> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Haldern Pop Festival

Michael
Beiträge: 759
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:34
Wohnort: Weimar / Bremen

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Michael » Mi 6. Mai 2020, 13:27

Ich frage mich grade wie tief man als Festivalbetreiber in der Kreide steht. Klar, das LineUp ist weit vorangeschritten, aber viel mehr als die Booker und deren Arbeitszeit/Geschäftsreisen dürfte es doch eigentlich nicht geben wenn es "hart auf hart" kommt oder? 100.000 - 200.000€?
Gut, vielleicht subventionieren sie das Label auch ein gutes Stück weit übers Festival, dann multipliziert sich das alles natürlich.
We don't waste time with love.

down
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von down » Mi 6. Mai 2020, 13:35

Doch sicherlich. Ausgaben für Infrastruktur (Pläne, Konzepte, Abnahmen), Behörden. Werbung. Geschäfts/Lagerräume. Ggf. nicht stornierbare Aufträge. Ausgaben für Ticketing. Und so weiter. Da kommt schon bisschen was zusammen. Neben Personalkosten natürlich.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 14798
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Quadrophobia » Do 7. Mai 2020, 00:20

down hat geschrieben:
Mi 6. Mai 2020, 13:35
Doch sicherlich. Ausgaben für Infrastruktur (Pläne, Konzepte, Abnahmen), Behörden. Werbung. Geschäfts/Lagerräume. Ggf. nicht stornierbare Aufträge. Ausgaben für Ticketing. Und so weiter. Da kommt schon bisschen was zusammen. Neben Personalkosten natürlich.
+ Kreditraten, Fallout Klauseln, Terminreservierungen. Und die Rückabwicklung des Ticketings ist auch ziemlich kostenintensiv.

Benutzeravatar
s-nke
Beiträge: 3562
Registriert: So 13. Sep 2015, 19:39
Wohnort: Auckland

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von s-nke » Do 7. Mai 2020, 04:00

Zumal ich auch bezweifel, dass es beim Haldern große Rücklagen gibt. Habe da auch mal gut was springen lassen, war ja mittlerweile die letzten 10 Jahre in Folge da - da ist die emotionale Verbindung auch nochmal ne ganz andere.
Staring into space with no look upon my face.
last.fm - Last Christmas

Druschi
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Druschi » Do 7. Mai 2020, 08:30


Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1387
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von elch » Mo 20. Jul 2020, 20:57

Kam eigentlich mal irgendeine Rückmeldung vom Haldern selbst?
Christmas King 2019, 2020, 2021

Druschi
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Druschi » Di 9. Nov 2021, 15:29

Aus nem Haldern-Rundschreiben:

„Liebe Menschen, Freundinnen und Freunde,

wir schreiben euch, weil wir nicht vergessen haben, warum wir hier weitermachen können und dass wir euch hiermit bis zum 15.11.2021, 10.00 Uhr ein Vorkaufsrecht für die Karten für das 39. Haldern Pop Festival 2022 anbieten.

Sehr dankbar planen wir die Rückkehr auf den alten Reitplatz, mit 3-Tages-Tickets und einem Kontingent wie 2019. Die alte Dame Haldern Pop wird wieder zur Wundertüte, was kommen und bleiben soll, wird ein ewiges Rätsel bleiben. Sich etwas wünschen, träumen, das nimmt uns keiner, alle für sich und anders herum.

Die Karten wird es erstmalig als Digitaltickets (Grid App) geben und mit einem Aufpreis wird auch ein kleines Kontingent Hardtickets aufgelegt, welche, in 1er, 2er und 3er Paketen bestellbar sind (der Versand erfolgt im Dezember 2021 - und ist nur nach Deutschland möglich).

39. Haldern Pop Festival (11.–13. Aug. 2022)
Digitales Ticket (Grid App, personalisiert) - €162,80

dr.ansfeld
Beiträge: 118
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 23:27

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von dr.ansfeld » Di 9. Nov 2021, 19:44

Druschi hat geschrieben:
Di 9. Nov 2021, 15:29
39. Haldern Pop Festival (11.–13. Aug. 2022)
Digitales Ticket (Grid App, personalisiert) - €162,80
162 € :shock: das ist aber ein ordentlicher sprung. Da bin ich ja mal gespannt ob sich das auch beim line-up widerspiegelt.

down
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von down » Di 9. Nov 2021, 23:19

dr.ansfeld hat geschrieben:
Di 9. Nov 2021, 19:44
Druschi hat geschrieben:
Di 9. Nov 2021, 15:29
39. Haldern Pop Festival (11.–13. Aug. 2022)
Digitales Ticket (Grid App, personalisiert) - €162,80
162 € :shock: das ist aber ein ordentlicher sprung. Da bin ich ja mal gespannt ob sich das auch beim line-up widerspiegelt.
Sicher nicht - alle Festivals müssen teurer werden, weil sie sonst im kommenden Jahr schnell ein fettes Minus machen. Würde da nicht mehr erwarten. Vielleicht sogar weniger („kampf um headliner“)

Druschi
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Druschi » Sa 13. Nov 2021, 13:41

Tickets gekauft :herzen2: :herzen2: :herzen2:

In etwa 110 Euro + 40 Euro Camping + 10% VVK-Gebühr pro Ticket.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 14798
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Quadrophobia » Sa 13. Nov 2021, 13:57

Druschi hat geschrieben:
Sa 13. Nov 2021, 13:41
Tickets gekauft :herzen2: :herzen2: :herzen2:

In etwa 110 Euro + 40 Euro Camping + 10% VVK-Gebühr pro Ticket.
Das ist ja absolut in Ordnung, ich dachte, dass auf die 160€ noch Camping und Gebühren drauf kommen :lolol:

Druschi
Beiträge: 1457
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 17:03

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Druschi » Mi 17. Nov 2021, 17:38

„Der Ticket VVK startet am 20. November 2021 um 10:00 Uhr auf www.pop-tickets.de

Der Preis pro 3-Tagesticket (Printable/Digital) beträgt EUR 162,80 (inkl. Gebühren & Camping).
Der Preis für Hardtickets liegt bei EUR 172,80 per Stück (inkl. Gebühren, Camping & versichertem Versand).“

Aus dem Haldern Pop Newsletter.

Koana

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Koana » Fr 19. Nov 2021, 09:10

Bei dem Preis bin ich raus. Ich saniere denen nicht das Dorf. :lol:
War öfters gerne da, aber so avantgarde wie es manchmal dargestellt wird, ist das Festival nicht. :wink:

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9781
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Declan_de_Barra » Fr 19. Nov 2021, 09:40

Das ist n kleines, liebes Festival mit oft sehr gutem Line-Up. Avantgarde hätte ich aber auch nicht gesagt.

Ansonsten finde ich den Preis in Ordnung, nach der Corona-Problematik.

down
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von down » Fr 19. Nov 2021, 10:37

Koana hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 09:10
Bei dem Preis bin ich raus. Ich saniere denen nicht das Dorf. :lol:
War öfters gerne da, aber so avantgarde wie es manchmal dargestellt wird, ist das Festival nicht. :wink:
So ein Bullshit. Die Preise werden alle massiv steigen, ob ihr es wollt oder nicht. Da müssen wir uns leider dran gewöhnen. Die Festivals können froh sein, wenn was über bleibt.

dr.ansfeld
Beiträge: 118
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 23:27

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von dr.ansfeld » Fr 19. Nov 2021, 17:26

down hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 10:37
Koana hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 09:10
Bei dem Preis bin ich raus. Ich saniere denen nicht das Dorf. :lol:
War öfters gerne da, aber so avantgarde wie es manchmal dargestellt wird, ist das Festival nicht. :wink:
So ein Bullshit. Die Preise werden alle massiv steigen, ob ihr es wollt oder nicht. Da müssen wir uns leider dran gewöhnen. Die Festivals können froh sein, wenn was über bleibt.
Das stimmt grundsätzlich, trotzdem darf man da jetzt nicht überdrehen.
Ich wohne da in der nähe und wollte einmal hin, da fand ich die 125 € für philipp poisel, nils frahm und kettcar fand ich da schon sehr happig. Den vielbeschworenen Mythos von haldern fand ich Jetzt auch nicht so beeindruckend. Jetzt nochmal ne deutliche schippe teurer sollte sich im line up schon zeigen. Sonst ist das einfach zu teuer...

Benutzeravatar
smi
Beiträge: 1218
Registriert: Do 7. Feb 2019, 09:12

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von smi » Fr 19. Nov 2021, 20:37

dr.ansfeld hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 17:26
Das stimmt grundsätzlich, trotzdem darf man da jetzt nicht überdrehen.
Ich wohne da in der nähe und wollte einmal hin, da fand ich die 125 € für philipp poisel, nils frahm und kettcar fand ich da schon sehr happig. Den vielbeschworenen Mythos von haldern fand ich Jetzt auch nicht so beeindruckend. Jetzt nochmal ne deutliche schippe teurer sollte sich im line up schon zeigen. Sonst ist das einfach zu teuer...
Ich war auch nur einmal dort. Es war super, darauf die Jahre kam 2 oder 3 mal was zwischen. Aber das Line Up lohnt sich doch sehr oft. Wenn ich das Haldern LineUp sehe und eine Band nicht kenne, höre ich rein. Auch wenn ich und das Haldern musikalisch immer mehr auseinander gehen.

und wir werden uns noch umschauen, was die nächsten Tickets für 2023 so kosten werden...

smi
-
"Wer im Jahr des einundzwanzig
Noch Tiere konsumiert gehört
Geteert und dann gefedert
Vor die Schlachtbank transportiert"

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 14798
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Quadrophobia » Fr 19. Nov 2021, 20:53

dr.ansfeld hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 17:26
down hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 10:37
Koana hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 09:10
Bei dem Preis bin ich raus. Ich saniere denen nicht das Dorf. :lol:
War öfters gerne da, aber so avantgarde wie es manchmal dargestellt wird, ist das Festival nicht. :wink:
So ein Bullshit. Die Preise werden alle massiv steigen, ob ihr es wollt oder nicht. Da müssen wir uns leider dran gewöhnen. Die Festivals können froh sein, wenn was über bleibt.
Das stimmt grundsätzlich, trotzdem darf man da jetzt nicht überdrehen.
Ich wohne da in der nähe und wollte einmal hin, da fand ich die 125 € für philipp poisel, nils frahm und kettcar fand ich da schon sehr happig. Den vielbeschworenen Mythos von haldern fand ich Jetzt auch nicht so beeindruckend. Jetzt nochmal ne deutliche schippe teurer sollte sich im line up schon zeigen. Sonst ist das einfach zu teuer...
Festivals müssen jetzt zwei Jahre Ausfall kompensieren, dazu kommen teurere Acts, weil die das selbe betrifft und die Konkurrenz massiv ist. Insbesonder unabhängige Festivals dürfen dann meinetwegen gern teurer werden.

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9781
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Declan_de_Barra » Sa 20. Nov 2021, 09:55

dr.ansfeld hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 17:26
down hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 10:37
Koana hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 09:10
Bei dem Preis bin ich raus. Ich saniere denen nicht das Dorf. :lol:
War öfters gerne da, aber so avantgarde wie es manchmal dargestellt wird, ist das Festival nicht. :wink:
So ein Bullshit. Die Preise werden alle massiv steigen, ob ihr es wollt oder nicht. Da müssen wir uns leider dran gewöhnen. Die Festivals können froh sein, wenn was über bleibt.
Das stimmt grundsätzlich, trotzdem darf man da jetzt nicht überdrehen.
Ich wohne da in der nähe und wollte einmal hin, da fand ich die 125 € für philipp poisel, nils frahm und kettcar fand ich da schon sehr happig. Den vielbeschworenen Mythos von haldern fand ich Jetzt auch nicht so beeindruckend. Jetzt nochmal ne deutliche schippe teurer sollte sich im line up schon zeigen. Sonst ist das einfach zu teuer...
Naja, das war halt 1. vor der Pandemie und 2. ja nicht nur für die drei Acts. Beim Haldern darf man nicht erwarten, sich durch größere Acts den Ticketpreis wieder herauszuholen. Man finanziert halt auch kleine, internationale Acts mit. Ist natürlich nicht für jeden was, aber man zahlt halt auf jeden Fall nicht für Philipp Poisel, Nils Frahm und Kettcar. :mrgreen:

Ansonsten finde ich schon, dass im Ort über das Festival eine besondere Stimmung ist. Da muss man aber nicht mehr drauß machen als es ist.

down
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von down » Sa 20. Nov 2021, 10:18

Quadrophobia hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 20:53
dr.ansfeld hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 17:26
down hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 10:37

So ein Bullshit. Die Preise werden alle massiv steigen, ob ihr es wollt oder nicht. Da müssen wir uns leider dran gewöhnen. Die Festivals können froh sein, wenn was über bleibt.
Das stimmt grundsätzlich, trotzdem darf man da jetzt nicht überdrehen.
Ich wohne da in der nähe und wollte einmal hin, da fand ich die 125 € für philipp poisel, nils frahm und kettcar fand ich da schon sehr happig. Den vielbeschworenen Mythos von haldern fand ich Jetzt auch nicht so beeindruckend. Jetzt nochmal ne deutliche schippe teurer sollte sich im line up schon zeigen. Sonst ist das einfach zu teuer...
Festivals müssen jetzt zwei Jahre Ausfall kompensieren, dazu kommen teurere Acts, weil die das selbe betrifft und die Konkurrenz massiv ist. Insbesonder unabhängige Festivals dürfen dann meinetwegen gern teurer werden.
Es geht hier glaub gar nicht um kompensieren, viele haben Hilfsgelder bekommen. Aber die Dienstleister nehmen alle mehr Geld, Bands möglicherweise auch, dazu steigen Preise für Material wie Holz, Kabel, etc… Und am Ende entsteht noch ein großer Kampf um verfügbares Personal, das halt ihren Lohn dann anhebt. An manchen Wochenenden kann es auch durch viele „Nachholevents“ zu Engpässen bei Dixis und co kommen.

Es ist auch voll okay zu sagen, dass einem das zu teuer ist und man nicht mehr mitgeht. Aber ich glaube absolut nicht, dass sich hier jemand Taschen voll macht oder das Dorf saniert.

Koana

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Koana » Mo 22. Nov 2021, 08:57

Preis/Leistung stimmt hier einfach für uns nicht mehr. Für 163 Euro erwarte ich einfach mehr. Das holt die angeblich so "besondere Atmosphäre" wirklich nicht raus. Preis-/Leistung kriegten auch schon vorher andere besser hin: Maifeld, Appletree, RS Weekender...
Wer hinfährt, wünsche ich natürlich trotzdem viel Spaß :smile:

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 12661
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Baltimore » Mo 22. Nov 2021, 09:16

Koana hat geschrieben:
Mo 22. Nov 2021, 08:57
Preis/Leistung stimmt hier einfach für uns nicht mehr. Für 163 Euro erwarte ich einfach mehr. Das holt die angeblich so "besondere Atmosphäre" wirklich nicht raus. Preis-/Leistung kriegten auch schon vorher andere besser hin: Maifeld, Appletree, RS Weekender...
Wer hinfährt, wünsche ich natürlich trotzdem viel Spaß :smile:
Wobei der Weekender aber wegen den Übernachtungskosten, gerade für Einzelpersonen, ja schon viel teurer ist.
Zuletzt geändert von Baltimore am Mo 22. Nov 2021, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Du sagst, du würdest sterben für mich
Ich will nicht, dass du's tust
Ich will nur, dass du weißt, ich hab' es versucht
Du würdest sterben für mich
Aber ich nicht für dich
Doch ich will, dass du weißt, es macht mich verrückt...

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 9781
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 22. Nov 2021, 09:35

Koana hat geschrieben:
Mo 22. Nov 2021, 08:57
Preis/Leistung stimmt hier einfach für uns nicht mehr. Für 163 Euro erwarte ich einfach mehr. Das holt die angeblich so "besondere Atmosphäre" wirklich nicht raus. Preis-/Leistung kriegten auch schon vorher andere besser hin: Maifeld, Appletree, RS Weekender...
Wer hinfährt, wünsche ich natürlich trotzdem viel Spaß :smile:
Das ist natürlich jedem selbst überlassen. :smile: Ich kann auch verstehen, wenn einem das Preis-/Leistungsverhältnis nicht passt. Verstehe nur dieses festhalten an dem Thema "besondere Atmosphäre" nicht. Klar, damit wird auch geworben und ein wenig besonders ist es natürlich, wenn so ein Festival seit Jahrzehnten aus einem Dorf heraus auf die Beine gestellt wird. Aber das ist ja bei Weitem nicht das Kernargument für das Haldern Pop. Da finanziert man halt die vielen kleinen bis mittleren internationalen Acts mit. Und das Gefühl für Newcomer haben sie in Haldern immernoch.

Ansonsten sind natürlich Maifeld, Appletree und Weekender alle schöne Festivals und ob man nun 160 Euro fürs Haldern oder das Maifeld zahlt tut sich für mich persönlich auch nicht viel.

Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1387
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von elch » Mo 22. Nov 2021, 16:52

Habe karten bestellt.

Gibt es schon Preise von anderen Festivals für das nächste Jahr? Wie sind da die Preissteigerungen?
Christmas King 2019, 2020, 2021

Birdie
Beiträge: 744
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 15:12

Re: Haldern Pop Festival 2020

Beitrag von Birdie » Mo 22. Nov 2021, 17:14

elch hat geschrieben:Habe karten bestellt.

Gibt es schon Preise von anderen Festivals für das nächste Jahr? Wie sind da die Preissteigerungen?
Maifeld lag in der ersten Preisstufe bei 130€ für drei Tage, ohne Camping.
Zweite Stufe 140€, ohne Camping.

Der vierte Tag ist optional, kostet 40€ extra.

Wie das vor zwei Jahren genau war, kann ich leider nicht sagen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste