> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 3700
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von nilolium » Di 17. Mär 2020, 11:17

Kleiner Glimpse of Hope für die deutsche Festivallandschaft:
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geht davon aus, dass die Coronakrise bis Ende Mai andauert. Er erwarte, "dass wir sicherlich den ganzen Monat April und den ganzen Monat Mai mit den Folgen zu tun haben", sagte Altmaier am Dienstag dem Fernsehsender RTL/ntv. Es werde in dieser Zeit noch eine "erhebliche Zahl von Neuinfektionen" geben. "Deshalb würde ich niemandem raten, darauf zu setzen, dass das in acht Tagen wieder vorbei ist."
Für Juli und August sehe ich hier deshalb noch nicht ganz schwarz.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11457
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Quadrophobia » Di 17. Mär 2020, 11:21

nilolium hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 11:17
Kleiner Glimpse of Hope für die deutsche Festivallandschaft:
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geht davon aus, dass die Coronakrise bis Ende Mai andauert. Er erwarte, "dass wir sicherlich den ganzen Monat April und den ganzen Monat Mai mit den Folgen zu tun haben", sagte Altmaier am Dienstag dem Fernsehsender RTL/ntv. Es werde in dieser Zeit noch eine "erhebliche Zahl von Neuinfektionen" geben. "Deshalb würde ich niemandem raten, darauf zu setzen, dass das in acht Tagen wieder vorbei ist."
Für Juli und August sehe ich hier deshalb noch nicht ganz schwarz.
Selbst wenn das bis dahin ausgestanden sein sollte, dürfte es auch die Veranstaltungen im Juli/August heftig treffen. Viele Künstler*innen werden ihre Touren gar nicht erst antreten können. Ich hoffe zwar auch auf Appletree und Haldern, rechne aber lieber erst mal nicht damit, dass es dieses Jahr Festivals gibt.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3157
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Tambourine-Man » Di 17. Mär 2020, 11:43

Quadrophobia hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 11:21
nilolium hat geschrieben:
Di 17. Mär 2020, 11:17
Kleiner Glimpse of Hope für die deutsche Festivallandschaft:
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geht davon aus, dass die Coronakrise bis Ende Mai andauert. Er erwarte, "dass wir sicherlich den ganzen Monat April und den ganzen Monat Mai mit den Folgen zu tun haben", sagte Altmaier am Dienstag dem Fernsehsender RTL/ntv. Es werde in dieser Zeit noch eine "erhebliche Zahl von Neuinfektionen" geben. "Deshalb würde ich niemandem raten, darauf zu setzen, dass das in acht Tagen wieder vorbei ist."
Für Juli und August sehe ich hier deshalb noch nicht ganz schwarz.
Selbst wenn das bis dahin ausgestanden sein sollte, dürfte es auch die Veranstaltungen im Juli/August heftig treffen. Viele Künstler*innen werden ihre Touren gar nicht erst antreten können. Ich hoffe zwar auch auf Appletree und Haldern, rechne aber lieber erst mal nicht damit, dass es dieses Jahr Festivals gibt.
Bin ich ganz bei dir. Wegen mir können die kleinen Augustfestivals gerne eine abgespeckte Soli-Nummer daraus machen. Acts wie Kummer oder Thees Uhlmann würden sich doch bestimmt auf die Bühne stellen, sofern es möglich ist. Wenn dann ein paar Leute kommen, könnte man so vielleicht den kleinen Bands ihre Gage sowie den Größeren anteilig etwas bezahlen und die Festivals sichern ihren Fortbestand.
Wilde Spekulation ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen. Ich würde mein Geld für's Rocken am Brocken nicht zurückverlangen, wenn es meine Situation im August weiterhin zulässt und dem Festival damit geholfen wäre. Wir müssen einfach die Entwicklung abwarten.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Engholm
Technikelse
Beiträge: 1440
Registriert: So 13. Sep 2015, 11:25
Wohnort: Halsbek
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Engholm » Mi 18. Mär 2020, 14:34

Auch wenn sich hier nur wenig Zielgruppe tummelt:

Der Eurovision Song Contest, welcher vom 12. bis 16. Mai 2020 hätte in Rotterdam stattfinden sollen, wird auf 2021 verschoben.

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 571
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von tOmAtE » Mi 18. Mär 2020, 19:12

Roadburn: "It might be that we have to reschedule"

Ganzer Text:
Thank you for your patience these last few days, we know that it is not easy to wait for answers and be met with silence. As you will hopefully be aware, it is not in our nature to be closed off from you - we have always taken pride in open and transparent communication. We are relieved to be able to bring you something of an update, although we are aware that it won’t answer all your questions immediately.

The world we are living in today is dramatically different to that of just a few weeks ago - we are all trying to adjust to an altered daily life, and alongside the personal stresses of that, we have been desperately seeking a way to keep Roadburn on its feet. You will know that for us, this is a labour of love and the impact of the current situation is already devastating for us. We are fortunate to have the support of the 013 venue who - as you may be aware - operate as the business side of the festival (they take care of the financial, legal, and logistic elements). The message below is from the interim CEO of the 013 venue, and at present this is the extent of what we are able to share with you.

We are grateful for your support and understanding, and hopeful that we will come out the other side of this even stronger.

- Walter, Becky & the whole Roadburn team.
================================================================
ROADBURN UPDATE: 18 MARCH, 2020

Due to the COVID-19 virus, there are currently restrictions on travel, events and venues which are having an effect on concerts and festivals the world over. We understand that Roadburn attendees have a lot of questions - about health, safety, risks, restrictions, travel arrangements and more. We are in constant contact with officials, advisors and others, and we are working solidly to provide as much information, as quickly as possible.

This is not just the first time in Roadburn’s 22 years that we have faced something like this, it is the first time in our lives. We are required to wait for direction from the Dutch government to determine our next steps. That direction may have consequences for the continuation of Roadburn 2020. As a sustainable future for Roadburn is our primary goal, we’re now looking into the best options. It might be that we have to reschedule.

We kindly ask for your understanding in this exceptional situation. As soon as there are new developments we will inform you.

Peter van der Aalst
Interim CEO - 013 venue


https://www.facebook.com/roadburnfestival/posts/10157506255570141
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

Benutzeravatar
Supersonic
Beiträge: 17
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 16:07

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Supersonic » Mi 18. Mär 2020, 20:17

Leider sind Experten (u.a. Christian Drosten) aktuell ziemlich pessimistisch, was die Eindämmung des Virus betrifft. Die Hoffnung, das neue Coronavirus könnte durch Wärme und Trockenheit im Sommer leiden und zumindest vorübergehend in Europa verschwinden (wie andere Coronaviren wie SARS), könnte unerfüllt bleiben. Der Verlauf zeigt, dass das Virus auch bei an sich Corona-feindlichen Bedingungen überraschend lebensfähig ist. Viele Virologen wie Epidemiologen fürchten deshalb eine zweite und dritte Infektionswelle sobald Quarantänemaßnahmen und Veranstaltungsverbote wieder gelockert werden. Und dann auch noch die Frage wie es mit den Langzeitschäden in der Lunge aussieht, dazu weiß man ja auch noch nicht so viel. Unterm Strich sollten wir das Ausfallen der Festivals als geringere Sorge sehen, auch wenn es natürlich wehtut, auch nur ein Jahr auf dieses schöne Hobby verzichten zu müssen. :sad:

cast1
Beiträge: 1024
Registriert: Mo 19. Okt 2015, 23:49

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von cast1 » Mo 23. Mär 2020, 20:21

In den Niederlanden keine Festivals und Konzerte bis 01.06.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/wi ... 05134.html

Benutzeravatar
tOmAtE
Beiträge: 571
Registriert: Di 6. Okt 2015, 14:08
Wohnort: Stadt mit Bier

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von tOmAtE » Di 24. Mär 2020, 00:47

War natürlich abzusehen. Roadburn dazu:
Due to the recent announcements from the Dutch government that all events in the Netherlands are forbidden until June, it will be impossible for us to hold Roadburn in April as planned. We know that many of you had already guessed that this would be the case, and we appreciate your patience as we have navigated the necessary processes that come along with organising an event as complex as Roadburn.

The current situation is having an enormous impact already - on the venues we rely on, the bands that we love and the events that we have planned for. Until we come out the other side of this, it will be impossible to do a full assessment of the damage caused to the live music industry. We ask for just a little bit more patience from you whilst we continue to work to bring you the most clear, concise and useful information relating to the postponement of Roadburn 2020. We know you have a lot of questions and we will do our best to answer in the coming days.

With much love, sadness and disbelief…

-Walter, Becky & the whole Roadburn team.
//RED STEEL IN THE HOUR OF CHAOS
Give the Anarchist a Cigarette

jules93
Beiträge: 50
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 22:29

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von jules93 » Di 24. Mär 2020, 13:38

Bild

Der Ansatz der Aktion ist nachvollziehbar, aber ich finde die Präsentation echt nicht gelungen.

Online
Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2346
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Monkeyson » Di 24. Mär 2020, 13:47

jules93 hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 13:38
Der Ansatz der Aktion ist nachvollziehbar, aber ich finde die Präsentation echt nicht gelungen.
Alleine schon die Formulierung "we all expect to carry through our festivals this summer". Ihr habt hier mal gar keine Erwartungshaltung zu formulieren, davor gibt's echt Wichtigeres zu klären!

Kapitalismus in Reinform.

Online
Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 2346
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Monkeyson » Di 24. Mär 2020, 13:51

Wie man's besser macht, Statement von der Fusion:
„Fusion Festival findet statt“ trotz Corona-Gefahr - haben diverse
Zeitungen in der vergangenen Woche verkündet. Da wir bekanntlich nicht
fromm sind, ist dies auch kein frommer Wunsch. Aber schön wär’s
natürlich, wenn wir heute schon absehen könnten, dass die sich weiter
ausbreitende Pandemie Ende Juni soweit überwunden wäre, dass wir dies
gemeinsam auf der Fusion feiern könnten.

Wir nehmen zur Kenntnis, dass die Politik angesichts fehlender
medizinischer Kapazitäten auf Zeit spielt und versucht, die Ansteckung auf
Raten zu verteilen und den Zusammenbruch des Gesundheitssystems durch die
Unterbindung sozialer Kontakte und der Untersagung jeglicher kultureller
Aktivitäten zu verhindern. Ob das gelingt, wenn trotzdem alle weiterhin
brav arbeiten sollen, damit der Kapitalismus nicht auch noch völlig
implodiert, ist fraglich. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt
und so geht es auch uns.

Es geht uns dabei aber nicht darum, die Notlage zu verharmlosen. Wir sind
solidarisch mit allen Ärzt:innen und Pflegekräften in Europa und der
Welt; #flattenthecurve sollte jetzt die oberste Maxime bei Allen lauten.
Wir hoffen, dass in ein paar Wochen die Welt anders aussieht, weil
vielleicht die Neuinfizierungen signifikant zurückgehen und Feiern in drei
Monaten wieder vertretbar sein wird. Niemand kann heute sagen, was Ende
April oder Ende Juni sein wird. Wir wollen aber heute mitteilen, dass wir
immer noch daran festhalten, das Fusion Festival stattfinden zu lassen.

Sollte es doch dazu kommen, dass die Fusion 2020 abgesagt werden muss,
behalten die Tickets von 2020 ihre Gültigkeit für die FUSION 2021! In
diesem Fall können alle Ticketinhaber:innen jederzeit, also auch nach
dem Festivaltermin, ihr Ticket stornieren und bekommen den
Ticketpreis abzüglich der 10€ Stornogebühr von uns zurück
erstattet. Fairerweise wollen wir an dieser Stelle erwähnen, dass sich die
Ticketchancen 2021 deutlich verringern werden, da uns zur Verlosung im
Dezember nur die Stornierungen aus dem Vorverkauf 2020 zur Verfügung
stehen werden.

Falls die Fusion ausfällt, werden wir als Kulturkosmos ein Jahr
überbrücken müssen und mit den vorhandenen Mitteln auf 2021 hinarbeiten.
Es haben für einen bedeutenden Teil der Gesellschaft wirtschaftlich
prekäre Zeiten begonnen - und mit sofort eintreffender Wirkung erreicht
dies insbesondere alle Kunstschaffenden, Kulturtreibenden und
Beschäftigten aus dem Veranstaltungsbereich. Auch ein großer Teil der
10.000 Mitwirkenden, welche die Fusion möglich machen, sind in diesem
Bereich zu verorten. Obwohl wir als Kulturkosmos ebenfalls diesem Sektor
angehören, werden wir - sofern nicht die überwiegende Mehrheit der Gäste
ihre Tickets storniert - diesen Ausfall vermutlich mit einigen
Einschränkungen bis zum nächsten Jahr überstehen.

Für alle, die jetzt richtig am Arsch sind und die kommende Zeit
wirtschaftlich nicht überstehen werden, fordern wir die sofortige und
unbürokratische Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens!

Sollten euch Ressourcen zur Verfügung stehen, mit denen ihr helfen könnt
unser kulturelles Leben und unsere Subkultur, wie wir sie jetzt noch
kennen, am Leben zu erhalten, möchten wir appellieren: Wendet euch bitte den
kleinen Vereinen, Projekten, Clubs, Theatern usw. aus eurer nächsten
Umgebung zu.

In der Wahrnehmung unserer aller Gesamtverantwortung für diese
Gesellschaft möchten wir ebenfalls dafür appellieren, dass ihr den
Menschen, die zur Risikogruppe gehören und jetzt sozial isoliert leben
müssen, eure Solidarität zeigt.

Soweit erst mal von uns, wir halten euch auf dem Laufenden.

Eure Kulturkosmos Crew!

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5559
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von SammyJankis » Di 24. Mär 2020, 20:18

dunk! Festival ist abgesagt
There is panic on the streets

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 3157
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Tambourine-Man » Di 24. Mär 2020, 22:33

SammyJankis hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 20:18
dunk! Festival ist abgesagt
Da will ich einmal hinfahren und dann sowas...

Sie versuchen ja die meisten Bands entsprechend für 2021 zu buchen.
Generell ist die Lösung der kompletten Verschiebung der line-ups von 2020 auf nächsten Sommer ja auch keine Lösung. Dann gibt es nächstes Jahr ein Überangebot an Bands, die spielen wollen/müssen (aus promo/finanziellen Gründen). Wahrscheinlich könnte man jedes 3-Tagesfestival um einen Tag verlängern, um zu versuchen das irgendwie aufzufangen...
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 821
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von swifferix » Di 24. Mär 2020, 23:27

Das ist ja aber mehr ein Band Problem als ein Festivalproblem...wird vielleicht kurzfristig die Gagen drücken

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11457
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Quadrophobia » Mi 25. Mär 2020, 09:12

swifferix hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 23:27
Das ist ja aber mehr ein Band Problem als ein Festivalproblem...wird vielleicht kurzfristig die Gagen drücken
Das dachte ich auch schon. Insbesondere im Headlinerbereich, werden ja viele Bands ihre Touren nachholen (müssen). Das plus die ohnehin schon für 2021 geplanten Touren, dürfte den Festivals sehr entgegenkommen.

down
Beiträge: 1982
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von down » Mi 25. Mär 2020, 09:44

Ich vermute vielleicht sogar eher anders herum. Gefragte Bands werden teurer. Weil alles kann man nicht spielen und jeder braucht ziehende Headliner. Wenn mehr verfügbar sind, dann werden eher Artists die knapp drunter sind den Schritt zum Headliner nicht machen können. Also angenommen Kraftklub kommen mit neuem Album 2021 zurück, dann hätte man sie durchaus als Headliner überall verkaufen können - sollten aber dann die Headliner aus 2020 zur Verfügung sein + neue Headliner, die eh mit 2021 geplant hatten, dann bleiben sie beim gleichen Status wie vorher.

Wir werden sehen!

Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 2819
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Saeglopur » Mi 25. Mär 2020, 10:00

down hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 09:44
Ich vermute vielleicht sogar eher anders herum. Gefragte Bands werden teurer. Weil alles kann man nicht spielen und jeder braucht ziehende Headliner. Wenn mehr verfügbar sind, dann werden eher Artists die knapp drunter sind den Schritt zum Headliner nicht machen können. Also angenommen Kraftklub kommen mit neuem Album 2021 zurück, dann hätte man sie durchaus als Headliner überall verkaufen können - sollten aber dann die Headliner aus 2020 zur Verfügung sein + neue Headliner, die eh mit 2021 geplant hatten, dann bleiben sie beim gleichen Status wie vorher.

Wir werden sehen!
Das mag in Bezug auf Kraftklub/aufstrebende „neue“ Headliner stimmen, der Anfang deines Posts ist allerdings so nicht zu erwarten.
Wenn mehr Headliner als sonst zur Verfügung stehen, werden im Zweifel einfach andere gebucht, sobald Headliner #1 seinen Preis deutlich anhebt. Angebot und Nachfrage.

jules93
Beiträge: 50
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 22:29

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von jules93 » Mi 25. Mär 2020, 15:24

Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 09:12
swifferix hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 23:27
Das ist ja aber mehr ein Band Problem als ein Festivalproblem...wird vielleicht kurzfristig die Gagen drücken
Das dachte ich auch schon. Insbesondere im Headlinerbereich, werden ja viele Bands ihre Touren nachholen (müssen). Das plus die ohnehin schon für 2021 geplanten Touren, dürfte den Festivals sehr entgegenkommen.
Ich befürchte die Festivals könnten auch noch im kommenden Sommer große Leidtragende werden. Für größere Acts werden eigene Open Airs und Arena-Shows deutlich lukrativer sein um die Ausfälle der kommenden Monate zu kompensieren.

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 821
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von swifferix » Mi 25. Mär 2020, 16:29

Die Zahlungsfähigkeit des Publikums und Bereitschaft zu Konzerten zu gehen ist ja aber beschränkt. Die Leute werden sicher nicht auf 10 Konzerte gehen können, nur weil es grade 10 Bands gäbe die auf einmal spielen

scarred
Beiträge: 675
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von scarred » Mi 25. Mär 2020, 19:00

Ich befürchte vor allem, dass internationale acts lieber die heimischen Festivals spielen wollen und wir 2021 die deutscheste festival Saison aller Zeiten bekommen

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5559
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von SammyJankis » Mi 25. Mär 2020, 19:39

scarred hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 19:00
Ich befürchte vor allem, dass internationale acts lieber die heimischen Festivals spielen wollen und wir 2021 die deutscheste festival Saison aller Zeiten bekommen
Wieso sollte das passieren?
There is panic on the streets

Suitemeister
Beiträge: 1463
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Suitemeister » Do 26. Mär 2020, 08:09

Das kann ich mir auch nicht vorstellen.
Die großen relevanten Acts kommen doch nahezu ausschließlich UK und den USA. Bei den USA kenne ich die Situation nicht genau, aber gerade im UK gibt es doch gar nicht genügend Festivals um eine Band einen Sommer lang auszulasten. Von Gebietssperren und Exklusivitätsklauseln mal ganz abgesehen...

Schötti
Beiträge: 44
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 13:27

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Schötti » Do 26. Mär 2020, 13:33

Das Download und Isle of Wight im Juni sind auch abgesagt. Damit sind wohl RaR und Hurricane auch raus oder? Oder wie ist das mit den Bands, wenn einzelne Festivals absagen aber einige stattfinden. Ist das für die Bands dann noch Lukrativ einzelne Festivals zu spielen?
Hurricane since 2008
Wacken 2008 - 2011
With Full Force 2011

down
Beiträge: 1982
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von down » Do 26. Mär 2020, 13:43

Schötti hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 13:33
Das Download und Isle of Wight im Juni sind auch abgesagt. Damit sind wohl RaR und Hurricane auch raus oder? Oder wie ist das mit den Bands, wenn einzelne Festivals absagen aber einige stattfinden. Ist das für die Bands dann noch Lukrativ einzelne Festivals zu spielen?
Bin mir recht sicher, dass der Juni bei den Major auch ausfallen wird. Für die Künstler natürlich am besten, wenn das Festival absagt. Deshalb warten sicherlich alle noch ab. Aber so oder so kann man sich von diesem Sommer verabschieden. Hoffentlich kommen wenigstens die kleinen Festivals irgendwie durch und man kann die alle mitnehmen.

Marc1904
Beiträge: 814
Registriert: Di 6. Okt 2015, 15:39

Re: FESTIVALS: Absagen, Verschiebungen: Der Corona Thread

Beitrag von Marc1904 » Do 26. Mär 2020, 14:25

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man dieses Jahr überhaupt ein Festival stattfinden lässt...

Leider.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste