> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Haltlose Spekulationen 2020

alles rund um "unser" Festival - im Norden wie im Süden
mattkru
Beiträge: 4595
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von mattkru » Do 27. Jun 2019, 06:50

Der Thread für alles, was zu vage ist, um es in der Gerüchteküche zu besprechen.

mattkru
Beiträge: 4595
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von mattkru » Do 27. Jun 2019, 06:54

Werden eigentlich jemals die aktuellen Ami-Rapper gebucht, oder hat FKP keinen Bock auf den Shitstorm, wenn headlinerwürdige Acts wie Travis Scott, Migos, Cardi B, Chance the Rapper, usw. eine Last Minute Absage hinlegen oder ihren Flug verpassen.
Die Zugkraft wäre ja schon größer als bei vielen Rockbands.

Benutzeravatar
Cris
Beiträge: 518
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 18:33

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Cris » Do 27. Jun 2019, 07:56

mattkru hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 06:54
Werden eigentlich jemals die aktuellen Ami-Rapper gebucht, oder hat FKP keinen Bock auf den Shitstorm, wenn headlinerwürdige Acts wie Travis Scott, Migos, Cardi B, Chance the Rapper, usw. eine Last Minute Absage hinlegen oder ihren Flug verpassen.
Die Zugkraft wäre ja schon größer als bei vielen Rockbands.
Ich würde es nicht ausschließen. Die Frage ist da, wer ist zu welchen Konditionen verfügbar.
Dieses Jahr gab es ja eigentlich recht zugkräftige Headliner, aber es reichte nicht für einen Ausverkauf -
selbst beim kleineren Southside nicht.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Quadrophobia » Do 27. Jun 2019, 08:09

mattkru hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 06:54
Werden eigentlich jemals die aktuellen Ami-Rapper gebucht, oder hat FKP keinen Bock auf den Shitstorm, wenn headlinerwürdige Acts wie Travis Scott, Migos, Cardi B, Chance the Rapper, usw. eine Last Minute Absage hinlegen oder ihren Flug verpassen.
Die Zugkraft wäre ja schon größer als bei vielen Rockbands.
Ami Rap hat in Deutschland das Riesenproblem, dass er in der Hauptverbreitungsplattform, Spotify/Apple Music Playlists, so gut wie nicht stattfindet. Die tonangebenden Rap Playlists sind Deutschrap Playlists, allen voran Modus Mio, und selbst in den generellen Rap Listen, hat Deutschrap starkes Gewicht. Viele Rapper, die in den USA riesig sind, funktionieren in DE nur stark eingeschränkt, weil ihre Promo hier nicht läuft-

Das führt dann zu so Absurditäten, dass bspw. Cardi B's Label für den deutschen Markt ein Feature mit Kontra K einkauft, um in die relevanten Playlists zu kommen.


Da die ja aber immer noch sehr teuer sind, bezweifle ich, dass sie in naher Zukunft auf nem Deutschen Major landen.

mattkru
Beiträge: 4595
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von mattkru » Do 27. Jun 2019, 11:50

Sind diese Rap Playlists wirklich so extrem einflussreich?
Ist das in anderen europäischen Ländern nicht so? Weil z.B. für andere Majors wie Roskilde und Primavera werden sie ja gebucht.

Blackstar
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Blackstar » Do 27. Jun 2019, 12:00

mattkru hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 11:50
Sind diese Rap Playlists wirklich so extrem einflussreich?
Ist das in anderen europäischen Ländern nicht so? Weil z.B. für andere Majors wie Roskilde und Primavera werden sie ja gebucht.
Da ist das Publikum aber auch internationaler, als bei diesem zu groß geratenen Dorffestival.

Anti
Beiträge: 173
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Hamburg

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Anti » Do 27. Jun 2019, 12:12

Mir fällt auch kein nicht englischsprachiges Land außer Deutschland ein bei dem nationale Musik so einen hohen Stellenwert hat. Besonders Deutsch Rap.

Benutzeravatar
Wishkah
Beiträge: 12023
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 08:49

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Wishkah » Do 27. Jun 2019, 12:20

Anti hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 12:12
Mir fällt auch kein nicht englischsprachiges Land außer Deutschland ein bei dem nationale Musik so einen hohen Stellenwert hat. Besonders Deutsch Rap.
Lustig eigentlich, das sah vor gar nicht so langer Zeit auch mal ganz anders aus. Kann mich zum Beispiel noch gut an Diskussionen über Deutschquoten im Radio in diesem Jahrtausend erinnern.

Benutzeravatar
fipsi
Beiträge: 10798
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:54

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von fipsi » Do 27. Jun 2019, 12:23

Anti hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 12:12
Mir fällt auch kein nicht englischsprachiges Land außer Deutschland ein bei dem nationale Musik so einen hohen Stellenwert hat. Besonders Deutsch Rap.
Das liegt aber wohl auch an dem riesigen Einzugsgebiet. Mit deutschsprachiger Musik kannst du relativ zentral über 90 Mio. Menschen in Deutschland und Österreich erreichen. Das gibt es in größeren Ausmaß höchstens noch in Lateinamerika.
chek like caroline pola

mattkru
Beiträge: 4595
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von mattkru » Do 27. Jun 2019, 12:24

Das war auch schon mal anders (~ Hurricane 2000 - 2003)

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Quadrophobia » Do 27. Jun 2019, 12:27

mattkru hat geschrieben:Sind diese Rap Playlists wirklich so extrem einflussreich?
Ist das in anderen europäischen Ländern nicht so? Weil z.B. für andere Majors wie Roskilde und Primavera werden sie ja gebucht.
Ja, Playlists sind inzwischen das primäre Vermarktungstool in der Popmusik. Modus Mio hat 1,1 Millionen Subscriber und wenn nur jede*r zweite die ein mal die Woche hört, haben die Neuerscheinungen darin locker über eine halbe Million plays.

Dass die wichtig geworden sind, merkt man ja schon daran, dass Labels Geld ausgeben, um ihren Signees Klicks auf Spotify zu kaufen

Anders als wir, die ja idR sehr Musikbegeistert und daher entdeckungsfreudig sind, lernen die meisten Leute Musik eben über diese Playlists kennen.

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 821
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von swifferix » Do 27. Jun 2019, 12:57

wobei das ja eigentlich gar nicht ungewöhnlich ist,
früher mussten die acts zusehen ins Airplay oder die MTV Rotation zu kommen, heute sind es die zugkräftigen Sportifylisten, was angesichts des überangebotes auch dankend angenommen wird von den hörern.

Früher sagten leute ohne spezifischen Musikgeschmack auf die Frage, was für Musik sie hören: "Radio"; letztens bekam ich die Antwort "Spotify" :mrgreen: :thumbs:

Im Zweifel sind deutsche Acts günstiger und zugkräftiger. Ich bin recht zuversichtlich das mit Acts wie Trettmann, RIN, Bausa, Ufo grade eine Riege heranreift die Langrfristig auf Slots ala Caper, Kraftklub, Marteria spielen werden, dementsprechend ist den Verantsaltern natürlich auch ein Aufbau dieser Künstler gelegen

Bis es zur großen Rock/Indie Renessaince kommt dauert es fürchte ich noch ein paar Jahre mehr

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 6007
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von miwo » Do 27. Jun 2019, 13:12

swifferix hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 12:57
wobei das ja eigentlich gar nicht ungewöhnlich ist,
früher mussten die acts zusehen ins Airplay oder die MTV Rotation zu kommen, heute sind es die zugkräftigen Sportifylisten, was angesichts des überangebotes auch dankend angenommen wird von den hörern.

Früher sagten leute ohne spezifischen Musikgeschmack auf die Frage, was für Musik sie hören: "Radio"; letztens bekam ich die Antwort "Spotify" :mrgreen: :thumbs:

Im Zweifel sind deutsche Acts günstiger und zugkräftiger. Ich bin recht zuversichtlich das mit Acts wie Trettmann, RIN, Bausa, Ufo grade eine Riege heranreift die Langrfristig auf Slots ala Caper, Kraftklub, Marteria spielen werden, dementsprechend ist den Verantsaltern natürlich auch ein Aufbau dieser Künstler gelegen

Bis es zur großen Rock/Indie Renessaince kommt dauert es fürchte ich noch ein paar Jahre mehr
Viel wichtiger ist doch eh, dass die EDM Blase nicht platzt und nun schon seit mehr als 10 Jahren erfolgreich ist.
Hurricane: '09 '10 '11 '12 '13 '14 '15 '16 '17 '18 '19
Omas Teich: '08 '09 '10 '11 '12
Airbeat One: '15 '17 '18 '19
Appletree Garden: '16 '17 '18 '19
SonneMondSterne: '14 '15 '19
Mysteryland: '14 '16
Oldenbora: '18 '19
Docklands: '14 '19
Lolla Berlin: '19

mattkru
Beiträge: 4595
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von mattkru » Do 27. Jun 2019, 13:29

Jede Sparte (Metal, Trap/Hip Hop, EDM) hat große etablierte Festivals. Wer (exklusiv) entsprechende Musik hört, wird dort bereits komplett bedient.

Die Frage ist, welche Gruppe soll ein Gemischtwaren-Festival wie das Hu/So bedienen. Dem Alles-Hörer kann man in der Theorie auch alles vorsetzen. Der Veranstalter muss dann nur sehr auf den Kosten/Nutzen-Faktor achten (lohnt sich die Kohle für Migos / Guetta / SOAD?).

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 6007
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von miwo » Do 27. Jun 2019, 13:35

mattkru hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 13:29
Jede Sparte (Metal, Trap/Hip Hop, EDM) hat große etablierte Festivals. Wer (exklusiv) entsprechende Musik hört, wird dort bereits komplett bedient.

Die Frage ist, welche Gruppe soll ein Gemischtwaren-Festival wie das Hu/So bedienen. Dem Alles-Hörer kann man in der Theorie auch alles vorsetzen. Der Veranstalter muss dann nur sehr auf den Kosten/Nutzen-Faktor achten (lohnt sich die Kohle für Migos / Guetta / SOAD?).
So viel billiger als Guetta und Garrix ist Aoki auch nicht.
Hurricane: '09 '10 '11 '12 '13 '14 '15 '16 '17 '18 '19
Omas Teich: '08 '09 '10 '11 '12
Airbeat One: '15 '17 '18 '19
Appletree Garden: '16 '17 '18 '19
SonneMondSterne: '14 '15 '19
Mysteryland: '14 '16
Oldenbora: '18 '19
Docklands: '14 '19
Lolla Berlin: '19

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 821
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von swifferix » Do 27. Jun 2019, 13:52

Zur EDM Blase:
Geplatzt nicht, normalisiert schon. Die Charts werden längst nicht mehr von EDM Songs dominiert, neue big-Namen schießen nicht mehr aus dem Himmel, Abschaffung der White Stage als reine Elektro Bühne. Dass die Sparte stabil erhalten bleiben wird, steht denk ich außer Frage, inklusive dann der „Krise“ in 8 Jahren

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Quadrophobia » Do 27. Jun 2019, 14:02

swifferix hat geschrieben:Zur EDM Blase:
Geplatzt nicht, normalisiert schon. Die Charts werden längst nicht mehr von EDM Songs dominiert, neue big-Namen schießen nicht mehr aus dem Himmel, Abschaffung der White Stage als reine Elektro Bühne. Dass die Sparte stabil erhalten bleiben wird, steht denk ich außer Frage, inklusive dann der „Krise“ in 8 Jahren
Dafür gibt es jetzt seit jahren einen großen EDM Act auf dem Hu/So und mit Parookaville und Airbeat zwei reine EDM Majors von denen eins sogar noch wächst. Ich denke schon, dass da noch Luft ist, wenn auhc nicht mehr so viel

Blackstar
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Blackstar » Do 27. Jun 2019, 14:42

mattkru hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 13:29
Jede Sparte (Metal, Trap/Hip Hop, EDM) hat große etablierte Festivals. Wer (exklusiv) entsprechende Musik hört, wird dort bereits komplett bedient.

Die Frage ist, welche Gruppe soll ein Gemischtwaren-Festival wie das Hu/So bedienen. Dem Alles-Hörer kann man in der Theorie auch alles vorsetzen. Der Veranstalter muss dann nur sehr auf den Kosten/Nutzen-Faktor achten (lohnt sich die Kohle für Migos / Guetta / SOAD?).
Du beschreibst das Lollapalooza gerade sehr gut.

Henfe
Beiträge: 2422
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:49

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Henfe » Fr 28. Jun 2019, 22:02

Ich tippe mal darauf, dass Blink 182 diese "Enema of the state in its entirety + hits" Geschichte nächstes Jahr auch in Europa machen.
The White Stripes - Bassnectar - King Gizzard and the Lizard Wizard - Moderat

Benutzeravatar
KingDome
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 17:43
Wohnort: Allgäu
Geschlecht:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von KingDome » Sa 29. Jun 2019, 00:59

könnte mir bitte jemand Methyl Ethel auschecken? :oops:
SOAD wirds wohl nicht mehr geben :cry:
Last.fm
Festival Community Best-of (Spotify)

Southside: 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
SonneMondSterne: 18 | 19
Nürnberg Pop Festival: 19

Henfe
Beiträge: 2422
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:49

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Henfe » Sa 29. Jun 2019, 09:53

mattkru hat geschrieben:
Do 27. Jun 2019, 06:54
Werden eigentlich jemals die aktuellen Ami-Rapper gebucht, oder hat FKP keinen Bock auf den Shitstorm, wenn headlinerwürdige Acts wie Travis Scott, Migos, Cardi B, Chance the Rapper, usw. eine Last Minute Absage hinlegen oder ihren Flug verpassen.
Die Zugkraft wäre ja schon größer als bei vielen Rockbands.
Bei der Aussage wäre ich mir nicht so sicher. Beim Wireless Ffm, wo ja genau diese Acts spielen, sind nur zwei der VIP Ticket Varianten ausverkauft. 2-Tages-Tickets sind sogar noch in Preisstufe 2 verfügbar, eine Woche vorm Festival.

Dazu dann die Absage der Migos Show in Stuttgart, wegen schlechtem VVK. Wobei die aber auch viel zu teuer waren.

OT: James Blake spielt da gegen Cas & Mar, der toppt bestimmt den C&tq Turn out beim Hurricane...
The White Stripes - Bassnectar - King Gizzard and the Lizard Wizard - Moderat

Paito
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 20:59

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Paito » Mo 1. Jul 2019, 19:06

Ich werfe mal Volbeat und Deichkind in den Topf.
Volbeat im November auf Tour in De. Zuletzt 2014 beim Hurricane.
Deichkind im Februar/März auf Tour.

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 893
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von akropeter » Mo 1. Jul 2019, 19:27

Paito hat geschrieben:Ich werfe mal Volbeat und Deichkind in den Topf.
Volbeat im November auf Tour in De. Zuletzt 2014 beim Hurricane.
Deichkind im Februar/März auf Tour.
Deichkind aber auch mit eigenem "Festival" bzw. Open Air in Berlin.
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

Natore
Beiträge: 48
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 11:18

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Natore » Mo 1. Jul 2019, 21:29

Paito hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 19:06
Ich werfe mal Volbeat und Deichkind in den Topf.
Volbeat im November auf Tour in De. Zuletzt 2014 beim Hurricane.
Deichkind im Februar/März auf Tour.
Ich sehe beide eher bei Rip/Rar. Volbeat mit neuer Platte sicher als Head. Deichkind und Seeed, mit die größten Deutschen Bands, die auch mit neuer Platte auf Tour gehen. Beide beim HuSo? Glaube ich nicht dran... Deichkind würde doch perfekt als LNS auf die zweiten Bühnen bei Rip/Rar passen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 11661
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Haltlose Spekulationen 2020

Beitrag von Quadrophobia » Mo 1. Jul 2019, 21:34

Natore hat geschrieben:
Paito hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 19:06
Ich werfe mal Volbeat und Deichkind in den Topf.
Volbeat im November auf Tour in De. Zuletzt 2014 beim Hurricane.
Deichkind im Februar/März auf Tour.
Ich sehe beide eher bei Rip/Rar. Volbeat mit neuer Platte sicher als Head. Deichkind und Seeed, mit die größten Deutschen Bands, die auch mit neuer Platte auf Tour gehen. Beide beim HuSo? Glaube ich nicht dran... Deichkind würde doch perfekt als LNS auf die zweiten Bühnen bei Rip/Rar passen.
Bei Deichkind ist der Norden auch einfach zu gut abgedeckt. Rostock, Bremen, Kiel, Hamburg, Münster und Braunschweig sind schon sehr viel Norden, um da noch das Hurricane ranzuhängen.
Mit Zürich und Stuttgart hat auch das Sosi recht viel im Einzugsbereich

Rar und Rip sind allerdings auch sehr gut bedient in der Tour


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste