> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Hu/So NEWS

alles rund um "unser" Festival - im Norden wie im Süden
Benutzeravatar
Saeglopur
Beiträge: 2447
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:55

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Saeglopur » Mi 30. Jan 2019, 12:16

Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:02
Tagestickets ab jetzt zu je 99€.
Die spinnen doch
Was bitte? :lolol:

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4912
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Stebbie » Mi 30. Jan 2019, 12:17

Also zahlt man 2019 für ein Tagesticket incl. Parken soviel wie 2014 für ein Early-Bird-Ticket für alle drei Tage.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 4926
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von miwo » Mi 30. Jan 2019, 12:23

99€ sind meiner Meinung nach völlig legitim bei dem Line Up in diesem Jahr (was die Größe der Acts angeht)

Letztes Jahr hielten schließlich nahezu alle die Tagesticketpreise hier sehr preiswert. In diesem Jahr hat man größere Headliner und einen normalen Tagesticketpreis dafür.
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9142
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Quadrophobia » Mi 30. Jan 2019, 12:29

miwo hat geschrieben:99€ sind meiner Meinung nach völlig legitim bei dem Line Up in diesem Jahr (was die Größe der Acts angeht)

Letztes Jahr hielten schließlich nahezu alle die Tagesticketpreise hier sehr preiswert. In diesem Jahr hat man größere Headliner und einen normalen Tagesticketpreis dafür.
Für Sonntag finde ich den Preis sogar noch einigermaßen aushaltbar, aber Freitag und Samstag geben echt nicht genug her für 100€. Dass sie teurer sind als letztes Jahr ist legitim, aber halt nicht gleich 20, bzw. 30€

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4912
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Stebbie » Mi 30. Jan 2019, 12:32

Wenn der Gesamtpreis bei 190€ liegt, dann kannst du ja nicht Tickets für um die 70€ anbieten. Es sollte ja immer noch das Ziel sein die Leute zum Kauf eines Dreitagestickets zu bewegen. Die Preisgestaltung ist ja wohl so ausgerichtet, dass zwei Einzeltage nicht günstiger sind als ein Dreitagesticket, sodass letzteres immer noch die bessere Option ist, selbst wenn man sich nur für zwei Tage interessiert. Von daher kann ich die Preisgestaltung für die Tagestickets schon nachvollziehen. Das Problem ist der hohe Gesamtpreis.

Die niedrigen Preise des letzten Jahres waren vll. ein erster Feldversuch, ob sowas angenommen wird, oder einfach nur eine Reaktion auf nicht gute Ticketverkäufe, um zu vermeiden, dass es zu leer wird. Ab einem gewissen Punkt wird man eh kaum noch Dreitagestickets mehr absetzen, da ist man vll. einfach nur froh wenn man noch ein paar tausend Ein-Tages-Tickets etwas unter Wert loswird und somit auch den optischen Eindruck eines gut besuchten Festivals aufrecht erhalten kann.
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
miwo
Beiträge: 4926
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:59
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von miwo » Mi 30. Jan 2019, 13:28

Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:29
miwo hat geschrieben:99€ sind meiner Meinung nach völlig legitim bei dem Line Up in diesem Jahr (was die Größe der Acts angeht)

Letztes Jahr hielten schließlich nahezu alle die Tagesticketpreise hier sehr preiswert. In diesem Jahr hat man größere Headliner und einen normalen Tagesticketpreis dafür.
Für Sonntag finde ich den Preis sogar noch einigermaßen aushaltbar, aber Freitag und Samstag geben echt nicht genug her für 100€. Dass sie teurer sind als letztes Jahr ist legitim, aber halt nicht gleich 20, bzw. 30€
Es steht ja gerade mal das halbe line up. Mit Bloc Party und co am Ende sieht das dann doch noch anders aus. Ich finde die 99€ definitiv gerechtfertigt.
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9142
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Quadrophobia » Mi 30. Jan 2019, 13:37

miwo hat geschrieben:
Quadrophobia hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:29
miwo hat geschrieben:99€ sind meiner Meinung nach völlig legitim bei dem Line Up in diesem Jahr (was die Größe der Acts angeht)

Letztes Jahr hielten schließlich nahezu alle die Tagesticketpreise hier sehr preiswert. In diesem Jahr hat man größere Headliner und einen normalen Tagesticketpreis dafür.
Für Sonntag finde ich den Preis sogar noch einigermaßen aushaltbar, aber Freitag und Samstag geben echt nicht genug her für 100€. Dass sie teurer sind als letztes Jahr ist legitim, aber halt nicht gleich 20, bzw. 30€
Es steht ja gerade mal das halbe line up. Mit Bloc Party und co am Ende sieht das dann doch noch anders aus. Ich finde die 99€ definitiv gerechtfertigt.
Mit den geleakten Bands sind es 62 von insgesamt 85. Ich bezweifle, dass da noch was größeres als Bloc Party kommt. Das was wir kennen, wird alle großen Positionen beinhalten und reicht für mich am Freitag und Samstag nicht, um 100€ Tickets zu rechtfertigen

Benutzeravatar
swifferix
Beiträge: 655
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:21

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von swifferix » Mi 30. Jan 2019, 14:41

Die tagestickets letztes Jahr waren ungewöhnlich günstig, dass es jetzt wieder hoch geht überrascht nicht sooo sehr. Foo Fighters haben in HH über 100 genommen und 60.000 Leute sind gekommen. Mumford liegen Solo auch bei 70. der Freitag ist recht hoch bemessen.
Letztes Jahr kamen die doch auch erst deutlich später oder?

Desperado
Beiträge: 32
Registriert: Di 1. Dez 2015, 20:49

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Desperado » Do 31. Jan 2019, 10:23

und am foo fighters tag spielen auch noch cure, die auch ca. 80€ nehmen.
Zuletzt geändert von Desperado am Do 31. Jan 2019, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tambourine-Man
Beiträge: 2371
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:41

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Tambourine-Man » Do 31. Jan 2019, 12:26

BKS Sonntag: Christine and the Queens + Carly Rae Jepsen + Interpol für schmale 85,- :lol:
Das Hurricane hat zwar keine CRJ aber dafür halt Foo Fighters und the Cure
Nur mal zum Vergleich was im Ausland (anscheinend) so bezahlt wird.

Klar, der Preisanstieg ist enorm, aber wohl darauf zurückzuführen, dass es letztes Jahr einfach zu billig war. Selbst das Deichbrand hat ja mehr genommen (ohne dass da die Anfahrt mit drin ist).
Rockin' Scheeßel since 2011

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9142
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Quadrophobia » Do 31. Jan 2019, 12:31

Tambourine-Man hat geschrieben:BKS Sonntag: Christine and the Queens + Carly Rae Jepsen + Interpol für schmale 85,- Bild
Das Hurricane hat zwar keine CRJ aber dafür halt Foo Fighters und the Cure
Nur mal zum Vergleich was im Ausland (anscheinend) so bezahlt wird.

Klar, der Preisanstieg ist enorm, aber wohl darauf zurückzuführen, dass es letztes Jahr einfach zu billig war. Selbst das Deichbrand hat ja mehr genommen (ohne dass da die Anfahrt mit drin ist).
Beim Deichbrand fand ich die Preise letztes Jahr auch völlig überzogen. Aber ich denke, dass Stebbie recht hat, und. Man die Leute, die zwei Tagestickets in Erwägung gezogen hatten, eher Richtung Kombiticket schubsen will

Desperado
Beiträge: 32
Registriert: Di 1. Dez 2015, 20:49

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Desperado » Do 31. Jan 2019, 13:49

Hätte nicht gedacht, dass die Tagestickets schon so früh verkauft werden und das ist dann so easy ist welche zu bekommen, da die ja begrenzt sind.

konnte gerade 8 stück kaufen.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9142
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Quadrophobia » Do 31. Jan 2019, 14:03

Desperado hat geschrieben:Hätte nicht gedacht, dass die Tagestickets schon so früh verkauft werden und das ist dann so easy ist welche zu bekommen, da die ja begrenzt sind.

konnte gerade 8 stück kaufen.
"begrenzt" sind sie nur wenns ausverkauft ist

Benutzeravatar
Max-Powers
Beiträge: 519
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 21:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Max-Powers » Mi 6. Feb 2019, 13:20

NEUIGKEIT #2: DIE RED STAGE WIRD ZUR OPEN AIR BüHNE
Wie? Was? Wo? Ihr habt richtig gelesen: Eure zahlreichen Wünsche wurden erhört und die Red Stage ist ab diesem Jahr endlich eine waschechte Open Air Bühne und bietet damit den immensen Vorteil, dass Ihr jederzeit Eure Lieblingsacts mitnehmen könnt und der gelegentliche Einlassstopp passé ist! Damit einhergehend verändern sich auch die Standorte der Bühnen auf unserem Veranstaltungsgelände. Hier gibt‚s die aktualisierte Übersichtskarte:
Bild
Neuigkeit #3: ALDI SÜD ist Euer Support Act
Lasst Brötchen, Bier und Zelte daheim – denn ALDI SÜD ist mit einer eigenen Festival-Filiale vor Ort. Auf ca. 2000m² bekommt Ihr Lebensmittel und allerlei Festivalzubehör – natürlich zum gewohnt günstigen ALDI Preis.
Ich weiß noch nicht so richtig was ich von der neuen Aufteilung des Infields halten soll. Das mit dem Aldi Markt war aber auf jeden Fall überfällig.
Meine Interessen sind Koks, Prostituierte und Reisen.

Benutzeravatar
s-nke
Beiträge: 3291
Registriert: So 13. Sep 2015, 19:39
Wohnort: München

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von s-nke » Mi 6. Feb 2019, 13:24

Gibt auch Tagestickets für 99 €, hier allerdings noch inkl. Anreise per Bahn in BaWü und teilw. Bayern.
Staring into space with no look upon my face.
last.fm - Last Christmas

Benutzeravatar
Bix2402
Beiträge: 39
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 13:03
Wohnort: Reilingen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Bix2402 » Mi 6. Feb 2019, 13:40

Max-Powers hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 13:20
NEUIGKEIT #2: DIE RED STAGE WIRD ZUR OPEN AIR BüHNE
Wie? Was? Wo? Ihr habt richtig gelesen: Eure zahlreichen Wünsche wurden erhört und die Red Stage ist ab diesem Jahr endlich eine waschechte Open Air Bühne und bietet damit den immensen Vorteil, dass Ihr jederzeit Eure Lieblingsacts mitnehmen könnt und der gelegentliche Einlassstopp passé ist! Damit einhergehend verändern sich auch die Standorte der Bühnen auf unserem Veranstaltungsgelände. Hier gibt‚s die aktualisierte Übersichtskarte:
Bild
Neuigkeit #3: ALDI SÜD ist Euer Support Act
Lasst Brötchen, Bier und Zelte daheim – denn ALDI SÜD ist mit einer eigenen Festival-Filiale vor Ort. Auf ca. 2000m² bekommt Ihr Lebensmittel und allerlei Festivalzubehör – natürlich zum gewohnt günstigen ALDI Preis.
Ich weiß noch nicht so richtig was ich von der neuen Aufteilung des Infields halten soll. Das mit dem Aldi Markt war aber auf jeden Fall überfällig.
WoMo 3 im Plan ist auch nicht zu verachten ... so nah kam man den Bühnen glaube ich noch nie!
Einfach mal vorbeischauen ... www.FestiMobil.de.
*** It's Only Rock 'N' Roll, But We Like It ***

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von TonyMac » Mi 6. Feb 2019, 13:59

Da bin ich ja mal gespannt, ob die Red Stage Open Air halbwegs ohne Soundüberschneidungen auskommt. Ich hab die beiden Zeltbühnen bisher schon als Vorteil gegenüber dem Hurricane angesehen. Von einem Einlassstop bei der Red Stage war ich selbst nie betroffen und kann mich auch an keinen erinnern.

Der Aldi-Supermarkt auf dem Gelände: ENDLICH! Dieser Uncle Emma zuvor war eine einzige Frechheit.


Wahrscheinlich werde ich den Freitag mitnehmen. Falls Glastonbury nicht klappt eventuell auch das ganze Wochenende. :clown:

Benutzeravatar
JackJones
Beiträge: 1972
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:14
Wohnort: Augschburg

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von JackJones » Mi 6. Feb 2019, 14:22

TonyMac hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 13:59
Da bin ich ja mal gespannt, ob die Red Stage Open Air halbwegs ohne Soundüberschneidungen auskommt. Ich hab die beiden Zeltbühnen bisher schon als Vorteil gegenüber dem Hurricane angesehen. Von einem Einlassstop bei der Red Stage war ich selbst nie betroffen und kann mich auch an keinen erinnern.

Der Aldi-Supermarkt auf dem Gelände: ENDLICH! Dieser Uncle Emma zuvor war eine einzige Frechheit.


Wahrscheinlich werde ich den Freitag mitnehmen. Falls Glastonbury nicht klappt eventuell auch das ganze Wochenende. :clown:
Fand die Red-Stage als Zelt immer perfekt und hab da auch einige richtig starke Konzerte erlebt - und mich auch schon auf den Streets Gig dort gefreut. Open Air ist das ganze nicht halb so geil :sadno:

Aldi find ich bockstark, endlich nicht mehr viel schleppen. Das war auch lang überfällig

Und das mit den Tageskarten...dann muss der VVK trotz der Bands ja echt nicht so rosig laufen. Dachte eigl, das wird wieder schneller ausverkauft dieses Jahr :doof:

scarred
Beiträge: 529
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:54

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von scarred » Mi 6. Feb 2019, 15:03

Zeltbühne mit offenen Seiten wärs gewesen aber naja

Benutzeravatar
s-nke
Beiträge: 3291
Registriert: So 13. Sep 2015, 19:39
Wohnort: München

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von s-nke » Mi 6. Feb 2019, 15:12

JackJones hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 14:22
Und das mit den Tageskarten...dann muss der VVK trotz der Bands ja echt nicht so rosig laufen. Dachte eigl, das wird wieder schneller ausverkauft dieses Jahr :doof:
Oder sie sehen einfach die Möglichkeit so noch ein wenig mehr Geld damit zu machen. Wer weiß welche Kalkulation dahinter sitzt.
Staring into space with no look upon my face.
last.fm - Last Christmas

Benutzeravatar
TonyMac
Beiträge: 2350
Registriert: Fr 18. Sep 2015, 16:41

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von TonyMac » Mi 6. Feb 2019, 16:06

In den Kommentaren hatte man Ende letzten Jahres noch verneint, ob es Tagestickets geben wird.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 9142
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Quadrophobia » Mi 6. Feb 2019, 16:15

JackJones hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 14:22
TonyMac hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 13:59
Da bin ich ja mal gespannt, ob die Red Stage Open Air halbwegs ohne Soundüberschneidungen auskommt. Ich hab die beiden Zeltbühnen bisher schon als Vorteil gegenüber dem Hurricane angesehen. Von einem Einlassstop bei der Red Stage war ich selbst nie betroffen und kann mich auch an keinen erinnern.

Der Aldi-Supermarkt auf dem Gelände: ENDLICH! Dieser Uncle Emma zuvor war eine einzige Frechheit.


Wahrscheinlich werde ich den Freitag mitnehmen. Falls Glastonbury nicht klappt eventuell auch das ganze Wochenende. :clown:
Fand die Red-Stage als Zelt immer perfekt und hab da auch einige richtig starke Konzerte erlebt - und mich auch schon auf den Streets Gig dort gefreut. Open Air ist das ganze nicht halb so geil :sadno:

Aldi find ich bockstark, endlich nicht mehr viel schleppen. Das war auch lang überfällig

Und das mit den Tageskarten...dann muss der VVK trotz der Bands ja echt nicht so rosig laufen. Dachte eigl, das wird wieder schneller ausverkauft dieses Jahr :doof:
Das ist aber eher ein genereller Trend bei den Festivals in DE zzt.
Die Großen sind alle nicht ausverkauft, selbst bei den mittelgroßen und kleinen kommt das inzwischen an.
Der Markt ist übersättigt, der Hype abgeflacht und das Ganze auch einfach ziemlich teuer geworden.

Rieper
Beiträge: 797
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:49

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Rieper » Mi 6. Feb 2019, 19:59

TonyMac hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 16:06
In den Kommentaren hatte man Ende letzten Jahres noch verneint, ob es Tagestickets geben wird.
Da läuft der VVK wohl schlechter als erwartet. Der Freitag könnte interessant werden am Southside. Foo Fighters, The Cure, Interpol und The Streets. Mal schauen was da noch so kommt.

Southside
Beiträge: 46
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 14:55

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Southside » So 10. Feb 2019, 12:48

Ich habe eine andere Theorie:

Wie man auf dem Bild des Festivalgeländes sieht, wird deutlich, dass ein kleiner Teil des Campingplatzes zukünftig auch Festivalgelände sein wird (Position der Redstage ist auf ehemaligem Campingelände). D. h. die Kapazitäten auf dem Festivalgelände sind höher und die Kapazitäten auf dem Campinggelände niedriger (oder gleich falls Ausweichflächen geschaffen wurden). Mehr Kapazität auf dem Festivalgelände heißt mehr Kapazität für Tagesticket-Besucher, die aber gleichzeitig kein Platz auf dem Campinggelände beanspruchen. Würde insgesamt mehr verkaufte Tickets als sonst bedeuten, wenn man davon ausgeht, dass auch die Camping-Tickets ausverkauft werden.

Benutzeravatar
Bix2402
Beiträge: 39
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 13:03
Wohnort: Reilingen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Hu/So NEWS

Beitrag von Bix2402 » Mo 11. Feb 2019, 08:07

Southside hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 12:48
Ich habe eine andere Theorie:

Wie man auf dem Bild des Festivalgeländes sieht, wird deutlich, dass ein kleiner Teil des Campingplatzes zukünftig auch Festivalgelände sein wird (Position der Redstage ist auf ehemaligem Campingelände). D. h. die Kapazitäten auf dem Festivalgelände sind höher und die Kapazitäten auf dem Campinggelände niedriger (oder gleich falls Ausweichflächen geschaffen wurden). Mehr Kapazität auf dem Festivalgelände heißt mehr Kapazität für Tagesticket-Besucher, die aber gleichzeitig kein Platz auf dem Campinggelände beanspruchen. Würde insgesamt mehr verkaufte Tickets als sonst bedeuten, wenn man davon ausgeht, dass auch die Camping-Tickets ausverkauft werden.
Den selben Gedanken hatte ich auch ... :thumbs:
Einfach mal vorbeischauen ... www.FestiMobil.de.
*** It's Only Rock 'N' Roll, But We Like It ***


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste