> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Primavera Sound 2019

Blackstar
Beiträge: 3198
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Blackstar » Do 6. Dez 2018, 09:50

Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:46
Flecha hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 20:24
Dass Keychange so umgesetzt wird, ist natürlich toll!
Objektiv ja, subjektiv ist es aber großer Mist, wenn sich das wie hier ausgestaltet, dass poppige Frauen sperrigen Männerbands den Platz wegnehmen.

Meine Highlights wären dementsprechend rar:

Do
Mac Demarco

Fr
Janelle Monáe
Jungle
Sons of Kemet XL

Sa
Loyle Carner
Modeselektor
Ich würde es anders formulieren: Man hätte sicher auch unter dem bisherigen "Stil" des Festivals mehr Acts mit weiblicher Beteiligung gefunden - der zeitgleiche Wechsel ist zwar konsequent und geballt für Menschen, die diese Genres mögen, für viele andere halt eben passt es dann nicht mehr.

(darüber hinaus verstehe ich die Position von Interpol im Jahre 2018 dort nicht)

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1724
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Monkeyson » Do 6. Dez 2018, 09:58

Stebbie hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:48
Was sollen denn "sperrige Männerbands" sein?
Aus den vergangenen Jahren z.B. Radiohead, Flying Lotus, Death from Above, sowas halt.

Nicht falsch verstehen, mir ist egal, ob das nun Männerbands sind oder nicht.
Aber viele meiner Favoriten erfüllen nunmal das Kriterium.

Janelle Monáe liebe ich ja auch, aber Solange on top ist subjektiv einfach großer Mist.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9141
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Quadrophobia » Do 6. Dez 2018, 10:00

Monkeyson hat geschrieben:
Quadrophobia hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:03
Ich finde den Bruch einfach zu schnell und zu krass. Von den 9 größten Acts sind jetzt 7 Rap/RnB/Soul/Reggaeton.
Welche zählst du zu den 9 größten? Oder gibt es sogar das entsprechend sortierte Poster schon?
Die drei gröten pro Tag halt

HeadlessCowman2
Beiträge: 24
Registriert: Mi 11. Jul 2018, 00:30

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von HeadlessCowman2 » Do 6. Dez 2018, 10:02

Für mich kommt da schon ordentlich was zusammen.

Donnerstag: Future, Interpol, FKA Twigs, NAS, Charli XCX, Nina Kraviz, Sigrid, Apparat, Carcass, Yaeji, Princess Nokia, Nitzer Ebb, Julien Baker, Maribou State, Soccer Mommy, Denis Sulta, Myrkur, Dream Wife, Objekt, Alice Phoebe Lou, Anastasia Kristensen, Job Jobse, Djrum

Freitag: Tame Impala, Robyn, Carly Rae Jepsen ( :herzen2: ) , Jungle, Helena Hauff, Low, Julia Holter, Snail Mail, Lucy Dacus, Objekt, Courtesy, Steffi, Dr. Rubinstein

Samstag: James Blake, Pusha T, David August, jpegmafia, Avalon Emerson, Veronica Vasicka, Mumdance, Izabel, Voiski.


Gut, dass ich mein Zimmer also schon habe. Hätte mir bei den großen Namen auch schon was anderes gewünscht, aber untenrum ist das Lineup einfach ein absoluter Traum für mich. Vor allem im elektronischen Bereich mit Veronica Vasicka, Avalon Emerson, Izabel, Voiski, Courtesy, Dr. Rubinstein und Anastasia Kristensen das Line-Up aller Träume für mich.

Benutzeravatar
rzwodezwo
Beiträge: 416
Registriert: Di 20. Okt 2015, 18:29
Wohnort: Lüneburg

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von rzwodezwo » Do 6. Dez 2018, 10:07

Ich denke mir, mit zwei, drei anderen Acts an der Spitze (Kendrick oder Travis Scott statt Future, The Cure statt Interpol, Vampire Weekend statt Tame Impala) hätte das Lineup für mich schon eine ganze Ecke besser ausgesehen. Deswegen will ich meine leichte Enttäuschung gar nicht zu sehr an der neuen Ausrichtung festmachen, weil sich das auch schnell wieder ändern kann und freue mich auf 2020.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1724
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Monkeyson » Do 6. Dez 2018, 10:08

Wäre wohl ein Secret Gig von Moderat denkbar? Sind ja beide dort vertreten.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1724
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Monkeyson » Do 6. Dez 2018, 10:11

rzwodezwo hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:07
Ich denke mir, mit zwei, drei anderen Acts an der Spitze (Kendrick oder Travis Scott statt Future, The Cure statt Interpol, Vampire Weekend statt Tame Impala) hätte das Lineup für mich schon eine ganze Ecke besser ausgesehen. Deswegen will ich meine leichte Enttäuschung gar nicht zu sehr an der neuen Ausrichtung festmachen, weil sich das auch schnell wieder ändern kann und freue mich auf 2020.
"The New Normal" klingt aber nicht nach schnellen Änderungen dahingehend.

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3217
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von slowdive » Do 6. Dez 2018, 10:13

Quadrophobia hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:03
Ich hätte durchaus Bock mich Gerrit anzuschließen und keinen Fuß in Mordor zu setzen, aber dazu müsste ich Gewissheit haben, dass bspw. Sterolab oder Jawbreaker nicht dort spielen. :mrgreen:
Woher kommt dieses Gerücht eigentlich? Ich habe da durchauch so einige Konzerte gesehen. Und auch einige der besten (Ride, Nick Cave, Mac DeMarco [2015], Air, EitS [sic!], etc.)! :grin: Aber bei den genannten Acts dürfte die Chance ja eh sehr hoch sein.

Zum Line Up: Ja, das ist ein krasser Bruch (könnte in dieser Form natürlich auch ein Ausreißer sein), aber für mich persönlich war das Primavera sowieso nie ein Festival der Headlinerzeilen. Und gerade darunter gibt es auch - wie immer - eine Menge andere Genres zu entdecken. Allein, wenn ich nur mal schaue, was mich (!) noch interessiert, ist das jeden Tag eine Menge außerhalb der genannten Genres. Und ich bin noch nichtmal Fan von Sachen wie Jawbreaker, Tame Impala, Pond, James Blake, der kompletten "Sad-young-girls-with-guitars"-Fraktion, und, und, und.

Zwei Arten von Kritik finde ich aber dennoch sehr nachvollziehbar: 1.) Es gibt tatsächlich kaum "auf die Fresse". Metal (+ Subgenres) findet schlichtweg kaum statt. Dieser Trend hatte sich im letzten Jahr bereits angedeutet und wird nun konsequent fortgesetzt. 2.) Der Forum-Indie der späten 2000er (The National, Bon Iver, The xx, etc.) findet nicht statt. Entweder Helden der 90er/frühen 2000er oder konsequent modern. Dazwischen gibt es kaum etwas.

Da mir beide Punkte aber herzlich egal sind, bin ich wahnsinnig glücklich mit dem Line-Up. Nicht nur, weil - wie immer - viele meiner absoluten Lieblinge (inkl. toller Überraschungen wie Stereolab oder Nas) und Primavera-Livehits (z.B. Jungle mit einem späten Slot auf der Ray Ban war 2015 der absolute Wahnsinn) am Start sind, sondern insbesondere auch, da mir dieses Poster endlich mal wieder die Chance gibt, verdammt viele Entdeckungen zu machen und mich vertieft mit (für mich) neuen Künstlerinnen (von Janelle Monáe und Erikah Badu kenne ich z.B. nur ein Album, Jon Hassell, Liz Phair, Apparat und so, sooo viele mehr) auseinandersetzen zu können. Oder, um mal die Worte von Herrn MairzyDoats zu bemühen:

"Ich bin auch heiß wie Frittenfett, mich da ins Line Up zu stürzen!"

Dass zwischen all diesen Künstlerinnen eben auch Schrott wie Cardi B, Future oder J Balvin spielt, finde ich nur gut: Eine Reise nach Mordor weniger, eine schmerzhafte Überschneidung weniger.

Und natürlich beschreibt all das auch nur die halbe Wahrheit: Die wunderschöne Forums-WG (und der fehlende Zeltplatz-Moloch), das 5000 spielen, der Strand, Mystic Nights, die wahnsinnig tollen und vor allem auch abwechslungsreichen Bühnen (Sala Apolo, Ray Ban, Primavera Stage, Auditori...), das gemeinsame Kochen und noch so unendliche viele weitere Aspekte, machen das Festival, vor allem auch neben der Musik, zu einem stets fest eingeplanten Termin in jedem Jahr, auf den man bereits Monate im Voraus in kindlicher Vorfreude blicken kann. :herzen2:
Zuletzt geändert von slowdive am Do 6. Dez 2018, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.

Blackstar
Beiträge: 3198
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Blackstar » Do 6. Dez 2018, 10:13

Kendrick oder Travis Scott statt Future
Gleiches durch gleiches zu ersetzen machtes nicht besser.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4912
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Stebbie » Do 6. Dez 2018, 10:14

Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:58
Stebbie hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:48
Was sollen denn "sperrige Männerbands" sein?
Aus den vergangenen Jahren z.B. Radiohead, Flying Lotus, Death from Above, sowas halt.
Aber die stehen doch abgesehen von Radiohead gar nicht im Konflikt zu Sachen wie Cardi B oder Carly Rae Jepsen.

Mir geht bei all der Kritik an der Spitze aber ein wenig unter, dass auch der klassische Sektor mit vielen interessanten weiblichen Künstlerinnen besetzt ist, u.a. Courtney Barnett, Julien Baker, Lucy Dacus, Tomberlin, Myrkur, Soccer Mommy, Julia Holter, Kate Tempest, Snail ail, Aldous Harding, Amyl and the Sniffers, Nilüfer Yanya, The Beths.

Da hätte es vll. mehr gegeben, so etwa Hop Along, Emma Ruth Rundle, Chelsea Wolfe und Co., aber die müssen halt auch verfügbar sein.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
rzwodezwo
Beiträge: 416
Registriert: Di 20. Okt 2015, 18:29
Wohnort: Lüneburg

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von rzwodezwo » Do 6. Dez 2018, 10:16

Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:11
rzwodezwo hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:07
Ich denke mir, mit zwei, drei anderen Acts an der Spitze (Kendrick oder Travis Scott statt Future, The Cure statt Interpol, Vampire Weekend statt Tame Impala) hätte das Lineup für mich schon eine ganze Ecke besser ausgesehen. Deswegen will ich meine leichte Enttäuschung gar nicht zu sehr an der neuen Ausrichtung festmachen, weil sich das auch schnell wieder ändern kann und freue mich auf 2020.
"The New Normal" klingt aber nicht nach schnellen Änderungen dahingehend.
Ne eben nicht, deswegen besteht bei mir ja die Hoffnung dass ich ein zukünftiges Lineup auch mit der neuen Ausrichtung top finde.

Benutzeravatar
rzwodezwo
Beiträge: 416
Registriert: Di 20. Okt 2015, 18:29
Wohnort: Lüneburg

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von rzwodezwo » Do 6. Dez 2018, 10:16

Blackstar hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:13
Kendrick oder Travis Scott statt Future
Gleiches durch gleiches zu ersetzen machtes nicht besser.
Acts durch (für mich) bessere Acts zu ersetzen macht es aber besser.

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 1779
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von MairzyDoats » Do 6. Dez 2018, 10:23

slowdive hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:13
"Ich bin auch heiß wie Frittenfett, mich da ins Line Up zu stürzen!"
:herzen2:
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
JackJones
Beiträge: 1972
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:14
Wohnort: Augschburg

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von JackJones » Do 6. Dez 2018, 10:23

Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:11
rzwodezwo hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:07
Ich denke mir, mit zwei, drei anderen Acts an der Spitze (Kendrick oder Travis Scott statt Future, The Cure statt Interpol, Vampire Weekend statt Tame Impala) hätte das Lineup für mich schon eine ganze Ecke besser ausgesehen. Deswegen will ich meine leichte Enttäuschung gar nicht zu sehr an der neuen Ausrichtung festmachen, weil sich das auch schnell wieder ändern kann und freue mich auf 2020.
"The New Normal" klingt aber nicht nach schnellen Änderungen dahingehend.
Solche Aussagen können ganz schnell verworfen werden, sollte man nicht ausverkaufen. Wenn selbst hier die Primavera Stammfahrer überlegen müssen ob sich der Trip bei diesem Line Up lohnt, könnte der krasse Stilwechsel doch enorme Auswirkungen auf den VVK haben.

Blackstar
Beiträge: 3198
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Blackstar » Do 6. Dez 2018, 10:23

rzwodezwo hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:16
Blackstar hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:13
Kendrick oder Travis Scott statt Future
Gleiches durch gleiches zu ersetzen machtes nicht besser.
Acts durch (für mich) bessere Acts zu ersetzen macht es aber besser.
Kann sein, aber stilistisch ist das eine Suppe.

Blackstar
Beiträge: 3198
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Blackstar » Do 6. Dez 2018, 10:24

JackJones hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:23
Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:11
rzwodezwo hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:07
Ich denke mir, mit zwei, drei anderen Acts an der Spitze (Kendrick oder Travis Scott statt Future, The Cure statt Interpol, Vampire Weekend statt Tame Impala) hätte das Lineup für mich schon eine ganze Ecke besser ausgesehen. Deswegen will ich meine leichte Enttäuschung gar nicht zu sehr an der neuen Ausrichtung festmachen, weil sich das auch schnell wieder ändern kann und freue mich auf 2020.
"The New Normal" klingt aber nicht nach schnellen Änderungen dahingehend.
Solche Aussagen können ganz schnell verworfen werden, sollte man nicht ausverkaufen. Wenn selbst hier die Primavera Stammfahrer überlegen müssen ob sich der Trip bei diesem Line Up lohnt, könnte der krasse Stilwechsel doch enorme Auswirkungen auf den VVK haben.
Dafür fahren andere hin. Z.b. die, die ein Coachella der letzten Jahre in Europa gesucht haben.

Benutzeravatar
rzwodezwo
Beiträge: 416
Registriert: Di 20. Okt 2015, 18:29
Wohnort: Lüneburg

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von rzwodezwo » Do 6. Dez 2018, 10:28

Blackstar hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:23
rzwodezwo hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:16
Blackstar hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:13


Gleiches durch gleiches zu ersetzen machtes nicht besser.
Acts durch (für mich) bessere Acts zu ersetzen macht es aber besser.
Kann sein, aber stilistisch ist das eine Suppe.
Hab ich ja auch nicht gesagt. Der Punkt meines Posts war, dass man mich durchaus auch mit der neuen Ausrichtung überzeugen könnte, es von den Acts her dieses Jahr aber nicht passt.

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 1724
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29
Wohnort: Halle

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Monkeyson » Do 6. Dez 2018, 10:56

Stebbie hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:14
Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:58
Stebbie hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:48
Was sollen denn "sperrige Männerbands" sein?
Aus den vergangenen Jahren z.B. Radiohead, Flying Lotus, Death from Above, sowas halt.
Aber die stehen doch abgesehen von Radiohead gar nicht im Konflikt zu Sachen wie Cardi B oder Carly Rae Jepsen.
Nun ja, Slotanzahl und Budget sind endliche Größen.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Tambourine-Man » Do 6. Dez 2018, 11:16

Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:56
Stebbie hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 10:14
Monkeyson hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:58


Aus den vergangenen Jahren z.B. Radiohead, Flying Lotus, Death from Above, sowas halt.
Aber die stehen doch abgesehen von Radiohead gar nicht im Konflikt zu Sachen wie Cardi B oder Carly Rae Jepsen.
Nun ja, Slotanzahl und Budget sind endliche Größen.
Steckt auch in der Natur der Sache, wenn ich den Anteil von etwas erhöhe.

Über die letzten Jahre hat das Primavera für mich mehr an Reiz gewonnen, aber das ist nicht meins. Klar, ich kenn auch vieles nicht, aber wenn ich zu einem Festival fliege, müssen die großen Namen einfach passen. Für Entdecker-line-ups muss ich nicht so weit gucken, gerade NL hat da mit BKS, DTRH und Lowlands einiges zu bieten.
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9312
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von fipsi » Do 6. Dez 2018, 12:36

I killed my dinner with karate
Kick 'em in the face, taste the body

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 3217
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von slowdive » Do 6. Dez 2018, 12:41

fipsi hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 12:36
Ich finde es beeindruckend mit wie vielen Acts aus dem Line Up Charli XCX schon zusammengearbeitet hat.

Danny Brown - Float On feat. Charli XCX
Mura Masa & Charli XCX - 1 Night
Charli XCX - Lipgloss feat. cupcakKe
Charli XCX - Femmebot (feat. Dorian Electra and Mykki Blanco)
Charli XCX - Backseat (feat. Carly Rae Jepsen)
Rita Ora - Girls ft. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX
Charli XCX - Boys (Mac DeMarco und Frank Carter sind im Video)
Charli XCX - Girls Night Out (produziert von SOPHIE)
Charli XCX - ILY2 (produziert von Danny L Harle)
Fipsi doing fipsi things.

Rieper
Beiträge: 797
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von Rieper » Do 6. Dez 2018, 12:49

#InstaSound2019

In der Mitte und unten rum paar schicke Sachen, oben rum teile ich die Meinung mit einigen anderen hier. Die Hoffnung liegt wir immer auf Porto. Aber das Line-Up wäre es mir aktuell nicht wert paar hundert dafür zu investieren und mein umweltbedingtes schlechtes Gewissen wegen den Kurzstreckenflügen könnte ich bei so einem Line-Up nicht einfach ignorieren. Dafür müsste es mich schon umhauen und das tut es eben nicht l.

Benutzeravatar
MairzyDoats
Beiträge: 1779
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:28

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von MairzyDoats » Do 6. Dez 2018, 13:12

slowdive hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 12:41
fipsi hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 12:36
Ich finde es beeindruckend mit wie vielen Acts aus dem Line Up Charli XCX schon zusammengearbeitet hat.

Danny Brown - Float On feat. Charli XCX
Mura Masa & Charli XCX - 1 Night
Charli XCX - Lipgloss feat. cupcakKe
Charli XCX - Femmebot (feat. Dorian Electra and Mykki Blanco)
Charli XCX - Backseat (feat. Carly Rae Jepsen)
Rita Ora - Girls ft. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX
Charli XCX - Boys (Mac DeMarco und Frank Carter sind im Video)
Charli XCX - Girls Night Out (produziert von SOPHIE)
Charli XCX - ILY2 (produziert von Danny L Harle)
Fipsi doing fipsi things.
Ich habe mir auch schon ein "Primavera 2019 in fipsifacts" gewünscht, ich hoffe wir können uns da auf eine schön aufbereitete Powerpoint freuen
Hallo wie geht willkommen in meiner Signatur. Lass dir hier bitte richtig gut gehen einfach, Käffchen für dich

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von TonyMac » Do 6. Dez 2018, 13:21

Donnerstag:
Apparat, Charlie XCX, Christine And The Queens, Courtney Barnett, Dream Wife, Empress Of, Interpol, Julien Baker, Mac DeMarco, Nina Kraviz, Soccer Mommy.

Freitag:
Carly Rae Jepsen, Jungle, Kurt Vile, Pond, Robyn, Snail Mail, Suede, Tame Impala.

Samstag:
Boy Pablo, Jarvis Cocker, Kali Uchis, Modeselektor, Nilüfer Yanya, Rosalía, Solange.


Ohne reingehört zu haben, hätte ich von der Menge her auf jeden Fall genug Acts, die ich gerne sehen würde.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 9312
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Primavera Sound 2019

Beitrag von fipsi » Do 6. Dez 2018, 13:22

MairzyDoats hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 13:12
Ich habe mir auch schon ein "Primavera 2019 in fipsifacts" gewünscht, ich hoffe wir können uns da auf eine schön aufbereitete Powerpoint freuen
Kommt in Kürze 8-)
I killed my dinner with karate
Kick 'em in the face, taste the body


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste