> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Bandauflösungs Thread

Konzerte, Platten & Musik im TV
Gogo
Beiträge: 400
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 23:06
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Gogo » Do 1. Sep 2022, 22:25

Monkeyson hat geschrieben:
Do 1. Sep 2022, 11:52
Gibt es eigentlich deutsche Hip Hopper, die über einen langen Zeitraum wirklich Hip Hop gemacht haben?
Ich meine so wirklich Sprechgesang, ohne in den Pop abzudriften?

Amerikanische fallen mir unzählige ein, aber deutsche gerade kein einziger.
Kool Savas ist mir da sofort in den Kopf geschossen. Abgesehen von Xavas Album mit Schwurbler Kurt Naidoo. Und wenn du dann noch sagst, dass die eingesungen Gastrefrains poppig sind. Da kann ich nur sagen hast du recht, aber in dem Sinne, ist es dann trotzdem Kool Savas.

defpro
Beiträge: 2185
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von defpro » Fr 2. Sep 2022, 12:11

Monkeyson hat geschrieben:
Do 1. Sep 2022, 22:08
defpro hat geschrieben:
Do 1. Sep 2022, 15:51
ckshadow hat geschrieben:
Do 1. Sep 2022, 14:00

Also spontan werfe ich einfach mal Amewu, Morlockk Dilemma und Prezident rein.

So zu tun als gäbe es keine Artists, die über Jahre deutschen Sprechgesang ohne Pop machen und damit auch halbwegs erfolgreich sind, ist ganz schön Quatsch.

defpro kann vermutlich noch zig mehr Acts nennen. Ich verfolge die Szene seit 10 Jahren nur noch sehr sproradisch.
Glaube, es ging Monkeyson auch eher um populäre Deutschrap-Artists, die zumindest zu irgendeiner Zeit mal größere Erfolge gefeiert haben. Als verhältnismäßig junges Genre gibt's im deutschsprachigen Raum überhaupt nicht diese riesige Auswahl an Interpreten, die dafür in Frage kommen. Außerdem finde ich die Abgrenzung zwischen Hip-Hop und Pop auch schwierig.
Aus den 90ern fallen mir nur die Beginner ein, die sich mit ihrem Sound dem Pop verhältnismäßig wenig angebiedert haben ("Liebes Lied" mal ausgenommen). Nimmt man jedoch den Solo-Kram von Jan Delay dazu, dann sieht das Bild natürlich wieder ganz anders aus (keine Ahnung, was Denyo in der Zwischenzeit so getrieben hat). Afrob ist dem Rap glaube ich auch ziemlich treu geblieben, auch wenn die großen Erfolge schon lange zurückliegen. Ab den 200ern hat man natürlich die ganze Gangster-Rap-Welle um Aggro Berlin & Co. Von denen ist eigentlich nur Sido in Richtung Pop abgebogen. Bushido und Fler z. B. waren mit ihren letzten Veröffentlichungen immer noch ziemlich erfolgreich.

Spannender finde ich die Frage, wer nach einer langen Karriere immer noch eine gewisse Relevanz hat. Und da wird es auch im US-Rap ziemlich dünn. Aus den 80ern ist fast niemand mehr am Start, neue Releases von Public Enemy jucken keine Sau. Was die 90er angeht, fallen mir eigentlich auch nur Jay-Z und Eminem ein (OutKast wären vielleicht noch relevant, wenn sie neue Musik veröffentlichen würden, MF Doom ist für die Liste zu nischig). Nach neuen Wu-Tang-Releases kräht ja z. B. auch kein Hahn mehr. Ich glaube, im Gegensatz zu anderen Genres ist im Hip-Hop-Game eine lange Karriere sehr schwierig zu meistern.
Alles aus der Gangster-Rap-Welle habe ich nur am Rande mitbekommen, gibt es da noch nennenswertes Neues der Gründergeneration?

Aber deine Analyse zu US-Rap greift ein wenig zu kurz. Beastie Boys und The Roots waren über 21 Jahre aktiv, De La Soul über 17. Da wäre eher die Frage, welcher jetzt Aktive da nachrückt. Aber angesichts von Kanye mit 18 und Kendrick mit 8 ganz starken Jahren sehe ich da schon die nächsten Dauerbrenner.

Sehe gerade, Nas hat 27 Jahre nachzuweisen! (Wenn auch mit ordentlichem Hänger in between.)
Stimmt, Beasties und Nas hatte ich komplett vergessen. Bei den Roots und De La Soul bin ich überhaupt nicht drin, aber bis vor einigen Jahren haben die ja noch regelmäßig veröffentlicht. Theoretisch müsste man dann noch A Tribe Called Quest ergänzen, deren letzte Platte trotz sehr langer Pause ja ziemlich erfolgreich war.

Zur D-Rap-Frage: Etwas wirklich Bahnbrechendes habe ich da jetzt nicht mehr mitbekommen. Bushido macht in den letzten Jahren wieder einige Throwback-Tracks zu den alten VBBZS-Zeiten, die dann mit Nostalgie-Bonus von einigen abgefeiert werden. Die letzten guten Platten sind aber mMn "Sonny Black" von 2014 und "Cla$$ic" (mit Shindy) von 2015. Aber da erzählt dir auch jeder was anderes. Fler hat mit "Vibe" 2016 nochmal ein unglaublich krasses Album veröffentlicht, alle Releases danach waren hatten zwar noch ein paar Hits, aber auch viele Misses. Wobei man ihm zugute halten muss, dass er nicht auf seinem Oldschool-Film hängengeblieben ist, sondern ein Ohr für neue Trends hat (ist auch ein Running-Gag der Szene, dass Fler immer der Erste ist, der die neuesten Ami-Trends nach Deutschland bringt). Wobei gerade bei den beiden die öffentlichen Eskapaden im letzten Jahrzehnt immer mehr zugenommen haben, sodass es mir immer schwerer fällt, das für mich auszublenden. Prinz Pi, Sido & Co. kann man sich guten Gewissens nicht mehr geben. Das ist alles nur noch furchtbar.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1975
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Engholm » Fr 2. Sep 2022, 14:08

FatMike hat auf einen Kommentar, dass NOFX doch gerne mal wieder nach Kanada kommen sollen, auf seinem privaten Instagram Account durchsickern lassen, dass sie Kanada eigentlich ganz gerne mögen, aber nächstes Jahr ihr letztes sein wird und sie bald die Tourdaten für die finalen Shows veröffentlichen.

https://www.ox-fanzine.de/nofx-loesen-sich-2023-auf

Hoffe, dass was nur es ihrer Spässchen oder falsch Fährten sind. :sadno:

Benutzeravatar
Sjælland
Beiträge: 5125
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 12:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Sjælland » Fr 2. Sep 2022, 14:21

defpro hat geschrieben:
Fr 2. Sep 2022, 12:11
Monkeyson hat geschrieben:
Do 1. Sep 2022, 22:08
defpro hat geschrieben:
Do 1. Sep 2022, 15:51

Glaube, es ging Monkeyson auch eher um populäre Deutschrap-Artists, die zumindest zu irgendeiner Zeit mal größere Erfolge gefeiert haben. Als verhältnismäßig junges Genre gibt's im deutschsprachigen Raum überhaupt nicht diese riesige Auswahl an Interpreten, die dafür in Frage kommen. Außerdem finde ich die Abgrenzung zwischen Hip-Hop und Pop auch schwierig.
Aus den 90ern fallen mir nur die Beginner ein, die sich mit ihrem Sound dem Pop verhältnismäßig wenig angebiedert haben ("Liebes Lied" mal ausgenommen). Nimmt man jedoch den Solo-Kram von Jan Delay dazu, dann sieht das Bild natürlich wieder ganz anders aus (keine Ahnung, was Denyo in der Zwischenzeit so getrieben hat). Afrob ist dem Rap glaube ich auch ziemlich treu geblieben, auch wenn die großen Erfolge schon lange zurückliegen. Ab den 200ern hat man natürlich die ganze Gangster-Rap-Welle um Aggro Berlin & Co. Von denen ist eigentlich nur Sido in Richtung Pop abgebogen. Bushido und Fler z. B. waren mit ihren letzten Veröffentlichungen immer noch ziemlich erfolgreich.

Spannender finde ich die Frage, wer nach einer langen Karriere immer noch eine gewisse Relevanz hat. Und da wird es auch im US-Rap ziemlich dünn. Aus den 80ern ist fast niemand mehr am Start, neue Releases von Public Enemy jucken keine Sau. Was die 90er angeht, fallen mir eigentlich auch nur Jay-Z und Eminem ein (OutKast wären vielleicht noch relevant, wenn sie neue Musik veröffentlichen würden, MF Doom ist für die Liste zu nischig). Nach neuen Wu-Tang-Releases kräht ja z. B. auch kein Hahn mehr. Ich glaube, im Gegensatz zu anderen Genres ist im Hip-Hop-Game eine lange Karriere sehr schwierig zu meistern.
Alles aus der Gangster-Rap-Welle habe ich nur am Rande mitbekommen, gibt es da noch nennenswertes Neues der Gründergeneration?

Aber deine Analyse zu US-Rap greift ein wenig zu kurz. Beastie Boys und The Roots waren über 21 Jahre aktiv, De La Soul über 17. Da wäre eher die Frage, welcher jetzt Aktive da nachrückt. Aber angesichts von Kanye mit 18 und Kendrick mit 8 ganz starken Jahren sehe ich da schon die nächsten Dauerbrenner.

Sehe gerade, Nas hat 27 Jahre nachzuweisen! (Wenn auch mit ordentlichem Hänger in between.)
Stimmt, Beasties und Nas hatte ich komplett vergessen. Bei den Roots und De La Soul bin ich überhaupt nicht drin, aber bis vor einigen Jahren haben die ja noch regelmäßig veröffentlicht. Theoretisch müsste man dann noch A Tribe Called Quest ergänzen, deren letzte Platte trotz sehr langer Pause ja ziemlich erfolgreich war.

Zur D-Rap-Frage: Etwas wirklich Bahnbrechendes habe ich da jetzt nicht mehr mitbekommen. Bushido macht in den letzten Jahren wieder einige Throwback-Tracks zu den alten VBBZS-Zeiten, die dann mit Nostalgie-Bonus von einigen abgefeiert werden. Die letzten guten Platten sind aber mMn "Sonny Black" von 2014 und "Cla$$ic" (mit Shindy) von 2015. Aber da erzählt dir auch jeder was anderes. Fler hat mit "Vibe" 2016 nochmal ein unglaublich krasses Album veröffentlicht, alle Releases danach waren hatten zwar noch ein paar Hits, aber auch viele Misses. Wobei man ihm zugute halten muss, dass er nicht auf seinem Oldschool-Film hängengeblieben ist, sondern ein Ohr für neue Trends hat (ist auch ein Running-Gag der Szene, dass Fler immer der Erste ist, der die neuesten Ami-Trends nach Deutschland bringt). Wobei gerade bei den beiden die öffentlichen Eskapaden im letzten Jahrzehnt immer mehr zugenommen haben, sodass es mir immer schwerer fällt, das für mich auszublenden. Prinz Pi, Sido & Co. kann man sich guten Gewissens nicht mehr geben. Das ist alles nur noch furchtbar.
Ich kenne mich gar nicht aus, aber LL Cool J hat zumindest erst 2013 sein letztes Album rausgehauen und hatte wohl 2019 mal noch eins ohne genauen Termin angekündigt - nur bislang ist nix da draus geworden.

dattelpalme
Beiträge: 1587
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05
Geschlecht:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von dattelpalme » Fr 2. Sep 2022, 18:05

Egotronic nun auch mit Abschiedstournee mit Krönung in Bremen, mmmhhh
„Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr.“

Suitemeister
Beiträge: 2203
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Suitemeister » Mi 7. Sep 2022, 14:28

Ein Glück. Band, die niemand braucht.


Audiolith hätte man nach dem Ende von Bratze auch einfach auflösen sollen.

Online
rogerhealy
Beiträge: 1865
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 10:53
Wohnort: Hamburg
Geschlecht:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von rogerhealy » Mi 7. Sep 2022, 14:44

dattelpalme hat geschrieben:
Fr 2. Sep 2022, 18:05
Egotronic nun auch mit Abschiedstournee mit Krönung in Bremen, mmmhhh
(Noch) kein endgültiger Abschied:
„Für alle, die uns in den letzten 20 Jahren gefeiert haben, wird es jetzt etwas melancholisch, denn diesmal naht wirklich und unaufhaltsam mit ganz großen Schritten eine richtig waschechte Pause. Und mit Pause meine ich nicht, sich ein Jährchen zurückzuziehen, nein. Diesmal ist es absolut Ernst, was soviel bedeutet, wie dass wir selbst nicht wissen, ob und wann es weitergehen wird.“
https://www.ruhrbarone.de/egotronic-kue ... te/212465/

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 7136
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von SammyJankis » Mi 2. Nov 2022, 16:10

Lingua Ignota hört Anfang 2023 auf. Klingt aber so als würde einfach das Projekt enden und sie selbst weiter Musik machen.
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 7136
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von SammyJankis » Di 22. Nov 2022, 19:38

Nuclear Assault
There is panic on the streets

Lastfm

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1975
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Engholm » Di 3. Jan 2023, 13:10

Porcupine Tree spielen möglicherwiese ihre letzten Shows im kommenden Sommer auf einer handvoll Festivals:

https://www.nme.com/news/music/porcupin ... st-3373468

Suitemeister
Beiträge: 2203
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Suitemeister » Di 3. Jan 2023, 13:38

Die für diese Bubble wahrscheinlich eher weniger relevante Band Neufundland löst sich auf. Interessant sind die Worte über Social Media und Aufmerksamkeitsökonomie, die man hinterlässt. Interessante Gedanken.


Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 14447
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Quadrophobia » Di 3. Jan 2023, 13:40

Suitemeister hat geschrieben:
Di 3. Jan 2023, 13:38
Die für diese Bubble wahrscheinlich eher weniger relevante Band Neufundland löst sich auf. Interessant sind die Worte über Social Media und Aufmerksamkeitsökonomie, die man hinterlässt. Interessante Gedanken.

Sehr treffend geschrieben.

Benutzeravatar
Johnson
Beiträge: 1000
Registriert: Do 17. Sep 2015, 21:09

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Johnson » Di 3. Jan 2023, 14:56

Suitemeister hat geschrieben:
Di 3. Jan 2023, 13:38
Die für diese Bubble wahrscheinlich eher weniger relevante Band Neufundland löst sich auf. Interessant sind die Worte über Social Media und Aufmerksamkeitsökonomie, die man hinterlässt. Interessante Gedanken.

Wirklich sehr interessant! Danke fürs Teilen!

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 14447
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Quadrophobia » Sa 7. Jan 2023, 23:32

Westkust
Hello, so its been a while since we gave any updates. The reason for this is that we’re not really a band any longer.
It has now been over ten years since Westkust was formed. We started this band back in 2011 out of pure love for the music and the scene with no expectations at all and we feel truly blessed by all the love and support we have received throughout the years. We would like to thank each and everyone who’s been listening to our music, coming to our shows, bought the merch or just showed us appreciation in any type of way. We would also like to thank each and everyone of you who in different ways has been involved with the work behind everything. Different band members, other bands, producers, booking agents, Rasmus Hansén, you all know who you are. Thank you so much for everything
Vinyls and merch will be available until it sells out. Write a message to westkust@gmail.com or send a DM to our instagram @westkustband if you’re interested.

:sadyes:

Benutzeravatar
Finn
Beiträge: 1571
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:57
Wohnort: Berlin

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Finn » So 8. Jan 2023, 00:59

Och nö, sehr schade! Wahnsinnig tolle Discographie.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4445
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von glutexo2000 » Mi 18. Jan 2023, 15:48

BRNS

Leider haben sie nach dem Appletree Gig in 2015 nicht mehr in Deutschland gespielt. Hätte sie gern nochmal gesehen mit dem neuen Album.

Online
Druschi
Beiträge: 1405
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Druschi » Mi 18. Jan 2023, 19:20

glutexo2000 hat geschrieben:
Mi 18. Jan 2023, 15:48
BRNS

Leider haben sie nach dem Appletree Gig in 2015 nicht mehr in Deutschland gespielt. Hätte sie gern nochmal gesehen mit dem neuen Album.
Oh schade.
Geht mir genauso. Zu Mexico hätte ich mich auch gerne noch zerschrien. 2015 Maifeld Derby haben sie mich komplett überzeugt.
Zuletzt geändert von Druschi am Do 19. Jan 2023, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1975
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Engholm » Mi 18. Jan 2023, 19:21

Sehr schade, die habe ich mal auf einem B-Sides in Köln gesehen und auf Anhieb verliebt. Leider waren sie viel zu selten in der Gegend.

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 3241
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Saeglopur » Di 24. Jan 2023, 23:27

Panic! At The Disco


… aber die Tour wird scheinbar durchgezogen. :doof:

mattkru
Beiträge: 5120
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von mattkru » Mi 25. Jan 2023, 04:52

Saeglopur hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 23:27
Panic! At The Disco


… aber die Tour wird scheinbar durchgezogen. :doof:
Bei Einmann-Projekten interpretiere ich ‚Bandauflösungen‘ immer eher als ‚Pause bis zur nächsten Album-/Tourankündigung‘.

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 3241
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Bandauflösungs Thread

Beitrag von Saeglopur » Mi 25. Jan 2023, 06:45

Habe mich auch gewundert, dass das so kommuniziert wurde. Ist bestimmt trotzdem in ein paar Jahren zurück.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Anti, rogerhealy, Wishkah und 38 Gäste