> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Rückblick aufs Musikjahr 2021

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8842
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 8. Feb 2021, 12:46

Ich weiß, es ist früh. Aber ich verliere jetzt schon den Überblick über die Veröffentlichungen. Was hat euch bis jetzt wirklich beeindruckt?

dattelpalme
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von dattelpalme » Mo 8. Feb 2021, 13:00

Richtig überzeugt hat mich eigentlich nur Celeste (und die EP von Dombrance, aber die zählt nicht) bisher. Beim Rest war schon auch Gutes dabei, aber manches muss bei mir wohl noch ein wenig ziehen (in meinem Fall Bicep, Arlo Parks, Pearl Charles, Viagra Boys, Still Corners, Sleaford Mods, The Luka State).
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Anti
Beiträge: 199
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Hamburg

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Anti » Mo 8. Feb 2021, 13:16

Aktuell höre ich mir von den Neuerscheinungen nur Rhye - Home immer wieder an.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6044
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Stebbie » Mo 8. Feb 2021, 13:18

Ich habe bisher zwei Alben, die ich sehr stark höre

Black Country, New Road - For the First Time
Kiwi Jr. - Cooler Returns

Gut fand ich auch das neue Album von Typhoon, aber das hat ich bisher nur 1,5 hören können. Die nächsten Wochen kommen mit Mogwai und Julien Baker aber natürlich zwei sichere Bänke.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 12369
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Quadrophobia » Mo 8. Feb 2021, 13:20

Richtig in Rotation laufen bei mir nur The Weather Station und Black Country, New Road. Daneben läuft immer öfter die neue Platte von Anna B Savage (Danke an Balti für die Empfehlung) und das Debüt von Hospital Bracelet (Danke an Finn).

Viagra Boys, The Notwist, Shame und Bicep sind allesamt cool, aber zünden bei mir noch nicht so ganz. Typhoon find ich durchaus gut, aber ich krieg danach immer wieder das Bedürfnis den deutlich stärkeren, runderen und dichteren Vorgänger zu hören.

Benutzeravatar
Emslaender
Beiträge: 9995
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:55

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Emslaender » Mo 8. Feb 2021, 13:29

Viagra Boys, Shame und the Luka State sind bisher meine Topalben des Jahres. Dahinter folgen Pom Poko, Weezer und the Dirty Nil.

TV Priest hat schon einige Durchgänge hinter sich und definitiv Potential, die Foo Fighters muss ich mir nochmals genauer geben, wirkte aber eher belanglos.

Mit Typhoon konnte ich gar Nichts anfangen.

Müsste ich ein Ranking erstellen:

1. Viagra Boys
2. the Luka State
3. Shame
(hier könnte sich TV Priest einordnen)
4. the Dirty Nil
5. Pom Poko
6. Weezer


Bisher sehr gitarrenlastig.
Wünsche 2016: RATM, Biffy Clyro, Phoenix,Deftones,Refused,Run the Jewels,Japandroids,...trail of dead,Portugal.the Man,the Smith Street Band,Karate Andi,the National,Major Lazer,Weezer,Royal Blood,Ben Howard,Modern life is War,Dendemann,Zugezogen Maskulin

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1171
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Finn » Mo 8. Feb 2021, 13:43

Ich versuche, jeden Monat eine extrem kurze Liste mit meinen Highlights zu machen. Im Januar haben es mit Portrayal of Guilt, Hospital Bracelet und Still Corners drei sehr unterschiedliche Alben geschafft, mich zu überzeugen. Alles andere fand ich höchstens gut.

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 2935
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Saeglopur » Mo 8. Feb 2021, 14:59

Arlo Parks und The Wheather Station haben es mir sehr angetan. Celeste gefällt ebenfalls. Alles andere, in das ich ansonsten reingehört habe, hat mich nicht so geflasht.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 3654
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von glutexo2000 » Mo 8. Feb 2021, 16:25

Ein paar gute Sachen sind schon dabei. The Sonder Bombs, Weezer, Typhoon, The Notwist, Soen, To Kill Achilles. Aber noch nichts was mich umgehauen hat.

Blackstar
Beiträge: 4819
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Blackstar » So 28. Mär 2021, 23:19

Hallo.

Highlights:

Bicep - Isles
Tanzmusik für einen weiteren Sommer ohne Liveauftritte.

Mogwai - As The Love Continues
Mogwai eben. 8/10

Black Country New Road - for the first time
Forenhype. Leider korrekt. ;)

Nick Cave & Warren Ellis - Carnage
Beste Cave seit Push the sky away.

Kanga - you and i will never die
Perfekt zum Laufen. Darkwave meets Pop.

7/10

Wax Tailor - The Shadow of Their Suns
Guter Mix, erinnert sehr an Unkle. Bester Track "Just A Candle" mit Mark Lanegan.

Unkle - Ronin I - Mixtape. VÖ 26.03. (Re)Mixe, neues, zusammen gestellt.

The Body - I've see all i need to see
I've heard all i need to hear. Das Ende der Musik ist von hier aus nah.

Sivert Höyem - Roses of Neurosis
EP, mit "Devotional" eine ungewöhnliche Single

Xiu Xiu - Oh no
Oh yes. Das one hundred years cover flext alles weg.

Culted - Nous
Dooooooooom

Louisahhh - The practice of freedom
feministischer industrial techno. oder so. ballert

Masha Qrella - woanders
Eine Sängerin vertont Gedichte des DDR-Kritikers/Lyrikers Thomas Brasch. Fesselnd.

Anna B Savage - A Common Turn
Sehr.... düster 80s trifft auf Anohni.

BirdPen - All Function one
Besser als Archive.

Genghis Tron - Dream Weapon
bisschen härter als Mogwai, aber ähnlicher Sound

Lost girls (jenny hval) - menneskekollektivet
ist das kunst oder kann das weg?

Floating Points - pharaoh sander - promises
Bohren und der Club of gore lassen grüßen

nun gun - mondo decay
algiers ohne den Sänger machen Lärm

alex somers - siblings 1/2
zwei Alben des Partners von Jonsi. Starke Sigur Ros Vibes an der Stelle.

Langweilig/Enttäuschend:
Ben Howard - Dieser "verwaschene" The National Sound kann bitte bei The National bleiben. Es funktioniert, wie auch schon bei Swift, woanders nicht.
Lana del Rey - es fängt sehr schlimm an und wird danach nur noch langweilig.
Soen
Architects (lol, hybrid theory hat schon Nachfolger)
Son lux - aus den drei Alben kann man ein gutes machen
Julien Baker - bedroom-indie. Möchte man direkt pennen.
Parannoul - furchtbarer Gesang, aber gut ist halt ein Hobbyprojekt.
Noga Erez (wtf?!)


Wird gut! (vielleicht)

Wolf Alice - Blue Weekend
Die erste Single ist phänomenal.

GYBE - States End.
Wundervoll.

Tom Jones - Surrounded by time
Ernsthaft.

Kauan - Ice Fleet
Postrock.

Amour Vache
Deutsche Editors

Jungle
Weil Jungle

Emika
Voarbsingles sind überragend.

Kele
neue Single ist spannend.

London Grammar
Naja, Hoffnung stirbt zuletzt

Haelos
Kann nicht schlecht werden

Amenra - Mass VII
Wenn sie kommt, wird es wohl Album des Jahres.

Gojira.

Oslo Tapes
Klingt wie NIN.

Lea Porcelain

Manchester Orchestra
Zuletzt geändert von Blackstar am Mo 29. Mär 2021, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 12335
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von Wishkah » Mo 29. Mär 2021, 07:57

Blackstar hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 23:19
Langweilig/Enttäuschend:
Ben Howard - gähn
Lana del Rey - es fängt sehr schlimm an und wird danach nur noch langweilig
Soen
Architects (lol, hybrid theory hat schon Nachfolger)
Son lux - aus den drei Alben kann man ein gutes machen
Julien Baker - bedroom-indie. Möchte man direkt pennen
Parannoul - schlimmer gesang
Noga Erez (wtf?!)
Ich sollte in den nächsten Monaten wohl öfter auf die Alben schauen, die dir nicht gefallen. :grin:

Benutzeravatar
ckshadow
Beiträge: 186
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 11:57

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von ckshadow » Mo 29. Mär 2021, 21:00

Blackstar hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 23:19
Hallo.

Highlights:
Beitrag des Jahres!

und würde die Grandbrothers Platte noch hinzufügen.
Burial Buzzkill Squad & Aphex Party Service

Benutzeravatar
hecht0r
Beiträge: 1111
Registriert: So 13. Sep 2015, 22:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von hecht0r » Di 30. Mär 2021, 15:51

Blackstar hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 23:19
nun gun - mondo decay
algiers ohne den Sänger machen Lärm
Geil, danke für den Tip

Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 1112
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Rückblick aufs Musikjahr 2021

Beitrag von KingDome » Fr 2. Apr 2021, 17:14

Blackstar hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 23:19
Hallo.
Wollt mich auch noch für diese tolle Zusammenfassung bedanken :thumbs:
Last.fm
Festival Community Best-of (Spotify)

Southside: 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
SonneMondSterne: 18 | 19
Nürnberg Pop Festival: 19


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste