> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Rückblick aufs Musikjahr 2022

Konzerte, Platten & Musik im TV
Rieper
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Rieper » Sa 1. Okt 2022, 10:23

Die neue The Comet Is Coming ist wieder mal großartig. Könnte euín Contender für meine Top 10, 15 in diesem Jahr werden.

Makaya McCraven empfand ich als etwas langweilig. Aber vielleicht kommt da die Begeisterung und Stimmung noch an kühlen Herbsttagen.

Death Cab for Cutie gefällt mir sehr. Erst kurz draußen, aber es wächst und wächst bei mir.

And Those Wo Where Seen Dancing von Tess Parks hat mich den halben Sommer über begleitet. Schönes Album. Ebenso Alex the Astronaut.

Aber ich war auch von vielem sehr enttäuscht oder ich habe gar nichts mehr im Ohr. Manchmal noch einzelne Songs.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4686
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von nilolium » Mo 7. Nov 2022, 13:55

Soooo, welche Alben flogen denn eurer Meinung nach viel zu ungerechtfertigt unterm Radar und sind heiße Top10-Kandidaten für euch?

Benutzeravatar
Vanski
Beiträge: 7297
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:35
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Vanski » Mo 7. Nov 2022, 13:57

nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 13:55
Soooo, welche Alben flogen denn eurer Meinung nach viel zu ungerechtfertigt unterm Radar und sind heiße Top10-Kandidaten für euch?
Mild Orange und The Moving Stills

rogerhealy
Beiträge: 1842
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 10:53
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von rogerhealy » Mo 7. Nov 2022, 14:00

nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 13:55
Soooo, welche Alben flogen denn eurer Meinung nach viel zu ungerechtfertigt unterm Radar und sind heiße Top10-Kandidaten für euch?
The Black Angels
Crows

Gelöschter Benutzer 408

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Gelöschter Benutzer 408 » Mo 7. Nov 2022, 14:04

nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 13:55
Soooo, welche Alben flogen denn eurer Meinung nach viel zu ungerechtfertigt unterm Radar und sind heiße Top10-Kandidaten für euch?
Birds In Row.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 14195
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Quadrophobia » Mo 7. Nov 2022, 14:04

deathcrash
Caroline
Maria BC
Real Lies
Guerilla Toss
MJ Lendermann
Rachika Nayar
FARCE
Ethel Cain
Sobs
Das Bisschen Totschlag
Ninos Del Cerro (!!!)
deaths dynamic shroud
Holy Fawn
Jockstrap
Die Himmel
Naked Flames

edamame
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12. Aug 2022, 07:50
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von edamame » Mo 7. Nov 2022, 14:14

nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 13:55
Soooo, welche Alben flogen denn eurer Meinung nach viel zu ungerechtfertigt unterm Radar und sind heiße Top10-Kandidaten für euch?
Denzel Curry
Charlotte Adigéry
Daniel Avery
Ibibio Sound Machine
Sudan Archives

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1512
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Finn » Mo 7. Nov 2022, 14:19

Top 10 nichts, würde ich sagen. Wird eh sehr Screamo-lastig dieses Jahr, aber was soll man machen, wenn Gospel und City of Caterpillar releasen? Ansonsten dark horse vielleicht wirklich die bereits von Quadro genannte Rachika Nayar

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3375
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Taksim » Mo 7. Nov 2022, 14:30

Broods
Flower Face
Regina Spektor

Und vielleicht nicht Top 10, aber das Mitski-Album finde ich weiter super, aber im Allgemeinen kommt es nicht so gut weg.
"I don't know."

Benutzeravatar
Vanski
Beiträge: 7297
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:35
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Vanski » Mo 7. Nov 2022, 14:42

Oh ja Broods stimmt! Da fällt mir auch noch Aurora ein

Suitemeister
Beiträge: 2155
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Suitemeister » Mo 7. Nov 2022, 14:43

Proper.
Das beste Brand-New-Album seit "The Devil and God are raging inside me".

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4686
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von nilolium » Mo 7. Nov 2022, 14:45

Vanski hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:42
Oh ja Broods stimmt! Da fällt mir auch noch Aurora ein
Aurora komplett unterm Radar. Stimmt! Bei mir klare Top5 Kandidatin :herzen2:

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 12500
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Baltimore » Mo 7. Nov 2022, 14:46

Taksim hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:30
Broods
Flower Face
Regina Spektor

Und vielleicht nicht Top 10, aber das Mitski-Album finde ich weiter super, aber im Allgemeinen kommt es nicht so gut weg.
War vom Regina Spektor Album beim ersten Hören ein wenig enttäuscht, abgesehen von Track 2. Doch in den letzten Wochen wächst und wächst es. :herzen2:

Liebe Loveology. :rose:
Zuletzt geändert von Baltimore am Mo 7. Nov 2022, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
Du sagst, du würdest sterben für mich
Ich will nicht, dass du's tust
Ich will nur, dass du weißt, ich hab' es versucht
Du würdest sterben für mich
Aber ich nicht für dich
Doch ich will, dass du weißt, es macht mich verrückt...

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 13203
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Wishkah » Mo 7. Nov 2022, 15:26

nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:45
Vanski hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:42
Oh ja Broods stimmt! Da fällt mir auch noch Aurora ein
Aurora komplett unterm Radar. Stimmt! Bei mir klare Top5 Kandidatin :herzen2:
Aurora kam hier doch Anfang des Jahres sehr gut weg. Für mich auch immer noch ein großes Highlight des Jahres, so viele Hits einfach!

Benutzeravatar
Vanski
Beiträge: 7297
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:35
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Vanski » Mo 7. Nov 2022, 15:43

Wishkah hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 15:26
nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:45
Vanski hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:42
Oh ja Broods stimmt! Da fällt mir auch noch Aurora ein
Aurora komplett unterm Radar. Stimmt! Bei mir klare Top5 Kandidatin :herzen2:
Aurora kam hier doch Anfang des Jahres sehr gut weg. Für mich auch immer noch ein großes Highlight des Jahres, so viele Hits einfach!
Ja schon, aber gerade wenn Releases so lange zurück liegen, geraten sie ja eher mal in Vergessenheit.

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 1086
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von smi » Mo 7. Nov 2022, 15:49

Suitemeister hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:43
Proper.
Das beste Brand-New-Album seit "The Devil and God are raging inside me".
Die und für mich noch Between Bodies - Electric Sleep

smi
"Wer im Jahr des einundzwanzig
Noch Tiere konsumiert gehört
Geteert und dann gefedert
Vor die Schlachtbank transportiert"

Online
Anti
Beiträge: 264
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 14:07

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Anti » Mo 7. Nov 2022, 15:56

Im Hip-Hop gab es auch ein paar coole Releases außerhalb der oft Genannten (Kendrick, Denzel, JID...). Meine Highlights:
Ghais Guevara - There Will Be No Super-Slave
Nicholas Craven & Boldy James - Fair Exchange No Robbery (!!)
Ransom - No Rest For The Wicked

Auch noch stark und soweit ich sehe nicht genannt:
NoSo - Stay Proud Of Me, sollte für Fans von Hatchie in Frage kommen.
Static Dress - Rouge Carpet Disaster, Metalcore der oft arg poppig wird ohne dabei peinlich zu werden.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 4686
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von nilolium » Di 8. Nov 2022, 09:18

Hui danke für das ganze Material, ich werd mal die Tage reinhören :popcorn:

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4374
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von glutexo2000 » Mi 9. Nov 2022, 10:42

smi hat geschrieben:
Suitemeister hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 14:43
Proper.
Das beste Brand-New-Album seit "The Devil and God are raging inside me".
Die und für mich noch Between Bodies - Electric Sleep

smi
Bei Proper. finde ich die ersten drei Songs richtig stark, danach bleibt aber nur noch wenig hängen bei mir.
Between Bodies klingen auch richtig gut!
Zu erwähnen in der Reihe wäre für mich noch Top 3 Kandidat Caracara - New Preoccupations. Vor allem die Reihe Colorglut bis Peeling Open My Eyelids :herzen2:

Gar nicht erwähnt wurde hier glaub ich EKKSTACY, den ich aus der NME essential emerging artists for 2022 Liste kenne, die hier Anfang des Jahres gepostet wurde. Scheint glaub ich auf Social Media ziemlich steil zu gehen, aber ich fand den Auftritt beim RBF einfach so stark, dass ich das neue Album danach rauf und runter gehört habe.

Im UK (Post-)Punk Bereich fand ich bisher Viagra Boys und Kid Kapichi am besten. Erstere wurden hier ja ausführlich erwähnt, letztere sind aber auch hinten rübergefallen. Produziert vom Gitarristen von Nothing But Thieves reiht sich hier Hit an Hit aneinander. Bei Plattentests sind sie mit 7/10 auch gut weggekommen.

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 1313
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von akropeter » Do 10. Nov 2022, 22:09

Die neue Fjørt-Platte würfelt meine Top10 auf jeden Fall noch einmal kräftig durcheinander. Knapp 50 Minuten mit richtig Wucht und starken Texten. Läuft auf jeden Fall in Dauerschleife bei mir.
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3814
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Tambourine-Man » Fr 11. Nov 2022, 10:15

Die Nerven sind hier zu Unrecht untergegangen.
Rockin' Scheeßel since 2011

defpro
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von defpro » Fr 11. Nov 2022, 10:29

Tambourine-Man hat geschrieben:
Fr 11. Nov 2022, 10:15
Die Nerven sind hier zu Unrecht untergegangen.
Höre es gerade auch wieder und finde es nach dem mMn etwas schwächeren Vorgänger wieder deutlich besser. Konzert nächste Woche ist natürlich vor ein paar Tagen wieder sold out gegangen, ohne dass ich mir vorher ein Ticket sichern konnte. Aktuell läuft es echt nicht bei mir...

therewillbefireworks
Beiträge: 1230
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 13:37

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von therewillbefireworks » Fr 11. Nov 2022, 19:15

akropeter hat geschrieben:
Do 10. Nov 2022, 22:09
Die neue Fjørt-Platte würfelt meine Top10 auf jeden Fall noch einmal kräftig durcheinander. Knapp 50 Minuten mit richtig Wucht und starken Texten. Läuft auf jeden Fall in Dauerschleife bei mir.
Fand sie gerade beim ersten Hören auch sehr stark! :herzen2: :herzen2: :herzen2:
¯\_(ツ)_/¯

Rieper
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Rieper » Mi 16. Nov 2022, 22:30

nilolium hat geschrieben:
Mo 7. Nov 2022, 13:55
Soooo, welche Alben flogen denn eurer Meinung nach viel zu ungerechtfertigt unterm Radar und sind heiße Top10-Kandidaten für euch?
Neben den hier erwähnten MJ Lenderman, Birds In Row natürlich noch Plastic Mermaids, Wunderhorse und die tolle Tess Parks.

Und dann noch(mit einem Hörtipp):

Castlebeat - Half Life



Frankie Stew and Harvey Gunn - Nothing Under The Skin



Cheekface - Too Much to Ask


Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9623
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2022

Beitrag von Declan_de_Barra » Fr 18. Nov 2022, 12:25

Hat hier jemand Jean Dawson gehört? Bin gerade recht zufällig drüber gestolpert. CHAOS NOW* kam vor ein paar Wochen raus und ist auf jeden Fall eine spannende Mischung aus Hip-Hop und Gitarrenmusik, mal eher Indie, mal Pop-Punk. Kann das gar nicht gut beschreiben, vielleicht ein wenig wie Bartees Strange. Die Platte klingt erstmal vielversprechend.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste