> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Klatsch & Tratsch / News

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Bombtrack
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 15:47

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Bombtrack » Mi 1. Jul 2020, 15:40

Theaterkasse Schumacher in Hamburg schließt 😢
Burnout vom Yoga

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 11288
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Baltimore » Mi 1. Jul 2020, 16:07

Bombtrack hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 15:40
Theaterkasse Schumacher in Hamburg schließt 😢
Ja, schon sehr traurig. Hatte deshalb vorletzte Woche noch ein Erinnerungsfoto gemacht. Hab da, als sie noch in den Collonaden waren, vor fast genau 25 Jahren meine erste Tori Amos-Karte gekauft.
War an dem neuen Standort aber dann nicht so oft, weil es inzwischen in meinem Nachbarort eine tolle kleine Vorverkaufsstelle ohne Eventim-Aufschlag gibt.
There was a time, I met a girl of a different kind
We ruled the world,
Thought I'll never lose her out of sight...

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2538
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Taksim » Fr 3. Jul 2020, 11:22

Wishkah hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 11:33
ThomZorke hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 09:37
Stereogum hat ein Crowdfunding startet, nachdem sie sich erst Anfang des Jahres wieder unabhängig machen konnten und jetzt durch die coronabedingten fehlenden Werbeeinnahmen vor finanziellen Probleme stehen. Jede Menge Bands und Solo-Artists wollen helfen und so ist ein 00er-Coveralbum entstanden mit über 40 Songs von u.a. Anna Calvi (die "No One Knows" covert), Car Seat Headrest, Death Cap for Cutie, El-P, Julien Baker, Kero Kero Bonito, Mac DeMarco, Sharon Van Etten, The National. Das Album wird es ausschließlich für Backer der Kampagne im September geben. Hier gibt es die vollständige Liste und alle weiteren Infos.
Das klingt ja ganz spaßig. :popcorn:
Sieht wirklich super aus, sehr beeindruckende Liste an Künstlern :thumbs:
"I don't know."


Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3260
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Tambourine-Man » Mo 6. Jul 2020, 10:39

Sehr interessanter Einblick, danke für's teilen (bin eigentlich sehr viel auf ZON unterwegs, aber der war mir durchgegangen)
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1598
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von NeonGolden » Mo 6. Jul 2020, 11:23

Kann mir jemand die folgende Logik/Schlussfolgerung erklären?
Sabottka: Wenn viele von den kleineren Firmen kaputtgehen, wäre das schwierig. Wir sind ja diejenigen, die junge Talente an Land ziehen und sie aufbauen, bevor sie von den Branchenriesen weggeschnappt werden. Wenn die großen, wie etwa Live Nation, pleitegingen, könnte es zu einer Neustrukturierung der Veranstaltungsbranche kommen – aber wird es dann besser? Was, wenn wir alle pleitegehen? Dann wundern sich die Menschen in ein paar Jahren, dass Konzerte zu absoluten Luxusveranstaltungen werden. Mit sehr teuren Preisen.
Mal abgesehen davon, dass Konzerte schon jetzt Luxusveranstaltungen sind, von denen er sich scheinbar auch ein recht luxuriöses Leben finanziert, warum sollte das passieren? Voraussetzung für die Pleite aller Veranstalter ist ein dauerhaftes Verbot von Konzerten. Wird ein solches irgendwann wieder aufgehoben, wird sich die Branche schon irgendwie reorganisieren. Warum sollte es zu einer extremen Verteuerung kommen? :?

Blackstar
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Blackstar » Mo 6. Jul 2020, 11:32

Nicht nur ein dauerhaftes Verbot kann eine Insolvenz zur Folge haben, sondern auch massive Einschränkungen/Vorschriften. Wenn du die Hallen nur zu 1/3 oder so vollmachen kannst (ganz unabhängig von der Machbarkeit) oder erstmal stundenlang Besucher scannen/testen darfst, dann wird das recht schnell unrentabel. Das betrifft Großveranstaltungen umso mehr, da hier das Risiko durch die Anzahl der Besucher höher ist.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3260
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Tambourine-Man » Mo 6. Jul 2020, 11:50

Zudem könnte sich das Preisniveau generell erhöhen. Zum einen durch Aufholeffekte (auch zinslose Darlehen wollen bezahlt werden) oder dass sich die Veranstalter in die Zukunft gerichtet auch gegen erneute Wellen oder Pandemien ähnlichen Ausmaßes versuchen abzusichern.
Verschobene und nachgeholte Konzerte stellen in dem Sinne ja auch kein zusätzliches Einkommen dar (getreu dem Motto "xyz kann man wiederholen, Partys nicht"). Jedenfalls halte ich es für unrealistisch, dass jede*r von uns nächstes Jahr doppelt so viele Konzerte besuchen würde bzw. die doppelte Menge angeboten werden würde.
Durch Auflagen (Abstand & Hygiene, aber auch Hemnisse für weltweite Touren) könnte sehr viel in den bestehenden Strukturen nicht mehr umsetzbar sein. Produktionskosten steigen dann (Hallen stehen leer, Betroffene satteln inzwischen berufstechnisch um - auf einmal sind dann Tontechniker knapp).
Alles reiner Spekulatius und eher düster meinerseits, aber der heilsbringende Impfstoff wartet ja auch nicht um die Ecke...
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1598
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von NeonGolden » Mo 6. Jul 2020, 12:18

Blackstar hat geschrieben:
Mo 6. Jul 2020, 11:32
Nicht nur ein dauerhaftes Verbot kann eine Insolvenz zur Folge haben, sondern auch massive Einschränkungen/Vorschriften. Wenn du die Hallen nur zu 1/3 oder so vollmachen kannst (ganz unabhängig von der Machbarkeit) oder erstmal stundenlang Besucher scannen/testen darfst, dann wird das recht schnell unrentabel. Das betrifft Großveranstaltungen umso mehr, da hier das Risiko durch die Anzahl der Besucher höher ist.
Ja, sicher, aber das ist nicht das, worauf ich hinauswollte. Er behauptet ja, dass Konzerte in ein paar Jahren zum Luxus werden, weil im Vorwege die ganzen Agenturen pleite gegangen sind und nicht weil die Kapazitäten reduziert werden müssen. Ansonsten macht die Aussage keinen Sinn, weil eine Verteuerung dann ja offensichtlich wäre und keiner sich wundern bräuchte.
Ich lese da hauptsächlich die Überzeugung raus, dass das Musikgeschäft ohne die Agenturen ja völlig hilflos wäre und wir alle unser blaues Wunder erleben werden, wenn wir diese Läden jetzt pleite gehen lassen.

Blackstar
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Blackstar » Mo 6. Jul 2020, 12:39

Ich lese da hauptsächlich die Überzeugung raus, dass das Musikgeschäft ohne die Agenturen ja völlig hilflos wäre und wir alle unser blaues Wunder erleben werden, wenn wir diese Läden jetzt pleite gehen lassen.
Diese Überzeugung teile ich.
Ja, sicher, aber das ist nicht das, worauf ich hinauswollte. Er behauptet ja, dass Konzerte in ein paar Jahren zum Luxus werden, weil im Vorwege die ganzen Agenturen pleite gegangen sind und nicht weil die Kapazitäten reduziert werden müssen.
Wenn du bei geringerer Kapazität/mehr Maßnahmen wirtschaftlich bleiben willst, müssen die Preise hoch. Mal abgesehen vom wirtschaftlichen Risiko, dass Touren stetig von einer Absage bedroht sein können. Dafür benötigt es Rücklagen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Quadrophobia » Mo 6. Jul 2020, 13:01

Tom Meighan, Sänger von Kasabian, verlässt die Band

Bild

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1598
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von NeonGolden » Mo 6. Jul 2020, 13:09

Blackstar hat geschrieben:
Mo 6. Jul 2020, 12:39
Ich lese da hauptsächlich die Überzeugung raus, dass das Musikgeschäft ohne die Agenturen ja völlig hilflos wäre und wir alle unser blaues Wunder erleben werden, wenn wir diese Läden jetzt pleite gehen lassen.
Diese Überzeugung teile ich.
Sehr gut! Magst du mir erklären warum? Das ich nämlich das, was ich gerne verstehen würde.

Dass die aktuellen und zukünftigen Einschränkungen wirtschaftlich fatal sind, leuchtet mir ja durchaus ein. Das hat ja aber nichts mit dem skizzierten Szenario "Einschränkungen bis weit ins Jahr 2020 > Agenturen gehen nach und nach pleite > Einschränkungen werden im Jahr 202x endgültig aufgehoben > Konzerte sind Luxusveranstaltungen" zu tun. Ich hätte da nämlich eher das Gegenteil vermutet, dass nach so einer langen Pause und dann mangels Agenturen Konzerte eher im sehr kleinen, unabhängigen und regionalen Rahmen wiederkommen würden.

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3810
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von nilolium » Mo 6. Jul 2020, 13:36

Quadrophobia hat geschrieben:
Mo 6. Jul 2020, 13:01
Tom Meighan, Sänger von Kasabian, verlässt die Band

Bild
Der kam mir die letzten Male echt ganz seltsam/unangenehm rüber, ist aber auch schon ein paar Jährchen her. Hoffe, es ist nichts Gravierendes.


Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2538
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Taksim » Di 7. Jul 2020, 15:58

Oh je :sadno:
Dass der Sänger eine Band verlässt ist immer ein Schlag, aber gerade Kasabian kann ich mir mit anderer Stimme nur schwer vorstellen.
Sergio Pizzorno war ja aber auch schon auf Solopfaden unterwegs. Vielleicht war das schon ein Vorbote hier von.
"I don't know."

PastorOfMuppets
Beiträge: 596
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von PastorOfMuppets » Di 7. Jul 2020, 21:23

Now that the legal proceedings have been concluded, we can comment on the departure of Tom Meighan from Kasabian.

No one in the band wanted this to happen. We have all worked so hard for the past twenty three years and had big plans for our future together. We’re completely heartbroken.

But we were left with no choice but to ask Tom to leave the band. There is absolutely no way we can condone his assault conviction. Domestic violence and abuse of any kind is totally unacceptable. As soon as we found out about the charges made against Tom, we as a band made the decision that we could no longer work with him. Unfortunately we had to hold back this information until he was found guilty in court. We were led to believe that Tom would hold his hands up and in his statement tell everyone what he’d done but he chose not to, misleading a lot of fans.

Ultimately, as much as Tom has hurt us all, we’re not the victim in all of this. Domestic violence is something that can never be excused.

Thank for your support at this difficult time.

See you all soon

Kasabian x

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Quadrophobia » Di 7. Jul 2020, 21:28

Das ist immerhin mal ein Statement

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3260
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Tambourine-Man » Mi 8. Jul 2020, 07:22

Ein sehr deutliches Statement, empfinde ich auch so.
We were led to believe that Tom would hold his hands up and in his statement tell everyone what he’d done but he chose not to, misleading a lot of fans.
Kann mir hier jemand bei der konkreten Bedeutung /Übersetzung helfen? Was genau hat man sich erhofft? Ist "to hold one's hands up" in dem Kontext ein feststehender Ausdruck?
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 1598
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von NeonGolden » Mi 8. Jul 2020, 08:38

Scheint tatsächlich ein Ausdruck für "Verantwortung für die eigenen Vergehen zeigen/akzeptieren" zu sein.
Quelle 1
Quelle 2

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3260
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Tambourine-Man » Mi 8. Jul 2020, 08:54

NeonGolden hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 08:38
Scheint tatsächlich ein Ausdruck für "Verantwortung für die eigenen Vergehen zeigen/akzeptieren" zu sein.
Quelle 1
Quelle 2
Danke! Bin immer noch etwas verwirrt, weil es ja hieß "plead guilty", aber ich glaube die Band bezieht sich auf ein Statement, was darüber hinaus geht.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Quadrophobia » Mi 8. Jul 2020, 09:06

Tambourine-Man hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 08:54
NeonGolden hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 08:38
Scheint tatsächlich ein Ausdruck für "Verantwortung für die eigenen Vergehen zeigen/akzeptieren" zu sein.
Quelle 1
Quelle 2
Danke! Bin immer noch etwas verwirrt, weil es ja hieß "plead guilty", aber ich glaube die Band bezieht sich auf ein Statement, was darüber hinaus geht.
Ja, denke ich auch. Außerdem muss man hier einbeziehen, dass er sich gegenüber einer Anklage schuldig bekannt hat, die lediglich die öffentliche Strafverfolgung war und es keine Anklage durch seine ehemalige Verlobte gab. Das bedeutet, dass er in einem Verfahren, dass sie angestrebt hätte möglicherweise eine sehr viel schwerere Strafe bekommen hätte und das schuldig bekennen zu dieser doch sehr "milden" Anklage auch durchaus taktischer Natur sein kann.

PastorOfMuppets
Beiträge: 596
Registriert: So 19. Aug 2018, 10:25
Wohnort: HB

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von PastorOfMuppets » Mi 8. Jul 2020, 17:28

Kanye West:
“It’s so many of our children that are being vaccinated and paralyzed,” he claimed. “So when they say the way we’re going to fix Covid is with a vaccine, I’m extremely cautious. That’s the mark of the beast. They want to put chips inside of us, they want to do all kinds of things, to make it where we can’t cross the gates of heaven.”
NME

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Quadrophobia » Mi 8. Jul 2020, 17:36

PastorOfMuppets hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 17:28
Kanye West:
“It’s so many of our children that are being vaccinated and paralyzed,” he claimed. “So when they say the way we’re going to fix Covid is with a vaccine, I’m extremely cautious. That’s the mark of the beast. They want to put chips inside of us, they want to do all kinds of things, to make it where we can’t cross the gates of heaven.”
NME
Ich verstehe langsam was Slavoy Zizek meinte als er Trump einen "Liberalen Zentrumskandidaten" genannt hat. Das Spektrum in den USA "normalisiert" Trump einfach immer mehr :poo:

:lolol:

https://www.theguardian.com/books/2016/ ... st-liberal

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10798
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von fipsi » Mi 8. Jul 2020, 19:00

chek like caroline pola

Benutzeravatar
Espen
Beiträge: 42
Registriert: Sa 2. Jun 2018, 18:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Klatsch & Tratsch / News

Beitrag von Espen » Mi 8. Jul 2020, 19:34

:doof:

Kanye West YES


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste