> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Der Metal Thread

Konzerte, Platten & Musik im TV
Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4268
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Der Metal Thread

Beitrag von Flecha » Mo 4. Jan 2021, 19:54

mattkru hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 19:26
Irgendwie habe ich mich absolut noch nie mit COB beschäftigt. Muss ich mal nachholen.
Ist halt sehr dudelig, Keyboard und Gitarre als parallel laufende Solo-Instrumente, sehr schnell und Doublebass-lastig. Aber die haben diesen Mitzweitausender Melo-Death-Sound schon extrem geprägt und Alexi als Röhre war sehr ikonisch.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

defpro
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Der Metal Thread

Beitrag von defpro » Mo 4. Jan 2021, 22:01

Flecha hat geschrieben:
Mo 4. Jan 2021, 18:36
Was anderes:
In Gedenken an the late Alexi Laiho höre ich schon fast den ganzen Tag die alten Children of Bodom-Klassiker. Was hab ich die Band früher geliebt. Mit Blooddrunk haben sie ihr musikalisches Mojo zwar irgendwann verloren (wie sowieso irgendwie der meiste populäre Melodic Death Metal irgendwann um 2010 herum), aber meine Güte, sind vor allem Hate Crew Deathroll und Follow The Reaper unfassbar gute Alben. Da reiht sich echt Hit an Hit an Hit.
Würde ich auch sagen. Hab sie nach "Blooddrunk" dann auch nicht weiter verfolgt. Aber davor waren die Platten schon durchweg stark.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 4268
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Der Metal Thread

Beitrag von Flecha » Do 21. Jan 2021, 20:02

Nachholer aus dem Jahr 2020, den ich gerade höre: Green Druid - At the Maw of Ruin (kam auch erst am 4.12.).

Empfehle ich einfach mal direkt jedem hier, der Doom mag. Sorry, falls es schon genannt wurde. :mrgreen:
Größtenteils sehr klassischer Stoner/Doom mit clearem Gesang, ab und an mischen sich aber auch fette Growls darunter. Band aus Denver, Colorado. Beschreiben sich selbst so:

Brooding. Atmospheric. Isolationist. With weighty riffs summoning the Lovecraftian horrors of the cosmos, Green Druid’s music entrances listeners with tales of the Old Blood and of dismal worlds too soon forgotten.

Das Album hat 6 Songs und dauert 66 Minuten, mehr muss man eigentlich nicht wissen. :headbang:
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 579
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Der Metal Thread

Beitrag von smi » Fr 22. Jan 2021, 11:19

Flecha hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 20:02
Nachholer aus dem Jahr 2020, den ich gerade höre: Green Druid - At the Maw of Ruin (kam auch erst am 4.12.).

Empfehle ich einfach mal direkt jedem hier, der Doom mag. Sorry, falls es schon genannt wurde. :mrgreen:
Größtenteils sehr klassischer Stoner/Doom mit clearem Gesang, ab und an mischen sich aber auch fette Growls darunter. Band aus Denver, Colorado. Beschreiben sich selbst so:

Brooding. Atmospheric. Isolationist. With weighty riffs summoning the Lovecraftian horrors of the cosmos, Green Druid’s music entrances listeners with tales of the Old Blood and of dismal worlds too soon forgotten.

Das Album hat 6 Songs und dauert 66 Minuten, mehr muss man eigentlich nicht wissen. :headbang:
Bild

smi


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], ThomZorke und 22 Gäste