wB7je8H2pg

Toll.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 733
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Max-Powers » Do 5. Dez 2019, 15:28

Ich habe beim PULS Festival in Erlangen Umme Block für mich entdeckt. Zwei Mädels mit ziemlich viel Synthie.

Hört sich dann zum Beispiel so an:


oder so:


Album kommt im Januar. Werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten :)
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Birdie
Beiträge: 600
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 15:12

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Birdie » Do 5. Dez 2019, 15:31

Max-Powers hat geschrieben:Ich habe beim PULS Festival in Erlangen Umme Block für mich entdeckt. Zwei Mädels mit ziemlich viel Synthie.

Hört sich dann zum Beispiel so an:


oder so:


Album kommt im Januar. Werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten :)
Ganz oben wo ich stand, war der Sound leider unerträglich. Find das Konzept aber ganz interessant. Werde ich im Januar nochmal hören.

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 733
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Max-Powers » Do 5. Dez 2019, 15:42

Birdie hat geschrieben:
Do 5. Dez 2019, 15:31
Ganz oben wo ich stand, war der Sound leider unerträglich. Find das Konzept aber ganz interessant. Werde ich im Januar nochmal hören.
Ich stand unten relativ mittig, da ging es einigermaßen. Wirkte aber auch so, als wären die beiden nicht wirklich happy mit dem Sound.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

therewillbefireworks
Beiträge: 977
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von therewillbefireworks » Fr 31. Jan 2020, 00:03

Die Suche hat nichts ergeben, also:
C'est Karma



¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11479
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Quadrophobia » So 2. Feb 2020, 21:21

Quadrophobia hat geschrieben:
Sa 11. Aug 2018, 10:56
Tolle Band. Waren im Frühjajhr im Gängeviertel, hab sie aber leider verpasst, weil ich nach der Vorband ersten Vorband schon todmüde war.


Apropos erste Vorband ;)

Ich kann allen, die was mit American Football und Emo im weiteren Sinne anfangen können, Linhay aus Kiel ans Herz legen ;)

https://linhay.bandcamp.com/releases
Muss das noch mal bekräftigen. Haben die Tage bei den Sunsetter Sessions gespielt und das ist schon wieder total toll. :herzen2:


Karo
Beiträge: 203
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:49

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Karo » Mo 3. Feb 2020, 03:21

Quadrophobia hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 21:21
Quadrophobia hat geschrieben:
Sa 11. Aug 2018, 10:56
Tolle Band. Waren im Frühjajhr im Gängeviertel, hab sie aber leider verpasst, weil ich nach der Vorband ersten Vorband schon todmüde war.


Apropos erste Vorband ;)

Ich kann allen, die was mit American Football und Emo im weiteren Sinne anfangen können, Linhay aus Kiel ans Herz legen ;)

https://linhay.bandcamp.com/releases
Muss das noch mal bekräftigen. Haben die Tage bei den Sunsetter Sessions gespielt und das ist schon wieder total toll. :herzen2:

Danke! Gefällt sehr.

Benutzeravatar
Bloodflood
Beiträge: 87
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 16:00
Wohnort: Kiel

Re: Bandempfehlungen

Beitrag von Bloodflood » Mo 24. Feb 2020, 21:04

Empfehlung einer Band die bei mir in den vergangenen Wochen sehr viel lief und die demnächst ihr Label Debüt veröffentlichen: Porridge Radio

Eine britische Band aus Brighton die von Sängerin und Texterin Dana Margolin angeführt wird. Der Sound ist eingängig, geprägt von Gitarren und laut/leise Wechseln. Hat ein bisschen was von Grunge in den lärmenden Parts. Die Texte werden von Pitchfork als "angsty" beschrieben.
Die Band hat mit Rice, Pasta and Other Fillers schon 2016 ein Debüt veröffentlicht das teils auch schon sehr schöne Songs hat, aber auch noch ein wenig roh daherkommt. Lohnt sich aber definitiv reinzuhören :smile:
Nun haben sie bei Secretly Canadian gesigned und zwei sehr, sehr tolle Vorboten für das kommende Album Every Bad geliefert (kommt am 13. März). Dazu kommen immer mehr Festival Bestätigungen auf kleinen und mittleren Indie Festivals und immer mehr Coverage in Magazinen und Blogs.
In Deutschland gibt es bisher lediglich eine kleine Show in Berlin.

Zum Reinhören:





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste