> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der musikalische Kleiderschrank

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
SvenHü
Beiträge: 2189
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:46

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von SvenHü » Di 22. Sep 2015, 11:45

Bild
Mein liebstes Shirt derzeit. Turbostaat machen aber im allgemeinen schon immer ganz schicke Shirts :) Bin übrigens nicht ich auf dem Foto.
...

Benutzeravatar
bastronaut
Beiträge: 171
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 19:02

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von bastronaut » Di 22. Sep 2015, 18:31

MairzyDoats hat geschrieben:Ich habe all meinen Merchandise mittlerweile aussortiert oder zu Schlaf-Shirts umgewandelt - bis auf einen Weihnachtspulli von The Roots. ^^
Dito. Kann mich irgendwie nicht mehr so dem, was ich an Merch hab/hatte, identifizieren.

Benutzeravatar
s-nke
Beiträge: 3192
Registriert: So 13. Sep 2015, 19:39
Wohnort: München

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von s-nke » Di 22. Sep 2015, 18:47

Alle 2 Jahr das Haldern-Shirt und gut ist. :D
Sonst hab ich glaube ich auch nur en Coldplay- und en Calexico-Shirt. Letzteres wird tatsächlich auch getragen, ist aber auch ganz schick.
Staring into space with no look upon my face.
last.fm - Last Christmas

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3220
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Ruby » Di 22. Sep 2015, 19:18

Ich habe mir mal im Merch Ausverkauf von BRMC einen Dreierpack Überraschungsshirts für ca. 20 Euro bestellt. :mrgreen: Besitze dann noch ein Shirt von Rue Royal, ein 22 Jahre altes Pink Floyd Teil und diverse ältere Shirts, welche eingelaufen sind und von denen ich mich nicht so recht trennen kann.
always poor - never bored

Erin
Beiträge: 632
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:34
Wohnort: Lk Meraluna-City

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Erin » Sa 26. Sep 2015, 10:15

Ich musste echt überlegen was hier so im Kleiderschrank liegt...

Roger Waters/The Wall, Schandmaul/Teufelsweib, Subway to Sally/Eisblumen, Einstürzende Neubauten/Halber Mensch, Frank the Baptist, ASP/Ich bin nicht süß!, Letzte Instanz und ein ganzer Stapel Deine Lakaien-Shirts. Ansonsten hab ich eher Shirts von Serien und Filmen 8-)

edit...ganz vergessen

Hab noch eins von den Stolen Babies, wie konnte ich das nur vergessen :oops: Hat mir Tim mal auf dem Mera geschenkt :mrgreen:
Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4421
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von SammyJankis » Fr 3. Nov 2017, 21:24

Ich muss diesen Thread wiederbeleben mit meinem neusten Merch:

Amenra
Vorderseite
Bild
Rückseite
Bild

Kokomo
Bild

Taylor Swift
Vorderseite
Bild
Rückseite
Bild
Creating chaos that I can't escape
this climate of fear controlling my days

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 2241
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von mattkru » So 5. Nov 2017, 11:00

SammyJankis hat geschrieben:
Fr 3. Nov 2017, 21:24
Ich muss diesen Thread wiederbeleben mit meinem neusten Merch:

Taylor Swift
....
Bei welchen Anlässen trägst du das? HC-Shows?
I'm the one without a soul. I'm the one with this big fucking hole.

Benutzeravatar
tobiwan
Beiträge: 10777
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:00
Kontaktdaten:

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von tobiwan » So 5. Nov 2017, 11:08

Apropos, ich muss mir noch immer unbedingt dieses Shirt besorgen:

Bild
Let me live that fantasy

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4421
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von SammyJankis » So 5. Nov 2017, 11:09

mattkru hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 11:00
SammyJankis hat geschrieben:
Fr 3. Nov 2017, 21:24
Ich muss diesen Thread wiederbeleben mit meinem neusten Merch:

Taylor Swift
....
Bei welchen Anlässen trägst du das? HC-Shows?
Dazu habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber gestern habe ich mindestens drei Leute gesehen, die das gleiche Shirt hatten.

Das Design ist ein Ripoff des Earth Crisis Logos, einer sehr bekannten Straight Edge Band, deren größter Hit Firestorm heißt. Passt also alles ganz gut.
Creating chaos that I can't escape
this climate of fear controlling my days

hendrik
Beiträge: 173
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 19:31

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von hendrik » So 5. Nov 2017, 14:03

Ich kaufe ja auch gerne Bandshirts. Das spart mir den Gang in die Innenstadt. Allerdings bin ich oft frustriert über die angebotenen Bandshirts. Größtenteils sind sie meist schwarz, alternativ weiß. Selten gibt es dann farbige. Ich selbst trag ungern schwarze Shirts. Zudem nervt es mich, dass die Motive oft mies aussehen. Ein plumper Schriftzug der Band ist doch bisschen dürftig. Ich mag da lieber ein nettes Motiv mit kleinem Schriftzug, statt prägnant. Ich weiß auch gar nicht, was daran so schwer ist. Fast jeder kennt doch irgendwen, der ein bisschen grafisch talentiert ist. Mir ist das zumindest ein Rätsel, warum selbst von größeren Bands die Shirts oft lieblos gestaltet sind. Klar, auch ich hab schon Shirts gekauft, die ein relativ prägnanten Schriftzug hatten, aber meist lass ich die liegen. Jedenfalls lassen die Bands m.M.n. hier echt bares Geld liegen. Ach, das Geld: mehr als 15€ bin ich meist auch nicht bereit zu zahlen. Klar, ich hab auch schon mal 20€ bezahlt, aber nie würde ich mehr zahlen. Mit der Größe der Band steigen leider auch die Preise für Shirts. Da mach ich nicht mit. 25€ und aufwärts find ich frech.

Blackstar
Beiträge: 2969
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Blackstar » So 5. Nov 2017, 14:35

Bild

Kann man leider nicht mehr so oft tragen. Als meine Freundin das neulich zum Wäschaufhängen anhatte kam erstmal eine Nachbarin und wollte über Religion diskutieren....

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11249
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Wishkah » So 5. Nov 2017, 14:48

Ich hab mir zuletzt das Shirt hier gekauft:

Bild

Rückseite mit den EU-Tourdaten. Hat 25€ gekostet, was ich für ein Shirt schon sehr viel finde und auch meine Schmerzgrenze ist. Aber mir hat das Design so gut gefallen und das Elbphilharmonie-Konzert war ja auch eine besondere Geschichte, also hab ich es trotzdem mitgenommen. :smile:

Ansonsten habe ich gerade noch diese beiden Shirts:

Brand New
► Text zeigen
Thrice
► Text zeigen
Und jeweils eins von Broken Social Scene und The Notwist, die ich aber online nicht gefunden habe. In Hamburg müssten auch noch diverse alte Shirts liegen, die ich aber seit Jahren nicht getragen habe.

homewrecker
Beiträge: 7
Registriert: So 5. Nov 2017, 14:46

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von homewrecker » So 5. Nov 2017, 14:50

Ich bin immer wieder überrascht über das Potential von Taytay-Merch. Wieso wird das nicht viel mehr ausgeschlachtet vong offiziellen Seiten her?

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8894
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Quadrophobia » So 5. Nov 2017, 15:24

homewrecker hat geschrieben:Ich bin immer wieder überrascht über das Potential von Taytay-Merch. Wieso wird das nicht viel mehr ausgeschlachtet vong offiziellen Seiten her?
Was mir bei deinem Usernamen grad einfällt. Hab neulich jemanden beim Einkaufen mit einem Homewrevker Shirt gesehen und drauf angesprochen. Der hatte das für einen Euro vom Flohmarkt und dachte, es wäre irgendein Label Bild

Ist mir in letzter Zeit öfter mal im Zuge meiner Arbeit mit Geflüchteten über den Weg gelaufen. Aber da waren es bekannte Bands.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11249
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Wishkah » So 5. Nov 2017, 15:40

Mir sind ja generell Leute suspekt, die Bandshirts tragen, ohne die Bands überhaupt zu kennen. Ist in Zeiten von Bandshirts bei H&M und Co. natürlich ein vermehrtes Phänomen.

In meiner Abistufe damals war auch ein Mädchen, das ab und zu mal mit einem Sonic-Youth-Shirt rumgelaufen ist. Ein Kumpel hat sie dann mal drauf angesprochen und sie war bis dahin davon ausgegangen, dass das eine Klamottenmarke sei. :grin:

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 6996
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Declan_de_Barra » So 5. Nov 2017, 15:44

Bild

Müsste die Tage ankommen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 8894
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Quadrophobia » So 5. Nov 2017, 15:44

Wishkah hat geschrieben:Mir sind ja generell Leute suspekt, die Bandshirts tragen, ohne die Bands überhaupt zu kennen. Ist in Zeiten von Bandshirts bei H&M und Co. natürlich ein vermehrtes Phänomen.

In meiner Abistufe damals war auch ein Mädchen, das ab und zu mal mit einem Sonic-Youth-Shirt rumgelaufen ist. Ein Kumpel hat sie dann mal drauf angesprochen und sie war bis dahin davon ausgegangen, dass das eine Klamottenmarke sei. :grin:
Ich seh das weniger dramatisch. Wenn es halt so sell out Acts wie Metallica gibt, kaufen Leute das aus Style Gründen. Das ist imho kein Problem.

Benutzeravatar
Cris
Beiträge: 388
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:33

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Cris » So 5. Nov 2017, 15:52

Wishkah hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 14:48
Ich hab mir zuletzt das Shirt hier gekauft:

Bild

Rückseite mit den EU-Tourdaten. Hat 25€ gekostet, was ich für ein Shirt schon sehr viel finde und auch meine Schmerzgrenze ist. Aber mir hat das Design so gut gefallen und das Elbphilharmonie-Konzert war ja auch eine besondere Geschichte, also hab ich es trotzdem mitgenommen. :smile:

Ansonsten habe ich gerade noch diese beiden Shirts:

Brand New
► Text zeigen
Thrice
► Text zeigen
Und jeweils eins von Broken Social Scene und The Notwist, die ich aber online nicht gefunden habe. In Hamburg müssten auch noch diverse alte Shirts liegen, die ich aber seit Jahren nicht getragen habe.
Das The National Shirt habe ich auch gekauft, weil es mir sehr zusagte. Trage aber eh gerne Bandshirts und man kommt immer mal ins Gespräch. Beim The National Konzert hatte ich eins von den Editors an, dass ich beim Hurricane Festival gekauft habe und es begann schnell ein Gespräch mit den um mich herum stehenden über die Editors und folglich über viel gute Musik und Konzerte.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 11249
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Wishkah » So 5. Nov 2017, 16:21

Quadrophobia hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 15:44
Wishkah hat geschrieben:Mir sind ja generell Leute suspekt, die Bandshirts tragen, ohne die Bands überhaupt zu kennen. Ist in Zeiten von Bandshirts bei H&M und Co. natürlich ein vermehrtes Phänomen.

In meiner Abistufe damals war auch ein Mädchen, das ab und zu mal mit einem Sonic-Youth-Shirt rumgelaufen ist. Ein Kumpel hat sie dann mal drauf angesprochen und sie war bis dahin davon ausgegangen, dass das eine Klamottenmarke sei. :grin:
Ich seh das weniger dramatisch. Wenn es halt so sell out Acts wie Metallica gibt, kaufen Leute das aus Style Gründen. Das ist imho kein Problem.
Ach, ich weiß nicht, natürlich ist das nicht dramatisch und von mir aus soll jeder doch anziehen, was er möchte (so lange sich das im rechtlichen Rahmen befindet etc.). Aber andererseits ist das (bestimmt etwas übertrieben gesagt) auch irgendwie ein weiteres Mosaiksteinchen der Ignoranz in unserer Gesellschaft, dass viele zu viele Leute etwas denken, sagen oder tun, ohne sich ausreichend mit den Hintergründen zu beschäftigen.

Wie gesagt, ein bisschen weit ausgeholt. :grin:

ArcticMonkey90
Beiträge: 1924
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 00:22

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von ArcticMonkey90 » So 5. Nov 2017, 16:32

Wishkah hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 16:21
Quadrophobia hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 15:44
Wishkah hat geschrieben:Mir sind ja generell Leute suspekt, die Bandshirts tragen, ohne die Bands überhaupt zu kennen. Ist in Zeiten von Bandshirts bei H&M und Co. natürlich ein vermehrtes Phänomen.

In meiner Abistufe damals war auch ein Mädchen, das ab und zu mal mit einem Sonic-Youth-Shirt rumgelaufen ist. Ein Kumpel hat sie dann mal drauf angesprochen und sie war bis dahin davon ausgegangen, dass das eine Klamottenmarke sei. :grin:
Ich seh das weniger dramatisch. Wenn es halt so sell out Acts wie Metallica gibt, kaufen Leute das aus Style Gründen. Das ist imho kein Problem.
Ach, ich weiß nicht, natürlich ist das nicht dramatisch und von mir aus soll jeder doch anziehen, was er möchte (so lange sich das im rechtlichen Rahmen befindet etc.). Aber andererseits ist das (bestimmt etwas übertrieben gesagt) auch irgendwie ein weiteres Mosaiksteinchen der Ignoranz in unserer Gesellschaft, dass viele zu viele Leute etwas denken, sagen oder tun, ohne sich ausreichend mit den Hintergründen zu beschäftigen.

Wie gesagt, ein bisschen weit ausgeholt. :grin:
Es gibt dann aber auch den Gegenpart, das sind die Leute, die meinen jemand der nicht aussieht als würde dieses Genre und die Bands hören, der darf das auch nicht tragen. Das ist vor allem unter "Metal Fans" verbreitet. Wie du sagst jeder soll dass tragen was er möchte.

Schumynization
Beiträge: 573
Registriert: Di 15. Mär 2016, 10:25

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Schumynization » So 5. Nov 2017, 17:17

Cris hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 15:52
Wishkah hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 14:48
Ich hab mir zuletzt das Shirt hier gekauft:
► Text zeigen
Rückseite mit den EU-Tourdaten. Hat 25€ gekostet, was ich für ein Shirt schon sehr viel finde und auch meine Schmerzgrenze ist. Aber mir hat das Design so gut gefallen und das Elbphilharmonie-Konzert war ja auch eine besondere Geschichte, also hab ich es trotzdem mitgenommen. :smile:
Das The National Shirt habe ich auch gekauft, weil es mir sehr zusagte. Trage aber eh gerne Bandshirts und man kommt immer mal ins Gespräch. Beim The National Konzert hatte ich eins von den Editors an, dass ich beim Hurricane Festival gekauft habe und es begann schnell ein Gespräch mit den um mich herum stehenden über die Editors und folglich über viel gute Musik und Konzerte.
Das T-Shirt habe ich mir nach dem Konzert auch geholt aus den besagten Gründen. Ich finde auch mit Bandshirts oder auch mit den Wristbands kommt man immer recht schnell ins Gespräch, da man da doch öfter drauf angesprochen wird.

25€ zahle ich auch noch für ein T-Shirt, sofern mir das Motiv gefällt und ich das gerne haben will, alles darüber finde ich frech und habe ich bisher auch erst einmal bezahlt. Vor 3 Tagen bei Banks hatte ich auch mal nach Shirts geguckt und da hat ein T-Shirt tatsächlich 35€ (fünfunddreißig Euro) gekostet. :doof:

Benutzeravatar
Ruby
Beiträge: 3220
Registriert: So 20. Sep 2015, 14:31

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Ruby » So 5. Nov 2017, 17:40

hendrik hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 14:03
Ich kaufe ja auch gerne Bandshirts. Das spart mir den Gang in die Innenstadt. Allerdings bin ich oft frustriert über die angebotenen Bandshirts. Größtenteils sind sie meist schwarz, alternativ weiß. Selten gibt es dann farbige. Ich selbst trag ungern schwarze Shirts. Zudem nervt es mich, dass die Motive oft mies aussehen. Ein plumper Schriftzug der Band ist doch bisschen dürftig. Ich mag da lieber ein nettes Motiv mit kleinem Schriftzug, statt prägnant. Ich weiß auch gar nicht, was daran so schwer ist. Fast jeder kennt doch irgendwen, der ein bisschen grafisch talentiert ist. Mir ist das zumindest ein Rätsel, warum selbst von größeren Bands die Shirts oft lieblos gestaltet sind. Klar, auch ich hab schon Shirts gekauft, die ein relativ prägnanten Schriftzug hatten, aber meist lass ich die liegen. Jedenfalls lassen die Bands m.M.n. hier echt bares Geld liegen. Ach, das Geld: mehr als 15€ bin ich meist auch nicht bereit zu zahlen. Klar, ich hab auch schon mal 20€ bezahlt, aber nie würde ich mehr zahlen. Mit der Größe der Band steigen leider auch die Preise für Shirts. Da mach ich nicht mit. 25€ und aufwärts find ich frech.
Wir haben die gleichen Probleme mit Bandshirts. :lol:
Ich besitze von Rue Royale und Trail Of Dead jeweils ein Shirt, die mir optisch gut gefallen haben. Letzteres ist aber schon so gut wie hinüber.
Dann habe ich mir mal im BRMC Shop Ausverkauf einen 3er Pack Überraschungsshirts für ca. 23 Euro bestellt. Davon ist eins echt super, da etwas länger geschnitten und grau. Die anderen beiden waren natürlich schwarz und gehen wie die üblichen Bandshirts bis zur Hüfte.
Finde auch, dass man da viel mehr draus machen könnte.
always poor - never bored

Benutzeravatar
Cris
Beiträge: 388
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:33

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von Cris » So 5. Nov 2017, 17:55

Schumynization hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 17:17
Das T-Shirt habe ich mir nach dem Konzert auch geholt aus den besagten Gründen. Ich finde auch mit Bandshirts oder auch mit den Wristbands kommt man immer recht schnell ins Gespräch, da man da doch öfter drauf angesprochen wird.

25€ zahle ich auch noch für ein T-Shirt, sofern mir das Motiv gefällt und ich das gerne haben will, alles darüber finde ich frech und habe ich bisher auch erst einmal bezahlt. Vor 3 Tagen bei Banks hatte ich auch mal nach Shirts geguckt und da hat ein T-Shirt tatsächlich 35€ (fünfunddreißig Euro) gekostet. :doof:
Bei 25€ ist bei mir auch Schluss, aber daran habe ich mich inzwischen gewöhnt.
In England sind £20 Standard gewesen bei meinen letzten Konzerten.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 4421
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von SammyJankis » So 5. Nov 2017, 18:21

Quadrophobia hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 15:24
homewrecker hat geschrieben:Ich bin immer wieder überrascht über das Potential von Taytay-Merch. Wieso wird das nicht viel mehr ausgeschlachtet vong offiziellen Seiten her?
Was mir bei deinem Usernamen grad einfällt. Hab neulich jemanden beim Einkaufen mit einem Homewrevker Shirt gesehen und drauf angesprochen. Der hatte das für einen Euro vom Flohmarkt und dachte, es wäre irgendein Label Bild

Ist mir in letzter Zeit öfter mal im Zuge meiner Arbeit mit Geflüchteten über den Weg gelaufen. Aber da waren es bekannte Bands.
Ich besitze tatsächlich ein Shirt einer Band aus Cleveland namens Homewrecker. :D
Creating chaos that I can't escape
this climate of fear controlling my days

homewrecker
Beiträge: 7
Registriert: So 5. Nov 2017, 14:46

Re: Der musikalische Kleiderschrank

Beitrag von homewrecker » So 5. Nov 2017, 19:51

SammyJankis hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 18:21
Quadrophobia hat geschrieben:
So 5. Nov 2017, 15:24
homewrecker hat geschrieben:Ich bin immer wieder überrascht über das Potential von Taytay-Merch. Wieso wird das nicht viel mehr ausgeschlachtet vong offiziellen Seiten her?
Was mir bei deinem Usernamen grad einfällt. Hab neulich jemanden beim Einkaufen mit einem Homewrevker Shirt gesehen und drauf angesprochen. Der hatte das für einen Euro vom Flohmarkt und dachte, es wäre irgendein Label Bild

Ist mir in letzter Zeit öfter mal im Zuge meiner Arbeit mit Geflüchteten über den Weg gelaufen. Aber da waren es bekannte Bands.
Ich besitze tatsächlich ein Shirt einer Band aus Cleveland namens Homewrecker. :D
Ich habe gerade in meine Liste geguckt und die Band laut dieser sogar schon gesehen. :clown:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste